Möbel und Zubehör für den Garten

Stapelsessel für Haus und Garten

Stapelsessel sind besonders in der günstigen Kunststoffausführung sehr bekannt und weit verbreitet, solche Sessel gibt es aber auch aus Aluminium, Metall, Bambus, Kunststoffgeflechten, einer Kombination aus verschiedenen Werkstoffen und eher selten aus Holz.

gartenstuhl-kunststoff_flVorteile der Stapelsessel

Stapelsessel sind in solchen Haushalten sinnvoll, wo mehr oder weniger regelmäßig einige zusätzliche Gäste erwartet werden. Wie der Name schon sagt, sind sie stapelbar und benötigen daher, wenn sie nicht gebraucht werden, nur wenig Platz.
  • Stapelsessel sind vollwertige Stühle, die sich nur darin von anderen Stühlen unterscheiden, dass sie sich ineinander fügen lassen. Beim Material und bei der Qualität gibt es dagegen keine Unterschiede. Auch diese Stühle gibt es mit und ohne Armlehnen.
  • Stapelsessel werden überwiegend im Garten gebraucht, bei Feierlichkeiten mit vielen Gästen können sie aber auch gut im Wohnbereich benutzt werden. Sie lassen sich schnell aufstellen und genauso schnell wieder entfernen.
Nachteile der Stapelsessel

Stapelsessel sehen in den meisten Fällen nur im Garten gut aus, im Wohnbereich wirken sie dagegen meistens eher wie eine Notlösung, um ausreichend Sitzmöglichkeiten zu schaffen.
  • Die meisten Stapelsessel sind ohne Sitzkissen nicht wirklich gemütlich. Nur die Sessel mit einem Aluminiumgestell und einer Sitzfläche aus einem Kunststoff- oder Textilgewebe können eventuell auch ohne Polster benutzt werden.
  • Desto mehr Sessel übereinander gestapelt werden sollen, desto schwieriger wird diese Arbeit. Dabei verhaken sich die Stuhlbeine schnell zwischen den anderen Stühlen, sodass sie beschädigt werden können.
Preise

Die günstigsten Stapelsessel aus Kunststoff gibt es schon für 10 Euro oder noch darunter. In einer besseren Qualität kosten sie, wie auch die Sessel aus Holz, Aluminium oder anderen Metallen zwischen 50 und 100 Euro oder auch mehr als 100 Euro. Bei den meisten Stapelsesseln sind noch die Ausgaben für die Sitzkissen hinzuzurechnen, ohne die ein längeres Sitzen ungemütlich wird.

Hersteller und Händler
  • Siena Garden stellt Stapelsessel mit einem Aluminiumgestell und einem Kunststoffgeflecht her, die über Gartenfachmärkte und Internethändler verkauft werden.
  • Stapelstühle und Sessel aus Kunststoff finden sich in allen Baumärkten. In einer etwas exklusiveren Variante stellt sie die Firma Jan Kurtz her. Diese Möbel werden im Internet zum Beispiel bei Heine verkauft.
  • Im Rattanshop24 gibt es bei den Gartenmöbeln eine eigene Rubrik für die stapelbaren Sessel. Dort finden sich einige Modelle, die sich optisch durchaus auch für den Wohnbereich eignen.
  • Stapelsessel aus Holz werden von der Firma Bellasol hergestellt. Dieses Unternehmen produziert aber auch Sessel aus Kunststoff, Edelstahl oder Stahl.
Fazit

Stapelsessel sind immer sofort zur Stelle, wenn eine weitere Sitzgelegenheit benötigt wird. Auch spontane Gäste können gemütlich Platz nehmen, wenn ein paar solcher Sessel in Haus oder Garten bereit stehen. Stapelsessel gibt es passend zum Geldbeutel und dem Verwendungszweck in ganz unterschiedlichen Preiskategorien, allesamt sollten sie jedoch mit Kissen ergänzt werden, damit die Gäste sich nicht vorzeitig verabschieden.

Tipps

  1. Nicht ganz so schöne Stapelstühle können Sie für eine Feierlichkeit mit Hussen aufwerten, die einfach über die Stühle gezogen werden. Mit Hussen sehen selbst die günstigen Kunststoffsessel aus dem Baumarkt elegant aus.
  2. Eine weitere Möglichkeit, schnell Platz für viele Gäste zu schaffen, haben Sie mit einer Festzeltgarnitur, wie sie auch in Biergärten verwendet wird. Diese Garnituren sind zusammenklappbar und lassen sich daher gut lagern.

