Pflanzschalen gibt es in vielen Größen und Formen, mit oder ohne Standfuß. In den etwas größeren Schalen lassen sich mit verschiedenen Pflanzen sehr schöne Blumenarrangements gestalten. Diese Schalen gibt es aus den unterschiedlichsten Materialien.

pflanzung2_flVorteile der verschiedenen Pflanzschalen

Pflanzschalen werden
aus Kunststoff, Keramik, Naturstein, Beton, Weide und vielen anderen Materialien produziert. Die meisten eignen sich für den Wohnbereich wie auch für den Garten.
  • - Pflanzschalen aus Kunststoff gibt es in vielen Farben. Sie sind sehr günstig und können daher leicht ausgetauscht werden, wenn sie nicht mehr schön aussehen oder die Pflanzen zu groß geworden sind.
  • - Pflanzgefäße aus Weide wirken sehr natürlich und sind mit einer Folie ausgeschlagen, damit kein Gießwasser austreten kann.
  • - Auch ein Holzfass kann für ein hübsches Blumenarrangement benutzt werden. Für diesen Zweck werden gern gebrauchte Weinfässer verwendet, die in Originalgröße oder halbiert angeboten werden.
  • - Pflanzgefäße aus Beton sind sehr robust und haltbar und daher für den Außenbereich gut geeignet. Das Gleiche gilt auch für Schalen aus Granit oder Marmor.
  • - Pflanzkübel mit einer integrieren Beleuchtung lassen die Pflanzen auch am Abend noch schön zur Geltung kommen.
  • - Auf einer großen freien Fläche wie zum Beispiel dem Innenhof oder dem Rasen kommen Pflanzen besonders gut zur Geltung, wenn die Schale einen etwas höheren Standfuß hat.
Nachteile der großen Pflanzgefäße

Blumenarrangements in Schalen können im Sommer kaum einen Tag vernachlässigt werden, weil sich die Pflanzen nicht selbst versorgen können. Doch auch im Winter brauchen sie mehr Pflege als andere Blumen im Garten.
  • - Pflanzgefäße aus Beton oder Natursteinen sind im bepflanzten Zustand so schwer, dass sie kaum noch an eine andere Stelle versetzt werden können.
  • - Sie benötigen eine Bohrung im Boden, damit überschüssiges Wasser abfließen kann. Dadurch wird aber auch schnell der Untergrund verschmutzt. Der Ablauf im Boden kann verstopfen, deshalb sollte er mit Kieselsteinen oder Tonscherben abgedeckt werden.
  • - Pflanzen in Schalen benötigen viel Pflege, besonders bei heißen Temperaturen müssen
    sie täglich gegossen werden. Außerdem bleiben viele Pflanzen in einem Kübel viel kleiner als wenn man sie ins Freiland pflanzen würde.
  • - Im Winter ist die Gefahr, dass die Pflanzen erfrieren sehr viel größer als bei ausgepflanzten Exemplaren.
Preise

Pflanzschalen aus Kunststoff gibt es schon für weniger als 5 Euro, aus Weide kosten sie etwa 10 Euro. Halbierte Fässer für ein hübsches Blumenarrangement werden für rund 40 Euro angeboten und Keramikschalen je nach Größe ab etwa 30 Euro. Pflanzgefäße aus Marmor oder Granit kosten dagegen häufig schon in einer kleinen Größe mehr als 100 Euro.

pflanzen-setzen3_flHersteller und Händler

  • Pflanzschalen aus Stein gibt es bei Ardeon, wo auch Skulpturen, Vogeltränken, Tische und Bänke aus Stein angeboten werden.
  • Schwimmende Pflanzschalen für einen Teich verkauft das Teichzentrum Rhein-Main. Sie eignen sich für die Stellen des Teichs, die für eine Bepflanzung zu tief sind.
  • Alte Weinfässer zum Bepflanzen gibt es beim Internethandel Der Besondere Garten. Dort können sowohl ganze, wie auch halbe oder geviertelte Fässer bestellt werden.
  • Schöne Pflanzkübel aus Granit verkauft Planta Grün.
  • Eine große Auswahl an Pflanzgefäßen aus verschiedenen Materialien gibt es auch bei Tradoria.
Fazit

In großen Pflanzschalen lassen sich sehr gut verschiedene Pflanzen zu einem schönen Arrangement zusammenstellen. Solche Schalen gibt es zu höchst unterschiedlichen Preisen, sodass für jeden Geldbeutel das passende Produkt gefunden werden kann, damit am Ende auch noch Geld für die Bepflanzung übrig bleibt.

Tipps der Redaktion

  1. Auch Blumenzwiebeln der Frühlingsblüher wie Krokusse oder Schneeglöckchen können Sie in eine Pflanzschale setzen. Weil sie dort aber weniger geschützt sind als im Gartenboden, sollten Sie die Schale bei starkem Frost etwas abdecken.
  2. Um auch im Winter ein wenig Farbe in den Garten zu bekommen, eignet sich die Winterheide sehr gut, die von Dezember bis April in schönen Rosa- und Rottönen blüht. Pflanzen Sie hierzu am besten eine Erica carnea oder eine Erica darleyensis in Ihre Pflanzschalen.