Gartenzubehör und Gartenbedarf

Wer im Garten aktiv ist und seinen Garten gestaltet, bepflanzt und pflegt, wird schnell merken, dass man des Öfteren allerlei Gartenzubehör benötigt. Dazu zählen die oft kleinen, aber wichtigen Dinge wie Bindedraht oder ein Stück Beeteinfassung. Wird die Arbeit im Beet beschwerlich, wünscht man sich widerum ein Kniekissen oder aber bequeme Damengummistiefel. Es gibt vieles Gartenzubehör und Gartenbedarf, das man oft benötigt und oft nicht zur Hand hat. Über dieses und vieles weitere Gartenzubehör möchten wir hier berichten.

Wo kann man Gartenzubehör kaufen? Nicht nur im örtlichen Gartenhandel, sondern auch im Internet findet man viele Shops, die alles für den Gartenbedarf, sowie Gartenzubehör, Dekoration oder Gartenmöbel anbieten. Hingegen der Meinung vieler lohnt sich der Einkauf von Gartenbedarf im Internet sehr oft. Einerseits muss man nicht viele Kilometer fahren und Zeit in Anspruch nehmen, um vielleicht für 20 Euro schnell etwas zu kaufen, sondern kann bequem auf der Terrasse sitzen und Online bestellen. Der Gartenbedarf wird bei Vorauskasse, wenn bis ca. 10 Uhr bestellt wird, oft direkt am nächsten Tag geliefert. In der Regel dauert die Lieferung von Gartenzubehör und Gartenbedarf, das auf Lager ist, etwa 1-3 Tage. Einer der vielen Gründ, um Gartenbedarf bequem online zu kaufen.

Vorgestellt werden hier verschiedene Blumenkästen aus unterschiedlichen Materialien, Übertöpfe, Regale für Pflanzen und Töpfe, Halter für die Kästen und Töpfe, Kletterhilfen, Rosenbögen und vieles mehr.
Einige Themen beschäftigen sich auch ausführlich mit verschiedensten Thermometern und Wetterstationen. Ein Thermometer gehört in jeden Garten und meist darf es auch etwas mehr sein. Eine Wetterstation ist eine sinnvolle Sache. Erfahren Sie mehr darüber.
Wir haben bei Gartenzubehör und Gartenbedarf folgende Themen für Sie zusammengefasst:

Rosenrankgitter - Holz oder Metall?

Rosenrankgitter helfen Rosen, sich ihren Weg nach oben zu bahnen. Die Ranken der Pflanzen können an den Gittern Halt finden und sich je nach Sorte daran festhalten. Sie dienen aber gleichzeitig als Schmuck für den Garten oder aber eine Wand.

kletterrosen2 flRankgitter werden meist im Boden verankert. Allerdings gibt es auch Pflanzgefäße, an denen ein Rankgitter angebracht ist.

Rosenrankgitter gibt es aus verschiedenen Materialien. Besonders gut eignen sich solche aus Metall oder aus Holz. Beide haben Vor- und Nachteile.

Rosenrankgitter aus Holz

Einfache Rosenrankgitter aus Holz sind 40 bis 60 cm breit und etwa 180 cm hoch. Sie werden entweder naturbelassen oder aber auch farbig gestaltet angeboten. Diese Gitter können leicht selbst gebaut werden. Dazu muss man kein Handwerker sein, auch ungeübte Laien schaffen das.

Vorteile
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • druckimprägniertes Holz ist gut haltbar und muss nicht groß gepflegt werden
  • viele verschiedene Modelle zur Auswahl, aber nicht so viele wie aus Metall
  • leicht selbst zu bauen
  • Holz passt gut in jeden Garten
Nachteile
  • Holz benötigt etwas Pflege, um es vor Witterungseinflüssen zu schützen
  • deshalb muss die Rose von Zeit zu Zeit stark eingekürzt werden, um Pflegemaßnahmen zu erlauben.
Preise hölzerner Rankgitter

Rosenrankgitter, 40 cm breit und knapp 2 Meter hoch, mit Erdspieß sind ab etwa 30 Euro zu haben. Solch ein Rankgitter inclusive Blumenkasten kostet etwa 50 Euro. Holzlatten zum Selbstbau bekommt man im Baumarkt schon für etwa 20 Euro. Interessante Rankgitter aus Holz unter www.wooddealer.de/index.php?cPath=24_131_191&osCsid=vhkn87tt6smike6btfoq3bhfi6.

Rosenrankgitter aus Metall

Rosenrankgitter aus Metall findet man in vielen Gärten. Nicht nur Rosen, sondern fast alle Kletterpflanzen können an ihnen emporranken. Sie sind vielseitig einsetzbar und auch in den unterschiedlichsten Designs zu haben.
Vorteile
  • extrem haltbar
  • sehr stabil
  • meist sehr gut im Boden verankerbar
  • auch als verzierte, verschnörkelte Ausführung erhältlich
  • sehr detailverliebte Modelle
  • sehr pflegeleicht bzw. sie kommen ohne Pflege aus.
  • halten auch stark wachsende und mit der Zeit schwere Rosen an Ort und Stelle
  • viele günstige Rosenrankgitter im Angebot
Nachteile
  • Metall kann rosten
  • Vorsicht geboten ist vor Verletzung der „Außenhaut“, dann ist der Schutz weg.
  • auch bei Metall ist es günstig, den Schutzanstrich alle paar Jahre aufzufrischen - die Zeiträume dazwischen liegen aber deutlich weiter auseinander als bei Holz
Preise von Rosenrankgittern aus Metall

Kleine Rosenrankgitter bekommt man schon zwischen 10 und 20 Euro. Es gibt allerdings auch ganz exklusive Modelle, die um die 100 Euro und mehr kosten. Rosenrankgitter aus Edelstahl kosten ab etwa 250 Euro. Interessante Angebote unter: www.kuheiga.com/rankgitter/?gclid=CNbwtaHt_bACFQrN3wodIX0k9g

Fazit der Redaktion

Man hat die Auswahl zwischen verschiedensten Rankgittermodellen. Allerdings gibt es für Rosen auch Rankpyramiden, Ranksäulen, Rankgerüste, Wandrankhilfen, unterschiedlichste Rosenbögen, auch mit einer Bank oder einem Tor, und sogar Rosenpavillons. Ob man sich für Holz oder Metall entscheidet, ist Geschmackssache. Beide Materialien sind geeignet. Hat man mehr Holz im Garten (Gartenmöbel, Deko) sollte man auch für die Rankhilfe Holz nutzen. Bei Metall verhält es sich gleichermaßen.

Rankgerüst aus Holz oder Metall - für Rosen und Wein

Ein Rankgerüst kann dazu verwendet werden, eine Hauswand zu begrünen. An den Seiten der Terrasse aufgestellt, dient es gleichzeitig aber auch als Sichtschutz und die am Spalier wachsenden Pflanzen sorgen für ein angenehmes Klima auf der Terrasse.

rankhilfeVorteile

Rankgerüste für Rosen, Wein und andere Kletterpflanzen gibt es in den verschiedensten Größen und Ausführungen. Sie können sehr kunstvoll gestaltet sein, generell reichen den Pflanzen aber auch einfache Seile oder Stäbe aus.
  • Zur Begrünung einer Hauswand können Stahlseile verwendet werden, die zwischen Halterungen an der Wand gespannt werden. Diese Halterungen werden aus Edelstahl hergestellt, sodass sie wetterbeständig sind und nicht rosten. Bei den Stahlseilen reicht ein Durchmesser von drei Millimetern für Rosen und Wein aus.
  • Gespannte Seile erfüllen den gleichen Zweck. Wein kommt mit einem dünnen Seil aus, für Rosen dagegen sollte das Seil etwas dicker sein, damit sie genügend Halt finden.
  • Kletterrosen können an einem Rankgerüst an der Hauswand wachsen, sehr schön sehen sie aber auch aus, wenn sie einen Rosenbogen begrünen. Ein solcher Rosenbogen kann entweder frei im Garten stehen oder er wird an einer Seite an der Hauswand befestigt.
  • Als Material hierfür kann sowohl Metall wie auch Holz verwendet werden. Bei Produkten aus Holz sollte aber unbedingt darauf geachtet werden, dass das Holz kesseldruckimprägniert und damit dauerhaft vor Feuchtigkeit geschützt ist.
  • Beim Wein ist zu unterscheiden zwischen der Weinrebe, von der Weintrauben geerntet werden, und dem Wilden Wein, der allein der Fassadenbegrünung dient. Während beim Wilden Wein die meisten Sorten Haftwurzeln bilden, mit denen sie sich am Mauerwerk festhalten, braucht die Weinrebe eine Rankhilfe.
  • Um Weintrauben im eigenen Garten zu ernten, ist unbedingt ein sonniger Platz für das Rankgerüst nötig, der möglichst auch windgeschützt sein sollte. Rosen dagegen sollten vor der prallen Mittagssonne geschützt werden.
rosenbogen3 flNachteile

Rankgerüste bestehen meist aus Metall, denn hölzerne Kletterhilfen haben den großen Nachteil, dass sie auf Feuchtigkeit sehr empfindlich reagieren. Diese Spaliere nach einigen Jahren mit einem neuen Holzschutz zu versehen, ist besonders dann schwierig, wenn Rosen an ihnen hochranken.
  • Auch bei Kletterhilfen aus Metall ist auf ein gutes Material zu achten, damit die Stäbe später nicht zu rosten beginnen.
  • An einer Hauswand bleiben Schäden zurück, wenn das Rankgerüst später wieder entfernt wird. Diese Schäden wieder zu beseitigen, kann mit hohen Kosten verbunden sein.
  • Bei sehr hohen Rankgerüsten ist die Arbeit im oberen Bereich schwierig und kann meist nur mit Hilfe einer Leiter ausgeführt werden. Besonders ältere Menschen werden hiermit Probleme haben.
Preise

Kleinere Rankgerüste gibt es schon ab 20 Euro, größere Exemplare liegen preislich oft zwischen 50 und 100 Euro, wobei vor allem das Material eine große Rolle spielt. Bei den Kletterhilfen aus Metall ist die Auswahl weitaus größer als bei Rankgerüsten aus Holz, was zum Teil daran liegen mag, dass metallene Rankhilfen sehr viel pflegeleichter und deshalb beliebter sind. Seilsysteme gibt es als fertige Sets zu kaufen, das hierfür nötige Material ist aber auch in jedem Baumarkt erhältlich.

Hersteller und Händler
  • Rankhilfen aus Stahlseil mit den passenden Edelstahlhalterungen verkauft die Firma Fassaden Grün in vielen verschiedenen Ausführungen. Auf der Internetseite des Unternehmens finden sich auch die nötigen Information zur Planung eines Seilsystems und seiner Begrünung.
  • Rosenbögen, die zum Teil mit einer darunter liegenden Sitzgelegenheit ausgestattet sind, können im Kaufhaus Horn bestellt werden.
  • Rankgerüste aus Metall gibt es bei Heute Wohnen, Gerüste aus Holz im Haus & Garten Shop.
  • Auf Amazon werden hunderte verschiedener Modelle aus Holz wie auch aus Metall verkauft, noch größer ist die Auswahl bei den Händlern auf ebay.
rankhilfe2Fazit

Bepflanzte Rankgerüste im Garten und begrünte Hausfassaden sehen sehr schön aus, das Material hierfür sollte jedoch sorgfältig ausgewählt werden, damit es dauerhaft gut aussieht und die Pflanzen nicht wieder entfernt werden müssen, weil das Klettergerüst erneuert werden muss. Größere Probleme, die oft mit hohen Kosten verbunden sind, entstehen jedoch meist nur, wenn ein Rankgerüst von einer Hausfassade wieder entfernt werden soll.

Tipps der Redaktion
  1. Als natürliche Kletterhilfe für die Rosen kann auch ein Baum dienen. Zu Beginn brauchen die Rosen zwar noch ein wenig Unterstützung, später winden sie sich jedoch von allein durch die Äste und Zweige. Besonders gut sind für diesen Zweck die Ramblerrosen geeignet.
  2. Viele Kletterpflanzen kommen jedoch auch ohne Unterstützung aus. Diese Pflanzen nennt man Selbstklimmer, weil sie Haftwurzeln bilden und dadurch auch an glatten Flächen hochklettern können.

