Unterstellplatz: praktisch zur Aufbewahrung von Haus- und Gartenutensilien

Ein Unterstellplatz eignet sich als Regenschutz für Kaminholz, Gartengeräte, Mülltonnen, Spielgeräte der Kinder, Fahrräder und viele andere Haus- und Gartenutensilien. Solche Schutzdächer gibt es in einer Form, die von drei Seiten geschlossen ist und in der etwas einfacheren Variante einzelner Holzpfosten, die ein Dach tragen.

garage-unterstellplatz-haus fl
Vorteile eines Unterstellplatzes


Durch einen Unterstellplatz bleiben die darunter abgestellten Geräte und Gegenstände trocken und sauber. Besonders Kaminholz lässt sich darunter gut stapeln, aber auch andere größere Gegenstände stehen dort vor Regen geschützt.
  • Ein Unterstellplatz schützt die Gegenstände jedoch nicht nur vor Regen, sondern auch vor zu starker Sonneneinstrahlung, unter der viele Materialien leiden und mit der Zeit porös werden oder ausbleichen.

  • Unterstellplätze werden meist aus Holz gefertigt. Ihre Stabilität entsteht durch dicke Pfosten an den Ecken, für die Verkleidung werden Latten verwendet. Um das Holz vor Witterungseinflüssen zu schützen, wird es kesseldruckimprägniert, als Schutz für das Dach dient eine Lage aus Bitumen.

  • Holz passt naturgemäß gut in den Garten und kann auf Wunsch auch farblich gestaltet werden. Eine weitere Möglichkeit zur Verschönerung bieten die Dachschindeln, die es in verschiedenen Formen und Farben gibt.

  • Manche Unterstellplätze können mit einer passenden Wetterschutzfolie ausgestattet werden, sodass die darunter abgestellten Utensilien auch gegen schräg einfallenden Regen geschützt sind. Den besten Schutz bietet ein Unterstellplatz jedoch dann, wenn er mit der geschlossenen Rückseite zur Wetterseite hin aufgestellt wird.

  • Ein Unterstellplatz hat immer ein Pultdach, sodass das Regenwasser nicht darauf stehen bleibt. Sollte das herabtropfende Wasser stören, kann zusätzlich eine Dachrinne montiert werden.
Nachteile bei der Aufbewahrung

Ein Unterstellplatz ist immer zumindest an einer Seite offen, sodass er nur bedingt als Regenschutz anzusehen ist. Wirklich trocken und sicher können Gartengeräte und andere Utensilien nur in einem geschlossenen Raum wie einem Gartenhaus oder der Garage aufbewahrt werden.
  • Ein Unterstellplatz bietet nur einen Schutz von oben. Alle darunter abgestellten Gegenstände werden jedoch trotzdem oft nass, wenn der Wind den Regen schräg hineinbläst. Dadurch ist er nur bedingt für Gartengeräte geeignet, die rostanfällig sind.

  • Hölzerne Unterstellplätze müssen regelmäßig gestrichen werden, um das Holz zu schützen. Daneben unterliegt auch das Bitumen einem Alterungsprozess, wird mit der Zeit spröde und rissig und muss daher meist nach einigen Jahren ausgetauscht werden. Als Alternative bieten sich Dachschindeln an, die jedoch meist separat gekauft werden müssen.

  • Einen Boden haben Unterstellplätze normalerweise nicht, daher sind alle Haus- und Gartenutensilien nicht vor der Feuchtigkeit aus dem Erdreich und auch nicht bei einer eventuell auftretenden Überschwemmung geschützt.

  • Für kleinere Gegenstände ist diese Form der Aufbewahrung nicht so gut geeignet, denn die Unterstellplätze verfügen über keine Regale oder andere Abstellmöglichkeiten.
Preise

Ein Unterstellplatz aus Holz kostet etwa 200 bis 300 Euro. Der Dachbelag aus Bitumen ist im Lieferumfang meist enthalten, Dachschindeln müssen jedoch separat gekauft werden und kosten pro Quadratmeter zwischen 10 und 15 Euro. Im Allgemeinen werden diese Unterstellplätze von den Käufern selbst aufgebaut, ansonsten sind noch die Montagekosten hinzuzurechnen. Günstiger sind die Unterstellplätze, die nur aus Pfosten und einem Dach bestehen. Diese Modelle sind schon für weniger als 100 Euro erhältlich.

Hersteller und Händler

Einer der größten Hersteller für Unterstellplätze aus Holz ist die Firma Weka, deren Produkte über viele Händler vertrieben werden. Hierzu gehören
  • die Baumärkte Obi und Praktiker

  • die Internethändler Neckermann, Gartenmöbelshop Edinger und Weka Gartenhaus-Holzprofi24
Unterstellplätze ohne Rück- und Seitenwände, die sich zur Montage an einer Haus- oder Garagenwand eignen, stellt die Firma Karibu her. Diese Produkte bestehen im Prinzip nur aus Pfosten, die ein Dach tragen und sind dementsprechend günstiger als von drei Seiten geschlossene Unterstellplätze. Unterstellplätze von Karibu werden im Internet zum Beispiel beim Holzprofi24 angeboten.

Fazit

Ein Unterstellplatz bietet einen Schutz vor Regen, ist aber aufgrund seiner Konstruktionsweise nur für Gegenstände geeignet, die eine gewisse Menge Feuchtigkeit vertragen. Für Kaminholz oder Mülltonnen sind das Dach und die Seitenwände jedoch sehr praktisch und schützen die Hausbewohner vor allem vor Schmutz.

Sondertipp

Für sehr kleine Haus- und Gartenutensilien sind Geräteboxen oder Aufbewahrungsboxen besser geeignet, die je nach Modell auch mit Regalen ausgestattet werden können, sodass die Gegenstände dort übersichtlich eingeräumt werden können. Diese Boxen werden meist aus Kunststoff gefertigt, sodass sie dauerhaft im Freien stehen dürfen.