Sonnenschirmständer - Ständer für Sonnenschirme

Wo Sonne ist, ist auch Schatten, im Garten aber leider häufig nur dann, wenn Sie dafür sorgen, dass die gewünschte Stelle beschattet wird. Am schnellsten sorgt ein Sonnenschirm für Schatten an den richtigen Stellen, der braucht dann nur noch den richtigen Ständer.

sonnenschirm3_fl
Vor- und Nachteile von Sonnenschirmständern

Ihr Garten kann sich durch den richtigen Sonnenschirmständer durchaus vorteilhaft verwandeln:
  • Er sorgt für Schatten, ohne den ein längerer Aufenthalt im Garten gefährlich für die Gesundheit werden würde.
  • Ein verschiebbarer Sonnenschirmständer sorgt immer dort für Schatten, wo Sie diesen gerne haben möchten.
  • Es gibt so viele Sonnenschirmständer im Angebot, dass Sie den Ständer kaufen können, der genau zum Design Ihres Gartens und Ihrer Gartenmöbel passt.
  • Leider müssen Sie jedoch entweder zwei Ständer kaufen oder sich entscheiden: Der Sonnenschirmständer, den auch ein Hurrikan nicht erschüttern kann, muss schon ein erhebliches Gewicht haben.
  • Der Sonnenschirmständer, der leicht zu verstellen sein soll, muss weniger Gewicht haben, ist dann also nicht jedem Wetter gewachsen.
sonnenschirm-sommer_flPreise von Sonnenschirmständern

  • Für wenige Euro gibt es den Sonnenschirm-Spieß, der einfach in den Boden gerammt wird, befüllbare Sonnenschirmständer fangen auch ab 7,- Euro an, größere Modelle gibt es für 20,- EUR. Diese Ausführungen sind aus leichtem Kunststoff, also auch für häufigeres Umstellen geeignet. Schwer genug für den Sonnenschirm werden sie erst, wenn sie mit Wasser oder Sand befüllt werden.
  • Den Sonnenschirmständer zum Anschrauben an das Geländer des Balkons gibt es mit Schirmklammer ab 10,- Euro, mit Ständer zum Anschrauben kostet er um 18,- Euro. Einen Schirmständer aus Stahl, verzinkt und zusammenklappbar
    gibt es für etwa 30,- Euro, der schwere Schirmständer aus Gusseisen kostet um 60,- Euro. Ein betongefüllter Sonnenschirmständer ist ab rund 40,- Euro erhältlich, größer und schwerer kostet er um 70,- Euro. Wahrscheinlich noch schwerer ist der Granitständer für Schirmstöcke, der dann auch um 100,- Euro kostet.
  • Die nächste Stabilitätsstufe bietet ein Fundament-Bodenständer für rund 200,- Euro, hier fliegt bestimmt nichts mehr weg. Mehr Geld können Sie für den Sonnenschirmständer aus Kambala-Hartholz, der mit Rollen ausgestatt ist und so mit der Sonne mitwandert. Außerdem ist er ausgekleidet mit schwarzer Teichfolie und hat unten eine geschraubte Metallplatte mit Entwässerungslöchern, deshalb kann dieses rund 400,- Euro teure Modell nach Herzenslust dekoriert werden, sogar mit einer Bepflanzung.
Ständer für Sonnenschirme - Hersteller und Händler

  • Standard-Sonnenschirmständer bekommen Sie in jedem Baumarkt, zum Beispiel bei Toom, www.toom-baumarkt.de, auch Ikea hat eine gute Auswahl anzubieten.
  • Auch das Dänische Bettenlager hat innerhalb seiner immer größer werden Produktauswahl wieder eine witzige Idee dabei: Den Sonnenschirm-Spieß, mit dem sich der Sonnenschirm überall im Garten, wo Erdboden ist, positionieren lässt (www.daenischesbettenlager.de).
  • Wenn Sie Neuheiten oder Design suchen, lohnt sich ein Blick ins Internet, www.newgape.de zum Beispiel zeigt eine große Auswahl verschiedenster Modelle, Design gibt es von der Loom Living GmbH, www.loom-living.de.
sonnenschirm-flFazit

Wie auch immer ihr Garten beschaffen ist, der passende Sonnenschirmständer wird sich finden lassen. Wirklicher Luxus sind zwei Ständer, einer an einem festen Platz, einer zum schnellen Beschatten von wechselnden Plätzen.

Tipp

Den genau passenden Sonnenschirmständer zu rustikalen Holzmöbeln zu finden, ist nicht ganz leicht. Hier bietet es sich eher an, einen Kunststoffständer mit einer selbst gebauten Umrahmung aus dem gleichen Holz wie die Möbel zu versehen.