Holz-Rankgitter mit Blumenkasten - grüner Sichtschutz

Ein Blumenkasten mit einem daran befestigten Rankgitter wird oft an eine Hauswand gestellt. Er eignet sich aber genauso gut als Sichtschutz für die Seiten der Terrasse oder kann mitten im Garten aufgestellt werden, um einzelne Bereiche voneinander zu trennen.

terrasse-petunien-treppe flVorteile

Die meisten Blumenkästen mit Rankgitter werden nur von einer Seite bepflanzt, es gibt jedoch auch Modelle, bei denen sich das Gitter in der Mitte befindet, sodass der Sichtschutz von beiden Seiten schön anzusehen ist.
  •  Diese Blumenkästen gibt es in vielen verschiedenen Größen. Die kleineren eignen sich nur als Dekoration, während die größeren mit einer Höhe von zum Teil mehr als zwei Metern gleichzeitig einen guten Sichtschutz bieten.
  • Der obere Abschluss kann gerade sein, etwas gefälliger wirkt das Rankgitter jedoch, wenn es oben leicht geschwungen ist.
  • Für Rankpflanzen ist eine Kletterhilfe aus Holz sehr gut geeignet, weil es nicht ganz glatt ist, sodass die Pflanzen leicht einen Halt finden. Außerdem wirkt Holz im Garten immer sehr natürlich.
Nachteile

Bei einjährigen Pflanzen bieten ein Holzkasten mit Rankgitter erst im Laufe des Sommers einen guten Sichtschutz, durch das Holzgitter ist jedoch auch schon vorher ein gewisser Schutz gegen neugierige Blicke gegeben.
  • Bei starkem Wind kann ein frei stehender Blumenkasten mit Rankgitter schnell umfallen, um diese Kästen aber bei schlechtem Wetter jedesmal an einen geschützten Ort zu schieben, sind sie meist zu schwer.
  • Holz reagiert empfindlich auf Feuchtigkeit und muss daher regelmäßig gestrichen werden. Bei mehrjährigen Pflanzen ist dies jedoch nicht möglich ohne die Triebe komplett zurückzuschneiden.
  • Auch Holz, das kesseldruckimprägniert wurde, sollte regelmäßig mit einer Lasur gestrichen werden, weil es sonst vergrauen und Risse bilden kann.
  • Blumenkästen für den Garten brauchen ein Abzugsloch, damit überschüssiges Regenwasser abfließen kann. Auf gepflasterten Flächen kommt es dann jedoch leicht zu Verschmutzungen, weil ein Teil des Substrats mit ausgespült wird.
  • Auch winterharte Pflanzen brauchen bei Frost einen Schutz, wenn sie in einen Kasten gepflanzt wurden. Dann sollte das gesamte Pflanzgefäß mit Vlies oder Luftpolsterfolie umwickelt werden, um den Wurzelbereich zu schützen.
Preise

Kleine Blumenkästen mit einem Spalier in einer niedrigen Höhe kosten aus Holz etwa 40 bis 50 Euro. Die größeren Modelle, die auch einen guten Sichtschutz bieten, liegen dagegen meist über 100 Euro. Als weitere Ausgaben sind dann noch die Pflanzen zur Begrünung hinzuzurechnen. Diese Kosten fallen meist jährlich an, es sei denn, es werden mehrjährige und winterharte Kletterpflanzen ausgesucht.

terrasse flHersteller und Händler
  • Große Rankkästen aus Kiefernholz, die rund um eine Terrasse einen guten Sichtschutz bieten, verkauft Steiner Shopping.
  • Blumenkästen mit einem Rankgitter und einem oberen Abschluss in Form einer Pergola gibt es in der Holzwelt Gräf. Bei diesen Produkten wurde das Holz kesseldruckimprägniert, um es dauerhaft gegen Feuchtigkeit zu schützen.
  • Kleine Rankkästen aus Holz werden in Baumärkten und Gartencentern verkauft, im Internet findet sich eine große Auswahl bei den Händlern auf ebay, bei Quelle und bei Edinger.
Fazit

Ein wenig zusätzliches Grün auf der Terrasse ist immer schön. Gleichzeitig kann mit einem hohen Rankgitter aber auch ein guter Sichtschutz geschaffen werden, um die Privatsphäre zu wahren. Ein wenig Arbeit fällt bei Holzprodukten für den Garten jedoch immer an, um sie gegen Feuchtigkeit und schädliche Insekten zu schützen und lange Freude an ihnen zu haben.

Tipps der Hausgarten.net-Redaktion
  1. Eine Pflanze, die unter guten Bedingungen schnell wächst und bald das gesamte Rankgitter begrünt, ist die Kapuzinerkresse. Von ihr gibt es Sorten, die in mehreren Farben blühen.
  2. Pflanzen, die auch im Winter noch für einen guten Sichtschutz sorgen, sind das Efeu und das Geißblatt. Auch der Spindelstrauch ist immergrün, er wächst jedoch sehr langsam, sodass es lange dauert, bis er das gesamte Rankgitter begrünt.

Staudenhalter als Rankhilfe für Rhododendron & Co

Staudenhalter in den Blumenbeeten sorgen dafür, dass die Pflanzen nicht in alle Richtungen auseinander fallen, sondern einen buschigen Eindruck machen. Solche Halter bestehen aus einem oder mehreren Ringen, die die Pflanzen von außen umschließen.

rhododendron flVorteile

Staudenhalter sind häufig sehr schlicht gearbeitet und fallen dadurch im Blumenbeet kaum auf. Sie können aber auch verziert sein, sodass sie neben ihrer praktischen auch eine dekorative Funktion erfüllen.
  • Staudenhalter halten die Pflanzen aufrecht, damit sie bei Wind oder stärkerem Regen nicht umfallen und dann auf dem Boden liegen bleiben. Sollen die Stauden nur in eine Richtung gestützt werden, gibt es hierfür Halterungen in Form eines Halbkreises.
  • Staudenhalter gibt es in verschiedenen Höhen und Durchmessern, die auf die endgültige Höhe und die Wuchsbreite der Pflanzen abgestimmt wird. Schlichte Halter aus Kunststoff, die aus einem Stab und einem Ring bestehen, können jedoch auch jeweils an die aktuelle Größe der Pflanze angepasst werden, indem der Ring an verschiedenen Stellen ineinander gefügt wird.
  • Besonders unauffällig sind Staudenhalter aus grünem Kunststoff oder aus Metall mit einem grünen Kunststoffüberzug. Daneben werden aber auch gern Rankhilfen aus schwarz lackiertem Metall verwendet, die sich gut in den Garten einpassen, und für einen etwas romantischen Garten eignen sich Staudenhalter mit geschwungenen Formen und Ornamenten.
Nachteile
  • Ein wenig unnatürlich sieht eine Pflanze in einem Staudenhalter immer aus, weil sie normalerweise nicht gerade nach oben wachsen würde. In sehr naturnahen Gärten wird daher auf solche Rankhilfen verzichtet, damit die Pflanzen ihre natürliche Wuchsform behalten.
  • Ein Staudenhalter lässt sich aber auch nur schwer wieder entfernen, wenn die Pflanze bereits eine gewisse Größe erreicht hat. Einen kleinen Halter durch einen größeren zu ersetzen, ist schwierig, daher wirken solche Rankhilfen zu Beginn der Saison immer etwas überproportioniert.
Preise

Staudenhalter aus grünem Kunststoff gibt es schon für wenige Euro zu kaufen, solche Stützen werden auch oft für Zimmerpflanzen verwendet und können später im Garten weiter benutzt werden. Schlichte Modelle aus Metall beginnen preislich bei etwa 15 Euro, in einer dekorativen Ausführung kosten sie aber meist zwischen 20 und 30 Euro.

Hersteller und Händler
  • Staudenhalter aus Kunststoff, die sowohl in der Höhe wie auch im Durchmesser veränderbar sind, verkauft die Firma Ahrens & Sieberz über ihren Internetshop.
  • Rankhilfen aus Metall gibt es bei DaWanda, Eisen im Trend oder im Shop von Mein Schöner Garten. Wem dagegen die Rostoptik gefällt, der wird bei Ellas Dekokrempel fündig.
rhododendron2 flFazit

Staudenhalter sorgen dafür, dass die Pflanzen nicht auf dem Boden und den Gehwegen liegen. Etwas nachteilig ist bei den meisten Modellen jedoch, dass sie sich nicht in der Höhe und im Durchmesser den Pflanzen anpassen lassen, die sich im Laufe der Gartensaison verändern. Diese Halter wieder zu entfernen, weil die Pflanze zu groß geworden ist, ist ebenfalls kaum möglich, ohne die Pflanze dabei zu verletzen.

Tipps der Redaktion
  1. Eine sehr günstige Variante eines Staudenhalters besteht aus einigen Stäben, die rund um die Pflanze in den Boden gesteckt werden. Anstelle eines Rings wird dann eine Gartenschnur oder Bindedraht verwendet.
  2. Kleine Ringe aus biegbarem Kunststoff halten mehrere Zweige einer Pflanze zusammen, sodass sie weniger leicht umfallen. Den gleichen Zweck erfüllen auch Pflanzenclips, mit denen einzelne Zweige an einem Stab fixiert werden.

Rankobelisk aus Metall (Eisen) und Holz

Rankobelisken beleben den Garten, wenn sie schön bewachsen sind. Sie werden meist aus Metall hergestellt, weil sie dann mit Ornamenten verziert werden können und sehr pflegeleicht sind. Aus Holz werden sie dagegen meist selbst gefertigt, weil die Auswahl im Handel nicht sonderlich groß ist.

kletterrosen flVorteile

Ein Rankobelisk lässt sich mitten auf einer freien Fläche aufstellen. Dadurch kann auch ein Garten mit zusätzlichen Rankpflanzen geschmückt werden, in dem keine Hauswand oder Mauer hierfür zur Verfügung steht.
  • Die typische Form eines Obelisken wird nach oben hin etwas schmaler, bei einigen Modellen stehen die Stäbe jedoch ganz senkrecht und sind zum Teil oben mit einer Kuppel oder einem anderen Abschluss versehen.
  • Ganz nach Geschmack kann ein Obelisk schlicht oder auch kunstvoll verziert sein. Sehr verspielt wirkt er mit einem Vogel, einem Wetterhahn oder einem anderen Motiv auf der Spitze.
  • Für größere Gärten gibt es Sets, die aus zwei bis drei Obelisken in verschiedenen Größen bestehen. Hierdurch ergibt sich ein einheitliches und harmonisches Bild.
  • Kleine Rankobeliske können auch für Kletterpflanzen in einem Kübel verwendet werden, sodass mit ihnen die Terrasse oder der Balkon geschmückt werden kann.
  • Rankobelisken aus Metall bestehen idealerweise aus verzinktem Metall, sodass sie nicht rosten. Sie sind recht leicht und können einfach in den Gartenboden gesteckt werden. Zur Verschönerung der Optik können sie lackiert, pulverbeschichtet oder patiniert werden.
  • Bei größeren Obelisken, die auf einer freien Fläche aufgestellt werden, sorgt ein Bodenanker oder ein Erdspieß dafür, dass sie bei Wind nicht umgeweht werden.

Nachteile

  • Rankobelisken kommen am besten auf einer freien Fläche zur Geltung. Dort ist jedoch auch die Gefahr am größten, dass sie bei Wind und Sturm umgeweht werden und die Pflanzen beschädigt werden.
  • Auch Pflanzen, die nicht ganz so winterhart sind, leiden an solch einem ungeschützten Standort mehr unter der Kälte als zum Beispiel an einer Hauswand. Es können daher abgesehen von den einjährigen Pflanzen nur äußerst wind- und wetterfeste Kletterpflanzen verwendet werden.
  • Rankobelisken aus Metall benötigen kaum Pflege, Modelle aus Holz müssen dagegen regelmäßig gegen Feuchtigkeit geschützt werden, was bei einem ganzjährigen Bewuchs recht schwierig sein kann. Außerdem werden sie ohne geeigneten Schutz von unten die Feuchtigkeit aus dem Boden aufnehmen.
  • Bei allen Obelisken sollte jedoch vor dem Kauf darüber nachgedacht werden, welche Pflanzen an ihnen hochranken sollen, damit später nicht der obere Teil unbewachsen bleibt oder die Pflanzen über den Obelisken hinauswachsen.
Preise

Einfache Obeliske aus Metall gibt es schon zu Preisen zwischen 10 und 20 Euro. In einer etwas besseren und besonders wetterfesten Ausführung kosten sie aber meist zwischen 50 und 100 Euro.

kletterpflanzen flHersteller und Händler
  • Eine recht große Auswahl verschiedener Rankobelisken gibt es bei amazon. Dort finden sich sowohl Modelle aus Metall wie auch aus Holz.
  • Bei den Rankobelisken aus Holz ist die Auswahl eher klein. Einer der wenigen Hersteller ist die Firma Promex, mit etwas Geschick können diese Obelisken aber auch selbst angefertigt werden.
  • Rankobelisken aus Metall gibt es im Internet bei Planta Grün, Garteno, Toms Deko Shop oder bei Eisen im Trend.
Fazit

Rankobelisken wirken besonders dann sehr schön, wenn sich eine blühende Pflanze an ihnen hochrankt. Bei sehr hohen Modellen sollte jedoch darauf geachtet werden, dass sie gut im Boden verankert werden, damit sie auch bei etwas stärkerem Wind noch sicher stehen.

Tipps
  1. Gut geeignet für die Bepflanzung eines Obelisken ist die Prunkwinde mit ihren großen Blüten. Sie kann ab März selbst ausgesät und ab Mitte Mai in den Garten gesetzt werden.
  2. Einen guten Duft verbreitet der Jasmin ab Juni im Garten. Dann blüht er mit zahlreichen weißen Blüten, von denen sich um so mehr bilden, je sonniger er steht.

Bodenhülse für Marktschirm

Marktschirme sind in den letzten Jahren immer populärer geworden. Sie sind wesentlich größer als normale Sonnenschirme und decken somit eine größere Fläche ab.

sonnenschirm4_flDarum sind sie im Garten ebenso beliebt wie auf der Terrasse.

Aufgrund ihrer Größe und dem daraus resultierenden hohen Gewicht ist die richtige Aufstellung sehr wichtig. Mit einem Schirmständer, welcher mit Wasser gefüllt ist, kommt man bei einem Marktschirm nicht sehr weit. Dieser muss entsprechende Dimensionen haben und ist deshalb nur bedingt für die Terrasse oder die Sitzfläche im Garten geeignet.

Die optimale Aufstellung eines Marktschirmes erfolgt in einer speziellen Bodenhülse. Die sicherste Lösung ist die Einbetonierung derselben, sofern dies möglich ist. Bei einem Terrassenneubau kann man zum Beispiel gleich daran denken und die Bodenhülse für den Marktschirm mit einbringen. Im Erdboden kann man die Bodenhülse auch nachträglich einbetonieren oder lediglich im Boden versenken.

Was muss man beachten bei der Wahl einer Bodenhülse für den Marktschirm?

Eine wesentliche Rolle spielt die Größe des Schirms. Die Bodenhülse muss an diese angepasst sein, sonst kann sie ihren Zweck, den Schirm sicher zu halten, nicht erfüllen. Besonders bewährt haben sich zweiteilige Bodenhülsen.

