Gartenspringbrunnen als Blickfang im Garten 

Welches Element befindet sich in jedem Schlossgarten? Richtig, ohne Springbrunnen würde den prächtigen Anlagen ein wichtiges Detail fehlen.

teich-steine-natursteine_flDie Könige wussten die Schönheit von Wasserspielen zu schätzen und genossen das Ambiente. Weshalb es ihnen nicht gleichtun? Es muss ja nicht zwangsweise ein gigantischer Springbrunnen wie vor Schloss Linderhof sein, in dem die Fontäne eine Höhe von 25 m erreicht.

Definition

Wenn von den Platzverhältnissen nichts dagegen spricht, lässt sich diese königliche Ausschmückung in bescheidener Ausführung in jedem Garten realisieren. Der Begriff Springbrunnen umschreibt ein Wasserbecken, in dem mit Hilfe einer technischen Anlage Wasser in die Höhe gestoßen wird. Es gibt auch natürliche Springbrunnen, wenn das Grundwasser unter Druck steht, so dass Fontänen von ganz alleine auftreten. Im heimischen Garten muss allerdings nachgeholfen werden. Dafür besteht die Möglichkeit, noch weitere Spielereien, wie etwa eine Kaskade zu integrieren. 

Bauweisen

Das Wasserbehältnis kann im Boden eingelassen sein oder es befindet sich in sichtbarer Höhe. Für die Versenkung werden für gewöhnlich Teicheinsätze oder Teichfolien benutzt. Es kann sich aber auch um ein betoniertes Becken handeln. Für einen oberirdischen Gartenspringbrunnen als Blickfang im Garten eigenen sich viele Materialien. Manchmal muss das sprudelnde Wasser auch in sogenannten Stufenbrunnen mehrere Ebenen passieren, bis es ins Wasserreservoir zurückfließt. 

Damit das Wasser in Bewegung kommt, wird eine technische Ausstattung gebraucht. Die benötigte Energie stammt aus der Steckdose oder ein Solarmodul macht sich die Sonnenenergie zunutze. Für den Teich gibt es sowohl schwimmende als auch feststehende Springbrunnen, die idealerweise in der Mitte platziert werden. Mehrere Fontänen überlagern sich vom Geräusch her, was manchmal nicht harmonisch wirkt. Für kleine auf der Terrasse stehende Becken reichen natürlich niedrige Fontänen. 

Eine weitere Variante stellt das im Boden eingelassene Becken dar, das komplett unsichtbar bleibt, weil sich ein Gitterrost mit aufgeschütteten Steinen darüber befindet. So kann das Wasser nach seinem Aufstieg gen Himmel durch die Steine zurück ins Becken rieseln. Manchmal steht ein größerer Stein in der Mitte, durch den das Wasser in die Höhe geleitet wird, bevor es am höchsten Punkt heraussprudelt. 

Materialien

Wasser, das sich oberhalb des Bodens befindet, braucht natürlich eine ansprechende Umrahmung, die nicht unbedingt wasserdicht sein muss. Dafür sorgt auch ein separater Behälter, der geschmackvoll umkleidet wird. Somit kann die Außenwand des Springbrunnens aus gemauerten Steinen, Holz, Metall, Keramik oder aus Kunststoff sein. Manchmal kommen aus einem Stück bestehende ausgehöhlte Steine zum Einsatz. Wer nicht lange planen möchte, kann sich ein Komplettset inklusive allem Zubehör besorgen.  

Vorteile

Plätscherndes Wasser inspiriert nicht nur Künstler. Ein Platz zum
Niederlassen sollte deshalb an keinem Springbrunnen fehlen. Vielleicht kommt ja gerade dort eine längst herbeigesehnte Idee plötzlich zum Vorschein. Welche Vorzüge bringt ein Gartenspringbrunnen außer Entspannung noch mit sich?
  • Hoch spritzendes Wasser verteilt sich in der Luft, so dass gerade an heißen Tagen rings um einen Springbrunnen ein besonders angenehmes Klima herrscht. 
  • Mit dem aufklatschenden Wasser wird gleichzeitig Sauerstoff in den Teich befördert. Im Hochsommer, wenn das Teichwasser hohe Temperaturen erreicht, fehlt es den Fischen oft an Sauerstoff. Sie schnappen dann auffällig häufig an der Wasseroberfläche nach Luft. 
  • -In Verbindung mit Lichttechnik wird ein Springbrunnen auch in der Dunkelheit zu einem Blickfang im Garten. 
Nachteile

Natürlich sollte vor der Installierung eines Gartenspringbrunnens über alle eventuell eintretenden negativen Begebenheiten nachgedacht werden. Damit später kein böses Erwachen kommt, sind nachstehend alle möglichen Vorbehalte aufgelistet:
  • Die Anschaffung eines Gartenspringbrunnens als Blickfang im Garten ist mit einem nicht unerheblichen Kostenaufwand verbunden. Ist ein Teich geplant, kommt noch der körperliche Einsatz für die Erdaushubarbeiten dazu. 
  • Ungünstig platzierte Springbrunnen nässen vor allem bei Wind eventuell Gehwege ein, die rutschig und somit zur Gefahrenquelle werden können.
  • Bei Kleinkindern besteht auch bei niedrigen Wassertiefen ein Risiko des Ertrinkens. Deshalb muss ein Springbrunnen über ausreichende Sicherheitsvorkehrungen verfügen, wenn sich in dem betreffenden Garten Kleinkinder aufhalten. 
  • Was einem selber gut tut, muss nicht unbedingt dem Nachbarn gefallen, die Geräuschkulisse eines Gartenspringbrunnens eingeschlossen. 
Preise

Eine schwimmende Solar-Fontäne für den Teich kostet ab 30 Euro. Für eine Wasserspielpumpe von Gardena, die eine 190 cm hohe Fontäne produziert, muss man mit etwa 80 Euro rechnen. Ein Keramik-Brunnen für die Terrasse in einfacher Ausführung kommt inklusive Technik auf ca. 100 Euro. Für große Anlagen existieren preislich nach oben hin keine Grenzen.

teich-klein2_apfHersteller und Händler

Hersteller in Sachen Technik für Springbrunnen:
  • Gardena
  • Oase
  • Heitronic
  • Ubbink
Händler, die sowohl die Technik als auch komplette Springbrunnenanlagen anbieten, sind:
  • Baumärkte wie OBI, Hagebau, Toom, Baywa, usw.
  • Fachgeschäfte für Teichzubehör.
  • Versandhandel wie Neckermann, Otto, Westfalia, Bakker, Baldur-Garden und viele andere.
Schlussbemerkung
Ein Springbrunnen stimuliert die Sinne und eignet sich als Wohlfühloase im eigenen Garten. Nach einem anstrengenden Tag leiten ein paar Minuten am Springbrunnen die dringend nötige Erholungsphase ein. 

Wussten Sie eigentlich,
dass Stechmückenweibchen zur Eiablage ruhige Gewässer bevorzugen? Ein mit einem Springbrunnen ausgestattetes Wasserbehältnis wird somit nicht als Kinderstube auserkoren.