Seilspannmarkise: flexibel nutzbar

Ein Hauch von Leichtigkeit, so könnte man die Besonderheit einer mit Sonnensegel ausgestatteten Seilspannmarkise auch bezeichnen.

balkon2_flDazu ist eine Seilspannmarkise flexibel nutzbar und überaus anpassungsfähig. Egal ob Balkon, Terrasse, Wintergarten, Pergola, Glasdach oder Carport, eine Seilspannmarkise stellt überall die passende Möglichkeit zum Schattenspenden dar.

Die Funktionsweise

Der Stoff zur Schattierung befindet sich
zwischen zwei parallel verlaufenden Edelstahlseilen. Seilspanner sorgen für die notwendige Stabilität. Seitlich am Stoff angebrachte Laufhaken werden in die Edelstahlseile eingefädelt und sind so flexibel positionierbar. Wird die Markise bei bedecktem Himmel nicht genutzt, lässt sie sich einfach zur Seite schieben. Laufhakenstopper sorgen dafür, dass die Markise in dieser Stellung verharrt und nicht vom Wind verweht wird. Das Verschieben zum optimalen Anpassen an den Sonnenstand erfolgt per Hand oder mit einem Schiebestock. Für hoch montierte Markisen erleichtert ein Seilspannsystem die Einstellung.
 
Auf einem Balkon werden die Seile idealerweise in Höhe des Geländers und der darüber liegenden Decke verspannt. Reichen die gegebenen Montagepunkte nicht aus, helfen zusätzlich angebrachte Montagestangen für die passende Verspannung. Als Stoff eignet sich sowohl Kunststoff- als auch Baumwollgewebe, wenn gewünscht auch wasserundurchlässig.

Ob das Sonnensegel im ausgefahrenen Zustand vollkommen glatt gespannt liegt oder auch dann noch leicht durchhängt und somit einen Fächerlook aufweist, hängt vom persönlichen Geschmack ab. Damit sich an einer im Freien montierten Seilspannmarkise, also ohne Dach darüber, keine Wassersäcke bilden, sollte besser eine schräge Anbringung erfolgen, so dass Regenwasser ablaufen kann. 

Vorteile

Gegenüber der Beschattung mit einem Sonnenschirm oder einer Gelenkarmmarkise, zeichnet sich eine Seilspannmarkise mit etlichen Vorzügen aus. Worin sie bestehen, nachstehend im Einzelnen aufgelistet:
  • Der Einsatz kann als Sonnen-, Regen-, Wind- und Sichtschutz erfolgen. Das macht eine Seilspannmarkise flexibel nutzbar und praktisch überall verwendbar. Das Sonnensegel kann somit waagerecht, senkrecht und auch in schräger Position angebracht werden, besonders vorteilhaft für Wintergärten.
  • Eine Seilspannmarkise ist wesentlich billiger in der Anschaffung als eine Gelenkarmmarkise. 
  • Unter einem Dach verspannt, ist eine Seilspannmarkise relativ gut vor Schmutz geschützt.
  • Das Sonnensegel einer Seilspannmarkise lässt sich zum Waschen einfach aushaken, somit behält es jahrelang seine ursprüngliche Schönheit. Genauso einfach kann ein nicht mehr gefallendes Sonnensegel gegen ein neues ausgetauscht werden.
  • Eine Seilspannmarkise lässt sich in jede gewünschten Position verschieben.
  • Wegen der unkomplizierten Montage kann eine Seilspannmarkise auch von einer nicht so im Heimwerken geübten Person angebracht werden.
  • Mit Maßanfertigung ist jede Größe der
    Bespannung möglich. 
  • Eine Seilspannmarkise zeichnet sich durch hohe Windstabilität aus. 
  • Im Gegensatz zu einem Sonnenschirm braucht eine Seilspannmarkise keinen Stellplatz. Somit steht der zu beschattende Raum frei zur Verfügung. 
  • Eine Seilspannmarkise lässt noch relativ viel Licht durch und bietet trotzdem einen hohen UV-Schutz. 
  • Durch die große Auswahl der zu verwendeten Stoffe passt sich eine Seilspannmarkise jedem Einrichtungsstil und jedem Design an. 
  • Über den Winter wird das Sonnensegel eingeholt, gewaschen und platzsparend verstaut. 
  • Eine Seilspannmarkise kann bei einem Wohnungswechsel mit umziehen. Dazu müssen lediglich die Befestigungsschrauben entfernt werden. Es bleiben auch keine allzu großen Beschädigungen an Wänden und Decken zurück. 
Nachteile

Trotz der zahlreichen Vorteile, besitzt eine Seilspannmarkise auch negative Eigenschaften, die es vor der Anschaffung zu beachten gibt:
  • Eine hinter oder unter Glas montierte Seilspannmarkise sorgt zwar für Beschattung, die Luft zwischen Glas und Markise heizt sich aber trotzdem stark auf und verteilt sich im Raum. Eine Gelenkarmmarkise sorgt gewöhnlich für mehr Kühle.
  • Wegen der stattfindenden Aufheizung beim Einsatz einer Seilspannmarkise, benötigt ein Wintergarten ein zusätzliches Belüftungssystem. 
  • Wer Wert auf massive und festsitzende Bauteile legt, wird sich wahrscheinlich eher für eine Gelenkarmmarkise entscheiden. 
  • Ein elektrischer Öffnungs- und Schließmechanismus lässt sich in den meisten Fällen nicht realisieren, weshalb eine Seilspannmarkise per Hand betätigt werden muss.
  • Da sich eine Seilspannmarkise in der Regel nicht in einem total gespanntem Zustand befindet, sondern eher leicht durchhängt, setzt sich, vor allem im Freien, leicht Schmutz und Staub auf dem Markisenstoff ab. 
Preisemarkise4_fl

Je nach Größe und Ausführung variieren die Anschaffungskosten zwischen 20 und 150 Euro. So kostet zum Beispiel eine Seilspannmarkise in 3 m Länge und 1,4 m Breite etwa 100 Euro.

Hersteller und Händler

Zu den namhaften Produzenten von Seilspannmarkisen zählen CARAVITA und Peddy Shield Sonnenschutzsysteme.
Der Fachhandel hält jede Menge Größen und Ausführungen bereit. Besonders günstig im Preis sind Baumärkte wie Hagebaumarkt, Toom oder OBI. Neckermann und Otto liefern auf Bestellung 

Fazit

Mit einer Seilspannmarkise wird die Sonne mit relativ einfachen Mitteln sehr effektiv im Zaum gehalten. Schnell montiert und flexibel nutzbar, passt sich eine Seilspannmarkise allen vorgegebenen Bedingungen an. 

Montagetipp

  1. Bei relativ breiter Beschattung sollten besser keine zwei Segel zusammengenäht werden. 
  2. Mit Verhaken innerhalb der Laufbahn gibt es beim Auf- und Zuziehen keinerlei Probleme. Der große Vorteil liegt beim Waschen. Die einzelnen Sonnensegel sind dann nicht so groß und lassen sich deshalb leichter abnehmen und reinigen.