Sie bestehen zum einen aus einem Bodenrohr, welches in den Boden eingelassen wird, und zum anderen aus einem Adapterrohr, welches zum Fixieren des Schirms dient. Das Bodenrohr sollte aus einem witterungsbeständigen Material sein. Häufig ist es feuerverzinkt. Auf das Bodenrohr wird das Adapterrohr aufgeschraubt.

Manche Bodenhülsen lassen sich auf die Stärke des Schirmmastes anpassen und sind außerdem mit einer Kunststoffkappe versehen, damit derselbe nicht beschädigt wird.

Wie wird die Bodenhülse für den Marktschirm am besten eingesetzt?

Es gibt zwei Varianten, die Bodenhülse einzusetzen. Entweder tut man dies bündig mit dem Erdboden oder man lässt die Hülse ein Stück herausstehen. Letzteres wird am häufigsten angewendet, da bei der Verwendung eines Adapterrohres die Verschraubung mit dem Bodenrohr vorgenommen werden muss, was bei komplett eingeschlagener Bodenhülse nicht möglich wäre.

Das wiederum würde bedeuten, dass man den Schirm nach seinem Anbringen nicht mehr aus der Bodenhülse entfernen kann, es sei denn, man entfernt diese komplett. Das ist natürlich bei einer einbetonierten Bodenhülse ein absolut zweckloses Unterfangen.

Der Einsatz einer Bodenhülse für den Marktschirm wird also am besten so vorgenommen, dass diese noch ein Stück herausschaut. Damit man bei Nichtgebrauch die Bodenhülse nicht sieht und diese auch keine Gefahrenquelle darstellt, legt man eine Bodenplatte darüber.sonnenschirm2_fl

Es gibt weiterhin extra Anfertigungen, die zum Lieferumfang der Bodenhülse dazugehören. Es handelt sich hier ebenfalls um Platten, die eine Aussparung haben, in welcher die Bodenhülse genau hineinpasst. Der Einbau der Bodenhülse wird in der Art vorgenommen, dass sie genau bündig mit der mitgelieferten Platte abschließt.

Was kostet eine Bodenhülse für Marktschirm und wo erhält man sie?

Eine Bodenhülse für Marktschirm erhält man in jedem Gartenfachmarkt. Idealerweise sollte man beim Kauf darauf achten, dass die Bodenhülse zum Schirmmodell passt. Es gibt Schirmhersteller, die exakt passende Bodenhülsen für ihre Erzeugnisse anbieten. Daneben kann man eine Bodenhülse von einem anderen Anbieter kaufen.

Sie sind häufig allgemeiner gehalten und passen zu mehreren Modellen. Unter anderem sind sie für Wäschespinnen und –pfähle geeignet. Zum Kauf der Bodenhülse muss man den Durchmesser des Schirmstiels und des Schirms kennen, denn danach werden die Bodenhülsen eingeteilt.

Die Preise variieren bei den Bodenhülsen extrem. Man kann bereits ab etwa 8 Euro eine Bodenhülse bekommen, man kann aber auch bis zu 100 Euro bezahlen. Das kommt auf das gewählte Modell und den Hersteller an.


Rosenbogen aus Holz 

Für Romantiker und Liebhaber der Königin der Blumen sind Rosenbögen unverzichtbar. Wird als Material Holz ausgewählt, passt sich dieser Naturstoff überaus vorteilhaft einer naturnahen Umgebung an. In einem Bauerngärten erfüllt ein Rosenbogen aus Holz das Bedürfnis nach nostalgischen Details. Ein mit Kletterrosen bestückter Rahmen als Eingangselement begrüßt jeden Gast aufs Herzlichste und lädt zum Hindurchgehen ein. 

rosenbogen_flMit Rosenbögen aus Holz und entsprechender Bepflanzung lässt sich ein Garten prima in verschiedene Bereiche einteilen. Der Rosenbogen dient als exzellenter Durchgang von einem Areal ins nächste. Mehrere hintereinander stehende Bögen bilden einen Rosengang und lassen das Märchen von Dornröschen Wirklichkeit werden.

Rosenbogen aus Holz im Detail

Die ca.-Maße für einen Rosenbogen betragen 120 cm in der Breite, 240 cm in der Höhe und etwa 50 cm in der Tiefe. Da ein Rosenbogen stets der Witterung ausgesetzt ist, sollte es sich um unempfindliches Hartholz wie zum Beispiel Lärche, Douglasie oder Teak handeln. Wird Nadelholz verwendet, verhilft eine Druckimprägnierung, bei der Holzschutzmittel tief in die Poren eingebracht werden, zu einer längeren Haltbarkeit. Das Spalier zum Hindurchgehen ist in gebogener Ausführung erhältlich, oftmals ist jedoch in der Holzvariante ein gerader oberer Abschluss mit seitlichen Kanten üblich. Sprossen wie bei einer Leiter geben den Pflanzentrieben Halt. Die Latten können auch diagonal verlaufen. Der verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten sind praktisch keinerlei Grenzen gesetzt. 

Ein Rosenbogen aus Holz kann natürlich auch farblich gestaltet sein. Ein weißer Anstrich mit einem UV-beständigen Lack wirkt besonders edel. Für ein Haus mit Garten im Friesenstil eignet sich ein entsprechendes Blau. Wichtig ist noch die sichere Verankerung im Erdreich, damit ein Rosenbogen bei heftigem Sturm nicht umfällt, zum Beispiel per Einschlag-Anker oder mittels Pfostenträger. 

Bepflanzung für einen Rosenbogen aus Holz 

Weichtriebige und auslaufende Kletterrosen lassen sich leichter um einen Rosenbogen binden. Außerdem sollten die Pflanzen nicht verkahlen, sondern durchweg mit üppiger Blütenpracht bestückt sein. Spezielle Sorten sind für den Einsatz an Rosenbögen geeignet, wie zum Beispiel Ramblerrosen, die in England sehr beliebt sind. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts brachten Züchtungen mit chinesischen Rosen diese Blühwunder hervor. Sie wachsen überaus schnell und erklimmen mit ihren biegsamen Trieben jede Rankhilfe fast von ganz alleine. 

Natürlich muss ein Rosenbogen aus Holz nicht zwingend mit Rosen bepflanzt sein. Alle Clematisarten schlingen sich gleichfalls an der gebotenen Stütze empor und erschaffen somit ein optisches Highlight für jeden Garten. Trompetenblumen, Geißblatt, Pfeifenblatt oder Efeu eignen sich auch.

Vorteile

Ein Rosenbogen bietet nicht nur dem Auge einen optischen Genuss, sondern auch dem Geruchssinn, wenn die rankenden Rosen ihren betörenden Duft ausströmen. Weitere Vorzüge eines Rosenbogens aus Holz sind:
  • Der Naturstoff Holz ist mit seiner zeitlosen Eleganz für jede Art von Garten geeignet.
  • Ein Rosenbogen aus Holz ist wesentlich günstiger in der Anschaffung als ein Element aus Gusseisen oder Edelstahl.
  • Für Heimwerker lassen sich Rosenbögen aus Holz relativ einfach selbst herstellen. So sind auch höhere und breitere Ausführungen möglich. 
rosenbogen2_flNachteile

Gegenüber einem Rankgerüst aus Metall hat die Ausführung in Holz auch nachteilige Attribute zu verzeichnen:
  • Ein Rosenbogen aus Holz ist oftmals nicht so stabil wie ein Element aus Metall.
  • Im Laufe der Jahre setzt die Witterung dem Naturstoff Holz zu. Ein Rosenbogen aus Metall ist im Vergleich zu Holz langlebiger. 
  • Holz, das sich im Freien befindet, muss normalerweise von Zeit zu Zeit gegen Witterungseinflüsse eingelassen werden. Bei einem berankten Rosenbogen ist diese Maßnahme nur schwierig oder gar nicht durchführbar. Das gleiche gilt für lackierte Rosenbögen, bei denen die Farbe abblättert. 
Rosenbogen aus Holz – Preise

Ein Bausatz für einen Rosenbogen aus kesseldruckimprägniertem Nadelholz in den Abmaßen 160 x 72 x 210 cm wird bereits ab 33 Euro angeboten. Mit integriertem Tor aus Holz und einem Durchgang von 2 m Breite kommt ein Rosenbogen auf etwa 150 Euro. Ausführungen in Douglasie oder Lärche sind teurer. Bei einem einfachen Rosenbogen aus Douglasie muss man mit mindestens 160 Euro rechnen und ein Rosenbogen aus Lärche kostet etwa 350 Euro. 

Händler

Die Möglichkeiten zum Erwerb eines Rosenbogens aus Holz sind überaus mannigfaltig.
Auf jeden Fall bieten Garten- und Baumärkte zahlreiche Modelle an.
Auch Fachbetriebe in Sachen Garten- und Landschaftsbau verfügen über entsprechende Produkte.
Für das bequeme Ordern zur Lieferung direkt ins Haus stehen etliche Internet-Shops zur Verfügung, wie zum Beispiel:
  • www.hagebau.de
  • www. edlingershops.de
  • www.otto.de
  • www.amazon.de
  • www.schwab.de
  • und ebay.
  • Ramblerrosen hat www.baldur-garten.de im Angebot. 
Resümee

Rosenbögen, umrankt mit farbenprächtigen Blüten, stellen für jeden Garten exquisite Hingucker dar, egal ob als einladende Pforte, als Elemente zum Abgrenzen von verschiedenen Bereichen oder mit mehreren Bögen als bezaubernde Rosenarkade. Die Anschaffungskosten halten sich in Grenzen.

Tipp für den sicheren Stand eines Rosenbogens

  1. Für einen betonierten Untergrund der Pfosten eignen sich PVC-Rohre mit mindestens 200 mm Durchmesser.
  2. Sie werden in 50 cm Länge ins Erdreich gebracht, mit erdfeuchtem Beton gefüllt, verdichtet und oben mit einer Mauerkelle glatt gestrichen.
  3. Je nach Art werden die Pfostenträger integriert oder auf dem getrockneten Beton fest verankert.

Rosenbogen aus Metall (Edelstahl, Eisen, verzinkt)

Ein schön bewachsener Rosenbogen ist hübsch anzusehen. Damit das auch so bleibt und der Bogen nicht irgendwann von Rost zerfressen ist und zusammenbricht, werden Rosenbögen meist aus Edelstahl oder verzinktem Eisen hergestellt.

balkon-lampe_flVorteile der Rosenbögen aus Metall

Rosenbögen sind oft reichlich verziert und wirken in einem Garten sehr dekorativ, wenn sie gut bewachsen sind. Doch auch im Winter, wenn die Pflanzen zurückgeschnitten wurden, sind sie noch schön anzusehen.

Rosenbögen aus Metall können viel feiner als Holzbögen gestaltet werden, dadurch werden Verzierungen und Ornamente möglich.

Weder Edelstahl noch verzinktes Eisen ist für Rost anfällig. Rosenbögen aus diesen Materialien brauchen auch nicht gestrichen zu werden.

Metall-Rosenbögen können innen mit zwei kleinen Türen ausgestattet sein, sodass sie als Eingang benutzt werden können. Auch eine Bank lässt sich innerhalb des Bogens montieren, sodass man unter den rankenden Pflanzen im Schatten sitzen kann.
Nachteile der Rosenbögen

Ein Rosenbogen kann umfallen, wenn er nicht richtig befestigt wurde. Dann sind die Kletterpflanzen oft nicht mehr zu gebrauchen oder müssen zumindest zurückgeschnitten werden.
  • Damit ein Rosenbogen sicher steht, muss er mit Zement in den Boden eingelassen werden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass er bei etwas stärkerem Wind umfällt.
  • Bei stark rankenden Pflanzen kann der Durchgang mit der Zeit regelrecht zuwachsen, sodass man nicht mehr hindurch kommt.
  • Verzierungen sind bei dichtem Bewuchs kaum noch sichtbar, daher sind sie nur noch im Winter zu sehen.
  • Rosenbögen verleiten kleine Kinder dazu, auf ihnen herumzuklettern.
  • Unbehandeltes Eisen rostet mit der Zeit.
  • Preise
  • Preislich liegen die meisten Rosenbögen aus verzinktem Metall zwischen 100 und 200 Euro. Bögen aus Edelstahl dagegen kosten schnell 500 bis 1000 Euro, mit vielen Verzierungen auch über 1000 Euro. Hinzu kommen noch ein wenig Zement, um den Bogen sicher im Boden zu verankern, und natürlich noch die passenden Pflanzen.
rosenbogen_flHersteller und Händler
  • Die Firma Eisen im Trend stellt selbst Rosenbögen in Handarbeit her und kann deshalb auch auf spezielle Wünsche bezüglich der Größe oder der Form eingehen.
  • Tradoria hat ein umfangreiches Angebot an Metall Rosenbögen verschiedener Hersteller. Dort gibt es auch Bögen für den Eingangsbereich oder mit einer Sitzgelegenheit.
  • Gartentor bietet seine Rosenbögen aus Stahl mit verschiedenen Oberflächen oder auch in Schmiedeeisen oder Edelstahl an. Auch Sonderanfertigungen sind dort möglich.
  • Einige Bögen aus Edelstahl finden sich bei Grüner Leben, die auch einen Anlehnbogen zur Befestigung an der Hauswand im Programm hat.
Fazit

Rosenbögen sind sehr attraktiv, wenn sie schön bewachsen sind. Sie können als Durchgang oder auch als Sitzecke benutzt werden. Mit einem sich daran anschließenden Zaun eignen sie sich auch für den Eingangsbereich. Neben Holz, das zwar günstiger, aber auch pflegeintensiver ist, eignen sich verzinktes Metall und Edelstahl als Material sehr gut, weil sie nicht rosten und stabil genug sind, das Gewicht der Pflanzen zu tragen.