Saunaliege - aus Aluminium & Holz

Liegen sind in einer Sauna unabdingbar, denn nur durch eine Ruhephase nach dem Aufguss kommt die wohltuende und gesundheitsfördernde Wirkung eines Saunabesuchs zustande. Als Material für Saunaliegen wird vorwiegend Holz und Aluminium verwendet.

sauna_flVorteile der Saunaliegen

Saunaliegen sind sehr bequem und lassen sich meist verstellen, um sie zum Ausruhen, aber auch als Sitzmöglichkeit zu verwenden. Holzliegen können sogar in der Kabine benutzt werden, um auch dort komfortabel zu liegen.
  • Eine Saunaliege sorgt für die nötige Entspannung nach dem Saunagang.
  • Solche Liegen lassen sich verstellen, um die Füße hochzulegen und dadurch den Kreislauf zu unterstützen.
  • Saunaliegen aus Aluminium sind sehr leicht und lassen sich dadurch problemlos verstellen oder beiseite räumen.
  • Bei Aluminium-Liegen besteht die Liegefläche meist aus einer Kunstfaser, die wasserdurchlässig ist und schnell trocknet. Außerdem ist sie leicht zu pflegen.
  • Eine Liege aus Holz kann auch in der Saunakabine benutzt werden, um dort bequem zu liegen.
Nachteile der Ruheliegen aus Holz und Aluminium

Saunaliegen aus Aluminium bieten oft keine bequeme Armlehne, während Liegen aus Holz eine zusätzliche Auflage benötigen, die nur langsam wieder trocknet.
  • Ruheliegen aus Holz benötigen eine Auflage, damit es sich bequem auf ihnen liegen lässt.
  • Das Gewebe der Aluminium-Liegen kann mit der Zeit reißen und lässt sich schwer ersetzen.
  • Armlehnen aus Aluminium fühlen sich nicht gut auf der Haut an und sind nicht sehr komfortabel.
Preise

Ruheliegen aus Aluminium mit einem Kunststoffgewebe gibt es für etwa 70 bis 80 Euro. Holzliegen gibt es zwar auch zu diesem Preis, die meisten sind jedoch teurer und kosten zwischen 200 und 300 Euro.

sauna-zubehoer_flHersteller und Händler
  • Im Wellness Shop von Edinger gibt es eine Vielzahl von Saunaliegen aus Holz, Aluminium und auch aus Stahl.
  • Saunaliegen aus Holz unterscheiden sich aber im Prinzip nicht von Gartenliegen, sodass auch bei den Anbietern von Gartenmöbeln nach einem passenden Stück gesucht werden kann.
  • Siena Garden stellt Liegen aus Aluminium mit einem Textilgewebe oder einem Kunststoffgeflecht und auch Holzmöbel aus Teak und Eukalyptus her und vertreibt sie hauptsächlich über Gartenfachmärkte, aber auch über Internethändler.
Fazit

Eine bequeme Saunaliege ist unbedingt erforderlich, um einen Saunabesuch so richtig zu genießen. Eine Liege aus Aluminium hat den Vorteil, dass sie sehr viel pflegeleichter als eine aus Holz ist. Möbel aus Holz sind dagegen meist etwas bequemer, brauchen aber eine zusätzliche Auflage, damit man weich auf ihnen liegt.

Interessantes

Zwei bis drei Saunagänge sind völlig ausreichend, alle weiteren Gänge haben keinen besonderen Effekt mehr auf die Gesundheit und ermüden sehr.
In Finnland wurden früher viele Babys in der Sauna geboren, weil die Sauna der sauberste Ort im ganzen Gebäude war und gleichzeitig der einzige, in dem es heißes Wasser gab.

Balkonmöbel - für den Balkonier

Meistens ist ein Balkon nicht allzu groß, sodass die Möbel sorgfältig ausgesucht werden sollten, damit man sich nachher auf dem Balkon noch bewegen kann. Hierfür gibt es platzsparende Modelle, die zusammengeklappt werden können oder die so gearbeitet sind, dass sie auch auf einem kleinen Balkon Platz finden.

balkonblumen3_flVorteile für den Balkonier

Balkonmöbel sind so geschickt gearbeitet, dass sie bei maximalem Nutzen so wenig Platz wie möglich einnehmen. Sie haben zum Teil mehrere Funktionen, sodass sie sowohl als Sitzgelegenheit wie auch als zusätzlicher Stauraum genutzt werden können.

Klappstühle nehmen nicht viel Platz ein und lassen sich schnell aufstellen, wenn Gäste kommen. Sie können auch in der Wohnung oder im Keller aufbewahrt werden, damit sie auf dem Balkon nicht ständig im Weg stehen.
Eine Truhe, in der die Auflagen aufbewahrt werden, kann gleichzeitig als Sitzgelegenheit für zwei Personen genutzt werden, wenn sie eine ebene Oberfläche hat.
Stauraum lässt sich mit einer Bank schaffen, die unter der Sitzfläche über Fächer, Laden oder Körbe verfügt.
Ein kleines Tischchen, um Gläser oder Tassen darauf zu stellen, kann am Geländer des Balkons befestigt und heruntergeklappt werden, wenn es nicht gebraucht wird.
Bei manchen Balkontischen lässt sich die Hälfte der Tischfläche herunterklappen, wenn sie nicht benötigt wird. Darüberhinaus ist auch ein ausziehbarer Tisch gut für den Balkon geeignet.

