Zierbrunnen zur individuellen Gartengestaltung

Ein Zierbrunnen, ob groß oder klein, ist ein schöner Blickfang im Garten. Solche Brunnen gibt es in vielen Materialien und Preisklassen, sodass sich der Wunsch nach plätscherndem Wasser auch mit einem kleinen Budget erfüllen lässt.

brunnen6_flVorteile der Zierbrunnen

Zierbrunnen gibt es aus Naturstein,
Kunststein, Terrakotta oder Edelstahl. Sie können frei auf einer Fläche stehen oder an einer Wand befestigt werden und haben den Vorteil, dass sie keinen Anschluss an die Wasserleitungen benötigen.
  • Natursteinbrunnen werden aus Sandstein, Granit oder Marmor hergestellt, die allesamt sehr haltbar und witterungsbeständig sind.
  • Terrakottabrunnen werden aus Ton hergestellt und lassen sich daher leicht in der gewünschten Form modellieren, um den Garten ganz individuell zu gestalten. Sie passen wegen ihrer warmen Rottöne gut zum Grün der Pflanzen.
  • Edelstahl ist besonders für eine moderne Gartengestaltung gut geeignet. Es wirkt sehr hochwertig, ist pflegeleicht und rostet nicht. Zierbrunnen aus diesem Material haben häufig die Form einer Säule, eines Kubus oder einer Kugel.
  • Bei Quellsteinbrunnen bleibt die ursprüngliche Form des Steins erhalten, daher wirken diese Zierbrunnen in einem Garten sehr natürlich. Sie werden aus verschiedenen Natursteinen wie Marmor, Onyx oder Sandstein hergestellt.
  • Fließendes Wasser verbessert das Klima, weil es für eine höhere Luftfeuchtigkeit sorgt. Auch die Pflanzen profitieren davon.
  • Brunnen mit Beleuchtung bringen auch abends noch eine schöne Atmosphäre in den Garten.
Nachteile der Gartenbrunnen

An sich ist ein Zierbrunnen wetterfest, einige Materialien benötigen jedoch einen besonderen Schutz und auch das Wasser muss in Zeiten, in denen es friert, abgelassen werden.
  • Ein Zierbrunnen verursacht ständig ein Geräusch durch die Pumpe und das Plätschern des Wassers. Auf Dauer kann dies störend sein und bei manchen Menschen verursacht das Plätschern einen Harndrang.
  • Im Winter muss das Wasser aus dem Brunnen abgelassen werden, weil es sonst gefriert und Schäden verursacht.
  • Zierbrunnen aus gewöhnlichem Terrakotta können bei Minustemperaturen Schäden davontragen. Gut frostsicher ist nur der Impruneta-Terrakotta, der aber auch teurer ist.
  • Natursteine zu bearbeiten, verlangt viel handwerkliches Geschick und ist sehr arbeitsintensiv, daher sind solche
    Brunnen meistens sehr teuer.
Preise

Zierbrunnen aus Granit, Marmor oder anderen Gesteinsarten gibt es ab etwa 1000 Euro. Auch Brunnen aus Edelstahl sind für etwa diesen Preis erhältlich. Eine kleine Kugel aus Edelstahl lässt sich aber durchaus auch für weniger als 200 Euro finden. Brunnen aus Terrakotta gibt es für 500 bis 1000 Euro, auch Zierbrunnen mit Skulpturen werden aus Terrakotta hergestellt, sie liegen preislich aber meist über 1500 Euro. Bei den Quellsteinbrunnen ist der Preis abhängig von der Art des Gesteins und seiner Größe, daher gibt es diese Zierbrunnen zu höchst unterschiedlichen Preisen. Recht günstig im Vergleich zu anderen Zierbrunnen sind Brunnen aus Kunststein, die sich viel leichter produzieren lassen, weil sie in Form gegossen werden. Diese Brunnen gibt es auch in einer aufwändigen Form schon für 500 Euro.

brunnen5_flHersteller und Händler
  • Eine große Auswahl an Zierbrunnen aus den genannten Materialien gibt es bei Designer Brunnen. Dort wird ebenfalls Zubehör für Gartenbrunnen verkauft, um einen Gartenbrunnen ganz individuell zu gestalten.
  • Granitbrunnen im asiatischen Stil verkauft Garten Steinkunst. Dort gibt es auch andere Steinobjekte für die Gartengestaltung, die aus Asien importiert werden und daher recht günstig sind.
  • Eher kleinere Modelle finden sich im MaxStore. Diese kleinen Brunnen eignen sich für den Einsatz auf dem Balkon oder der Terrasse.
  • Ganuba verkauft Zierbrunnen aus Sandstein, Steinguss und Bronze. Daneben gibt es dort viele weitere Produkte für die individuelle Gartengestaltung.
Fazit

Mit einem Zierbrunnen lässt sich ein Garten sehr schön gestalten. Weil er in vielen verschiedenen Maßen erhältlich ist, eignet er sich gleichermaßen für kleine und große Gärten und auch für den Balkon. Ein Zierbrunnen ist an sich pflegeleicht, nur im Winter muss darauf geachtet werden, dass kein Wasser darin gefriert.

Tipps

  1. Wenn Sie eine Terrasse haben, auf der sich im Sommer die Hitze staut, können Sie mit einer Wasserwand, an der das Wasser hinunter läuft, das Klima bedeutend verbessern. Alternativ können Sie aber auch hin und wieder den Fußboden komplett nass spritzen.
  2. Ein Nebler zerstäubt das Wasser des Brunnens durch Ultraschall. Dadurch bilden sich feine Nebelschwaden, die Ihren Garten etwas verwunschen wirken lassen.