Gartenmöbel aus Eucalyptus (Eukalyptus)

Eucalyptusholz ist sehr hart und widerstandsfähig. Es eignet sich gut für Gartenmöbel. Da es in Europa keine Eucalyptusbäume gibt, muss das Holz eingeführt werden. Wichtig dabei ist, dass es aus kontrolliertem Anbau stammt. Dafür gibt es Zertifikate, die man sich zeigen lassen sollte.
Inzwischen gibt es viele Angebote an Eucalyptusmöbeln. Sie sind sehr beliebt, vor allem bei Menschen,
die es etwas exklusiver mögen und nicht die Möbel wollen, die auch bei Nachbars auf der Terrasse stehen.

gartenmoebel9 flVorteile von Gartenmöbeln aus Eucalyptus
  • der schöne, leicht rötliche Farbton des Holzes
  • sehr witterungsbeständig, vor allem, wenn das Holz imprägniert wurde
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Nachteile von Gartenmöbeln aus Eucalyptus
  • oft recht schwer
  • Das Holz bekommt beim Wachsen manchmal kleine Risse. Sind diese im Möbel vorhanden, werden sie mit der Zeit größer und sichtbar.
  • Werden die Möbel mit Eucalyptusöl behandelt, kann es auf dem Boden, auf welchem sie stehen, braune Flecken geben (kommt natürlich auf das Bodenmaterial an).
  • Imprägnierung trägt mit der Zeit ab und muss regelmäßig erneuert werden.
  • Ohne Imprägnierung können Pilzsporen eindringen. Es kommt zu Stockflecken, Blaufäule oder ähnlichem.
Preise

Bis vor einigen Jahren waren Möbel aus Eucalyptusholz noch ziemlich teuer. Inzwischen ist das Preis-Leistungs-Verhältnis aber sehr gut. Allerdings gibt es oft große Preisunterschiede, weshalb ein Vergleich fast immer nützlich ist.
  • Ein Balkonset, bestehend aus zwei Klappstühlen ohne Armlehne und einem kleinen Tisch (70 x 70 cm) gibt es schon ab 80 Euro.
  • Ein Hochlehner-Klappsessel, mehrfach verstellbar ist ab etwa 65 Euro zu haben.
  • Eine Gartenliege, rollbar, mehrfach verstellbar kostet ab etwa 160 Euro.
  • Einen Tisch, 150 x 85 cm erhält man ab gut 100
    Euro.
Hersteller und Händler

Inzwischen bekommt man Gartenmöbel aus Eucalyptusholz manchmal sogar im Baumarkt. Eine größere Auswahl hat man aber beim Fachhändler für Gartenmöbel. Die meisten Angebote findet man aber nach wie vor im Internet. Hier kann man in Ruhe vergleichen, nur Probesitzen ist nicht möglich. Bei Bestellung im World Wide Web ist aber auf die Lieferkosten zu achten. Da gibt es große Unterschiede. Anbieter wie Amazon liefern kostenlos, andere verlangen 50 Euro und mehr.
  • Eine ordentliche Auswahl findet man bei www.amazon.de unter Garten › Garteneinrichtung › Gartenmöbel & Auflagen › Gartenmöbel-Sets › Holz › Eukalyptus ›
  • Unter www.gartenmoebel-express.de/eukalyptus-gartenmoebel.html gibt es etwas höherpreisige Modelle.
  • Empfehlenswert ist auch der Edinger-Shop unter www.gartenmoebel.edingershops.de/Gartenmoebel-Holz/Eukalyptus-Gartenmoebel
Die Preise können recht unterschiedlich sein. Immer vergleichen!

Fazit

Gartenmöbel aus Eucalyptus sehen gut aus, sind recht witterungsbeständig und pflegeleicht. Sie überzeugen durch ihr Aussehen und die meist fairen Preise. Im Winter und bei Dauerregen sollte man sie nicht ungeschützt draußen stehen lassen, aber ansonsten sind sie nicht anspruchsvoll. Wenn man das Holz ein- bis zweimal im Jahr mit dem entsprechenden Pflege- und Imprägniermitteln behandelt, hat man viele Jahre Freude an diesen Gartenmöbeln.

Tipps der Redaktion

  1. Sollen die Möbel behandelt werden, müssen sie absolut trocken sein! Mit Schleifpapier abschleifen und mit Holzpflegeöl einölen. Dieses sollte biozid/fungizid sein (Baumarkt).
  2. Die Möbel nicht ständiger Feuchtigkeit aussetzen! Im Winter trocken und kühl lagern!
  3. Sobald Wasser nicht mehr von der Holzoberfläche abperlt, Möbel einölen!
  4. Bei neuen Eucalyptusmöbeln kommt es anfangs zu leichten Auswaschungen von Holzpigmenten. Mit Seifenlauge und Bürste lassen sich diese Flecken in der Regel leicht entfernen.
  5. Bei der Überwinterung die Möbel auf ebenen Boden stellen, damit sie sich nicht verziehen!