Ziehbrunnen - schön in Szene setzen

Ziehbrunnen gibt es schon seit tausenden von Jahren. Sie werden auch Tiefbrunnen genannt und wurden ins Erdreich gebohrt, um das Grundwasser oder eine unterirdische Wasserader anzuzapfen. Mit einem Eimer, der an einem langen Seil hängt oder in der modernen Variante mit einer Pumpe wird das Wasser dann nach oben befördert, um es für den Garten oder früher auch als Trinkwasser zu verwenden.

brunnen2_fl
Ziehbrunnen in Gärten werden hauptsächlich für die Bewässerung der Pflanzen genutzt, weil die Wasserqualität für den Gebrauch im Haus meist nicht ausreichend ist. Im Garten können sie besonders in heißen und trockenen Sommern für große Einsparungen bei der Wasserabrechnung sorgen. Neben den Brunnen, aus denen tatsächlich Wasser entnommen werden kann, gibt es für die Gärten aber auch viele Brunnen, die einen rein dekorativen Zweck erfüllen.

Vorteile eines Ziehbrunnens

Ein dekorativer Ziehbrunnen für den Garten wird meist aus Holz hergestellt. Er braucht ein wenig Schmuck und sollte an einer möglichst freien Stelle stehen, damit er gut zur Geltung kommt.
  • Am Rundholz, auf das normalerweise das Seil oder die Kette des Eimers aufgewickelt wird, kann eine Blumenampel aufgehangen werden, die am schönsten mit blühenden Pflanzen wirkt. Als Pflanzgefäß passt ein Eimer sehr gut. Es kann aber auch das gesamte Unterteil mit Erde gefüllt und dann mit Pflanzen bestückt werden.
  • Die Pfosten, die das Dach des Brunnens tragen, eignen sich sehr gut dazu, Kletterpflanzen an ihnen hochranken zu lassen. Hierbei kann es sich um blühende Pflanzen wie Rosen oder immergrüne Pflanzen wie das Efeu handeln. Dadurch bekommt der Ziehbrunnen ein etwas romantisches und märchenhaftes Aussehen.
  • Durch einen etwas breiteren Abschluss des Unterteils kann der Brunnen auch als Sitzgelegenheit verwendet werden, um sich bei der Gartenarbeit kurz auszuruhen.
  • Ist kein gebohrter Brunnenschacht vorhanden, kann der Brunnen trotzdem Wasser haben, indem im unteren Teil ein Einsatz mit einer Teichpumpe installiert wird.
  • Ein schöner Abschluss für den Brunnen ist ein Dach aus Holz, das mit Dachschindeln eingedeckt werden kann. Es schützt die anderen Teile des Brunnen und auch die Blumen vor Regen
    und Wind.
Nachteile der Ziehbrunnen

Als rein dekoratives Element im Garten ist ein Ziehbrunnen recht aufwändig und mit einigen Kosten verbunden. Auch ein wenig Pflege ist nötig, das Holz benötigt einen regelmäßigen Anstrich mit einem Holzschutzmittel, um es vor der Feuchtigkeit zu schützen.

Preise


Sehr kleine Ziehbrunnen für den Garten mit einer Höhe von weniger als einem Meter gibt es schon ab etwa 50 Euro, größere Modelle mit einer Höhe zwischen 1,70 und 1,90 Meter liegen dagegen eher im Bereich von etwa 200 Euro. Pflanzgefäße und Wasserpumpen sind meist nicht im Lieferumfang enthalten und müssen daher separat bestellt werden. Hinzu kommen noch die Ausgaben für die Pflanzen, um den Brunnen schön in Szene zu setzen.

brunnen5_flHersteller und Händler
  • Auf amazon gibt es einige Ziehbrunnen aus Holz, die zum Teil jedoch sehr klein sind und dadurch nicht wirklich die Illusion eines echten Brunnens erwecken.
  • Ein Hersteller von Ziehbrunnen und dekorativen Holztrögen mit Schwengelpumpe ist die Firma Promex, die auch Gartenmöbel produziert.
  • Weitere Angebote finden sich bei den Versandhändlern Otto und Schwab und auf Livingo.de.
Fazit

Einen Ziehbrunnen kann man im Garten sehr schön in Szene setzen, dazu sollte er allerdings eine Höhe haben, die einem echten Brunnen mit Schacht entspricht, damit er nicht wie eine Miniatur wirkt. Zum Holz des Brunnens passen blühende Ampelpflanzen und Kletterpflanzen sehr gut und mit einigen Figuren für den Garten bekommt er schnell ein etwas märchenhaftes Aussehen.

Lesen Sie auch:
BrunnenbohrungenWasserHolzbrunnenHolzzaundekorierenLichterketten