Sonnenschirm für den Balkon 

Manchmal meint es die Sonne zu gut und schickt ihre Strahlen gebündelt herab auf die Erde. Sonnenanbeter sind froh darüber, aber die meisten Menschen bevorzugen lieber einen Schutz vor allzu aggressivem Sonneneinfall. Auf das Verweilen im Freien möchte trotzdem niemand verzichten, deshalb sind Sonnenschirme äußerst beliebt. Sie halten die heißen Strahlen ab und schaffen einen schattigen Bereich. Welcher Sonnenschirm für einen Balkon am idealsten passt, hängt grundsätzlich von der Größe des Freisitzes ab. 

sonnenschirm-bunt_fl
Balkon – Sonnenschirme

Meistens ist der Platz auf einem Balkon eher beschränkt. Da sich die Erde dreht, wechselt auch der Stand der Sonne im Laufe eines Tages. Deshalb muss ein Sonnenschirm flexibel kipp- und drehbar sein, damit die Ausrichtung zur Sonne hin stets passt. Normalerweise steht ein Sonnenschirm mit seinem Mast in einem Ständer, der schwer genug ist, dass der Sonnenschirm nicht umfällt. Dabei handelt es sich um Kunststoffbehälter, die mit Wasser oder Sand gefüllt werden, oder der Ständer ist komplett aus Beton oder Stein. Äußerst praktisch ist eine Schraubbefestigung am Balkongeländer. Es gibt auch Halterungen für die Wand, die einen Sonnenschirm für den Balkon aufnehmen. 

Sonnenschirm – Öffnungsmechanismus

Normalerweise wird das Gestell wie bei einem Regenschirm per Knopfdruck gelöst und hoch geschoben, so dass es oben wieder einrasten kann. Je größer der Schirm, desto größer ist der notwendige Kraftaufwand beim Aufspannen. Seilzüge und Kordelsysteme machen das Öffnen bei einem großen Sonnenschirm leichter. Eine Fernbedienung ist Luxus pur, dann übernimmt ein kleiner Elektromotor die ganze Arbeit. 

Sonnenschirm – Größe, Material und Design

Ein klassischer Sonnenschirm besitzt einen Durchmesser von etwa 150 cm. Natürlich gibt es auch viele andere Größen und Formen. Gerade für einen schmalen Balkon bietet sich ein Rechteckschirm an. Der Mast und das Gestell bestehen zumeist aus lackiertem oder aus beschichtetem Stahl, bei hochwertigen Produkten auch aus Hartholz oder Aluminium. Für die Bespannung wird entweder pflegeleichtes Polyacryl verwendet oder Leinen bzw. Baumwolle. Die natürlichen Gewebe sind jedoch wesentlich schmutzempfindlicher. Welche farbliche Gestaltung den Vorzug erhält, unterliegt dem persönlichen Geschmack. Wenig auffallend sind Bezugsstoffe in Weiß oder Creme. Für Liebhaber von fröhlichen, kräftigen Farben hat der Handel auch das Passende auf Lager. 

Sonnenschirm auf dem Balkon – Vorteile

Für Balkone können auch Markisen oder Sonnensegel zum Schutz vor zu viel Sonne zum Einsatz kommen. In welchen Punkten ein Sonnenschirm klar im Vorteil ist, siehe nachstehende Auflistung:
  • Ein Sonnenschirm ist in seiner Funktionsweise einfach und trotzdem überaus effektiv. Er braucht im Gegensatz zu
    einer Markise keine Installation am Gebäude. Genauso schnell ist er auch wieder zusammengefaltet und weggeräumt. Selbst ein Sonnensegel muss fixiert und über die Wintermonate wieder entfernt werden. 
  • Eine Markise wirft zwar im komplett ausgefahrenen Zustand viel Schatten, ein Sonnenschirm kann jedoch ganz genau in Richtung Sonne gedreht und gekippt werden und schützt dadurch gezielter vor ihren Strahlen. 
  • Ein klarer Vorteil liegt im Preis der Anschaffung. Eine Markise kostet erheblich mehr als ein Sonnenschirm, dazu kommt noch die Montage bzw. der Aufwand für die Eigenleistung. 
  • Mit einer Schutzhülle verpackt, können Witterungseinflüsse einem Sonnenschirm nichts anhaben.
  • Sonnenschirme halten so wie andere Beschattungen einen Großteil der gefährlichen UV-Strahlen ab, trotzdem sollte auf zusätzlichen Sonnenschutz nicht verzichtet werden.
sonnenschirm-sonnenschutz_flSonnenschirm auf dem Balkon – Nachteile

Natürlich gibt es auch einzelne Komponenten, bei denen ein Sonnenschirm eher negativ abschneidet. Hier im Einzelnen:
  • Mit seinem relativ geringen Durchmesser kann ein Sonnenschirm nur verhältnismäßig wenig Schatten werfen. Für eine größere Sitzgarnitur wird ein Exemplar nicht ausreichen.  
  • Ein aufgespannter Sonnenschirm ist einem heftigen Gewitter mit starken Sturmböen schutzlos ausgeliefert. Deshalb sollte ein auf dem Balkon stehender Sonnenschirm vor einem Unwetter zusammengefaltet und nach Möglichkeit in eine Ecke gestellt werden, in die der Wind nicht beikommt. 
Sonnenschirm auf dem Balkon – Preise

Einen einfachen Sonnenschirm ohne Ständer gibt es bereits ab 10,-- Euro. Eine stabilere Ausführung mit ansprechendem Design kann 100,-- Euro und mehr kosten.

Hersteller und Händler
  • Aus deutscher Produktion stammen Sonnenschirme der Marken Zangenberg, May, Schneider und Doppler. Sonnenschirme werden praktisch überall angeboten, manchmal sogar im Discounter. Höhere Qualität bekommt man in den Gartenabteilungen von Möbelhäusern. Zahlreiche Online-Shops, auch von Neckermann und Quelle, verfügen ebenfalls über eine ansprechende Auswahl. 
  • Ein Sonnenschirm ist nicht nur nützlich sondern auch ein typisches Symbol für Sommer, Freizeit und Ausgelassenheit. Gerade für einen Balkon, an dem sich die Hitze leicht staut, sorgt ein Sonnenschirm für angenehmen Schatten für den Aufenthalt im Freien. 
Tipps zum Entfernen von Vogelkot

Sonnenschirme scheinen Vögel, oder besser gesagt deren Exkremente, magisch anzuziehen.

  1. Frische Häufchen entfernt man am besten mit Spülmittel und Wasser.
  2. Bei eingetrocknetem Vogelkot ist ein Plastikradierer die letzte Rettung. Es sollten die weißen oder durchscheinenden Radiergummis sein, die bei intensiver Reibung sogar den Schmutz in den Fasern schaffen.