Wassermühle für den Garten

„Klipp - Klapp“ klappert die Mühle, nicht am rauschenden Bach, sondern im eigenen Garten. Eine Miniaturausgabe, die die Anziehungskraft nicht mindert, macht das möglich. Wer einen Hang zu nostalgischen Dingen besitzt, wird an einer Wassermühle für den Garten seine Freude haben. Kinder finden Elemente, die sich bewegen und dazu noch in Verbindung mit Wasser stehen, ebenfalls überaus spannend. 

teich-steine-natursteine_fl

Funktionsweise

Früher lieferte das Wasserrad die Energie, die die Mühlsteine zum Mahlen des Kornes benötigten. Heute muss dem Wasserrad Energie bereitgestellt werden, damit es sich dreht. Genauer gesagt, ist der Einbau einer Pumpe nötig, um den künstlichen Bachlauf zum Fließen zu bringen oder die Wassermühle direkt mit Wasser zu versorgen. Es handelt sich dabei um eine Umwälzpumpe, die Wasser aus einem Reservoire an eine höhere Stelle befördert. Bei der Konstellation mit einem Bach sprudelt das Wasser dann aus einer Quelle, die das angelegte Bachbett füllt. Es reicht aber auch aus, wenn sich ein Wasserbehälter versteckt unter der Mühle befindet und die Pumpe das Wasser lediglich direkt am Wasserrad austreten lässt, damit es sich bewegt.

Die Umwälzpumpe wird entweder mit Strom angetrieben oder ein Solarmodul wandelt die Sonnenstrahlen in die benötigte Energie um. Wem es genügt, kann natürlich auch eine Mühle ganz ohne Funktion in seinen Garten stellen. Dann entfällt allerdings das Klappern. 

Ausführungen

Manche Prachtexemplare von Wassermühlen für den Garten sind detailgetreu historischen Vorbildern nachgeahmt. Es handelt sich dann um wahre Kunstwerke, denen ein passender Platz zur Präsentation gebührt. Damit der Anblick nicht gestört wird, sollten sich in direkter Nähe keine hohen Pflanzen befinden. In Kombination mit einem Bachlauf kann eine ansprechende, nicht zu hoch wachsende Begrünung das Gesamtbild jedoch attraktiver erscheinen lassen. 

Der Handel hält auch einfache Ausführungen bereit. Manche Modelle sind farblich gestaltet, andere Gartenwassermühlen behielten die natürliche Holzoptik. Wer handwerkliches Geschick besitzt, kann sich eine Wassermühle für den Garten selbst bauen. Es gibt auch Bausätze zu kaufen, bei denen die einzelnen Teile in Kleinarbeit zusammengefügt werden müssen. Die Faszination liegt hier im Detail. So wird zum Beispiel jede einzelne Dachschindel separat aufgeklebt.

Vorteile einer Wassermühle für den Garten

Ob komplett selbst gemacht oder als Bausatz, der Erbauer kann zu Recht stolz sein auf sein Werk. Allein das Gefühl, etwa erschaffen zu haben, kommt der menschlichen Psyche zugute. Welche Vorteile eine Wassermühle auch beim Kauf

eines fertigen Produktes sonst noch gewährt, nachstehend im Einzelnen:
  • Eine Wassermühle stellt ein außergewöhnliches dekoratives Element für den Garten dar. 
  • Das gleichmäßige Geräusch des Wasserrades zusammen mit dem Rauschen des Wassers wirkt überaus beruhigend.
  • Da für den Bau entweder Harthölzer oder imprägnierte Hölzer verwendet werden, bleibt die Mühle samt ihrem Rad trotz aller Niederschläge lange Zeit schön. 
  • Beim Einsatz einer solarbetriebenen Wassermühle für den Garten entfallen das Kabelverlegen und die Kosten für den Strom. 

Nachteile einer Wassermühle für den Garten
 

Der Eigenbau ist mit erheblichem Aufwand verbunden, den Hobbybastler jedoch wahrscheinlich als angenehm empfinden. Gibt es vor dem Kauf einer Gartenwassermühle noch weitere Überlegungen?

  • Soll die Umwälzpumpe ans Stromnetz angeschlossen werden, bedarf es der Planung und der Ausführung einer passenden Kabelverlegung. 
  • Eine funktionierende Wassermühlenanlage muss im Herbst winterfest gemacht werden. Idealerweise erhält die Mühle einen trockenen Winterstellplatz. 
  • Farben und auch das Holz können mit der Zeit ausbleichen, deshalb ist höchstwahrscheinlich irgendwann ein Anstrich fällig. 
  • Bei offenen Wasserbehältnissen muss an Kindersicherung gedacht werden. Sich bewegende Objekte im Garten ziehen Kleinkinder geradezu an. Mit vorhandenem Nachwuchs ist ein verschlossenes und verstecktes Behältnis weitaus empfehlenswerter. 

Preise

Ein kleiner Bausatz einer Wassermühle ist bereits ab 30 Euro erhältlich. Eine 59 cm hohe Wassermühle für den Garten aus Kiefernholz inklusive Pumpe, ohne Wasserbehältnis und in farblicher Gestaltung kostet zum Beispiel 239,99 Euro. Für eine künstlerisch wertvolle Gartenwassermühle in größerer Ausführung muss erheblich mehr gezahlt werden.

Hersteller und Händler

  • Hersteller von Gartenwassermühlen sind z. B. Promex und Weico.
  • Fachgeschäfte für Holz- und Kunsthandwerk stellen die kompetenten Ansprechpartner dar, wenn die Wassermühle im Garten weit mehr als nur ein kleines Gartenaccessoire sein soll.
  • Bei Interesse lohnt auch der Blick auf nachstehende Internetseiten:
  1. www.amazon.de
  2. www.gartenmoebel-holzkomplett.de
  3. www.otto.de
  4. www.horstmueller-galabau.de
  5. www.mannismuehlenshop.de


Resümee

Wenn es klappert ist die Welt noch in Ordnung, zumindest in der Nähe einer herrlich anzuschauenden Wassermühle im Garten. Für Nostalgie pur ist auf jeden Fall nach dem Aufbau dieser bezaubernden Gartendekoration gesorgt. 

Übrigens

Auf www.selbst.de gibt es eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Bau einer Wassermühle für den Garten.