Fußmatte aus Edelstahl

Eine Fußmatte aus Edelstahl ist etwas für gehobene Ansprüche. Diese Matte macht sich gut vor der Eingangstür jedes Zuhauses, aber auch vorm Büro, vor Geschäftsräumen und Shops. Wie jede Fußmatte bewahrt sie die Räumlichkeiten vor Schmutz, den man an seinen Schuhsohlen mit herein bringt.

hauseingang_fl
Das Material Edelstahl gibt der simplen Matte einen edlen Touch. Sie sieht einfach hochwertig aus. Man bekommt die Fußmatten aus Edelstahl in verschiedenen Ausführungen. Einmal sind kleine runde Reinigungsbürsten  (96 Stück) in eine Edelstahlplatte integriert. Man kann die Bürsten herausnehmen. Außerdem hat man die Wahl zwischen einem Modell mit durchgängigen Noppen und einem mit durchgängiger mittlerer Abstreifzone. 

Vorteile einer Fußmatte aus Edelstahl
  • sehr robust
  • sehr modern
  • auffällig
  • Edelstahl rostet nicht
  • langlebig
  • funktionell
  • entfernt auch hartnäckige Verschmutzungen
  • einfach zu reinigen
  • besonders rutschfest durch Gummierung unter der Edelstahlplatte
  • witterungsbeständig
  • frostsicher
  • Bürsten in verschiedenen Farben erhältlich
  • Bürsten austauschbar
Nachteile einer Fußmatte aus Edelstahl
  • oft teurer als andere Fußmatten
  • Edelstahl kann zerkratzen
Preise

Die Preise richten sich in der Regel nach der Größe der Fußmatte, dem Hersteller und dem Anbieter. Es gibt doch einige Unterschiede, weshalb sich ein Vergleich lohnt. 
  • Eine 40 x 60 x 1 cm große Edelstahlfußmatte (Astra Steel)  ist schon ab 40 Euro zu haben.
  • Die Radius Design Fußmatte Feet Back 1 mit den 96 Reinigungsbürsten kostet etwa 80 Euro.
  • Die Matten ohne Bürsten, nur mit Gummieinlage gibt es schon ab gut 15 Euro, z.B. bei ebay.
  • Die Edelstahl-Fußmatte Saturn gibt es ab
    knapp 60 Euro für die kleinste Größe, als 50 x 70 cm.  60 x 110 cm kostet sie schon 120 Euro, 60 x 90 gleich 90 Euro.
  • 70 x 110 cm liegt der Preis bei 140 Euro und die Größte mit 90 x 130 cm ist noch teurer, aber auch riesig.
  • Der Keilbach Schuhabstreifer camino mit Nadelfilz kostet über 200 Euro. Es gibt von der Firma aber auch billigere Modelle, ab etwa 70 Euro.
  • Auch die Knobloch Fußmatte Alius liegt über 200 Euro. Es gibt aber ein fast identisches Gegenstück, für „nur“ 150 Euro.
  • Ersatzmatten mit Bürsten kosten etwa 30 Euro, die 96 Bürsten als Ersatz sind schon ab 15 Euro erhältlich.
  • Eine AS Fußmatte mit Kokos-Dots liegt bei 40 Euro. 
Hersteller und Händler

Eine Fußmatte aus Edelstahl kann man im Bau- und Gartenmarkt kaufen, aber auch in Möbelhäusern, in Möbeldiscountern, in Einrichtungsfachgeschäften und in großer Auswahl im Internet. Empfehlenswerte Anbieter im World Wide Web sind
  • www.schmitt-smartes-wohnen.de/Eingangsbereich/Fu-matten/ und
  • www.promondo.de
  • Die größte Auswahl bietet www.ebay.de unter dem Suchbegriff Fußmatte Edelstahl.
Namhafte Hersteller sind:
  • Keilbach
  • Max Knobloch Design Line
  • Artikel Design und andere
Fazit

Eine Fußmatte aus Edelstahl ist ein dekorativer und sehr nützlicher Blickfang im Eingangsbereich. Es gibt sie in verschiedensten Ausführungen und recht unterschiedlichen Preislagen. Das Gute an den Matten ist ihre Beständigkeit und ihre Pflegeleichtigkeit. Sie sehen gut aus und halten viele Jahre lang. Der Rahmen ist besonders haltbar, die Bürsten, Noppen oder anderen Einsätze meist austauschbar, also sehr praktisch. Eine solche Fußmatte ist eine gute Investition.

Tipps der Redaktion

  1. Zum Reinigen einfach die inne liegende Matte aus dem Edelstahlrahmen nehmen und ausschütteln, notfalls abspritzen!
  2. Auf rutschhemmende Gummiunterlage achten!
  3. Größe entsprechend der Tür aussuchen!