Nachteile der Balkonmöbel


Balkonmöbel sind oft unbequem, weil bei ihnen an allem gespart wird, was zu viel Raum einnimmt. Außerdem brauchen sie viel Pflege, weil es in die meisten Balkone hineinregnet oder sie sowieso über kein Dach verfügen.
  • Balkonmöbel sind oft so klein, dass sie ungemütlich und unpraktisch sind. Etwas größere Möbel dagegen nehmen schnell den ganzen Balkon ein und wirken dann beengend.
  • Auch bei einem überdachten Balkon sind die Möbel ständig der Feuchtigkeit ausgesetzt und müssen oft gesäubert und gepflegt werden.
  • Im Winter müssen die Möbel eingeräumt oder mit einer Schutzhülle versehen werden, was beim Blick durch das Fenster unschön aussieht.
Preise

Ein Set, bestehend aus einem kleinen Tisch und zwei Stühlen aus Kunststoff, gibt es ab etwa 40 Euro. Einigermaßen pflegeleicht sind Möbel aus Aluminium und solche aus Polyrattan, die aber etwas mehr kosten. Am teuersten sind meist Balkonmöbel aus Holz, die außerdem auch noch die meiste Pflege benötigen, dafür aber sehr wohnlich wirken. Bei ihnen kostet ein Set etwa 150 bis 300 Euro. Hinzu kommen noch die Kosten für die Auflagen, kleine Kissen für Klappstühle gibt es schon für 5 Euro, dicke Auflagen für Hochlehner dagegen kosten schnell bis zu 50 Euro pro Stück.

balkon3_flHersteller und Händler
  • Eine große Auswahl an Möbeln für den Balkon gibt es bei Möbel-Profi.de, die versandkostenfrei liefern. Zum Sortiment gehören sowohl Möbel aus Holz, wie auch aus Kunststoff und Metall.
  • Ikea hat generell viele Lösungen, wenn es darum geht, kleine Wohnungen so einzurichten, dass alles untergebracht werden kann. Auch für den Balkon hat es in seinem Programm viele Artikel.
  • Beim Gartenmöbel Shop Edinger gibt es ebenfalls eine große Auswahl platzsparender Möbel für den Balkon in vielen verschiedenen Materialien und Preiskategorien.
Fazit

Balkonmöbel sind meist so gearbeitet, dass sie auch auf einem kleinen Balkon Platz finden. Praktisch sind hierbei vor allem die klappbaren Produkte, die nicht den Weg verstellen, wenn sie gar nicht benutzt werden. Auch Möbel, die mehrere Funktionen erfüllen wie zum Beispiel eine Banktruhe sind eine sinnvolle Erfindung für alle Balkoniere. Etwas nachteilig ist jedoch bei vielen Balkonmöbeln, dass sie nicht ganz so bequem sind, was sich aber leider durch die engen Verhältnisse auf dem Balkon nicht ändern lässt.

Weitere Tipps der Hausgarten.net-Redaktion

  1. Schöne Pflanzen machen Ihren Balkon gleich viel gemütlicher, selbst wenn er nur ganz klein ist. Nutzen Sie hierfür am besten Blumenkästen, die Sie am Geländer befestigen, damit Ihnen kein Platz verloren geht.
  2. In einer Hängematte können Sie sich auf dem Balkon richtig gut entspannen und nicht nur die Seele baumeln lassen. Sie braucht überhaupt keinen Platz, wenn sie gerade nicht benutzt wird.
  3. Blau ist die Farbe des Himmels und des Meeres, die man mit Weite und Unendlichkeit verbindet. Wenn Sie blaue Farbtöne in Räumen oder auf dem Balkon einsetzen, wirken diese deshalb größer als sie tatsächlich sind.

Terrassenmöbel & Gartenmöbel: Materialien & Modelle

Gartenmöbel gibt es vor allem aus Holz, Kunststoff, Aluminium und Rattan. Aus diesen Materialien werden Sitzgruppen, Bänke, Tische und Liegen in vielen verschiedenen Modellen hergestellt, die für die nötige Entspannung auf der Terrasse, dem Balkon oder mitten im Garten sorgen.

gartenmoebel2_flVorteile der Materialien für Gartenmöbel

Terrassenmöbel gibt es aus vielen verschiedenen Materialien, die alle ihre Vor- und Nachteile haben. Daher ist hauptsächlich der Geschmack entscheidend, daneben spielt es aber auch eine Rolle, ob die Möbel an einer überdachten und geschützten Stelle stehen.
  • Terrassenmöbel aus Polyrattan sind im Allgemeinen sehr unempfindlich gegen Sonne und Regen. Sie können im Winter draußen bleiben und an sonnigen Tagen auch dann noch genutzt werden. Bei ihnen gehören die Polster meist schon zum Lieferumfang, sodass sie nicht separat gekauft werden müssen.
  • Auch Gartenmöbel aus Kunststoff sind sehr unempfindlich und dürfen im Regen stehen. Sie können ganz einfach mit warmem Wasser und etwas Spülmittel gereinigt werden. Meist sind sie zusammenklappbar und auch stapelbar, sodass sie während der Wintersaison nur sehr wenig Platz benötigen.
  • Modelle aus Holz wirken im Garten sehr natürlich. Sie werden aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt und sind damit sehr umweltfreundlich, solange sie nicht aus illegal geschlagenem Tropenholz gefertigt wurden.
  • Terrassenmöbel mit einem Aluminiumgestell sind sehr leicht und können daher mühelos verstellt werden. Sie haben Sitzflächen aus einem Kunststoff- oder Textilgewebe, das sehr robust und haltbar ist.
Nachteile der verschiedenen Modelle

