Flechtmöbel als Gartenmöbel

Flechtmöbel für den Garten werden entweder aus Rattan oder aus Polyrattan hergestellt. Ersteres ist ein natürliches Material, das von den Rattanpalmen gewonnen wird, letzteres ein Kunststoff.

balkon-lampen flFlechtmöbel aus Rattan

Rattan, das auch Peddigrohr genannt wird, ähnelt ein
wenig dem Bambus und hat eine honigbraune Farbe. Im Unterschied zum Bambus ist es von innen jedoch nicht hohl. Aus diesem natürlichen Material wird das Peddigrohr hergestellt, das rund oder flach sein kann. Es wird entweder per Hand oder in einer Maschine geflochten, um dann als Fertiggeflecht in Möbel eingearbeitet zu werden oder es werden Möbelgestelle direkt mit diesem Rohr umflochten.

Vorteile

Rattan ist ein natürlicher und nachwachsender Rohstoff und damit sehr umweltfreundlich. Es wird von den Rattanpalmen gewonnen, die eine extreme Wuchsgeschwindigkeit haben, sodass laufend geerntet werden kann. Der Hauptlieferant für Rattan ist Indonesien, wo dieses Material zu den wichtigsten Einnahmequellen des Landes gehört. Möbel aus Rattan haben eine lange Lebensdauer, können aber auch repariert werden, wenn es zu Beschädigungen gekommen ist. Außerdem ist dieses Material sehr pflegeleicht. Es wird ab und zu mit einem feuchten Tuch abgewischt, zusätzlich kann hin und wieder ein Pflegespray verwendet werden.

Nachteile

Flechtmöbel aus Peddigrohr reagieren empfindlich auf Feuchtigkeit und zu viel Sonne. Sind sie den Witterungseinflüssen ständig ausgesetzt, werden sie schnell brüchig, sodass das Flechtwerk reißt. Sie können deshalb nur auf überdachten Terrassen oder in einem Pavillon verwendet werden. Für die Verwendung auf einer Terrasse kommen jedoch nur solche Möbel in Frage, bei denen das Rattan nicht geschält wurde.

gartenmoebel4 flFlechtmöbel aus Polyrattan

Polyrattan sieht dem echten Rattan ähnlich, wird jedoch aus Polyethylen hergestellt. Als Gestell für diese Möbel dient meist Aluminium.

Vorteile

Flechtmöbel aus Polyrattan sind sehr witterungsbeständig und dürfen nass werden. In einer guten Qualität
macht ihnen auch starke Sonneneinstrahlung nichts aus. Diese Möbel gibt es wie andere Gartenmöbel in vielen verschiedenen Varianten, sodass sich eine Terrasse komplett mit diesem Material einrichten lässt.

Nachteile

Gartenmöbel aus Polyrattan täuschen eine Natürlichkeit nur vor, tatsächlich handelt es sich bei diesen Möbeln jedoch um Kunststoff. Außerdem gibt es bei ihnen große Qualitätsunterschiede, vor allem sehr günstige Importe haben bei weitem nicht die lange Lebensdauer, die man vermuten könnte.

Preise

Eine Sitzgruppe mit vier Stühlen und einem Tisch aus Rattan kostet etwa 800 Euro, eine Liege ist ab etwa 500 Euro erhältlich. Bei Gartenmöbeln aus Polyrattan ist mit ähnlichen Preisen zu rechnen, wenn es sich um qualitativ hochwertige Möbel handelt.

Hersteller und Händler

  • Flechtmöbel aus ungeschältem Rattan, die sich für die Terrasse eignen, werden häufig unter der Bezeichnung Rattan Terrassenmöbel angeboten. Sie finden sich zum Beispiel im Rattanshop24. Möbel aus geschältem Rattan dagegen werden zur Einrichtung für den Wohnbereich gezählt und in vielen Möbelhäusern verkauft.
  • Flechtmöbel aus Polyrattan finden sich in vielen Gartencentern und Baumärkten, im Internet gibt es diese bei den Händlern Living Zone, Rattan Studio, MÖM oder direkt beim Hersteller Rattania.
terrasse-gartenmoebel-treppe flFazit

Echtes Rattan ist ein sehr schönes und angenehmes Material, leider aber für den Außenbereich zu empfindlich. Wenn es trotzdem auf der Terrasse stehen soll, ist die richtige Auswahl und eine regelmäßige Pflege wichtig. Polyrattan dagegen ist sehr robust, pflegeleicht und auch schön, aber eben doch nur Kunststoff.

Tipps der Redaktion von Hausgarten.net
  1. Ungeschältes Rattan, das sich bedingt auch für die Terrasse eignet, erkennen Sie an den Knotenansätzen, die sich wie ein Ring um das Rohr ziehen und manchmal dunkler als der andere Teil des Rohres sind.
  2. Echte Rattanmöbel im Außenbereich können Sie mit einem Lack schützen, mit dem Sie auch bereits vergraute Möbel aus Rattan wieder auffrischen können. Bei geschützt stehenden Möbeln reicht dagegen ein Pflegespray auf Ölbasis aus.