Extrawissen

  1. Viele Rosenarten, die an einen Rosenbogen gepflanzt werden können, tragen ein ADR-Prüfsiegel. Dieses Siegel bekommen sie nicht nur wegen ihrer Schönheit, sondern vor allem wegen ihrer Robustheit und Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten.
  2. Zu den alten Rosensorten, die als pflegeleichter und widerstandsfähiger als neue Züchtungen gelten, gehört auch die Ayrshire Queen mit weiß-rosa Blüten, die problemlos mehr als zehn Meter klettert.

Regenmesser & Niederschlagsmesser zur Bestimmung der Niederschlagsmenge

Ein Regenmesser im eigenen Garten ist sehr hilfreich, wenn es darum geht, festzustellen, ob und wie viel Wasser die Pflanzen benötigen. Mit diesen Niederschlagsmessern lässt sich aber auch die Entwicklung des Wetters über einen längeren Zeitraum beobachten. Zur Bestimmung des gefallenen Regens gibt es verschiedene Geräte in sehr einfacher bis professioneller Ausführung.

abwasserkanal-kind-regen_flDer analoge Niederschlagsmesser

Die einfache Variante eines Regenmessers, der häufig im privaten Bereich zum Einsatz kommt, ist der analoge Niederschlagsmesser. Er besteht aus einem Gefäß aus Glas oder Kunststoff, das oben offen ist und bei dem anhand einer Skala die Niederschlagsmenge abgelesen werden kann. Dieses Gefäß hat meist die Form eines Zylinders, um die Auffangfläche etwas zu vergrößern und die Verdunstung des Wassers zu verhindern. Ein solcher Regenmesser ist im Prinzip sehr schlicht und kann mit etwas Geschick leicht selbst gebaut werden, professionelle Meteorologen benutzen dagegen meist den Niederschlagsmesser nach Hellmann oder digitale Messgeräte.

Niederschlagsmesser nach Hellmann

Der Niederschlagsmesser nach Hellmann wurde 1886 von dem Meteorologen Gustav Hellmann entwickelt. Er besteht aus einem Zylinder aus Zinkblech oder Edelstahl und hat eine Auffangfläche von 200 Quadratzentimetern. Das aufgefangene Regenwasser wird bei diesen Geräten durch einen Trichter in eine Sammelkanne geleitet, um es vor Verdunstung zu schützen. Zur Bestimmung der Niederschlagsmenge wird das Wasser dann in einen Messzylinder mit einer Skala gefüllt. Auch die gefallene Schneemenge kann mit diesen Niederschlagsmessern bestimmt werden, dann wird auf das Gerät ein Schneekreuz aufgesetzt, das verhindert, dass der gefallene Schnee durch Wind wieder aufgewirbelt wird. Nach dem Schneefall muss das komplette Gerät allerdings in einen Raum gestellt werden, damit der Schnee schmilzt und die Menge wiederum anhand der Skala des Messzylinders abgelesen werden kann. Soll der Regenmesser draußen bleiben, kann aber auch eine genau abgemessene Menge Wasser hinzugefügt werden, um den Schnee zum schmelzen zu bringen, die muss beim Ablesen von der Skala des Messzylinders dann aber wieder abgezogen werden.

Digitale Niederschlagsmesser

Etwas aufwändiger sind die Regenmesser mit einem Kipplöffel oder einer Kippwaage. Diese Geräte haben jeweils eine Schale, die das Regenwasser auffängt. Ein Kippmechanismus entleert die Schale, sobald ein bestimmtes Gewicht erreicht wurde. Hierbei zählt ein Reedkontakt die einzelnen Kippbewegungen, sodass sich auf diese Weise die Niederschlagsmenge bestimmen lässt. Zusätzlich besitzen manche dieser digitalen Niederschlagsmesser eine Heizung, die Schnee, Graupel und Hagel schmilzt, sodass auch diese Niederschläge gemessen werden können. 

Vorteile der Regenmesser
  • Offizielle Wetterstationen gibt es zwar viele, sie befinden sich jedoch nicht immer direkt in der Nähe des eigenen Grundstücks, sodass die dort gemessenen Daten nicht unbedingt mit dem Niederschlag im eigenen Garten übereinstimmen.
  • Daher ist es sinnvoll, ein eigenes kleines Messgerät aufzustellen, mit dem der Regen direkt vor Ort gemessen wird, soweit die Daten für die Bewässerung der Pflanzen genutzt werden sollen.
Nachteile der Niederschlagsmesser
  • Regenmesser müssen einerseits dort stehen, wo das Gelände möglichst offen ist, damit die Bestimmung der Niederschlagsmenge nicht durch Gebäude, hohe Bäume oder Ähnliches verfälscht wird, andererseits brauchen sie aber auch einen Standort, wo sie vor starkem Wind geschützt sind.
  • Deshalb sind die Messergebnisse trotz des eigentlich simplen Prinzips nicht immer ganz zuverlässig und müssen eventuell in Bezug zur Wetterlage ausgewertet werden, was aber für den Laien nicht ganz einfach ist.
Preise
  • Analoge Regenmesser für den Hausgebrauch gibt es für etwa 5 Euro. Sie haben eine Halterung, mit der sie an einem Holzstab oder Ähnlichem befestigt werden können und werden danach einfach in den Boden gesteckt. Wichtig ist es hierbei, darauf zu achten, dass der Regenmesser ganz gerade steht, damit das Messergebnis nicht verfälscht wird. Um beim Ablesen der Niederschlagsmenge nicht nach draußen zu müssen, gibt es auch diese einfachen Niederschlagsmesser mit einem Funkgerät, das die Daten an eine Basisstation im Haus überträgt. Solche Geräte kosten etwa 30 Euro und sind dann häufig auch gleichzeitig mit einer Temperaturanzeige ausgestattet.
  • Regenmesser, die mit einem Stab aus Edelstahl in den Boden gesteckt werden und dadurch etwas eleganter wirken, gibt es ab etwa 40 Euro.
  • Niederschlagsmesser nach Hellmann werden auch in einer kleinen Variante mit nur 100 Quadratzentimetern Auffangfläche verkauft. Sie haben eine Höhe von 30 bis 50 Zentimetern und kosten etwa 60 Euro. In der genormten Größe von 200 Quadratzentimetern, die auch bei den Wetterstationen verwendet wird, liegen sie preislich zwischen 200 und 300 Euro.
  • Messgeräte mit Kipplöffel oder Kippwaage, die über einen Reedkontakt die Niederschlagsmenge messen, gibt es ab rund 250 Euro, je nach Ausführung liegen solche Geräte aber auch häufig im Bereich von mehreren tausend Euro.
regentonne4 flHersteller und Händler
  • Ein recht umfangreiches Angebot an günstigen analogen Regenmessern für den Garten findet sich auf amazon.
  • Kleine Regenmesser mit einem Stab aus Edelstahl und einer Auffangschale aus Acryl stellt die Firma Blomus her und vertreibt sie auch direkt über ihren Online Shop.
  • Ein Niederschlagsmesser nach Hellmann in der kleineren Version mit einer Auffangfläche von 100 Quadratzentimetern verkauft das Optikerteam, dort kann bei Bedarf auch ein Ersatz-Einsatz bestellt werden.
  • Die Originalgröße mit 200 Quadratzentimetern verkaufen der Wettershop Meteokirchen und der HIM Wettershop. Bei diesen beiden Unternehmen gibt es auch die digitalen Niederschlagsmesser.
Fazit

Für die Meteorologie ist die regelmäßige Bestimmung der Niederschlagsmenge ein wichtiger Bestandteil ihrer Statistik und der Wetterprognose. Auch im eigenen Garten ist ein Regenmesser hilfreich bei der Bewässerung des Gartens, kann aber auch einfach nur aus Interesse an der Beobachtung des Wetters installiert werden.  

Wissenswertes

  1. Der Deutsche Wetterdienst betreibt neben seiner Zentrale in Offenbach und sechs weiteren Regionalzentralen 180 hauptamtliche Wetterstationen und weitere 1850 Wetterwarten, an denen Wetterdaten wie die Niederschlagsmenge von ehrenamtlichen Mitarbeitern aufgezeichnet werden. 
  2. Diese Daten wertet der Wetterdienst aus und erstellt daraus den täglichen Wetterbericht für alle Regionen Deutschlands, der kostenlos per Email abonniert werden kann.

Pflanzschalen für den Garten selbst herstellen & gestalten 

Wer eine kreative Ader besitzt und gerne den eigenen Ideen freien Lauf lässt, kann Pflanzschalen selbst herstellen. Eine Möglichkeit stellt das Töpfern dar. Allerdings müssen die Gefäße gebrannt werden. Ohne Zugang zu einem Brandofen lässt sich das Töpfern nicht realisieren.

geranie-steintopf-blumentopf_flDer Tipp mit dem Sand-Torf-Zement-Gemisch ist dagegen wesentlich einfacher durchführbar. Dazu werden noch Gefäße gebraucht, die jeweils der Außen- und der Innenform entsprechen. Die Wände und der Boden der selbst hergestellten Pflanzschale sollten 2-3 cm, bei größeren 5 cm dick sein, deshalb müssen die beiden Gefäße etwa diesen Größenunterschied besitzen. Aus welchem Material diese Behälter sind, spielt keine Rolle, denn sie dienen nur als Form. Für die Innenform sind allerdings Plastikbehälter wie Kunststoffverpackungen, alte Schüsseln, Plastikdosen oder Eimer am besten geeignet, weil sich dieser Werkstoff am leichtesten aus der noch nicht durchgetrockneten Masse lösen lässt. Die Außenform (ovaler oder runder Farbeimer, kleine Obstkiste, etc.) wird aus dem gleichen Grund mit einer Plastikfolie ausgelegt. Idealerweise hat das Behältnis eine glatte Oberfläche und wird nach oben hin etwas breiter.

Die Herstellung

Die Masse, um Pflanzschalen für den Garten selbst herzustellen, wird zu etwa gleichen Teilen aus Sand, Torf und Zement hergestellt. Der Sandanteil sollte dabei etwa größer sein. Sind die Materialien im trockenen Zustand gut durchgemischt, kommt noch Wasser hinzu und zwar so viel, dass die Masse zwar weich, aber nicht allzu flüssig ist. 

Die mit Folie ausgelegte Außenform wird am Bodenbereich und an den Außenwänden mit Hilfe einer Spachtel oder Kelle mit der Zementmasse gefüllt. Danach erfolgt das Eindrücken der Innenform. Zur Kontrolle, ob die Wandstärke jeweils passt, sollte die Innenform noch mal entfernt werden. Mit einem dünnen Holzstäbchen lässt sich die Dicke des Bodens und der Wände prüfen. Erst wenn alles passt und die Wände rundherum die gleiche Stärke aufweisen, bleibt die Innenform zur Hohlraumbildung in der Zementmasse. Ein Stein sorgt dafür, dass sich nichts verschiebt. Wichtig ist dabei natürlich, dass der Rand überall die gleiche Höhe hat. Wenn Masse fehlt, kann jetzt noch entsprechend aufgefüllt werden.

Nach zwei Tagen Trocknung an einer schattigen Stelle wird die Innenform herausgenommen. Jetzt besteht noch die Möglichkeit, eventuell vorhandene Unebenheiten mit Hilfe eines Löffels zu glätten oder zuviel Material abzukratzen. Einen Tag später wird dann die Außenform mit Inhalt umgestürzt und samt Folie entfernt. Zurück bleibt der Rohling des neuen Pflanzgefäßes. 

Gestaltung von Pflanzschalen für den Garten 

Der Zement ist nach 3 Tagen noch nicht komplett durchgetrocknet. Deshalb lassen sich jetzt noch Abflusslöcher mit einem Schraubenzieher durchstoßen. Damit die Oberfläche eine raue Optik erhält, hilft die Bearbeitung mit einer Stahlbürste. Begnadete Künstler haben jetzt auch noch die Möglichkeit, mit einem Schraubenzieher Ornamente oder Bilder in das noch weiche Material einzukratzen. Als letzte Handlung wird alles mit einem weichen Besen abgekehrt und zur endgültigen Trocknung aufgestellt. Werden vor dem Auffüllen des Außengefäßes besonders markante Blätter, wie zum Beispiel die der Rhizinuspflanze, an der Seite drapiert, weisen die Schalen später diese Vertiefungen auf. 

Vorteile

Die mit dem Sand-Torf-Zement-Gemisch hergestellten Pflanzschalen sind absolut frostfest und können den kompletten Winter im Freien bleiben. Weitere Vorteile der Pflanzschalen Marke Eigenbau:
  • Selbst hergestellte Pflanzschalen schonen den Geldbeutel.
  • Erfolgreiches kreatives Schaffen erfüllt zu Recht mit Stolz.
  • Es besteht die Möglichkeit, Pflanzschalen in einer exakt gewünschten Form und Größe zu produzieren, vorausgesetzt, es existiert eine entsprechende Außenform. Sollte die Innenform nicht exakt passen, kann der Hohlraum noch naträglich durch Entfernen der noch weichen Zementmasse mit einem Löffel vergrößert werden.
blumentopf2_caNachteile

Größere Gefäße wiegen auch entsprechend viel. Für das Umstürzen und die weitere Bearbeitung solcher Pflanzschalen ist die Unterstützung einer zweiten Person notwendig. Eventuell könnten auch noch nachstehende negative Aspekte zum Tragen kommen:
  • Für die Anfertigung wird ausreichend Platz und Zeit gebraucht 
  • Durch den Torfanteil werden die selbst hergestellen Pflanzschalen braun-grau, also nicht farbenfroh. Mit der Einarbeitung von Farbpigmenten in die rohe Masse erhalten die Pflanzschalen jeden gewünschten Farbton. 
  • Die Pflanzschalen aus Sand, Torf und Zement veralgen und bemoosen sehr schnell.
  • Falls die Bepflanzung nicht winterfest ist, kann sich das Umräumen der verhältnismäßig schweren Schalen ins Winterquartier etwas schwierig gestalten. 
Wo gibt es die Materialien und wieviel kosten sie?