Ebenso wie alle für die Gartenmöbel verwendeten Werkstoffe ihre Vorteile haben, haben sie auch ihre Nachteile. Sie sind unterschiedlich empfindlich gegen Sonne, Regen, Kratzer und Schmutz.
  • Gartenmöbel aus Holz müssen regelmäßig gepflegt werden, um sie vor der Witterung zu schützen. Besonders die heimischen Holzarten sind anfällig, doch auch Möbel aus Tropenhölzern sollten einmal jährlich geölt werden, damit sie schön bleiben. Sie sind ohne passende Auflagen nicht sehr bequem, daher ist mit weiteren Kosten zu rechnen.
  • Kunststoff verkratzt sehr leicht, besonders schnell ist dies auf Gartenmöbeln aus farbigem Kunststoff sichtbar. Auch diese Möbel benötigen eine Auflage, damit es sich bequem auf ihnen liegen lässt.
  • Terrassenmöbel aus Polyrattan können mit der Zeit ausbleichen und das Flechtwerk kann spröde werden und reißen. Ein Austausch einzelner Flächen ist in den meisten Fällen nicht möglich oder zu teuer.
  • Gartenmöbel aus einem Stahlrohrgestell mit einer Stoffbespannung reißen sehr schnell, wenn sie nicht gut verarbeitet sind. Oft ist der Bezug nicht abnehmbar, sodass er gar nicht oder nur sehr schlecht gereinigt werden kann.
gartenmoebel7_flPreise

Terrassenmöbel aus Polyrattan gibt es häufig als Sitzgruppe zu kaufen, die ein wenig an eine Wohnzimmercouch erinnert. Solche Sitzecken gibt es schon für weniger als 500 Euro, in einer guten und haltbaren Qualität aber auch weitaus teurer. Bei Gartenmöbeln aus Holz ist der Preis abhängig von der Holzart. Häufig wird Eukalyptusholz verwendet, dann gibt es auch eine solche Sitzgruppe unter 500 Euro, Teakholz ist allerdings meist teurer. Besonders günstig sind Möbel aus Kunststoff, die auch in den Baumärkten verkauft werden, Stühle aus Kunststoff gibt es schon für weniger als 10 Euro, die bequemeren Varianten sind aber auch in diesem Fall um einiges teurer.

Hersteller und Händler
  • Eine große Auswahl an Terrassenmöbeln aus Polyrattan gibt es bei der Firma Rattania, die sich auf dieses Material spezialisiert hat und die ihre Ware auch direkt über das Internet vertreibt.
  • Die Hans Lünse GmbH verkauft Gartenmöbel aus verschiedenen Materialien, hat aber besonders viele Modelle aus Holz im Programm.
  • Eine noch größere Auswahl hat Moebel-profi.de. Dort gibt es nicht nur Gartenmöbel, sondern auch Möbel für den gesamten Innenbereich.
gartenmoebel4_flFazit

Gartenmöbel sollten einfach nach Geschmack ausgesucht werden, denn alle Materialien sind für den Garten gut geeignet. Viel wichtiger ist die Bequemlichkeit der Möbel, die aber bei allen Materialien je nach Modell unterschiedlich ausfällt. Daher hilft nur ein Probe sitzen bzw. liegen. Pflege brauchen die Möbel allesamt sehr wenig, nur Holzmöbel, die an einer nicht überdachten Stelle stehen, müssen regelmäßig mit einem Holzschutz versehen werden.

Zusatztipps der Redaktion

Damit die Terrassenmöbel auch abends noch genutzt werden können, ist eine schöne Beleuchtung sehr wichtig. Viel gemütlicher als eine fest installierte Leuchte sind kleine Ölfackeln, die den Teelichtern ähneln und die an jede beliebige Stelle gesetzt werden können.

Für die nötige Wärme an kühleren Abenden sorgt ein Gartenkamin, auf dem auch gegrillt werden kann. Alternativ eignet sich hierfür aber auch eine Feuerschale oder ein Heizstrahler.

Richtig gemütlich wird die Terrasse aber erst durch einige Kübel und Kästen mit schönen Pflanzen. Im Sommer ist die Auswahl riesig, doch auch im Winter gibt es viele Möglichkeiten, die Terrasse ein wenig zu schmücken.

Teakholzmöbel - für Haus und Garten

Teakholz ist ein sehr edles Tropenholz. Es eignet sich sowohl für Gartenmöbel, als auch für ganz normale Wohnraummöbel.

terrasse-klinker-vorgarten-gartenmoebel_flDas Besondere an Teakholz ist seine Widerstandsfähigkeit gegenüber Witterungseinflüssen und Insekten. 

