Perlschlauch zur sparsamen Bewässerung des Gartens

Perlschläuche werden für die gezielte und wirtschaftliche Bewässerung von Pflanzreihen und Randbepflanzungen genutzt. Im Garten haben sie sich gut bewährt.

Das Besondere an den
Schläuchen ist die tröpfchenweise Abgabe des Wassers. Je nach Verlegesituation lassen sich so bis zu 70 Prozent Wasser sparen. Es wird immer nur so viel Wasser abgegeben, wie die Pflanzen aufnehmen können. Man stellt die gewünschte Uhrzeit ein und die Bewässerung beginnt automatisch und stellt sich wieder ab. Man muss sich um gar nichts mehr kümmern. Die Zeitschaltuhr lässt sich ganz einfach an gängige Wasserhähne und Schläuche montieren. Das Wasser tropft beim Perlschlauch durch tausende kleine Mikroporen und gelangt so punktuell und gleichmäßig verteilt zu den Pflanzen.

Vorteile des Perlschlauches
  • effizient
  • wassersparend
  • oberirdisch, aber auch unterirdisch verlegbar
  • funktioniert auch bei geringem Wasserdruck
  • individuell kürzbar
  • keine Erdabtragung in Hanglage
  • je geringer der Wasserdruck, um so effektiver ist der Perlschlauch
  • kann im Winter verlegt bleiben
  • umweltfreundlich
  • stoppt automatisch
  • funktioniert von –15 ˚C bis +60 ˚C
Nachteile des Perlschlauches
  • muss vorm Winter entwässert werden
  • zu hoher Wasserdruck kann den Schlauch schädigen
  • unter ungünstigen Bedingungen kann das Material brechen
Preise

Die Preise richten sich nach der Schlauchlänge, dem Zubehör und dem Hersteller. 
  • 1 Rolle Perlschlauch, 50 Meter + Hahnstück, Schlauchstück. 3 Endstopfen, 2 geraden
    Verbindern, 2 Winkelverbindern und 2 T-Verbindern kostet etwa 30 Euro.
  • Markenware ist etwas teurer, vor allem das Zubehör verteuert das Ganze. 
  • Es gibt sehr große Preisunterschiede, ein Vergleich lohnt sich. Gleiche Ware kann doppelt oder sogar dreimal soviel kosten. 
  • Egal ob man einen Markenschlauch oder einen No-Name nutzt, die Anschlüsse sollten genormt sein, dann kann man nicht nur die Teile eines Herstellers verwenden!
Hersteller und Händler

Perlschläuche kauft man im Bau- und Gartenmarkt, überall dort, wo es Gartenzubehör gibt und natürlich im Internet. Dort hat man die größte Auswahl und kann auch die recht unterschiedlichen Preise vergleichen und Meinungen anderer Nutzer einholen. Markenhändler sind Gardena, Rehau, BERMAD und andere.

Fazit

Perlschläuche sind eine sinnvolle Sache. Beim oberirdischen Gießen der Pflanzen verdunstet viel Wasser und außerdem vertragen einige Pflanzen so viel Wasser von oben nicht. Die Bewässerung direkt an der Wurzel ist für diese, aber auch für alle anderen sehr gut. Außerdem helfen Perlschläuche dabei, Wasser zu sparen. Wichtig ist, den Schlauch nur bei den Pflanzen zu verlegen. Bis dorthin verwendet man einen normalen Wasserschlauch, denn der Perlschlauch gibt von Beginn an Wasser ab und nicht nur an den Pflanzen. 

Tipps der Redaktion

  1. Ideal ist ein Bewässerungs-Timer mit automatischem Wasserstopp.
  2. Perlschläuche bestehen aus geschredderten Autoreifen. Die Teile werden unter Druck zusammengepresst. Bei kalkhaltigem Wasser und intensiver Sonneneinstrahlung kann das Material brechen. Das liegt meist daran, dass sich die Weichmacher auflösen. Ideal ist also, den Schlauch unterirdisch zu verlegen und Regenwasser zu verwenden.
  3. Eine Alternative sind Tropfschläuche mit integrierten Tropfern.