Bau- und Gartencenter halten die Materialien zum Kauf bereit. Manche Hobbymärkte bieten sogar Fertigmischungen an, die jedoch im Vergleich zum Einzelkauf der Materialien wesentlich teurer sind. Ein Sack Zement (25 kg) kostet etwa 4 Euro, Sand (25 kg) 3 Euro und Torf (100 l) 5-6 Euro. 

Fazit

Mit etwas Geschick lassen sich individuelle Pflanzschalen für den Garten selbst herstellen und gestalten. Weil das Material aus Sand, Torf und Zement mit der Zeit Patina bzw. Algen und Moos ansetzt, passen diese Pflanzgefäße sogar in einen naturnahen Garten. 

Übrigens:

Um die nur noch gering vorhandenen Torfvorräte zu schonen, kann statt Torf auch Sägemehl oder Rindenerde verwendet werden.

Balkonkastenhalter zur Balkonkastenbefestigung 

Mit Blumen geschmückte Fassaden fallen sofort ins Auge und machen nicht nur den Betrachter, sondern auch den Hausbesitzer froh. Schließlich erfüllt es mit Stolz, wenn die Blumenpracht wunderbar gedeiht. Zur floristischen Dekoration eines Gebäudes eignen sich Balkonkästen vortrefflich. Zum Anbringen werden entsprechende Balkonkastenhalter zur Balkonkastenbefestigung gebraucht. 

blumenkasten5_flFunktionsweise

Welche Ausführung von Balkonkastenhaltern sich eignet, hängt stets erst einmal von den örtlichen Begebenheiten ab. Die Standard-Balkonkastenhalter sind mit Verstellschrauben individuell einstellbar und passen sich sowohl dem Blumenkasten als auch dem Balkongeländer an, egal ob es sich um eine breitere, gemauerte Balkonbrüstung oder um ein schmales Balkongeländer aus Metall oder Holz handelt. Ideal ist ein Blumenkasten mit einer Tiefe von 12 bis 19 cm und ein Geländer mit einer Dicke von 3 bis 14 cm. Bei diesen Maßen passen alle Standard-Balkonkastenhalter. Für breitere Kästen bzw. Balkonbrüstungen sind extra große Halter nötig. Deshalb muss vor einem Kauf unbedingt Maß genommen werden. Normalerweise werden 2 Halter gebraucht, um einen Kasten optimal einhängen zu können. Ab einem 80 cm – Blumenkasten wird die Anbringung von 3 Haltern empfohlen. Blumenkastenhalter dieser Art sind aus lackiertem Metall, aus Bandeisen oder verzinkt. Sie werden teilweise in verschiedenen Farben angeboten.

Ein anderes Prinzip ist die H-Form zum Einstecken. Der untere u-förmige, verstellbare Teil des Halters wird über die Brüstung gestülpt und von der Breite her mit einer Schraube der Brüstung angepasst, 10 bis 29,5 cm sind möglich. Das System ist somit auch für breitere Mauern geeignet. Das u-förmige obere Teil wird dann an der Längsseite mit dem bereits angebrachten Teil oberhalb der Brüstung verschraubt. Jetzt muss nur noch der Pflanzkasten (max. Tiefe 16 cm) eingesetzt und die Halterung entsprechend eingestellt werden. Diese Ausführung ist auch in Kunststoff möglich.

Eine weitere Variante ist die eines kompletten Gestells aus Aluminium oder mit Kunststoff ummanteltem Eisendraht. Zwei am Element angebrachte gebogene Halter werden lediglich über das Balkongeländer gehängt und der Blumenkasten in die korbartige Konstruktion eingestellt.

Vorteile

Balkonkastenhalter zur Balkonkastenbefestigung funktionieren in der Regel tadellos, vorausgesetzt, sie sind korrekt eingestellt und der Blumenkasten wurde so eingehängt, dass er nicht herausrutschen kann. Welche Vorzüge Balkonkastenhalter sonst noch haben, hier im Detail:
  • Balkonkastenhalter sind aus witterungsbeständigem Material hergestellt, da sie gewöhnlich sowohl mit Regen- als auch mit Gießwasser in Verbindung kommen.
  • Bei der lackierten Ausführung kann unter verschiedenen Farben ausgewählt werden, so dass sich die Halter dem Blumenkasten optimal anpassen. Terrakotta ist ebenfalls möglich. 
  • Eine Blumenkastenhalterung an einem Stück ist besonders einfach zu montieren. 
Nachteile

Bei ziemlich breiten Brüstungen kann es schwierig sein, passende Balkonkastenbefestigungen zu erhalten. Sondergrößen hält der Eisenwarenhandel bereit. Eventuell hilft eine Kunstschlosserei weiter. Was gibt es noch zu beachten?
  • Wenn es sich um einzelne Halterungen handelt, müssen sie so angebracht sein, dass der Blumenkasten optimal steht. Die Befestigungen dürfen sich deshalb nicht ganz am Rand des Kastens befinden und auch nicht zu weit in der Mitte.
  • Hängen die Blumen extrem weit nach unten, zum Beispiel Geranien, sieht das zwar toll aus, die Balkonkästen können jedoch aufgrund des nach unten ziehenden Gewichts in der Halterung kippeln. 
  • Bei einer Konstruktion an einem Stück passt nur eine vorbestimmte Blumenkastengröße hinein. 
  • Beim Gießen sollte darauf geachtet werden, dass kein Wasser die Hauswand hinunterläuft. Es könnte Flecken geben. 
Preise

Ein Paar Balkonkastenbefestigungen in einfacher Ausführung sind bereits für etwa 6 Euro zu bekommen. Markenprodukte kosten pro Paar ca. 10 Euro. Stabilere und größere Ausführungen sind in der Regel noch etwas teurer. 

blumenkasten9_flHersteller und Händler

Zu den Betrieben, die Balkonkastenhalter herstellen, gehören:
  • Emsa
  • Menz
Geschäfte, die Balkonkastenbefestigungen verkaufen, sind:
  • Eisenwarenhandelsgeschäfte
  • Blumen- und Gartenfachbetriebe
  • Baumärkte wie OBI, Hagebau, Toom, Baywa, etc.
  • Versandhandel mit Fachabteilung Haus und Garten, z. B. Otto, Neckermann.
  • Internetportale, die Pflanzen und Zubehör vertreiben wie Pötschke-Ambiente.
Schlussbemerkung

Blühender Blumenschmuck am Balkongeländer braucht nicht nur passende Blumenkästen sondern auch eine funktionale, sichere Halterung, damit nichts in die Tiefe stürzt. Verstellbare Blumenkastenhalter sind dafür bestens geeignet, zumal sie sich den Begebenheiten anpassen. Allerdings sollte von Zeit zu Zeit nachgeprüft werden, ob alles noch optimal sitzt.

Übrigens

Balkonkästen sind nicht nur für Blumen geeignet. Genauso gut wachsen darin auch Kräuter und niedrig bleibendes Gemüse, wie zum Beispiel:

  1. Petersilie und Schnittlauch – Diese Kräuter sollten allerdings einen eher schattigen bis halbschattigen Platz erhalten.
  2. Salbei, Thymian, Rosmarin, Zitronenmelisse und Basilikum gedeihen in der Sonne wunderbar.
  3. Rukula sowie Pflück- und Feldsalate wachsen ebenfalls in der Balkonkastenzucht.
  4. Besonders hübsch sehen Monatserdbeeren am Balkongeländer aus, weil sie Ausläufer bilden und somit auch ranken. Zudem produzieren sie über den ganzen Sommer leckere Früchte.

Blumengitter als Rankhilfe & Schutz

Etwas größere Blumengitter, die gleichzeitig eine Rankhilfe für Pflanzen, aber auch ein guter Sicht- und Windschutz sind, werden meist aus Holz oder aus Metallen hergestellt, manchmal auch aus Kunststoff.

zaun-gartenzaun-rankhilfe-rosenbogen_flSie finden sich häufig an den Seiten von Terrassen, können aber auch in eine Sichtschutzwand integriert oder mitten in den Garten gesetzt werden.

Vorteile der Rankhilfen als Sichtschutz

Ein komplett bewachsenes Blumengitter ist als Schutz genauso gut geeignet wie ein Zaun oder eine Mauer, jedoch viel schöner anzusehen. Außerdem verhindern die Pflanzen einen Hitzestau auf der Terrasse, der besonders bei der Verwendung von Sichtschutzwänden aus Kunststoffen schnell entstehen kann.
  • Mit einem Blumenkasten, an den eine Rankhilfe angesetzt ist, lassen sich aber auch gut schmale Nischen abdecken. Hierfür werden meist rechteckige Pflanzkübel mit einem Gitter aus Holz verwendet.
  • Ein Paravent mit einem Gitter kann aber auch dekorativ mitten im Garten aufgestellt werden und schützt eine Sitzecke vor neugierigen Blicken.
  • Für einen noch größeren Sicht- und Windschutz empfehlen sich die Zaunelemente mit einem Blumengitter aus Holz, von denen bei Bedarf auch mehrere nebeneinander gesetzt werden können. Sie können aber auch mit geschlossenen Elementen kombiniert werden.
  • Bei einer Pergola dient vor allem die obere Abdeckung als Rankhilfe, doch auch in diesem Fall können in die Wände Rankgitter integriert werden, um die Pergola ein wenig aufzulockern.
Nachteile der Blumengitter

Ein Blumengitter bietet nur dann auch gleichzeitig einen Schutz, wenn es gut bewachsen ist. Da jedoch viele Pflanzen zum Herbst oder im Frühjahr zurückgeschnitten werden müssen oder ihr Laub verlieren, ist es wichtig, die richtigen Kletterpflanzen auszuwählen, wenn das ganze Jahr über ein Schutz gewährleistet werden soll. Für diesen Fall eignen sich eigentlich nur die immergrünen Pflanzen wie das Efeu.

Preise

Pflanzkästen mit Blumengitter werden meist aus Holz oder Kunststoff hergestellt und sind ab etwa 50 Euro erhältlich. Ein schön verzierter Paravent aus Eisen kostet in einer Größe von 150 x 150 Zentimetern rund 100 Euro. Größere Sichtschutzelemente aus Holz gibt es zu Preisen zwischen 100 und 200 Euro, günstiger sind oft solche aus heimischen Holzarten wie Fichte oder Kiefer.

prunkwinde-kletterpflanze-rankpflanze_flHersteller und Händler
  • Pötschke Ambiente verkauft Paravents aus Eisen, Rankwände aus Holz und auch Pflanzkästen mit einem integrierten Rankgitter.
  • Pflanzkübel mit Rankgitter und auch ein Spalier, das rund um die Mülltonne aufgebaut wird, sodass die Pflanzen später die Mülltonne verdecken, gibt es bei Neckermann.
  • Spaliere zur Verkleidung einer Nische oder zur Aufstellung mitten im Garten, aber auch Pflanzkübel mit einem Blumengitter verkauft der Möbel Profi.
  • Rankgitter aus Bangkirai Holz, das im Außenbereich besonders haltbar ist, weil es sehr widerstandsfähig gegen Feuchtigkeit ist, hat Mesem24 in seinem Sortiment. Andere Holzarten wie Kiefer oder Fichte finden sich beim Holzprofi24.
Fazit

Ein Blumengitter als Rankhilfe bietet gleichzeitig auch immer einen guten Sichtschutz. Aus Holz wirkt es meist ein wenig rustikal, aber sehr natürlich, aus Metall dagegen sehr leicht und häufig auch ein wenig elegant. Wichtig ist es bei beiden Varianten, das Gitter gut im Boden zu verankern, besonders dann, wenn es an einer etwas windigen Stelle steht.

Besonders geeignete Pflanzen

  1. Als immergrüne Kletterpflanzen werden am häufigsten die verschiedenen Sorten des Efeu verwendet. Daneben eignen sich aber auch die Kriechspindel und das Geißblatt zur Berankung eines Blumengitters.
  2. Soll das Blumengitter nur für den Sommer bepflanzt werden, ist die Auswahl natürlich sehr groß. Recht anspruchslos und reichlich blühend ist die Dipladenia mit ihren großen roten Blüten. Sie blüht bis zum Frostbeginn, muss dann aber für die Überwinterung hereingeholt werden.

Blumenkasten mit Wasserspeicher

Ein Blumenkasten mit Wasserspeicher hilft Ihnen beim Gießen, auch wenn Sie einige Zeit nicht vor Ort sind.

blumenkasten_flDas ist auf jeden Fall eine gute Ausstattung für ein Ferienhaus, aber auch für alle Menschen mit grünem Daumen, die mit dem Gießen ihrer vielen Pflanzen überhaupt nicht mehr nachkommen.

Blumenkästen mit Wasserspeicher haben weitere unbestreitbare Vorteile:

  • Sie können künftig ein Übergießen vermeiden, das ist für das Wohlbefinden mancher Pflanzen sehr wichtig.
  • Der Wasserstandsanzeiger zeigt Ihnen immer den Vorrat an, so wird für optimale und gleichmäßige Bewässerung ihrer Pflanzen gesorgt.
  • Ihre Pflanzen können einen Urlaub auch überstehen, wenn alle Nachbarn zur gleichen Zeit verreist sind.
  • Meist ist eine Überlauföffnung im Wasserspeicher vorhanden und die ganze Installation ist einfach zu handhaben.
  • Wenn die üppige Balkonbepflanzung im Winter abgeräumt werden soll, sind die Kästen in der Regel gut stapelfähig.

Der Nachteil mancher Systeme ist allerdings, dass sie keinen doppelten Boden haben, dann ist es eigentlich unvermeidbar, dass Ihre Pflanzen gelegentlich nasse Füße bekommen. Auch wenn das Ablaufsystem nicht sehr durchdacht ist, kann es bei jedem Regen Überschwemmung im Blumentopf geben.

