Grillschalen für empfindliches Grillgut

Grillen ist toll, aber vor allem viele Frauen haben ein Problem mit dem ständigen Verzehr von herzhaften Steaks.

grillen-familie_flUnd wenn die Saison sich dem Ende zuneigt, haben dann alle Appetit auf Dinge, die eigentlich auf dem Grill nicht so gut zubereitet werden können. Hier kann eine Grillschale ganz neue Möglichkeiten eröffnen:

Die Vorteile der Grillschalen

  • Das Grillen von Lebensmitteln, die Fett auslassen,
    ist in einer Grillschale viel gesünder. Das Fett tropft nicht ins Feuer und bildet ungesunden Rauch, die dabei möglicherweise entstehenden polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe sind heute als krebserregend bekannt. Das Grillgut verbrennt auch nicht, auch diese Röststoffe können unserer Gesundheit schaden. 
  • Die Grillschale eröffnet neue Möglichkeiten: Sie können verschiedene Gemüse grillen, die sonst durch den Rost fallen würden. Köstlicher Grillkäse kann zubereitet werden, ohne ins Feuer zu tropfen und dann unangenehmen Geruch zu verbreiten. Oder auch kleinere Garnelen, die nicht weniger schmackhafter, aber viel preiswerter als die größten Exemplare sind.
  • Andere Lebensmittel lassen sich schmackhafter zubereiten. Zartes Grillgut wie Fisch oder mageres Hühnerfleisch bleibt in der Grillschale zart und saftig.
  • Mariniertes Grillgut kann in einer Grillschale in der Marinade gegart werden, was den Geschmack erst richtig durchkommen lässt (die überflüssige Marinade sollten Sie jedoch vor dem Grillen abtropfen lassen).
  • Der Grillrost muss bei Benutzung einer Grillschale wesentlich weniger aufwendig gereinigt werden, wie es nach direktem Grillen nötig wäre.

Nachteile von Grillschalen

Einweg-Grillschalen aus Aluminium werden meist nach nur einem Gebrauch entsorgt und belasten so die Umwelt. Diese Belastung können Sie verhindern, indem Sie wiederverwendbare Grillschalen anschaffen. Solche Grillschalen sind meist aus Edelstahl oder Emaille und in der Regel spülmaschinenfest.

Preise

  • Alu-Grillschalen gibt es in der Fünferpackung schon ab 1,47 Euro, wenn Sie gleich für die ganze nächste Saison einkaufen, kann es noch billiger werden. Grillschalen aus Alu im handelsüblichen 3er-Set kosten etwa 3,50 Euro, 5 Stück vom Markenhersteller Papstar werden für 6,50 Euro angeboten.
  • Der Grillhersteller Landmann bietet als Zubehör eine wiederverwendbare Grillschale, die emaillierte Feuerschale kostet um 12,50 Euro, die Inox-Ausführung etwa 15,- Euro. Auch der Grillfabrikant Thüros bietet eine Grillschale aus Edelstahl für etwa 13,- Euro an, außerdem eine Edelstahl Gemüseschale mit höherem Rand für circa 15,- Euro. 
  • Von Weber gibt es nicht nur Mehrweg-Grillschalen, sondern auch eine eigene Einweg-Linie, diese Grillschalen kosten in der 10-Stück-Packung zwischen 8,- und 20,- Euro. Dabei sind auch große Alu-Tropfschalen, die sich mit ihrem hohen Rand bestens zum Garen sehr saftiger Lebensmittel eignen.

grillen-fisch_fl

Hersteller und Händler von Grillschalen

  • Die meisten Grillhersteller bieten auch Alu-Grillschalen an, diese Schalen der Grillhersteller können Sie zum Beispiel über Amazon bestellen, www.amazon.de. Hier oder im Kaufhaus bekommen Sie auch Alu-Grillschalen der Markenhersteller wie Papstar. Günstige Einweg-Grillschalen bietet die EFDK GmbH aus 67304 Eisenberg unter www.leiselsbach.de an.           
  • Die wiederverwendbaren Grillschalen der bekannten Grillhersteller werden häufig nicht direkt von den Firmen vertrieben, zum Beispiel Weber hat auf seiner Seite kein Kleinzubehör im Angebot. Diese Grillschalen finden Sie in gut sortierten Baumärkten oder Gartencentern oder zum Bestellen bei der Georg Kuhn GmbH / Camping Kuhn aus 77656 Offenburg im www.kuhnshop.de. 
  • Die VICTOR Güthoff & Partner GmbH aus 50226 Frechen stellt Grillschalen her, die aus reinem Aluminium gefertigt werden und bei hervorragender Verarbeitung höchstes Qualitätsniveau erreichen. Es werden nur beste Qualitäten der Legierungen 8006 und 8011 verarbeitet, die Grillschalen werden auf modernsten Anlagen produziert und sind sie in sämtlichen Größen und Ausführungen, mit und ohne Deckel, flach oder mit angehobenen Seiten lieferbar. Die Produkte sind über den Handel zu beziehen, auf der Seite www.victorgroup.eu finden Sie jedoch viele Produktinformationen und auch Informationen zu Umweltaspekten.

Fazit

Wer den Grill nicht immer in der ursprünglich vorgesehenen Form verwendet, verschafft sich viel mehr Freiheiten beim Grillen. Bei einigen Lebensmitteln werden Sie bei Verwendung einer Grillschale bessere Ergebnisse erzielen, andere Lebensmittel können überhaupt nur mithilfe einer Grillschale auf den Grill gelegt werden.

Tipps

  1. Ein dauerhafter Ersatz einer Grillschale kann eine Paella-Pfanne sein, die zu sehr günstigen Preisen in Auktionen oder in spanischen Feinkostmärkten angeboten wird.
  2. Wenn Sie überraschend grillen wollen und keine Grillschalen im Haus haben, kann ein Ersatz aus Alufolie gebastelt werden oder Sie schauen bei der nächsten Tankstelle vorbei, in der Saison sind hier meist Grillschalen im Angebot.
  3. Auch bei Grillschalen aus Aluminium oder Edelstahl sollten Sie ein wenig Öl verwenden, damit das Grillgut nicht festklebt. Ist die Grillschale mit Emaille beschichtet, ist das meist nicht notwendig, Sie sollten aber mit dem Wenden warten, bis das Fleischeiweiß fest geworden ist.   
  4. Bei den Einweg-Grillschalen müssen Sie Rücksicht auf Personen mit einer Nickelallergie nehmen, von der vor allem Frauen sehr häufig betroffen sind. Das Fleisch von den Einweg-Grillschalen können diese Menschen meist nicht vertragen.
  5. Weber bietet als Grill-Zubehör auch eine Wendeplatte an, die auf der einen Seite flach und auf der anderen Seite gerippt ist. Sie kostet etwa 90,- Euro und erlaubt mit der flachen Seite die Zubereitung eines kompletten Frühstücks mit Eiern und Speck, Sandwichs oder Toasts auf dem Grill. Die gerippte Seite dient der Zubereitung von zartem Fisch und Gemüse.