Gartenzwerg - Gartenaccessoire mit Kultcharakter

Um Gartenzwerge wurde schon immer viel Aufhebens gemacht, obwohl es sich bei ihnen im Grunde genommen um ein ganz normales Accessoire zur Verschönerung des Gartens handelt. Doch die Meinungen gehen hier weit auseinander. Für den einen haben die Gartenzwerge Kultcharakter, für den anderen eben nicht.

gartenzwerg
Vorteile der Gartenzwerge


Gartenzwerge gibt es nicht nur in der klassischen Variante, die von vielen als spießig empfunden wird. Seit den 1990er Jahren werden diese Gartenaccessoires oft sehr humorvoll gestaltet, sodass sich seitdem viele neue Liebhaber für diesen Kult gefunden haben.
  • Gartenzwerge haben eine lange Tradition. Die ältesten erhaltenen Exemplare stammen aus dem 17. Jahrhundert. Während es früher aber nur die klassischen Modelle gab, werden heute auch Zwerge hergestellt, die ein aktuelles Geschehen aufgreifen, lustig oder provokativ sind.
  • Gartenzwerge aus PVC können das ganze Jahr über draußen bleiben, ihnen macht auch Frost nichts aus.Sie sind oft mit einer kleinen Schubkarre oder Ähnlichem bestückt und können dann bepflanzt werden.
  • Ihre farbenfrohe Gestaltung bringt auch dann ein wenig Farbe in den Garten, wenn gerade keine Blütezeit ist.
  • Zur Reinigung ist eine Spülmittellösung völlig ausreichend, für das Säubern der Vertiefungen kann ein Pinsel oder eine Zahnbürste verwendet werden.
Nachteile dieses Gartenaccessoires

Bei günstigen Raubkopien handelt es sich oft um minderwertiges Material, das sofort verwittert und daher nicht einmal den günstigen Preis wert ist. Gute Gartenzwerge aus Ton müssen aber auch vor Feuchtigkeit und Frost geschützt werden.
  • Gartenzwerge werden von vielen Menschen als spießig oder kitschig angesehen.
  • Provokative oder erotische Zwerge können vom Nachbarn als Beleidigung und Angriff angesehen werden und müssen dann unter Umständen wieder entfernt werden.
  • Gartenaccessoires aus gebranntem Ton sind empfindlich gegen Frost und müssen deshalb vor Beginn
    des Winters in einem frostfreien Raum untergebracht werden. Sie sollten auch nicht ständig auf einem feuchten Untergrund stehen und brauchen daher zum Beispiel eine Steinplatte als Untergrund.
  • Raubkopien aus dem Ausland werden oft aus Gießharz oder Gips hergestellt. Diese Materialien sind nicht wetterfest, nicht bruchsicher und auch die aufgetragene Farbe hält nur kurzzeitig.
Preise

Gartenzwerge gibt es in vielen Größen, die kleinsten sind nur etwa 20 Zentimeter hoch, andere dagegen erreichen eine Höhe von mehr als einem Meter. Zwerge in einer Größe von 20 bis 30 Zentimetern gibt es ab etwa 20 Euro, die großen Exemplare ab 50 Zentimetern ab etwa 50 Euro.

gartenzwerg_flHersteller und Händler
  • Zwergen-Power fertigt selbst Gartenzwerge mit Kultcharakter an und übernimmt auch Sonderaufträge nach Kundenwünschen.
  • Philipp Griebel betreibt ebenfalls einen Online-Shop, wo verschiedene Größen von Gartenzwergen und auch ganze Gruppen angeboten werden. Dort gibt es neben den Zwergen auch andere Märchenfiguren, Pilze und weitere Gartenaccessoires.
  • Zwerge24 hat einige Zwerge in seinem Sortiment, die mehr als einen Meter hoch sind. Daneben gibt es Tierfiguren, dekorative Pflanzgefäße und Dekoration für die Weihnachts- und Osterzeit.
Fazit

Klassische wie auch humorvolle Gartenzwerge dekorieren den Garten und lockern ihn auf. Wichtig ist bei diesen Gartenaccessoires vor allem die Wahl des richtigen Materials, damit das Aussehen und die Farbe der Zwerge erhalten bleibt. Das Motiv dagegen ist reine Geschmackssache, nur zu provokativ sollte es nicht sein, um die Nachbarn nicht zu verärgern.

Was Fans der kultigen Gartenbewohner noch interessieren könnte...

  1. Als großer Fan von Gartenzwergen können Sie der Internationalen Vereinigung zum Schutz der Gartenzwerge beitreten.
  2. Einen Freizeitpark mit mehr als 2500 Zwergen gibt es im thüringischen Gräfenroda, wo schon 1872 Gartenzwerge in Serie produziert wurden.