Vorteile von Teakholzmöbeln 

Teakholz ist ein natürliches Material und das macht es so beliebt. Es ist ideal für den Außenbereich, wird aber auch gern für Wohnraummöbel genutzt. Teakholz hat zahlreiche Vorteile:
  • Die im Holz enthaltenen Öle und Wachse machen die Oberfläche besonders wetterfest und widerstandsfähig. 
  • Außerdem hat Teakholz den Vorteil, dass es nicht lackiert werden muss, um haltbar zu sein. Ein spezielles Teakholzöl sorgt dafür, dass die natürliche Farbe erhalten bleibt und keine Flecken oder Streifen entstehen. 
  • Wenn man das Öl nicht verwendet, entsteht eine silbergraue Patina auf der Holzoberfläche. Das beeinträchtigt die Qualität des Holzes nicht, ist nur eine optische Erscheinung. 
  • Teakholzmöbel sind sehr gut für Gartenmöbel, aber auch für Terrassenbeläge geeignet. Ideal für Terrassen ist es deshalb, da es bei Nässe nicht rutschig wird.
  • Das Holz sieht sehr edel aus, ist pflegeleicht und absolut langlebig.  
  • Teakholz hat ähnliche Eigenschaften wie das bei uns beliebte Eichenholz, ist aber leichter als dieses.
  • Es werden alle Arten von Innenraummöbeln aus Teak gefertigt, von Wohnzimmerschränken, über Sitzmöbel bis hin zu Bettgestellen.
  • Es gibt moderne maschinell hergestellte Möbel, aber auch direkt in Asien handgefertigte Modelle. 
  • Die Auswahl ist groß, Vergleiche lohnen immer. 
Nachteile von Teakholzmöbeln
  • Dauerhafte Feuchtigkeit schadet auch Teakholz. Es dauert aber deutlich länger, als bei anderen Holzarten, bis sich Schäden zeigen.
  • Für manchen Besitzer ist es ein Nachteil, das das Holz regelmäßig behandelt werden sollte. Man muss es aber nicht tun. Wer sich nicht an der grauen Patina stört, kann es unbehandelt lassen. Die ursprüngliche schöne Farbe geht aber recht schnell verloren, die Schönheit ist dahin.
Preise

Bei den Preisen gibt es recht große Unterschiede. Das kommt meist darauf an, woher das Holz stammt. Dünnes, junges Durchforstungsholz aus schnell wachsenden Pflanzungen ist am preiswertesten. Am teuersten ist natürlich gewachsenes Holz von dicken Stämmen. Man weiß selten, welches Holz für die eigenen Möbel verwendet wurde und muss dem Verkäufer glauben. Es ist aber ein Unterschied, ob man für seinen Gartentisch plus 6 Stühlen 600 oder 6.000 Euro ausgeben soll. Beides ist möglich. Die preiswerten Modelle werden natürlich deutlich häufiger gekauft. Wichtig sind auch die Folgekosten. Das Öl zum Nachbehandeln kostet etwa 40 Euro pro Liter.

Hersteller und Händlergartenmoebel3_fl
  • Viele Teakholzmöbel kommen handgefertigt aus Asien. Bei ihnen muss man sehr auf Passgenauigkeit achten. Es entstehen häufig Passungenauigkeiten.
  • Industriell gefertigte Teakholzmöbel stammen aus Asien, aber auch aus Europa. Die Unterschiede sind meist im Preis erkennbar. 
  • Deutsche Markenware ist deutlich teurer. 
  • Gute Hersteller verwenden nur FSC zertifiziertes Holz mit entsprechendem Siegel. Darauf ist beim Kauf unbedingt zu achten!
  • Empfehlenswerte Hersteller: P.T. Präsident Möbel, CV. Teak Garden Indonesia, N.S.Indonusa und einige wenige mehr.
Fazit 

Teakholzmöbel sehen gut aus und sind lange haltbar. Man kann viel Freude an ihnen haben, muss aber unbedingt auf eines achten: Nur zertifiziertes Teakholz kaufen!

Zwar gibt es heute nicht mehr so viel Raubbau an Tropenhölzern wie noch vor einigen Jahren. Plantagenwirtschaft heißt das neue Zauberwort. Allerdings bedeutet das auch Monokultur und das wiederum den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und starke Einschränkungen der Artenvielfalt. In Indonesien ist nach Schätzungen der WWF 70 Prozent des gefällten Holzes illegal geschlagen. Wer an diesen Machenschaften nicht beteiligt sein möchte, sollte auf eine Zertifizierung achten. Holz mit dem FSC-Siegel stammt aus nachhaltigem Anbau. Bei Anbau werden ökologische, ökonomische und soziale Aspekte berücksichtigt. Das Logo muss auf jedem einzelnen Möbelstück vorhanden sein. Weitere Infos zu diesem Thema unter: www.fsc.org.