Preise

Die ersten Balkonkästen aus Kunststoff mit Bewässerungssystem gibt es in verschiedenen Farben und Größen ab rund 7,- Euro. Das ist dann eine Breite von 60 cm, 75 cm Breite kosten 11,- Euro.

Der Bewässerungs-Blumenkasten von einem Meter Breite kostet auch noch unter 15,- Euro, er ist aus hochschlagfestem Polystyrol und beinhaltet ein großes Erdvolumen. Das Material ist winterfest und UV-lichtbeständig, stoßfest und bruchfest. Der einteilige Wasserspeicher hat eine Abdeckklappe, die die Wasserverdunstung verhindert, das System kann durch Aufklappen des Lamellenbodens einfach gereinigt werden. Einen Wasserstandsanzeiger gibt es auch, aber hier leider nur als Zubehör, ebenso wie einen Balkonkastenhalter.

Für andere Systeme können höhere Preise aufgerufen werden, achten Sie beim Vergleichen darauf, welches Zubehör enthalten ist.

Das Luxus Pflanzgefäß mit Wasserspeicher hat einen Pflanzeinsatz mit Überlauf, eine Schraube und ein Erdbewässerungssystem und ist in den geschmackvollen Farben Granit und Mokka erhältlich. In der Größe 100 x 32 x 34cm kostet es um 110,- Euro.

Hersteller und Händler

Blumenkästen aus Kunststoff, die einen Wasserspeicher haben, finden Sie in den Baumärkten, Hagebau zum Beispiel hat eine schöne Auswahl, www.hagebau.de. Mit Bewässerungssystem ausgestattete Blumenkästen gleich 7 verschiedener Markenhersteller finden Sie im Gartencenter Dehner, www.dehner.de, auch in erfrischend ungewöhnlichem Design. blumenkasten7_fl

Sie können die Blumenkästen mit Bewässerung natürlich auch im Internet bestellen, beispielsweise bei Amazon, www.amazon.de. Oder bei der Fuchs seit 1895 oHG unter www.fuchs-versand.de. Verschiedene Varianten bieten auch gartentechnik24-online.de und www.shoppingfever.de.

Fazit

Für Berufstätige, Mütter und alle sonst viel beschäftigten Menschen sind die Blumenkästen mit Wasserspeicher eine willkommene Entlastung. Aber auch für alle ambitionierten Gärtner mit vielen Pflanzen können diese Pflanzkästen eine deutliche Hilfe sein.

Tipps der Redaktion:

  1. Besonders wenn Sie mehrere Blumenkästen mit Wasserspeicher erwerben möchten, sollten Sie sich unbedingt das System in Funktion ansehen. Schlecht durchdachte Systeme können mehr Arbeit machen, als sie ersparen, wenn Sie Ihre Pflanzen bei jedem Regenguss vor dem Ertrinken retten müssen.
  2. Neigt Ihr Blumenkasten mit Wasserspeicher dazu, Staunässe zu produzieren, können Sie sich durch einen einfachen Trick helfen: Geben Sie einfach eine niedrige Kiesschicht ganz unten in den Kasten und bohren Sie an die Seite kleine Abflusslöcher. 
  3. Wenn Sie überhaupt keine Arbeit mit dem Gießen haben möchten, gibt es auch vollautomatische Bewässerungssysteme.

Blumenkasten aus Edelstahl

Edelstahl ist ein Material, welches sich gut für den Außeneinsatz nutzen lässt. Es ist super für Blumenkästen geeignet und diese sehen einfach edel aus.

balkon-katzengitter2 flMan kann die Edelstahlbehälter direkt bepflanzen oder man nutzt sie als Übertopf, z.B. um die einfachen Kunststoffgefäße zu kaschieren.

Einige der Kästen werden gleich mit Kunststoffeinsatz angeboten.

Blumenkästen aus Edelstahl sind meist sehr schlicht gestaltet, hier wirkt allein das Material. Bei guter Pflege bleibt die Schönheit lange erhalten.


Vorteile von Blumenkästen aus Edelstahl

  • witterungsbeständig
  • langlebig
  • gut aussehend
  • pflegeleicht
  • korrosionsbeständig
  • passen fast zu jedem Haus und in jeden Garten
  • können ganzjährig im Garten genutzt werden
  • verwittern nicht
  • in vielen Formen und Größen erhältlich
  • Auswahl zwischen gebürstetem Edelstahl, Hochglanz, verzinkt oder lackiert, dann in vielen Farben erhältlich
Nachteile von Edelstahlblumenkästen
  • in der Anschaffung teuer
  • dürfen nicht mit scharfen Reinigungsmitteln und Bürsten gereinigt werden, da sie dann zerkratzen
  • Kratzer bekommt man kaum wieder weg
  • Edelstahl heizt sich in der Sonne enorm auf. Es kann im Inneren bis zu 60 ˚C heiß werden. Eine Isolierung innen verhindert das. Blumenkästen guter Hersteller sind damit ausgestattet.
Preise

Die Preise richten sich hauptsächlich nach dem Hersteller, bzw. dem Händler. Die Angebote an Blumenkästen ähneln sich, ausgenommen Designerobjekte. Die Preise für ähnliche Objekte können recht unterschiedlich sein. Ein Vergleich lohnt sich. Markenprodukte sind immer etwas teurer als No-Name Kästen.
  • Der am häufigsten angebotene Blumenkasten aus Edelstahl ist von Radius-Design. Er besitzt einen wasserdichten Kunststoffeinsatz und ist 80 cm lang. Die Preise für exakt das gleiche Modell liegen zwischen 100 und 150 Euro, je nach Anbieter.
  • Ähnliche Modelle, aber mit integrierten Ablauflöchern, deshalb direkt bepflanzbar und mit eingebauter Wärmedämmung, welche die Temperatur um den Wurzelballen konstant hält, vom Fachhändler gekauft, liegen bei 200 Euro.
  • Blumenkästen aus Edelstahl von Produktdesignern kosten einige hundert Euro.
Händler und Hersteller
  • Edelstahlblumenkästen findet man nicht so häufig, wie die aus Kunststoff, Holz oder Blech. Manche Bau- und Gartenmärkte führen derartige Kästen oder können sie zumindest bestellen. 
  • Mehr Angebote findet man auf Gartenmärkten und –ausstellungen.
  • Die größte Auswahl hat man im Internet. Eine Marke, unter welcher sich schöne Edelstahlblumenkästen finden lassen, ist blomus. Allerdings sind diese Gefäße wie alle anderen Produkte der Marke recht teuer. Dafür sind sie von sehr guter Qualität.
  • Ebenfalls höherpreisig sind Blumenkästen aus Edelstahl auf dieser Seite: www.edelstahl-blumentoepfe.com
balkonblumen4 flFazit

Ein Blumenkasten aus Edelstahl ist etwas für Pflanzenfreunde, die das Besondere mögen. Das Material ist sowohl für den Garten als auch für den Inneneinsatz geeignet. Es ist lange haltbar und pflegeleicht. Der einzige Nachteil ist der oft hohe Preis, aber das muss man halt ausgeben. Dafür hat man lange Freude an seinem Blumenkasten. Besonders zu modern gestalteten Häusern, bei denen schon viel Edelstahl verbaut wurde, passen diese Blumenkästen, ob auf dem Fensterstock oder auf der Terrasse, im Vorgarten oder direkt im Garten.

Tipps der Redaktion

  1. Zur Pflege ideal ist Edelstahlpflegespray. Bei regelmäßiger Anwendung versiegelt dieses Pflegemittel die Edelstahloberfläche und verhindert so die Bildung von Verfärbungen und Flugrost. Man kann es für alle Edelstahlsachen verwenden. Die Flasche kostet etwa 15 Euro.
  2. Damit überschüssiges Gieß- und Regenwasser abfließen kann, ist es günstig, wenn die Kopfstücke des Blumenkastens nur genietet sind. So kann das Wasser einfach abfließen.
  3. Wasserdichte Kunststoffeinsätze sind nicht günstig. Überschüssiges Wasser kann nicht ablaufen. Man darf nicht zuviel Gießen und der Blumenkasten darf nicht im Regen stehen!

Blumenkasten aus Kunststoff 

Oftmals wird Kunststoff dem nachempfundenen Material so täuschend echt nachgebildet, dass erst ein Anfassen oder daran Klopfen Klarheit verschafft. Bei Blumenkästen aus Kunststoff verhält es sich ebenso. Befinden sie sich dazu noch in luftiger Höhe an einem Balkon, wird niemand von der Straße aus einen Unterschied zum Original feststellen können.

blumenkasten_flFür den Einsatz auf der Fensterbank dürfte es in vielen Fällen vollkommen egal sein, wie der Blumenkasten aussieht, weil man ihn gar nicht zu Gesicht bekommt. Damit Blumenkästen nicht von den Fensterbänken herabrutschen können, brachten die Hauseigentümer festsitzende Umrandungen an, die etwas höher sind als ein Standardblumenkasten. Auf manchen Balkonen wurde das Holzgeländer ebenfalls bereits mit passenden Verschalungen versehen, in die Blumenkästen versenkt werden können. Ist das nicht der Fall, braucht das Balkongeländer zusätzliche Blumenkastenhalterungen.

Maße für einen Blumenkasten aus Kunststoff
 
Für den Einsatz auf dem Balkon und an den Fenstern wurden Standardmaße für Blumenkästen aus Kunststoff festgelegt. Die Höhe beträgt in der Regel 15 cm, die Tiefe 17 cm und die Breite kann 40 cm, 60 cm, 80 cm oder 100 cm betragen. Vor der Anschaffung von Blumenkästen sollte erst einmal an dem vorgesehenen Platz Maß genommen werden, um zu bestimmen, wie viele Kästen in welcher Länge benötigt werden. Handelt es sich um höherwertige Blumenkästen in ansprechender Optik können die Größen anders ausfallen. Meistens gibt es auch passende Untersetzer. 

Design für einen Blumenkasten aus Kunststoff 

Die einfachen, billigen Ausführungen werden in der Regel in weiß, grau, dunkelbraun und dunkelgrün angeboten. Sehr beliebt ist die Optik in Terrakotta, die manchmal auch Verzierungen aufweist, so dass ein mediterraner Stil zur Geltung kommt. Aber auch Holz- und Steinnachbildungen wie Granit oder Basalt sind bei Kunststoffblumenkästen üblich.

Blumenkasten aus Kunststoff mit Bewässerung

Besonders praktisch ist ein integrierter Einsatz für optimale Wasserversorgung. In einem schmalen Blumenkasten ist nicht wirklich viel Platz für das Substrat, so dass es besonders schnell austrocknet. Kästen in Standardmaßen können zusätzlich mit einem Einlegeboden und mit einem Wasserstandsanzeiger versehen werden. Mit Wasserreservoir am Boden des Blumenkastens müssen die Pflanzen nicht so oft gegossen werden. 

Blumenkasten aus Kunststoff – Vorteile 

Geranien gelten als typische Balkonblumen. Manchmal hängen sie bis zu einem Meter in einem Meer von Blüten an den Fenstern oder Brüstungen herab. Damit sie so üppig wachsen brauchen sie Pflege und geeignete Pflanzgefäße. Blumenkästen aus Kunststoff bieten nachstehende Vorzüge:
  • Wegen des geringen Gewichts können Kunststoff-Blumenkästen leicht transportiert werden.
  • Blumenkästen aus Kunststoff sind absolut pflegeleicht. Sie lassen sich leicht reinigen und brauchen keine zusätzliche Behandlung wie etwa Holzblumenkästen.
  • Die typischen Kalkflecken, wie sie auf Terrakottatöpfen entstehen, gibt es beim Kunststoff nicht. 
  • Blumenkästen aus Kunststoff kosten sehr wenig. 
  • Kunststoff zerbricht nicht so leicht wie Keramik oder Terrakotta. 
  • Plastik nimmt kein Wasser auf, somit erfolgt keinerlei Verdunstung des Gießwassers durch die Blumentopfwände. Es muss also nicht so oft gegossen werden.
  • Mit integrierter Bewässerungsvorrichtung sind die Pflanzen länger versorgt. 
Blumenkasten aus Kunststoff – Nachteile 

Trotz aller Vorzüge besitzen Kunststoffblumenkästen auch negative Eigenschaften. Dies sind im Einzelnen:
  • Ältere mit Pflanzen bestückte Blumenkästen können beim Tragen am Rand abbrechen, besonders wenn der Inhalt relativ schwer und der Kunststoff durch die Sonneneinstrahlung bereits porös geworden ist. 
  • Kunststoff ist sehr leicht, deshalb kippeln Blumenkästen aus diesem Material gerne, wenn die Last blumenkasten2_flder herabhängenden Blumenpracht ein normales Maß übersteigt. 
  • Ein Kunststoff-Blumenkasten mit einer Breite von 80 cm und mehr buchtet in der Mitte mit der Zeit oftmals aus. Mit Stabilisierungsbügeln oder mit dem Zusammenbinden per Kordel wird das verhindert. 
  • Ohne geöffnete Abflusslöcher sind die Pflanzen in einem Blumenkasten aus Kunststoff auch mal schnell überwässert, so dass die Wurzeln in der Staunässe verfaulen. 
Preise

Einfache Plastikblumenkästen in 60 bzw. 80 cm Breite sind bereits zu 2,-- Euro erhältlich. In einer stabileren Ausführung liegen die Kosten gewöhnlich zwischen 4,-- und 6,-- Euro pro Stück, in ansprechendem Design auch höher. Mit integriertem Bewässerungseinsatz beginnen die Preise ab 15,-- Euro. 

