Gartenleuchte als Kugel

Ein beleuchteter Garten bietet Sicherheit. Allerdings kann man mit entsprechenden Leuchten auch eine ganz einmalige Stimmung erschaffen.

garten-motive2 flKugelleuchten sind dafür wie gemacht. Sie verbreiten nicht so direktes Licht
wie beispielsweise Strahler oder Pollerleuchten. Das Licht der Kugelleuchten ist zwar auch hell, aber eher dezent. Sie machen einen Garten im Dunkeln sicher, aber auch gemütlich. Kugelleuchten gibt es in verschiedenen Größen.

Vorteile von Kugelleuchten
  • sehen einfach gut aus- durch farbige Leuchten auch in vielen bunten Tönen erhältlich
  • einfach zu reinigen, da sie keine Ecken und Kanten haben, wo sich Schmutz festsetzen kann
  • aus unterschiedlichen Materialien zu haben
  • Kunststoffleuchten sind preiswert
  • sehr hitzebeständig
  • Gartenleuchten als Kugel sind auch mit Solartechnik zu haben. Sie können nachträglich überall im Garten platziert werden.
  • Da bei einer Kugellampe das Licht rundherum abgegeben wird, trifft es nicht gebündelt auf. Das macht das Licht so angenehm und blendfrei.
Nachteile von Kugelleuchten 
  • geben kein strahlendes Licht ab
  • nicht als Strahler einsetzbar
Preise

Gartenleuchten in Kugelform müssen nicht teuer sein.
  • Tischwindlichter in Kugelform sind schon ab 5 Euro zu haben.
  • Die kleineren Solarkugelleuchten sind schon ab 10 Euro erhältlich.
  • Eine Dreiergruppe Kugelleuchten kostet zwischen 30 und 40 Euro, je nach Größe. Größere Kugeln kosten entsprechend mehr.
  • Eine Kugellampe mit 60 cm Durchmesser aus frostbeständigem, UV-beständigem, schlagfesten Acryl ist für etwa 30 bis 40 Euro zu haben.
  • LED-Gartenkugelleuchten mit Farbwechsler sind
    teurer, als andere Kugelleuchten. Sie können je nach Größe über 100 Euro kosten, haben aber auch eine gute Wirkung, vor allem die größeren Modelle.
  • Teurer sind auch die Leuchten im Terrakotta- oder Steinlook. Eine Kugel mit 30 cm Durchmesser kostet über 50 Euro. Das Material Polyresin ist aber auch besonders robust und wetterbeständig. Die Kugeln sehen sehr natürlich aus und geben ein angenehmes Licht.
  • Leuchtmittel gibt es ab etwa 2 Euro. Je nach Wahl können diese aber auch deutlich teurer sein.
Hersteller und Händler
  • Gartenleuchten als Kugel kauft man im Bau- und Gartenmarkt, im Fachhandel, in Lampenabteilungen von Möbelhäusern, in Discountern und Billigläden, im Supermarkt, in Elektronikmärkten, im Versandhandel, auf Märkten und natürlich im Internet. 
  • Die Auswahl ist groß, man sollte vor allem bei teureren Leuchten keine Spontankäufe tätigen, sondern erst die Preise vergleichen. Es gibt große Unterschiede für ähnliche Modelle.
  • Gute Adressen im Internet sind: www.amazon.de/kugelleuchte-Garten/ und www.wohnlicht.com/aussenleuchten-garten-terrassen-deko-licht-kugelleuchten .
Fazit

Gartenleuchten in Kugelform sind nützliche wie schöne Accessoires für den Garten. Sie spenden ausreichend Licht ohne zu grell zu sein. Es gibt sie in vielen Ausführungen, vom kleinen Windlicht, über große Pollerleuchten mit Kugel obenauf, bis hin zu Teich- oder Poolleuchten, die direkt im Wasser betrieben werden. Man kann also das gesamte Licht im Garten mit Kugelleuchten erzeugen.

Tipps der Redaktion

  1. Nicht alle Gartenleuchten in Kugelform sind frostfest. Einige sollten den Winter besser im Quartier überdauern.
  2. Solarkugelleuchten sollten so platziert werden, dass sie möglichst viel Sonne abbekommen.
  3. Solarkugeln ohne extra Sonnenkollektoren sind besonders praktisch. Sie sind in der Kugel. So entfällt das Verbindungskabel zwischen Lampe und Sonnenpennel.