Truhen & Gartentruhen zur Aufbewahrung

Eine Truhe im Garten ist eine nützliche Angelegenheit. In ihr lassen sich Polster, Möbelauflagen, Gartenutensilien wie leere Pflanztöpfe, ein Säckchen Erde, kleine Gartenwerkzeuge wie Scheren und Schaufeln, Spielsachen der Kinder, Sämereien und vieles mehr unterbringen.

schatzkiste-truhe-kiste fl
So hat alles seine Ordnung. Der Garten oder die Terrasse sieht aufgeräumt aus. Je nachdem, aus welchem Material so eine Truhe ist, kann sie auch als Sitzbank genutzt werden. Die meisten Truhen für den Außenbereich sind aus Holz oder Kunststoff. Beide Materialien haben ihre guten, aber auch ihre etwas schlechteren Seiten. 

Vorteile von Gartentruhen
  • vielseitig verwendbar
  • trockener und großer Stauraum
  • sorgt für Ordnung im Garten
  • teilweise auch zum Sitzen zu verwenden
  • ideal sind da Truhenbänke
  • Truhen aus Kunststoff sind leicht, können gut umgestellt werden
  • Kunststoff ist absolut pflegeleicht
  • wetterbeständig
  • Truhen aus Holz und dem Kunststoff Polyrattan machen optisch etwas her
  • passen zu den meisten Gartenmöbeln
  • große Truhen können sogar einen Rasenmäher fassen
Nachteile von Gartentruhen
  • Gartentruhen aus Holz sind schwer, lassen sich nicht von einer Person bewegen
  • auch sind Holztruhen pflegeaufwändiger.
  • Truhen ohne Schloss können von Dieben geleert werden.
  • Eine Holztruhe sollte nicht auf der Gartenerde stehen. Sie nimmt deren Feuchtigkeit auf!
  • Gelangt Feuchtigkeit in die Truhe, kann es zur Schimmelbildung kommen, gerade an Polstern, Auflagen, allem stofflichen.
Preise

Die Preise für Gartentruhen richten sich nach dem Material, ihrer Größe (Stauraum) und den Extras wie Rollen, Fächereinteilungen, Schloss, Deckelhalterung und einigem mehr.
  • Eine Gartentruhe aus Kunststoff 120 x 52 x 60 cm groß, mit Scharnierdeckel und Rollen, ist schon für 50 Euro im Angebot, manchmal auch ab 40 Euro.
  • Truhen aus Polyrattan bekommt man ab etwa 90
    Euro.
  • Gartentruhen aus Holz gibt es ab reichlich 100 Euro. Die meisten liegen zwischen 150 bis 200 Euro, es gibt aber auch zahlreiche Angebote über 400 Euro.
  • Die wenigen Gartentruhen aus Metall (verzinkter, pulverbeschichteter Stahl bzw. Stahlblech) liegen über 300 Euro.
  • Truhenbänke sind meist nicht viel teurer als die normalen Truhen. Wer sie als zusätzliche Sitzgelegenheit nutzen möchte, ist damit gut beraten.
Hersteller und Händler

Gartentruhen kauft man im Bau- und Gartenmarkt, in den Gartenabteilungen von Möbelmärkten, bei Fachhändlern, ab und zu in Discountern, im Sommer in Supermärkten, im Versandhandel und im Internet, z.B. unter www.twenga.de/dir-Garten-Heimwerker,Gartenmoebel,Gartentruhe und www.amazon.de unter Gartentruhen. Dort findet man Truhen aus allen erwähnten Materialien.

garten-motive_flNamhafte Hersteller sind:
  • Corradi (sehr exklusiv)
  • Fischer-Möbel (Holz)- Tradewinds (Holz und Segeltuch)
  • Barlow Tyrie (Holz)- Cane-Line (Rattan und Bambus)
  • Garpa (Holz)
  • Royal Botania (Polyrattan - sehr edel)
  • Royal Arrows (ebenfalls Polyrattan, gehobene Preisklasse) und viele mehr.
Fazit

Gartentruhen sind praktische Helfer im Garten. Man hat die Auswahl zwischen verschiedensten Ausführungen und Materialien. So kann man sie passend zu seinen anderen Gartenmöbeln und Accessoires auswählen. Ob man sich für Holz, Kunststoff, Metall, Segeltuch, Bambus, Polyrattan oder ein anderes Material entscheidet, ist Geschmackssache. Allerdings ist auch entscheidend, wie viel man zahlen möchte. Es gibt ganz exklusive Gartentruhen, die allerdings richtig teuer sind. Für interessierte: www.archiexpo.de/architektur-design-hersteller/gartentruhe-2234.html .

Tipps der Redaktion

  1. Keine nassen oder feuchten Sachen in die Truhen packen, damit es nicht zu Schimmelbildung kommt!
  2. Möglichst nicht ganzjährig im Freien ungeschützt stehen lassen!
  3. Preise vergleichen, es gibt ziemliche Unterschiede!