Hersteller und Händler 
  • Die Fertigung erfolgt in Kunststoff verarbeitenden Betrieben, die ihre Produkte über den Groß- und Einzelhandel vertreiben. Besonders günstig bieten Schnäppchenmärkte Blumenkästen aus Kunststoff an.
  • Ansonsten kann man sie im Gartenfachmarkt bzw. im Baumarkt mit Gartenabteilung erwerben, wie z. B. Baywa, Toom, Praktiker oder Hagebaumarkt. 
  • Auch das Internet bietet zahlreiche Möglichkeiten zum Kauf: Neckermann, Otto, Westfalia, Blumenversandhäuser, etc.
  • Zwar stellt ein Blumenkasten aus Kunststoff nicht unbedingt ein optisches Highlight dar, praktisch ist er aber allemal und dazu überaus günstig in der Anschaffung. 
Tipp zum Öffnen der Abflusslöcher

  1. Die zukünftigen Abflusslöcher auf den runden Erhöhungen am Boden sind vorgestanzt, sollten aber niemals mit einem Schraubenzieher durchstoßen werden, denn die Wahrscheinlichkeit, dass der Kunststoff bricht und breite Risse am Boden entstehen, ist außerordentlich hoch.
  2. Die obere Scheibe wird statt dessen mit einem gezahnten Messer wie ein Stück Salami abgeschnitten oder mit der Bohrmaschine durchbohrt, dann bleibt der Blumenkasten heil.

Blumentopfhalter aus Eisen, Metall, Holz & weiteren Materialien

Einsatzorte für Blumentopf-, Pflanztopf- bzw. Blumenkastenhalter sind Balkongeländer genauso wie Wände, Regenfallrohre, Eingangsbereiche, Terrassen oder auch der Garten selbst.

balkonblumen5 flEs gibt aber auch Modelle, die den Wohnraum schmücken – ganz gleich, ob mit oder ohne Pflanze. Gemeint sind nämlich mit dem Begriff Blumentopfhalter nicht nur die Hacken, mit deren Hilfe Balkonkästen am Geländer befestigt werden können, sondern vielmehr die dekorativen Figuren aus Holz oder Gusseisen. Diese sind meist einem Ring versehen, in den ein Blumentopf hinein gegeben werden kann. Darüber hinaus gibt es auch noch zahlreiche Möglichkeiten, mit denen Blumentöpfe an der Wand oder der Dachrinne befestigt werden können.

Vorteile von Blumentopfhaltern

Um verschiedene Bereiche etwas schöner zu gestalten, reichen kleinere Pflanztöpfe leicht aus. Zumal sie nicht so viel Platz benötigen wie die großen Bottiche oder Kübel. Aber auch die kleinen Blumentöpfe muss man nicht unbedingt auf den Boden stellen. Dafür gibt es ja die praktischen Pflanztopfhalter. Sie sind in mehrerlei Hinsicht vorteilhaft:
  • Die Pflanzen sind auch im Garten etwas erhöht, wodurch sie direkt ergonomischer sind und können somit besser gesehen werden
  • Mit Hilfe von Wandhaltern stehen die Blumentöpfe nicht im Weg herum und brauchen zum Saubermachen nicht jedesmal weggeräumt zu werden.
  • Somit sind sie ideal für beengte Wohnverhältnisse.
  • Manche Modelle machen sich sehr dekorativ.
  • Andere wiederum sind einfach nur praktisch.

  • Nachteiliges am Blumentopfhalter
  • Anders als beim Blumenkasten mit Wasserspender werden in den Blumentopfhalter meist keine Übertöpfe mit eingesetzt. Mitunter kann es zwar sein, dass in das Drahtgestell Untersetzer mit eingearbeitet wurden. Trotzdem ergeben sich einige Nachteile gegenüber dem Blumenkasten
  • Falls doch Übertöpfe benutzt werden oder gar schon vorhanden sind, muss um Staunässe zu vermeiden sehr oft aber wenig gegossen werden.
  • Sonst läuft unter dem Halter das Wasser aus dem Blumentopf heraus.
  • Diese aber auch die Varianten mit Untersetzer sind nicht für drinnen geeignet.
Preise

Abhängig davon, ob nur einer oder mehrere Blumentöpfe in dem Halter Platz finden variieren auch die Preise. Beeinflusst werden die Preise natürlich auch noch von der jeweiligen Ausführung des Produktes. Einfache Blumentopfhalter, bei denen es sich lediglich um Drahtkörbe mit einer Aufhängungs- bzw. Aufstellmöglichkeit handelt, kosten um die 3 bis zehn Euro. Für etwas kreativere Varianten, in denen ein Blumentopf gehalten werden kann, muss man schon ab mindestens 20 Euro rechnen.

Hersteller und Händler

Ein Lächeln auf das Gesicht zaubern bestimmt jedem die figürlichen Blumentopfhalter wie die Ameise, die einen Blumentopf hinter sich herzieht, oder der kesse Hund, der aus der Schmiede des "Metall-Künstlers" Günter Scholz stammt. Als Raumteiler im Wintergarten ebenso wie im Outdoorwohnzimmer kann ein Blumentopfhalter in Form eines Paravents fungieren. Farbenfroh zeigen sich die Blumentopfhalter von IKEA namens HÖSTÖ. Diese verzinkten Kübelchen können dank ihrer abnehmbaren Halterung auch als Übertöpfe Verwendung finden. Erhältlich sind diverse Pflanztopf- oder Blumentopfhalter Gartenmärkten und in manchen Möbelhäusern oder aber über Internetshops wie zum Beispiel:
  • amazon.de
  • poetschke-ambiente.de
  • sunflower-design.de

  • Schnäppchenjäger tun gut daran eine der zahlreichen Preisvergleichsplattformen zu konsultieren, wie zum Beispiel
  • preisroboter.de
  • preis.de
  • idealo.de
  • billiger.de
Fazit

Schön sind auch von oben herab hängende Blumenampeln, welche ebenso als Halter für Blumen dienen können. Schön sind beispielsweise die Blumentopfhalter namens Gießkanne vom Gärtner Pötschke oder auch die mit Kokosfasermatten ausgekleideten Drahtgeflechtkörb,  aus denen die Blüten herausquellen.

Zusätzliche Tipps und Hinweise

So schön es ist, wenn es überall grünt und blüht, genauso wichtig ist auch das regelmäßige Gießen der Blumen. Damit Perlagonien, Petunien, Fuchsien und viele andere Zierpflanzen mehr üppig blühen können, spielt aber nicht nur die Wasserzufuhr eine wichtige Rolle, sondern es müssen auch immer wieder die verwelkten Blüten ausgezupft werden.

Blumenregal: Schmuckstück für Haus & Garten

Blumenregale können an die Wand gehängt werden, meist stehen sie jedoch auf dem Boden und haben ein treppenförmiges Aussehen, damit sich auf verschiedenen Höhen Pflanztöpfe abstellen lassen.

zimmerpflanzen_flVorteile der Blumenregale

Auf Blumenregalen können auf kleinem Raum viele Pflanzen untergebracht werden. Auf dem Regal sollten aber möglichst nicht nur Blumen stehen, sondern auch andere schöne Dekoartikel, um das Ganze ein wenig aufzulockern.
  • Blumenregale gibt es aus Holz, Kunststoff und Metall. Alle Materialien eignen sich für das Haus, für eine nicht überdachte Fläche im Garten ist jedoch ein Regal aus Kunststoff am besten geeignet.
  • Blumenregale aus Metall sind oft mit vielen Ornamenten gestaltet und auch ohne die Pflanzen schon ein Schmuckstück für Haus und Garten.
  • Auf der Terrasse können in einem Blumenregal viele verschiedene Küchenkräuter auf kleinem Raum untergebracht werden. Durch die unterschiedliche Höhe der einzelnen Böden bekommen alle Pflanzen gleich viel Sonne.
  • Auf Mini-Regale für die Fensterbank können sehr kleine Pflanzen gestellt werden, um sie ein wenig in das Blickfeld zu rücken.
  • Ein Blumenregal in Form einer Wendeltreppe findet auch auf engstem Raum Platz und wirkt sehr dekorativ.
  • Auch Paravents gibt es mit Blumentopfhaltern. Mit ihnen kann ein Teil des Raums durch eine grünen Wand optisch abgetrennt werden.
Nachteile der Blumenregale

Blumenregale sind für nicht überdachte Flächen nur bedingt geeignet, sie leiden unter der Feuchtigkeit und können bei Wind umfallen, wenn sie nicht an einer Wand befestigt wurden.
  • Regale aus Schmiedeeisen oder anderen Metallen können rosten, wenn sie ständig draußen stehen. Holz dagegen muss regelmäßig gestrichen werden, um es vor der Feuchtigkeit zu schützen.
  • Holzböden in einem Blumenregal bekommen wahrscheinlich mit der Zeit Flecken, wenn etwas Gießwasser verschüttet wird oder Pflanzenteile darauf fallen.
  • Blumenregale mit einer kleinen Grundfläche können leicht umfallen. Sie sind besonders gefährdet, wenn sie bei windigem Wetter draußen stehen.
Preise

Blumenregale aus Kunststoff gibt es für 20 bis 30 Euro zu kaufen, aus Holz für 30 bis 40 Euro. Auch aus Eisen gibt es sie zu diesem Preis, sehr schön verzierte Modelle sind jedoch oftmals teurer, dafür aber auch ein echtes Schmuckstück.

zimmerpflanzenHersteller und Händler
  • Im Online Shop von Hagebau gibt es Blumenregale, Treppen und Etagerien aus Holz. Für diese Regale wird meist Kiefern- oder Fichtenholz verwendet.
  • Twenga zeigt unter dem Suchbegriff Blumenregal in einer Übersicht viele Produkte verschiedener Anbieter im Internet.
  • Sehr schöne Blumenregale und Podeste verkauft auch Pötschke. Die nötigen Pflanzen können dort gleich mitbestellt werden.
Fazit

Blumenregale haben zwar auch einen praktischen Zweck, weil sich auf ihnen viele Pflanzen auf kleinem Raum unterbringen lassen, hauptsächlich sind sie aber ein Dekorationsartikel und in einer schön gestalteten Version ein echtes Schmuckstück für das Haus wie auch den Garten. Außer auf das Aussehen ist bei diesen Regalen beim Kauf aber auch auf die nötige Stabilität und Standfestigkeit zu achten, die um so wichtiger wird, je höher das Regal ist.

Tipps der Redaktion

  1. Auf einem schönen Blumenregal mit vielen Verzierungen ist es gar nicht nötig, auch noch besonders schöne Übertöpfe zu verwenden. Viel besser kommt das Regal mit schlichten und einfarbigen Blumentöpfen zur Geltung.
  2. Ein altes und verwittertes Holzregal können Sie durch einen Lack in Ihrer Lieblingsfarbe wieder aufpeppen. Schleifen Sie es aber vorher etwas an, damit der Lack später gut hält und streichen Sie immer in Richtung der Holzmaserung.

Hübsche Blumenübertöpfe für Zimmer- und Balkonpflanzen

Blumenübertöpfe sind mindestens genauso wichtig wie die Pflanzen, die darin stehen. Beide zusammen tragen nicht unwesentlich zum Design der Wohnung oder zur Wirkung des Balkons bei.

pflanzen_flHäufig kann man jedoch ein buntes Durcheinander an Übertöpfen beobachten, weil nach und nach die verschiedensten Modelle erworben wurden. Das ist schade, weil solche Arrangements ohne Grund unordentlich wirken. Aber das muss nicht so sein: Entweder machen Sie sich gleich bei den ersten Pflanzen Gedanken über die richtigen Blumenübertöpfe, oder Sie gehen auf die Suche nach neuen hübschen Blumenübertöpfen, mit denen Sie entstandenes Chaos beheben.

Blumenübertöpfe gibt es in einigen Varianten, die alle ihre eigenen Vorteile und Nachteile haben:

  • Kunststoff kann preiswert sein, wird aber gerade in den preiswerten Versionen von den meisten Menschen als unansehnlich empfunden. Es gibt auch Kunststoff-Übertöpfe, die den anderen Materialien an Schönheit und Wirkung nicht unterlegen sind, sie gehören jedoch leider meist nicht zu den preiswertesten.
  • Terracotta vermittelt eine wunderschöne Wirkung, ist aber nicht bruchfest. Außerdem passt die Farbe auch nicht zu jedem Ambiente.
  • Dasselbe gilt für Keramik, diese Übertöpfe sind allerdings in vielen Farben erhältlich.
  • Glasfaserverbund-Übertöpfe sind leicht und haltbar, schlicht und meist grau gefärbt. Auch das passt nicht in jede Wohnung, auch sind die Töpfe in der Regel nicht preiswert.
  • Darüber hinaus gibt es noch unzählige Design-Varianten, von der Zinkwanne mit Landhausbemalung bis zum Vintage-Pflanztopf in gealterter Keramik mit floralem Muster. Hier ist eine sorgfältige Planung der Bestückung erforderlich, wenn die Verhüllung des Blumenschmucks nicht in oben angesprochenem Durcheinander enden soll.

Preise der Blumenübertöpfe

Für Ihren Lieblings-Blumenübertopf können Sie eigentlich ausgeben, was Sie wollen. 50 Cent oder 500 Euro. Für 50 Cent bekommen Sie einfache kleine Steinguttöpfe, kein schlechtes Babykleid für kleine Pflanzen, die ohnehin bald in ein größeres Haus ziehen. Auch für alle größeren Pflanzen gibt es auf jeden Fall Übertöpfe im einstelligen Euro-Bereich. Übertöpfe für Pflanzen, die in Töpfen von 25 Zentimeter Durchmesser und Höhe wachsen, gibt es zum Beispiel schon für 7,- Euro. Das sind schon recht gewaltige Pflanzen.
zimmerpflanzen_fl
Eine entscheidende Rolle spielt natürlich das Material. Größere Töpfe in hochwertigem Kunststoff gibt es schon für etwa 10,- Euro, die kleinen Exemplare dieser Serien kosten dann nur wenige Cent. Keramiktöpfe mit oder ohne Bemalung kosten in mittlerer Größe um 5,- Euro, im Set mit kleinem und größerem Topf werden sie ab etwa 20,- Euro angeboten. Terracotta liegt etwa in der gleichen Preisklasse, mit den Größen steigen dann auch Preise kräftig. Preiswertere Lösungen bei den großen Töpfen bietet Kunststoff, ein Übertopf von fast 40 Zentimeter Höhe und über 40 Zentimeter Durchmesser ist schon für 15,- Euro zu haben. Es gibt auch günstige Pflanzkübel aus Kunststoff-Rattangeflecht, zum Beispiel zwei Kübel, fast 40 und 50 Zentimeter hoch mit dem entsprechenden Durchmesser, schon für rund 55,- Euro.

