Holzkohlegrill für den Grillspaß im Garten grillkohle2_flDer echte Grill ist der Holzkohlegrill. Darin sind sich viele Menschen einig, besonders Männer. So haben die Menschen angefangen, ihre Nahrung zu zubereiten, so schmeckt es heute noch am besten. Der Holzkohlegrill bietet den kompletten Grillspaß im Garten, wenn Sie bei der Auswahl den richtigen Grill für Ihre Familie finden.

Der Holzkohlegrill ist der Urvater der Grills. Wie meistens hat auch hier die Urform, mit der alles angefangen hat, ihre eigenen Vorteile:
  • Authentischer
    Grillgeschmack kommt nur vom Holzkohlegrill.
  • Der Holzkohlegrill ist in Größen erhältlich, die sich gut zum Mitnehmen, zum Beispiel für ein Picknick am Seeufer, eignen.
  • Für die Handhabung braucht man keine technische Ausbildung, sondern nur etwas Kohle, ein paar Anzünder und ein Feuerzeug.
Holzkohlegrills haben aber auch ihre Nachteile:
  • Wenn mit dem Holzkohlegrill nicht richtig umgegangen wird, bilden sich zu viel Röststoffe auf dem Fleisch und in der Glut, das ist nicht förderlich für die Gesundheit.
  • Der Holzkohlegrill steht in dem Ruf, schwer zu reinigen zu sein. Das stimmt allerdings nur sehr bedingt, siehe unten.
Holzkohlegrills - Preise

Bei den Holzkohlegrills gibt es sicherlich die größten Preisspannen. Einfache Anfängermodelle sind ebenso im Handel wie die exklusive Profi-Grillstation.
So ist das tragbare Picknick Balkon Grill Set schon für 3,50 Euro im Handel, auch ein Studentengrill mit Grillwagen gibt es schon für rund 8,- Euro. Das runde Standardmodell ist leicht und praktisch und bekannt, es ist um 10 Euro im Baumarkt zu erwerben. Auch einen richtigen Barbecue-Grillwagen gibt es schon für knapp 13,- Euro, soll der Holzkohlegrill etwas stabiler und damit sicher auch haltbarer sein, müssen Sie um 40,- Euro ausgeben.

grillen-fleisch_flDas Grillgerät vom Profi überzeugt als kohlenstoffarmer, mit Porzellanemaille überzogener Spezialstahl, der jahrelangen sorglosen Gebrauch verspricht, ab rund 69,- Euro. Die ersten stabilen Grillwagen aus Stahl fangen bei rund 80,- Euro an. Auch im bezahlbaren Bereich wird schon viel Design geboten, schlichte Eleganz in mattem Stahl gibt es für etwa 180,- Euro (in Edelstahl für etwa 430,- Euro), wirklich ausgefallene Stahlmodelle gibt es ebenfalls schon für 180,- Euro. Das Luxusgerät mit maximaler Ausstattung für die Gartenküche bietet eine große Grillfläche, einen Arbeitstisch in komfortabler Stehhöhe und einen Vorratsbehälter für Briketts oder Zubehör. Dazu gibt es sogar eine Gaskartusche für die schnelle Zündung auf Knopfdruck, 499,- Euro. Hier ist natürlich noch nicht das Ende der Preisspirale erreicht, es gibt viele weitere wunderschöne Modelle, die bis zu 3.000,- Euro kosten können.

Das für die Holzkohlegrills angebotene Zubehör ist vielfältig und nicht unbedingt teuer. Anzünder kosten nur etwa 3,- Euro, eine Abdeckhaube, die den Grill vor Verschmutzung bewahrt, gibt es ab 12,- Euro. Einen spezial Wok-Einsatz gibt es ab 50,- Euro, einen Drehspieß ab 160,- Euro. Wenn Sie Fleisch selbst räuchern möchten, gibt es gleich einen ganzen
Spezialgrill, der zwei dreifach beschichtete Grillroste bietet, auf denen gleichzeitig zwei Fleischstücke geräuchert werden können, um 390,- Euro.

Holzkohlegrills - Hersteller und Händler

Natürlich können Sie Ihren Holzkohlegrill ebenso im Baumarkt kaufen wie im Kaufhaus, der Toom Baumarkt hat online auch noch eine Seite mit Grilltipps für Sie.

Aber gerade in dieser Branche gibt es einige Händler, die sich sehr ideenreich auf das Lieblingsstück für den Garten spezialisiert haben. Verschiedenste Grills bietet die Tepro Garten GmbH an, die Seite ist überhaupt sehr gut geeignet, um eine Übersicht über die angebotenen Formen zu gewinnen. Zu den arrivierten Herstellern im Grillbereich gehört Weber, die Firma überzeugt nicht nur mit schönem Design, sondern auch mit außergewöhnlichen Materialien, www.weber-grillen.de. Farmer Holzkohlegrills sollen nach Meinung der Grillfans für die echte Cowboy-Atmosphäre sorgen. Jeder Holzkohlegrill von Farmer ist ein Unikat, die Grills werden komplett von Hand angefertigt, zu besichtigen auf www.farmergrill.com.

Zu den beliebtesten Grills gehört heute der Outdoorchef Holzkohlegrill, entstanden aus der Idee des Firmengründers, einen Paellabrenner auf einen Holzkohlegrill zu montieren. Aus diesem Experiment entwickelte sich die Firma Outdoorchef, die heute innovative und durchdachte Holzkohlegrills und Grillzubehör anbietet. Thüros steht für Grillkunst made in Germany, eine kluge Konstruktion sorgt zum Beispiel für einen Kaminzugeffekt, der die Grillkohle schnell anheizt.

grill-schwenk_flAuch bekannt ist Landmann, hier gibt es Holzkohlegrills in verschiedenstem Design, vom Säulengrill bis zur Grilllok. Design pur gibt es von artepuro  und Ponton (www.pontonliving.eu), Monolith und Hydra. Außergewöhnliches bieten auch Fire and Steel (www.fire-and-steel.de) und eryx, sunday und Wodtke.

Hajatec nimmt für sich in Anspruch, den weltbesten ersten Holzkohlegrill mit Speicherrost zum direkten Grillen ohne Fetttropfen in der Glut zu vertreiben. Das unbestritten wunderschöne Modell in Modulbauweise, dass in vielen bunten Farben hergestellt wird, kann auch durch seine Ästhetik voll überzeugen.

Fazit

Wenn Sie sich ein wenig umsehen, werden Sie feststellen, dass die oben kurz genannten Hersteller nur einige aus einer großen Auswahl sind. Das zeigt schon sehr deutlich, welchen Stellenwert der Holzkohlegrill nach wie vor in unseren Gärten behauptet. Wenn Sie zu diesen Fans gehören, ist das schön für Sie - werden Sie doch keine Schwierigkeiten haben, in diesem breiten Angebot genau Ihren Traum-Grill ausfindig zu machen.

Tipps der Redaktion
  • Einen Holzkohlegrill zu reinigen, ist längst nicht so schwer, wie immer behauptet wird. Sie müssen zunächst über das richtige Werkzeug verfügen, das sind vor allem eine Messingbürste und Stahlwolle. Direkt beim Grillen hilft auch zerknüllte Alufolie, zum Einweichen ist einfaches Soda gut geeignet. Damit wird der Grill gereinigt, und wenn das wirklich regelmäßig geschieht, werden Sie mit der Reinigung nie Probleme haben.
  • Achten Sie auch darauf, dass ihr Grill mit TÜV/GS-Zeichen nachweist, dass er eine Sicherheitsprüfung hinter sich hat.