Lavasteingrill - Grillvergnügen mal anders

Beim Lavasteingrill werden anstelle der sonst üblichen Holzkohle Lavasteine benutzt, die mit einem oder mehreren Gasbrennern erhitzt werden und dann die Speisen garen. Solche Grills haben häufig die Form eines Wagens, es gibt sie aber auch in der kleineren Variante als Tischgrill.

grillen-ca
Vorteile der Lavasteingrills

Lavasteingrills haben den Vorteil, dass sich bei ihnen kein Rauch entwickelt. Sie können deshalb auch dort verwendet werden, wo normalerweise nicht gegrillt werden kann, weil es die Nachbarn zu sehr belästigen würde.
Beim Lavasteingrill entsteht kein Rauch, der die Nachbarn stören könnte. Er kann deshalb auch in sehr dicht besiedelten Wohngegenden und auf Balkonen in Mietshäusern eingesetzt werden.
Die Befüllung mit Holzkohle, bei der man sich leicht schmutzig macht, entfällt.
Es entsteht keine offene Flamme, weil sich die Brenner unter den Lavasteinen befinden.
Durch den aufgelegten Deckel wird die zum Grillen benötigte Hitze sehr schnell erreicht. Dieser Deckel kann auch während des Grillvorgangs geschlossen werden, ein Sichtfenster ermöglicht dann den Blick auf die Speisen.
Bei vielen Geräten kann die gewünschte Temperatur der Lavasteine genau eingestellt werden.

Nachteile des Grillvergnügens mit Lavasteinen

Wer das Grillen auf einem Lavasteingrill bevorzugt, muss sich auch ein wenig mit der Technik auseinandersetzen und die einzelnen Bestandteile regelmäßig pflegen und warten, um ein ungetrübtes Grillvergnügen genießen zu können.
  • Für den Betrieb eines Lavasteingrills sind große Gasflaschen nötig, die gekauft und transportiert werden müssen.
  • Die Lavasteine müssen nach jedem Gebrauch gründlich gereinigt werden, um herunter getropftes Fett und Speisereste zu entfernen. Auch alle anderen Teile des Geräts müssen gesäubert werden, damit die Stahlteile nicht rosten.
  • Ein Lavasteingrill ist durch die eingebaute Technik und die Lavasteine sehr schwer und lässt sich dadurch schlecht transportieren.
  • Der Aufbau eines Lavasteingrills erfordert viel mehr technisches Geschick als ein simpler Holzkohlegrill und muss genau nach Anleitung erfolgen, damit das Gerät funktioniert und keine Gefahr von
    ihm ausgeht.
  • Holzkohle kann auch am Wochenende noch an Tankstellen gekauft werden, bei einem Gasgrill dagegen ist rechtzeitig für das nötige Gas zu sorgen.
Pgrillen4_flreise

Ein Lavasteingrill kostet je nach Ausführung zwischen 100 und 300 Euro. Beim Kauf ist normalerweise das nötige Zubehör im Lieferumfang enthalten. Bei Bedarf kann aber ein neuer Rost oder eine neue Füllung Lavasteine nachgekauft werden. Steht das Gerät im Freien, ist eine Schutzhaube empfehlenswert, die den Grill vor Schmutz und Feuchtigkeit schützt. 

Hersteller und Händler

  • Die Firma Landmann stellt verschiedene Gasgrillwagen her und vertreibt sie über den Fachhandel. Diese Wagen verfügen neben dem Grill auch über Ablageflächen und Warmhaltezonen und eine stufenlose Regelung der Temperatur.
  • Campingaz stellt neben den großen Grillwagen auch einen Tischgrill her, der sich besonders für den Einsatz auf dem Balkon eignet. Diese Grills werden von verschiedenen Händlern angeboten, unter anderem auch vom Versandhandel Otto.
  • Auch die Enders Colsman AG stellt Lavasteingrills her, die über den Einzelhandel vertrieben werden. Im Internet werden sie zum Beispiel von der Tegut Ideenwelt verkauft.
Fazit

Ein Lavasteingrill ist eine besonders saubere Form des Grillens, bei der keine offene Flamme und kein Rauch entsteht. Ein solcher Grill kann daher auch auf der Terrasse oder dem Balkon verwendet werden. Etwas nachteilig ist die eingebaute Technik, bei der es zu Störungen kommen kann. Gegenüber einem Holzkohlegrill ist der Aufwand für Reinigung und Wartung größer und aufwändiger und verlangt auch ein wenig technisches Verständnis.

Extra-Tipps der Redaktion

  1. Folienkartoffeln vom Grill sollten Sie immer so in Alufolie einwickeln, dass sich die matte Seite des Aluminiums außen befindet, weil sie weniger Hitze reflektiert.
  2. Holzspieße können Sie vor dem Bestücken eine Stunde in Wasser legen, dann verkohlen sie auf dem Grill nicht.
  3. Beim Ablöschen von Fleischstücken mit Bier können leicht krebserregende Stoffe entstehen, deshalb sollten Sie dies besser unterlassen.