Tipps der Redaktion

  1. Obwohl Teakholzmöbel gut für den Garten geeignet sind, sollte man sie im Winter nicht ungeschützt stehen lassen. Am besten ist, wenn man sie im Schuppen oder der Garage trocken überwintern kann. Ist das nicht der Fall, sollten die Möbel zumindest abgedeckt werden und auf festem, trockenen Untergrund stehen. Ständige Nässe von unten ist auf Dauer auch für dieses widerstandsfähige Holz zu viel.
  2. Nicht zu billige Möbel kaufen! Dabei handelt es sich häufig um gelaugte Splintholzmöbel. An diesen haben Sie nicht lange Freude.

Gartenmöbel: formschön, aber robust 

Die ideale Möblierung für den Gartenbereich zeichnet sich durch ihre Widerstandsfähigkeit gegen jede Art von Witterung aus. Aber nicht nur, auch von der Handhabung her sollte sie nicht allzu empfindlich sein. Gartenmöbel werden jedes Frühjahr erneut auf der Terrasse, im Garten oder auf dem Balkon aufgebaut. Bei manchen Stücken wechselt der Standplatz sogar recht häufig während der Sommermonate.

gartenmoebel7 flRückt die kalte Jahreszeit in greifbare Nähe, erfolgt das platzsparende Zusammenklappen, um über den Winter an einem trockenen Platz auszuharren, bis die neue Saison wieder startet. Diesen ständigen Wechsel würden empfindliche Möbel nicht ohne Schaden überstehen. Dazu kommt noch, dass sie an ihrem Überwinterungsquartier mangels Stellfläche oftmals eng aneinander gereiht deponiert werden. Daraus resultierende Kratzer an den Oberflächen sind nicht erwünscht. Gehören Kinder zum Haushalt kommt noch eine weitere Bedingung dazu. Die Gartenmöbel sollten dann auch gegen jede Art von Flecken resistent sein, denn wie schnell landet ein leckeres Eis nicht im Mund, sondern auf der Gartenliege. 

Gartenmöbel aus Holz 

Die Robustheit eines Gartenmöbelstückes hängt nicht unerheblich vom verwendeten Material ab. Holz zeichnet sich durch seine Natürlichkeit aber auch durch seine Stabilität aus. Reine Holzmöbel sind sehr belastbar. Auch in Verbindung mit anderen, pflegeleichten Materialien wird der gehobene Anspruch in der Regel erfüllt. Allerdings sollte es sich um ein Hartholz wie Teak, Akazie oder Eukalyptus handeln, die aufgrund ihrer Beschaffenheit wesentlich mehr aushalten. 

Gartenmöbel aus Metall

Formschön und gleichzeitig robust können auch Gartenmöbel aus Metall sein. Aluminium hebt sich aufgrund seiner Funktionalität besonders ab. Dazu gesellt sich die Langlebigkeit. Sowohl Niederschläge als auch andere Substanzen, die Flecken hinterlassen könnten, machen Aluminium nichts aus. Bei Materialmixen sollten die anderen Materialien allerdings die gleichen Forderungen erfüllen. Bei Liegen können das zum Beispiel textile Beläge sein, die gleichfalls extrem widerstandsfähig sind. Hochwertiger Edelstahl setzt keinen Rost an. Deshalb eignet sich dieses Material ebenfalls für den Einsatz im Freien. Gusseisen als resistenter Werkstoff im Gartenbereich wird vorwiegend bei Tischen, Stühlen und Bänken verwendet.

Formschöne Gartenmöbel 

Robustheit alleine reicht jedoch nicht aus. Das nächste Kriterium, das Gartenmöbel bestehen sollten, ist ihr Äußeres. Schließlich müssen sie auch die ästhetischen Ansprüche der Gartenbesitzer erfüllen. Aus Holz lassen sich herrliche Kreationen verwirklichen, die mit dem warmen Farbton des Naturstoffs bestens zur Geltung kommen. Klare Linien kommen dagegen bevorzugt bei Aluminium- und Edelstahlmöbeln zum Tragen. Wann immer von designbetont die Rede ist, handelt es sich in der Regel um diese Materialien. Die Formen können von kantig bis hin zu abgerundet und geschwungen variieren. Was letztendlich als schön empfunden wird, entscheidet jeder selbst.

Vorteile 

Formschön aber robust, diese Auszeichnung erfüllen längst nicht alle Gartenmöbel, die der Handel anbietet. Wer schon beim Kauf darauf achtet, dass die gewünschten Gartenmöbel diesen beiden Grundbedingungen entsprechen, darf nachstehende Vorzüge erwarten:
  • Stilvolle Möbel zeugen von einem exquisiten Geschmack, nicht nur im Haus sondern auch im Außenbereich. Geladene Gäste werden beeindruckt sein. 
  • Entsprechen die Gartenmöbeln dem eigenen Niveau, lässt sich der Aufenthalt im Freien noch wesentlich besser genießen. 
  • Qualität zahlt sich aus, denn die Lebenserwartung der Gartenmöbel steigt bei der Verwendung von hochwertigen Materialien. 
gartenmoebel5 flNachteile

Gartenmöbel, die formschön aber robust als Eigenschaften in einem Möbelstück vereinen, entsprechen an und für sich der Idealvorstellung. Der einzige negative Aspekt, der bei dieser Kategorie für gewöhnlich auftritt, sind die höheren Kosten. 

