Designer-Gartenmöbel: das Besondere schätzen

Unserem Streben nach Individualität, kommen Designermöbel gerade recht. Mit immer mehr Mobiliar werden die Grenzen zwischen dem Leben im Haus oder im Garten gesprengt. Das heißt, es wird nicht mehr so scharf zwischen den Möbeln für den Wintergarten und denen für das Outdoor-Wohnzimmer unterschieden. Dies gilt vor allem für die Produkte aus Designschmieden.

wohnzimmer6 fl
Die Materialien, aus denen Designer-Gartenmöbel bestehen, unterscheiden sich kaum von denen, aus dem das andere Mobiliar für Draußen hergestellt worden ist. Wohl aber werden die Verarbeitung und die Form all jenen Zeitgenossen gerecht, die das Besondere schätzen. Designer-Gartenmöbel werden also gefertigt aus hochwertigen Werkstoffen wie Aluminium, Edelstahl, Glas, edlem Holz, wie etwa Teak, Eukalyptus oder Robinienholz sowie aus Kunststoffen und Kunstfasern, wie zum Beispiel Polyrattan oder Batyline. Beliebt sind vor allem italienische Gartenmöbel, weil sie dem Wunsch nach einem mediterranen Lifestyle nachkommen. Aber auch rustikale Möbel liegen im Trend, denn sie verkörpern das idyllische Leben auf dem Land.

Vorteile des Produkts

Designer-Möbel für den Outdoorbereich stillen die Sehnsucht nach dem Mehr an Individualität es handelt sich dabei in der Regel um
  • echte Unikate
  • qualitativ hochwertige Produkte
  • durchdachtes oder ungewöhnliches Mobiliar, mit dem gewissen Etwas
Nachteile des Produkts

Soviel Individualität hat aber auch seinen Preis, deshalb sind Gartentische und Stühle sowie auch Lounghmöbel von Designern mitunter
  • nicht so einfach erhältlich
  • manchmal mehr schön als bequem
  • und nicht zuletzt sehr teuer
Preise

Allein durch die enorme Auswahl an Gartenmöbeln sind auch die Preise für die einzelnen Stücke sehr verschieden. Trotzdem hier ein paar Preisbeispiele: Wünscht man sich für den Garten ein südliches Flair, kann man allein für die Platte eines Intarsien-Marmor-Tisches mit mindestens 1.000 bis 2.000 Euro rechnen. Hinzu kommen dann noch Kosten für das Gestell, wofür man je nach Größe etwa 200 bis
1.000 Euro einkalkulieren sollte. Dann hat man aber noch keine für den Tisch passende Sitzmöglichkeit. Pro Stuhl, Sessel oder auch Sofa kommt dann nochmals ungefähr zwichen 130 bis 650 Euro hinzu. Und dann benötigt man noch Auflagen, damit man auf der schmiedeeisernen Sitzfläche auch bequem Platz nehmen kann, um seine Luxus-Möbel mit mediterranem Ambiente so richtig genießen zu können. Etwas günstiger kommt es für diejenigen die eher das rustikale Landleben lieben. Dreiteilige Sitzgruppen aus Massivholz sind nämlich schon für unter 1.000 Euro erhältlich.

wohnzimmer flHersteller und Händler

Hersteller beziehungsweise Marken für Designermöbel sind unter anderem folgende:
  • aniba
  • conmoto
  • Dedon
  • Emu
  • Jan Kurtz
  • Lignet Roset
  • Skagerak
Kaufen kann man Designer-Gartenmöbel zum Teil direkt bei den oben genannten Herstellern selbst. Es gibt aber auch Händler, die solche Liebhaberobjekte in ihrem Sortiment haben. Dazu zählen beispielsweise speziellen Internetshops wie
  • dewall-design.de
  • fashionforhome.de
  • factory-design.de
  • daswohnkonzept.com
  • designermoebel24.de
oder in Designermöbel-Outlets wie
  • d4c Möbel Outlet
  • Riess  Ambiente
Fazit & Tipps
 

Auf der Suche nach dem passenden Mobiliar für den Garten kann man Glück haben und recht schnell die passenden Stücke zum richtigen Preis finden. Es kann aber auch eine längere Suche werden, ehe man auf das Lieblingsstück trifft. Warum also nicht selber zum Designer werden, um zum Beispiel einem ausrangierten Möbelstück zu einem neuen Leben zu verhelfen? Die Zutaten dazu findet man auf Trödel- und Flohmärkten oder auf Omas Dachboden sowie im Heimwerker- bzw. Baumarkt. Mit etwas handwerklichem Geschick lässt sich aus manchem verstaubten Objekt ein wahres Kunstwerk zaubern, um das einen die Nachbarn garantiert beneiden werden. Zum Beispiel könnte man auf ein Gestell eines nostalgischen Tischchens eine selbst gemachte Mosaiktischplatte montieren. Wie das geht wird erklärt in diesem Blogbeitrag.