Balkongeländer aus Kunststoff

Balkongeländer werden aus Holz, Metall und Kunststoff hergestellt. Von den Hausbesitzern werden oft die Geländer aus Kunststoff bevorzugt, weil sie am günstigsten sind und nach dem Einbau keinerlei Pflege benötigen.

balkon-geranien flTypen von Balkongeländern

Bei den
Balkongeländern aus Kunststoff lassen sich drei verschiedene Bauweisen unterscheiden:
  • Das Standard-Balkongeländer besteht aus aufrechten Profilen, Querriegeln und einem Handlauf, der das Geländer oben abschließt. Es wird gewöhnlich auf bereits vorhandene Stützen am Bauwerk montiert.
  • Bei der Rahmenbauweise wird in den Rahmen, der die ganze Breite des Balkons abdeckt, eine Füllung eingelassen, die beliebig gestaltet werden kann. Für die nötige Steifheit des Rahmens sorgt ein Aluminiumprofil im Inneren des Kunststoffs.
  • Balustraden haben einen Fuß, auf dem die einzelnen Baluster wie eine Säulenreihe befestigt werden. Diese sind oben wiederum durch einen Handlauf bedeckt.
Vorteile der Balkongeländer aus Kunststoff

Kunststoff ist äußerst witterungsbeständig und pflegeleicht, es muss nicht wie Holz regelmäßig gestrichen werden und rostet nicht wie Metall. Zur Reinigung reicht normalerweise klares Wasser, etwas Reinigungsmittel löst auch stärkere Verschmutzungen. Nach der Montage eines solchen Balkongeländers gibt es also in den darauf folgenden Jahren für den Hausbesitzer nichts zu tun.
  • Balkongeländer aus Kunststoff können auch für Balkone verwendet werden, die nur ein begrenztes Gewicht aushalten können, weil sie im Vergleich mit anderen Materialien sehr leicht sind.
  • Sie werden meist aus PVC hergestellt, das auch für Haustüren und Fenster gebraucht wird. PVC nimmt kaum Wasser auf, ist beständig gegen Säuren und Laugen und andere flüssige Substanzen. Außerdem ist es schwer entflammbar und erlischt bei einem Feuer schnell wieder. 
  • Bei durchgefärbtem Kunststoff ist eine Beschädigung des Geländers nicht all zu tragisch, weil der Kunststoff im unteren Bereich die gleiche Farbe hat wie an der Oberfläche. Durch verschiedene Produktionsverfahren lassen sich Balkongeländer so gestalten, dass sie von Weitem wie Holz aussehen.
Nachteile von
Kunststoff

Kunststoff hat einige Vorteile, die auch gleichzeitig Nachteile sind. Es hat eine lange Haltbarkeit,  verrottet aber auch nicht, wenn es nicht mehr gebraucht wird und ist dann für die Umwelt problematisch. Es braucht nicht gestrichen werden, kann aber auch nicht gestrichen werden. Vergilbungen, Kratzer oder kleinere Beschädigungen können daher nicht ausgebessert werden. Auch eine neue Gestaltung des Balkongeländers mit einer anderen Farbe ist nicht möglich.

Preise

Balkongeländer werden meist als Maßanfertigung in Auftrag gegeben, weil sich die Balkone in ihrer Größe und Form stark unterscheiden. Auch im Internet können Geländer bestellt werden, dann müssen sie jedoch für gewöhnlich vom Kunden selbst montiert werden. Hierbei kann von einem Preis von 200 bis 300 Euro pro laufenden Meter ausgegangen werden.  

balkonverkleidung flHersteller und Händler
  • Balkongeländer werden am besten bei einem Handwerksbetrieb vor Ort in Auftrag gegeben, von dem das Geländer dann auch montiert wird.
  • Im Internet kann ein Balkongeländer aus Kunststoff beim DIY-Center bestellt werden. Dieses Angebot ist für Hausbesitzer interessant, die ihr Balkongeländer selbst montieren möchten.
Fazit

Balkongeländer aus Kunststoff sind sehr praktisch, weil sie keine Pflege benötigen. Sie können gleich mit passenden Blumenkästen ausgestattet werden und schmücken die Front des Hauses. Gleichzeitig müssen sie aber für die nötige Sicherheit sorgen, damit niemand vom Balkon fällt und sollten deshalb am besten nur von einem Fachmann montiert werden.

Tipps der Redaktion

  1. Achten Sie bei der Bestellung eines Balkongeländers auf die gesetzliche vorgeschriebene Höhe, damit Sie später keine Probleme mit dem Bauamt bekommen. In manchen Bundesländern beträgt die Mindesthöhe 90 Zentimeter, in anderen einen Meter. 
  2. Bei der Bezeichnung PVC-U, die sich oft in den Beschreibungen von Balkongeländern aus Kunststoff findet, steht das U für hartes PVC, dem keinerlei Weichmacher zugefügt wurden. 
  3. Weiches PVC, das mit PVC-P gekennzeichnet wird, enthält bis zu 40 Prozent Weichmacher und wird für Produkte wie Schläuche oder Fußbodenbeläge verwendet.