Preise

Bei auserlesenen Stücken im hohen Qualitätsbereich liegen die Anschaffungskosten auf einem entsprechenden Preisniveau. Bei Gartenmöbeln spielt die Ausführung bei der Preisgestaltung eine große Rolle. Für Liegen, um ein Beispiel zu nennen, liegt die Preisspanne in dieser Klasse etwa zwischen 350 und 1.500 Euro. Bei Einzelstühlen muss man mit mindestens 75 Euro rechnen. 

Hersteller und Händler

Zu den bekanntesten Herstellern von Gartenmöbeln, die sowohl auf das Design als auch auf die Robustheit ihrer Produkte großen Wert legen, zählen Kettler, Siena Garden, Royal Garten und die  Münchener Boulevard Möbel (MBM).

Vertrieben werden Gartenmöbel, die einem höheren Qualitätsanspruch entsprechen, in Möbel- und Kaufhäusern, die sich auf exquisite Einrichtungen spezialisiert haben.

Im Internet bieten u. a. nachfolgende Firmen auserlesene Stücke an:
  • www.garpa.de
  • www.room-garden.de
  • www.exklusive-gartenmoebel.eu
  • www.teak-style.de
gartenmoebel12 flBemerkung am Schluss

Gartenmöbel, formschön aber robust, heißt im Klartext, dass in dieser Kategorie weder die Formgebung noch die Widerstandsfähigkeit gegen Umwelteinflüsse zu kurz kommen darf. Robust muss also nicht zwangsweise langweilig heißen. Im Gegenteil, auch Designerstücke können den Anspruch an Langlebigkeit zu 100 % erfüllen. 

Übrigens

Auflagen stellen das i-Tüpfelchen von hochwertigen Gartenmöbeln dar. Deshalb sollten sie gleichfalls den gehobenen Anspruch an Funktion, Ästhetik und Komfort erfüllen.

Kriterien, die beim Kauf beachtet werden sollten, sind:
  • pflegeleichter Stoff
  • weicher Schaumstoffkern mit mindestens 10 cm Dicke
  • ansprechende Farbgestaltung
  • eventuell Maßanfertigung für optimale Passgenauigkeit

Gartenmöbel aus Holz

Für Gartenmöbel aus Holz werden sowohl heimische wie auch tropische Holzarten verwendet. Im Allgemeinen werden jedoch die Tropenhölzer vorgezogen, weil sie widerstandsfähiger sind, meist keiner besonderen Pflege bedürfen und dadurch haltbarer sind.

gartenmoebel7_flVorteile bei Gartenmöbeln aus Holz

Holz ist ein natürliches Material und wirkt auf der Terrasse sehr wohnlich. Es klebt nicht an der Haut wie Kunststoff und wird nicht so heiß wie Metall. 
  • Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und dadurch sehr umweltfreundlich. Außerdem wird es von den meisten Menschen als sehr angenehm empfunden.
  • Gartenmöbel aus Holz müssen nicht unbedingt ersetzt werden, wenn man ihnen ihr Alter ansieht. Gebrauchsspuren werden bei diesem Material oft nicht als störend empfunden.
  • Gartenmöbel aus Tropenhölzern sind sehr pflegeleicht, sie können einmal jährlich mit etwas Öl eingerieben werden, unbedingt notwendig ist diese Behandlung aber nicht.
Nachteile von Holz

Gartenmöbel aus Holz müssen viel mehr gepflegt werden als solche aus anderen Materialien. Trotzdem verändern sie im Laufe der Zeit ihr Aussehen und sind dann rissig, rau oder verfärbt.
  • Holz verzieht sich durch Temperaturschwankungen und Feuchtigkeit und bekommt dann schnell Risse oder wird rau. Es wird mit der Zeit immer dunkler und kann auch grau werden.
  • Gartenmöbel aus heimischen Holzarten müssen mit einer Imprägnierung oder einem Bläueschutz versehen werden. Außerdem benötigen sie einen jährlichen Anstrich mit einer Lasur. Trotzdem haben sie nur eine begrenzte Haltbarkeit.
  • Holz kann splittern, wodurch es schnell zu Verletzungen kommt.
  • Es kann auch von Insekten befallen werden, die Löcher in die Oberflächen oder das Innere des Holzes bohren.
Preise

Gartenstühle aus Holz gibt es ab etwa 50 Euro, einen passenden Tisch dazu kann man ab 100 Euro kaufen, einen kleinen Klapptisch schon für etwa 50 Euro. Finanziell gesehen ist es jedoch meistens günstiger, ein Set aus mehreren Stühlen und einem Tisch zu erwerben. Außerdem passen Stühle und Tische verschiedener Händler selten in der Farbe und der Verarbeitung gut zueinander. Eine Gartenliege zum Entspannen ist zu Preisen zwischen 100 und 200 Euro erhältlich, sie braucht allerdings genauso wie die Gartenstühle noch eine passende Auflage.