Vor allem bei richtig großen Pflanzen kann es richtig teuer werden, ein Übertopf aus Edelstahl mit 90 Zentimeter Höhe und einem Durchmesser von 40 Zentimetern kostet dann schon 250,- Euro. Auch bei den Kunststoff-Übertöpfen können hier schnell Preise um 100,- Euro erreicht werden, wenn es sich um hochwertigen Kunststoff handelt, der von echtem Material nicht zu unterscheiden und absolut frostsicher ist.

Hersteller und Händler

Blumenübertöpfe gibt es aus vielen Quellen. Welchen Bezugsweg Sie wählen, hängt nicht zuletzt davon ab, wie viel Wert Sie auf eine lange Nachkaufmöglichkeit der gleichen Modelle legen.

Blumenübertöpfe gibt es natürlich bei allen Blumenhändlern. Wenn Sie jedoch Wert auf Einheitlichkeit legen, sollte der Nachkauf gesichert sein. Sie können Ihren Blumenhändler in der Nähe fragen, ob er bestimmte Topfreihen auch in Zukunft im Sortiment haben wird, er wird Ihnen gerne Auskunft geben. Bei größeren Ketten mit Blumengeschäften finden Sie meist eine gute Auswahl an Standardtöpfen, auch in allen großen Möbelhäusern gibt es meist Blumenübertöpfe in reichlicher Zahl. Die einzelnen Produkte bleiben oft jahrelang im Sortiment. Wenn hier allerdings ein Topf aus dem Sortiment genommen wird, werden Sie wohl nicht so viel Hilfe bei der Nachbestellung bekommen, wie der kleine Blumenhändler unter Umständen geben kann. Auch eine Reihe von Geschenkartikelläden und Keramik-Shops haben individuellen Kontakt zu ihren Produzenten, der eine Nachlieferung für sehr lange Zeit möglich macht.

Wenn es etwas Ausgefallenes sein soll, ist die Auswahl auch im Netz riesig: Eine ganze Reihe von Händlern und Herstellern mit sehr individuellen Produkten bieten zum Beispiel über eigene Shops auf der Seite www.meinpaket.de ihre Übertöpfe an, zum Beispiel SvenskaV, Tropical World und La Vida. Noch mehr Individualität bietet www.dawanda.de, auf dieser Plattform bieten verschiedenste Kunsthandwerker ihre Erzeugnisse an. Und dann haben Sie natürlich noch die Möglichkeit, einen Töpfer oder eine Keramikwerkstatt mit einem Übertopf nach eigenem Entwurf zu beauftragen, beim Suchen Ihres Künstlers hilft www.toepfermarkt.com.

zimmerpflanze3_flFazit

Hübsche Blumenübertöpfe gibt es in allen Farben, allen Materialien und in allen Größen. Gerade bei Blumenübertöpfen kann es sich lohnen, im Internet nach einem besonders günstigen Angebot etwas zu suchen. Zum Beispiel dann, wenn Sie eine anfangs lustig bunte, aber im Laufe der Zeit aufgrund der vielen unterschiedlichen Designs nicht mehr sehr dekorative Sammlung verschiedenster Übertöpfe durch eine neue, einheitlichere Bekleidung ersetzen möchten.

Tipps der Redaktion

  1. Für den Generalangriff mit dem Ziel “neue Töpfe” sollten Sie sich erst einmal eine Liste machen. Wie viele Töpfe brauchen Sie, in welchem Durchmesser und in welcher Höhe? Wenn bei einigen Pflanzen eigentlich schon länger ein Umtopfen ansteht, sollten die neuen Überkleider für diese Pflanzen gleich größer geplant werden. Diese Liste erleichtert den Kauf oder die Bestellung wesentlich.
  2. Sie können auch schöne Einzeltöpfe suchen und mit viel Spaß kombinieren. Das kann ein echter Hingucker werden, aber die Mischung kann auch schnell zu wild werden. Das vermeiden Sie, wenn Sie sich einen Standardtopf suchen, den es lange geben wird, und diesen dann mit besonderen Übertöpfen mischen. Solche Modelle hat zum Beispiel Ikea zu günstigen Preisen. In verzinktem Stahl wird eine ganze Übertopf-Familie in mehreren Größen angeboten. 
  3. Ein einheitliches, aber nicht langweiliges Bild ergibt sich auch, wenn Töpfe aus dem gleichen Material und in der gleichen Farbe, aber mit verschiedenen Mustern kombiniert werden. Hier bietet der Bereich weiße Keramik oder Steingut in Weiß oder in Beige eine große Auswahl.
  4. Die nächste Variante ist, gleiche oder ähnliche Töpfe in den verschiedensten Farben zu mischen. Übertöpfe aus Stahl gibt es in verschiedenen Farben oder auch mit Mustern. Oder schlichte Keramiktöpfe. Wenn Sie darauf achten, dass alle seidenmatt sind, können auch hier die verschiedensten Farben und Formen ein stimmiges Gesamtbild ergeben.


Möchten Sie mehr als einen schlichten Übertopf? Wie wäre es zum Beispiel mit einem Blumenfahrrad? Für die handwerklich Kreativen gibt es auch einige Ideen, wie Sie sich Ihre Blumenübertöpfe selber herstellen.

Gummistiefel: ideales Schuhwerk für die Gartenarbeit

Gartenarbeit hat mit Erde zu tun, häufig auch mit feuchter Erde. Damit Ihre Straßenschuhe überleben, empfiehlt sich vor der Gartenarbeit also immer ein Wechsel des Schuhwerks, und zwar am besten zum Gummistiefel *. 

gummistiefel-umgraben-spaten flDie Vorteile von Gummistiefeln

Gummistiefel haben heute ein angenehm weiches Innenleben, das einen schnellen Schuhwechsel im Flur ermöglicht. So bleibt das Haus sauber.

Gummistiefel sind wasserfest und leicht zu reinigen.

Es gibt auch Gummistiefel, die zugleich wärmen.

Neue Materialien machen die Gummistiefel weicher, sie sind so bequemer und können auch stundenlang getragen werden.

Es gibt heute sogar extra leichte Gummistiefel, die auch nach vielen Kilometern quer durch den Garten den Fuß nicht beschweren.

Gummistiefel gibt es für jeden Stil: sportliche Modelle oder modische, Stiefel in bunten Farben oder mit Mustern, mit Schnürungen oder Absätzen. Hätten Sie gerne Gummistiefel mit aufgedruckten Blumen, damit die Arbeit im Blumenbeet richtig Spaß macht? Kein Problem!


Nachteile der Gummistiefel

Die Nachteile der Gummistiefel, wie schwitzige Füße und uncharmantes Design, gehören heute weitgehend der Vergangenheit an und könnten Sie nur noch treffen, wenn Sie einen Import unbekannter Herkunft ohne Materialangabe erwerben.

Preise der Gummistiefel

Sonderangebote werden immer wieder angeboten, besonders wenn ein Design durch die neuesten Trends ersetzt wird, dann gibt es bunte Gummistiefel * schon für unter 10,- Euro. Gummistiefel von Markenherstellern wie Romika sind ab 35,- Euro erhältlich, auch Gummistiefel von Giesswein, Viking footwear oder Be Only gibt es schon ab 40,- Euro. 

Die ersten Gummistiefel von Crocs gibt es für etwa 45,- Euro, von Jack Wolfskin ab etwa 50,- Euro. Die Gummistiefel der Edelmarken Aigle, Hunter, CAFèNOIR und Wandelei beginnen in einem Preisbereich um 70,- Euro und können bis zu 120,- Euro kosten. Dafür erhalten Sie dann aber auch wunderschöne Modelle, vielleicht violett mit Schmetterlingen oder edel mit Fellbesatz. Auch spielerische Aufdrucke, Ringel oder Stiefel im Boots-Look sind vertreten, oder Sie geben sich ganz damenhaft im weinroten Gummistiefel mit Absatz (wohl nichts für die Gartenarbeit, aber schön). 

Händler und Hersteller von Gummistiefeln

  • Gummistiefel bekommen Sie in jedem Schuhladen, und bei besonderen Anforderungen auch im Baumarkt, Praktiker hat zum Beispiel Gummistiefel in Schnittschutzklasse.
  • Ein solcher von sehr vielen Anbietern angebotener Artikel eignet sich aber auch besonders gut für die Produktsuche im Internet. Hier gibt es Seiten, die dem Suchenden zahlreiche Hilfen an die Hand geben.
  • abwasserkanal-kind-regen flZur Otto Group gehört zum Beispiel die shopping24 GmbH, die auf der Seite www.shopping24.com eine unglaubliche Vielfalt von Produkten versammelt, die nach den verschiedensten Kriterien gesucht und sortiert werden können. So wird die Suche nach Gummistiefel über 1.600 Produkte ergeben, Sie können nun jedoch weiter eingrenzen nach Mode oder Sport, einer bestimmten Marke oder einem bestimmten Preisbereich, einer Farbe oder einem Shop. Ebenfalls zur Otto Group gehört die Seite smatch.com, die Ihnen hilft, die aktuellen Trends in sehr vielen Onlineshops zu finden. Auch hier werden eine übersichtliche Oberfläche und zahlreiche Auswahl- und Sortierfunktionen geboten, auf Wunsch werden Sie von diesen Seiten direkt zum Shop geleitet, in dem das gefundene Produkt bestellt werden kann.
  • Einen guten Überblick verschafft auch die Seite www.yalook.com, die von der yalook Fashionworld GmbH c/o HWS Retourenbetrieb aus Hamburg betrieben wird. Auf all diesen Seiten, die bei der Produktsuche helfen, kann übrigens auch speziell nach heruntergesetzten Produkten gesucht werden.
  • Die bei Schuhliebhabern wohlbekannte Zalando GmbH aus Berlin lässt Sie bei der Suche nach Gummistiefeln auch nicht im Stich, auf der hervorragend kundenfreundlich gestalteten Seite www.zalando.de werden Gummistiefel in großer Auswahl angeboten. Während bei anderen Shops meist Versandkosten zur Warensumme addiert werden müssen, und manchmal auch noch Gebühren für Verpackung und Handling anfallen, zahlen Sie bei Zalando von Anfang an nur den reinen Verkaufspreis, der Versand (und auch die Rücksendung, wenn der Schuh doch nicht gefällt) ist auch bei preiswerten Produkten kostenlos.
  • Gummistiefel in vielen Designs von der Blumenwiese bis zum Armeestiefel werden von der norwegischen Firma Viking footwear hergestellt, sie werden zum Beispiel über Zalando vertrieben. Auf der Seite www.vikingfootwear.com erhalten Sie jedoch umfangreiche Informationen über das wohl natürlichste Material, aus dem Gummistiefel hergestellt werden können, dem Naturkautschuk.
  • Eine Suche nach Marke und Zweck bietet die Firma Gummistiefelversand.de von Klaus Grewe aus Berlin unter www.Gummistiefelversand.de. Hier finden Sie sogar oberschenkelhohe Anglerstiefel (unter dem Stichpunkt Watstiefel), die Artikel können auch vor Ort im Lager abgeholt werden.
  • Die Suche nach dem Material ermöglicht die Firma Frank Reinartz aus 52379 Langerwehe unter www.gummistiefelprofi.de. 

Fazit

Niemand muss sich im Garten nasse Füße holen und anschließend über die Erkältung schimpfen. Auch wenn die Gummistiefel früher feindliche Materie für Sie waren, gibt es heute Modelle, die Sie bestimmt gerne anziehen werden.

Tipps

  1. Heute gibt es Gummistiefel aus dem Material Ihrer Wahl: Naturkautschuk ist besonders weich und bietet hervorragenden Tragekomfort, gehört aber nicht zu den preiswertesten Materialien. Meist preiswerter sind Gummistiefel aus Polyurethan (PU), die leicht und widerstandsfähig sind. Unter den Berufsgummistiefeln gibt es noch weitere Materialmischungen, vielleicht ist auch hier Ihr Traumstiefel dabei.
  2. Handgefertigten Gummistiefel aus Naturkautschuk sollten Sie etwas Pflege gönnen. Mit einer speziellen Gummistiefel Pflegecreme (125 ml um 8,- Euro) können Sie Ihre hochwertigen Gummistiefel mehrere Jahre in einem hervorragenden Zustand erhalten. Die Pflegecreme hält aber auch die Gummistiefel aus den Kunststoffen geschmeidig und beugt so Rissbildung vor. Sie schützt die Stiefel übrigens auch vor UV-Strahlung, die den Gummi vorzeitig altern lassen kann.
  3. Auch wenn die neuen Materialien, vor allem Naturkautschuk, heute nicht mehr den Schweißfuß im Gummistiefel fördern, kann es natürlich vorkommen, dass Sie in Ihrem Gummistiefel einmal schwitzen. Dann empfiehlt sich die Anwendung eines Sprays, das Bakterien den Kampf ansagt und so jegliche üble Gerüche aus dem Schuh entfernt, zurück bleibt wohltuende Frische (200 ml um 7,- Euro). 

* externe Links