Grillplatte: das besondere Extra

Grillplatten gibt es in ganz unterschiedlichen Ausführungen, als Aufsatz für den ganz normalen Grill, auf welchem man Fleisch und Gemüse scharf anbraten oder aber Pfannkuchen und Spiegeleier zubereiten kann. Außerdem gibt es aber auch noch Elektro- oder Gas-Grillplatten, mit wahlweise glatter oder gerillter Oberfläche. 

Meist sind Grillplatten von Hand gegossene Einzelstücke aus Gusseisen. Sie können beidseitig genutzt werden. Viele Hersteller geben auf die Grillplatten eine Garantie von 30 Jahren, nur bei sachgemäßem Umgang und entsprechender Reinigung versteht sich. Es gibt auch Grillplatten aus Edelstahl. Elektro-Grillplatten sind für den privaten Gebrauch gut geeignet. Gas-Grillplatten werden hauptsächlich in der Gastronomie genutzt. Das liegt nicht zuletzt an ihrem hohen Anschaffungspreis. Für die wenigen Male, die man so eine Platte privat nutzt, ist eine weniger teure in der Regel ausreichend.

Vorteile einer Grillplatte
  • sehr vielseitig verwendbar
  • Edelstahlgrillplatten sind witterungsbeständig und rosten nicht
  • Gusseisen wird sehr schnell heiß, Edelstahl benötigt etwas mehr Zeit
  • gute Optik
  • Gas-Grillplatten liefern sehr hohe Temperaturen, ideal für Fleischgerichte
  • Besonders gut für Fleisch geeignet, es wird kross und knusprig
  • Bei Grillplatte mit Rillen kann das Fett gut ablaufen
  • ideal für fettfreies Grillen und braten
Nachteile einer Grillplatte
  • Gusseisen-Grillplatten können rosten. Bei unsachgemäßer Reinigung kann die Oberfläche zerkratzen und kaputt gehen. Die guten Eigenschaften der Platte gehen verloren. Lebensmittel brennen an. Deshalb ist es gut, wenn sie emailliert oder
    porzellanbeschichtet sind.
  • Professionelle Grillplatten sind teuer.
Preise

Von Hand gegossene Grillplatten kosten einiges. Auch Edelstahl ist nicht billig. Die Geräte liegen aber um ein vielfaches höher, als die einfachen Grillplatten.
  • Die kleinsten Modelle, mit einem Durchmesser von 30 cm kosten um die 70 Euro.
  • 55 cm Durchmesser liegen schon deutlich über 100 Euro, 65 cm bei etwa 170 Euro.
  • Rechteckige Modelle, 35 x 50 cm haben einen Preis von ca. 120 Euro.
  • Grillplatten aus Edelstahl liegen preislich etwa gleich. 
  • Elektro-Grillplatten sind ab etwa 250 Euro zu haben, Gasgrillplatten ab etwa dem doppelten Preis.
Hersteller und Händler

Grillplatten kann man in der Regel dort kaufen, wo es auch Grillgeräte gibt. Außerdem bekommt man sie in Haushaltsgeräteabteilungen und im Küchenbedarf. Profigeräte erhält man oft nur im Großhandel. Im Internet dagegen hat man die komplette Auswahl. Das Angebot ist groß. Man kann in Ruhe vergleichen und auswählen. Hersteller sind beispielsweise Le Creuset, Smeg, Skeppshult, Tefal, Cobb, Weber, Küpersbusch und andere.

Fazit

Für Grillfans und alle, die gesundes Grillen und braten lieben, ist eine Grillplatte eine gute Investition. Für einige Grills gibt es sie gegen Aufpreis gleich beim Kauf dazu. Da die Platten so vielseitig sind und man so vieles auf ihnen zubereiten kann, lohnt sich die Investition auf jeden Fall. Hat man sie einmal, möchte man sie nicht mehr hergeben.

Tipps der Redaktion

  1. Je dunkler und grauer eine Grillplatte ist, desto bessere Brateigenschaften hat sie. Eine Grillplatte wird durch häufiges Benutzen immer besser. 
  2. Nach der Nutzung die Grillplatte immer trocken reiben und mit etwas Speiseöl einölen!
  3. Kein Spülmittel verwenden! Nur mit Wasser reinigen!