Grill mit Lavasteinen

Ein Lavastein-Grill wird mit Gas betrieben. Durch Brenner, die sich am Boden des Grills befinden, wird das Gas verbrannt.

grillen-fisch_flEs erhitzt die Lavasteine, die dann wiederum die Hitze an das Grillgut abgeben.

Vorteile des Lavasteingrills

Ein
Grill
mit Lavasteinen kann überall benutzt werden, weil es beim Grillen zu keiner Rauchentwicklung wie bei den Holzkohlegrills kommt. Sie sind deshalb besonders für Balkone in Mietwohnungen geeignet, wo das Grillen mit Holzkohle oft verboten ist.
  • Gasgrills mit Lavasteinen gibt es mit einem oder mehreren Brennern. Bei mehreren Brennern verkürzt sich die Zeit, die benötigt wird, um die Lavasteine aufzuheizen.
  • Gasflaschen mit dem nötigen Gas gibt es im Baumarkt. Sie können entweder gekauft oder gemietet werden und können, wenn sie leer sind, einfach ausgetauscht werden.
  • Mit einem eingebauten Temperaturregler wird die gewünschte Hitze eingestellt, sodass auch empfindlichere Speisen auf dem Grill zubereitet werden können.
Nachteile des Grillens mit Lavasteinen

Der Betrieb eines Gasgrills ist nicht ganz so einfach wie der eines Holzkohlegrills. Nach dem Kauf sollte daher die Gebrauchsanweisung genau studiert werden, bevor der Grill zum ersten Mal benutzt wird.
  • Wenn Fett oder Marinade auf die Lavasteine tropft, qualmt der Grill und es kann auch zu brennen anfangen. Für tropfende Speisen sollten daher Grillschalen benutzt werden.
  • Die Lavasteine müssen nach dem Gebrauch des Grills gereinigt werden, sie werden am besten in einer Spülmittellösung gekocht, um heruntergetropftes Fett und Speisereste zu entfernen. Sind sie nicht mehr zu reinigen, müssen sie ausgetauscht werden.
  • Grillen ist natürlich nur möglich, wenn immer ein Vorrat an Gas im Haus ist. Deshalb ist rechtzeitig für Nachschub zu sorgen. Holzkohle dagegen kann man auch am Wochenende und an Feiertagen noch kaufen.
  • Die Lavasteine direkt über dem Brenner heizen sich mehr auf als die Steine an der Seite, sodass das Grillgut an der Seite viel länger braucht, bis es gar ist. Direkt über den
    Brennern dagegen kann das Fleisch schnell verbrennen.
  • Viele Menschen empfinden den Geschmack des Fleisches von einem Gasgrillgerät im Vergleich zu einem Holzkohlegrill als schlechter, weil das rauchige Aroma fehlt.
Preise

Bei den Lavasteingrills handelt es sich meist um Gasgrillwagen, die je nach Modell mit Warmhaltezonen und Ablageflächen ausgestattet sind, eher selten gibt es diese Geräte als Tischgrill. Sie liegen preislich zwischen 100 und 300 Euro. Zusätzliche Kosten entstehen durch das Gas für den Betrieb und die Lavasteine, die hin und wieder ausgetauscht werden sollten. 3 Kilogramm Lavasteine kosten etwa 7 bis 8 Euro.

Hersteller und Händlergrillen-garten
  • Renommierte Hersteller von Gasgrills sind die Firmen Landmann, Enders und Campingaz.
  • Geräte für die Gastronomie oder für sehr ambitionierte Hobbygriller stellt Bartscher her.
  • Einen kleinen Tischgrill mit Lavasteinen gibt es zum Beispiel bei Fritz Berger.
Fazit

Grills mit Lavasteinen ermöglichen das Grillen fast ohne Belästigung der Nachbarn und sind daher besonders für eng besiedelte Gegenden geeignet. Sie brauchen mehr Pflege als die herkömmlichen Holzkohlegrills und auch ein wenig mehr technisches Verständnis, sind aber in der Benutzung recht angenehm und schnell betriebsbereit.

Weil ein Lavasteingrill viel weniger raucht als ein Holzkohlegrill, lassen sich darauf auch Desserts gut zubereiten. Halbierte Pfirsiche können Sie in Alufolie wickeln und etwa 10 Minuten grillen. Dazu schmeckt eine Kugel Eis sehr gut. Kinder freuen sich natürlich über einen Nachtisch aus gegrillten Marshmallows auf einem Spieß. Diese schmecken dann am besten, wenn sie von außen etwas kross sind.

Lesen Sie bei uns auch mehr über Haubengrills und Barbecue-Grills!