Holzgartentisch - Gartenmöbel aus FSC Holz

Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ein natürliches Material, das auch dann keine Probleme bereitet, wenn es nach vielen Jahren entsorgt werden muss. Hierfür sollten jedoch nicht ganze Regenwälder abgeholzt werden ohne dass sich um die Wiederaufforstung gekümmert wird.

terrasse13 fl
Vorteile


Der Forest Stewardship Council, kurz FSC, hat das Ziel, nachhaltige Forstwirtschaft zu unterstützen und deren Produkte mit einem Gütesiegel auszuzeichnen, sodass für den Verbraucher leicht erkennbar ist, ob es sich um Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern handelt.
  • Hersteller von Gartenmöbeln, die FSC-zertifiziertes Holz verarbeiten, dürfen ihre Möbel mit einem FSC-Gütesiegel kennzeichnen. Dieses Logo besteht aus einem kleinen Baum mit dem darunter liegenden Schriftzug FSC.
  • Dieses Logo wird meist unauffällig an den Stuhlbeinen, der Unterseite der Sitzfläche oder bei einem Holzgartentisch an den Tischbeinen angebracht, sodass es die Optik nicht stört.
  • Mit Hilfe dieser Zertifizierung kann ein Verbraucher sicher sein, dass für seine Gartenmöbel keine Regenwälder einfach abgeholzt wurden, ohne sich um die Pflanzung neuer Bäume zu kümmern.
Nachteile

Die Kosten für die Zertifizierung eines forstwirtschaftlichen Betriebes müssen von diesem selbst getragen werden. Diese Kosten fließen in seine Kalkulation ein, sodass Gartenmöbel mit FSC-Siegel für den Endverbraucher teurer werden.
  • Besonders für die Forstbetriebe in Entwicklungsländern ist die Zertifizierung schwierig, weil oft die nötigen Daten für die Zertifizierung erst ermittelt werden müssen. Daher sind sie gegenüber europäischen Holzlieferanten im Nachteil.
  • Die Kosten und der Aufwand für eine Zertifizierung und die regelmäßige Kontrolle sind hoch, sodass manche Forstbetriebe darauf verzichten, obwohl sie genauso nachhaltig
    wirtschaften wie ein zertifizierter Betrieb.
  • Neben dem FSC gibt es weitere Organisationen, die Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft zertifizieren. In Deutschland und Österreich sind ein Großteil der Wälder nach dem PEFC zertifiziert.
  • Weder der FSC, noch der PEFC oder eine andere Organisation können mit ihren Prüfern immer vor Ort sein, deshalb gibt es wie in allen anderen Bereichen der Wirtschaft auch hier die Möglichkeit zu betrügen.
Preise

Gartenmöbel mit FSC-Gütesiegel sind auf jeden Fall teurer als solche, die mit Holz aus Raubbau produziert wurden. Dennoch sind die Preise erschwinglich und der hiermit verbundene Schutz der Wälder sollte einen kleinen Aufschlag auf den Kaufpreis wert sein.

gartenmoebel6 flHersteller und Händler

Holzgartentische, Stühle und andere Gartenmöbel mit einem FSC-Siegel finden sich in jedem Gartencenter und auch in den Baumärkten. Der FSC stellt auf seiner Internetseite aber auch eine Datenbank zur Verfügung, mit der gezielt nach Herstellern und Händlern gesucht werden kann.

Fazit

Bei Gartenmöbeln, die häufig aus tropischen Holzarten hergestellt werden, ist es für den Endverbraucher nicht möglich, zu erkennen, woher das Holz stammt. Für Menschen, denen der Schutz der Wälder auf der Erde am Herzen liegt, ist es daher hilfreich, auf ein FSC-Siegel zu achten.

Hintergrundwissen

Der FSC wurde 1993 auf Initiative des WWF, Greenpeace und Vertretern indigener Völker der tropischen Regenwälder gegründet, nachdem sich die Länder auf dem internationalen Umweltgipfel nicht auf gemeinsame Richtlinien zum Schutz der Wälder hatten einigen können. Heute befindet sich der Hauptsitz der Organisation in Bonn, obwohl die meisten deutschen Forstbetriebe dieses Gütesiegel wegen zu großer Bürokratie und mangelnder Mitbestimmung ablehnen und sich durch den PEFC zertifizieren lassen.