gartenmoebel11_flHersteller und Händler
  • Eine große Auswahl an Gartenmöbeln aus Holz gibt es bei Garten & Freizeit. Daneben gibt es dort auch passende Auflagen für Stühle und Liegen sowie Pflegehinweise für die verschiedenen Holzarten.
  • Holz-Haus bietet neben Holzmöbeln auch Gartenmöbel aus Schmiedeeisen, Edelstahl, Aluminium und Polyrattan an.
  • Teak24 ist auf Gartenmöbel aus Teakholz spezialisiert und hat auch Kombinationen aus einem verzinkten und lackierten Eisengestell mit einer Tischplatte bzw. Sitzfläche aus Teakholz im Programm.
Fazit

Gartenmöbel aus Holz brauchen zwar etwas mehr Pflege als Kunststoff- oder Metallgarnituren, bestehen aber aus einem Material, das weder klebt noch brennt. Sie sollten jedoch nicht an einer Stelle im Garten stehen, wo sie dauerhaft Regen und Sonne ausgesetzt sind, weil dies dem Holz schadet. Wer sich für dieses Material entscheidet, sollte bereit sein, ein wenig Zeit in seinen Schutz zu investieren.

Tipps der Redaktion

  1. Teakholz entwickelt mit der Zeit eine silbergraue Patina, die aber keinen Einfluss auf die Haltbarkeit des Holzes hat. Wenn Sie aber lieber den goldbraunen Farbton behalten möchten, sollten Sie Ihre Gartenmöbel einmal jährlich reinigen und einölen.
  2. Gartenmöbel aus Bangkirai dürfen nicht mit verzinkten Metallen in Berührung kommen, weil sich dann schwarze Flecken auf dem Holz bilden.
  3. Wenn Sie Gartenmöbel aus heimischen Holzarten bevorzugen, kommen hierfür vor allem Eiche, Lärche, Buche, Robinie, Kiefer, Fichte und Douglasie in Frage.
Gartenmöbel aus Kunststoff / PVC Wenn der Garten genutzt werden soll, brauchen Sie Gartenmöbel. Damit sich die Nutzung nicht nur auf Arbeit beschränkt, sondern die Schönheit des Geschaffenen auch genossen werden kann.

kunststoffmoebel_flDas ist sogar eine der Hauptaufgaben eines Gartens, er sollte ebenso intensiv als Sommerwohnzimmer zu nutzen sein, wie er für Betätigung an der frischen Luft sorgt. Gerade wenn der Garten eine gewisse Größe hat, oder wenn häufig Gäste eingeladen werden, sollten die Gartenmöbel schnell einen Ortswechsel mitmachen. Dazu eignen sich Gartenmöbel aus Kunststoff hervorragend.

Gartenmöbel aus Kunststoff sind wohl die Gartenmöbel, die am leichtesten zu handhaben sind. Sie bringen im Garten gleich einige Vorteile:
  • Kunststoff-Gartenmöbel sind ein gutes Stück leichter als andere Gartenmöbel.
  • Deshalb können sie gut transportiert werden, egal ob Sie mit Ihrem Stuhl der Sonne folgen wollen oder zusätzliche Möbel aus einem Vorratsraum für Gäste bereitstellen.
  • Gartenmöbel aus Kunststoff sind gut und schnell zu reinigen
  • Die meisten der heute angebotenen Produkte sind auch witterungsfest und können sogar im Winter im Garten verbleiben.
Doch Gartenmöbel aus Kunststoff haben auch ihre nachteiligen Seiten:
  • Sie sehen meist nicht so natürlich aus wie Gartenmöbel aus Holz oder Metall. 
  • Wie haltbar und wie ökologisch vertretbar Kunststoff ist, hängt vom Material ab, das bei so manchem Angebot nicht genau herauszufinden ist.
  • Kunststoff altert nach Meinung vieler Menschen nicht so edel wie Holz, sondern sieht dann schnell ungepflegt aus.
  • Viele Kunststoffe belasten die Umwelt, vor allem PVC. Wenn es Kunststoff sein soll, könnten Sie das verwendete Material und seine Umweltrelevanz jedoch genau erkunden. Aus Sicht der Umwelt weniger problematisch ist zum Beispiel Polyethylen, auch die ersten Bio-Kunststoffe sind bereits auf dem Markt.
Gartenmöbel aus Kunststoff / PVC - Preise

Welchen Preis Sie für Gartenmöbel aus Kunststoff bezahlen, hängt natürlich wesentlich von der Qualität ab, auch das Design hat wie immer großen Einfluss auf die Preisgestaltung.
Preiswerteste Klappstühle gibt es ab 5,- Euro, Tische schon ab 10,- Euro, wenn die Ausführung als wetterfest und UV-beständig beschrieben wird, sind es schon einige Euro mehr. Für etwa 15,- Euro gibt es die ersten Hochlehner, ab 20,- Euro die ersten Liegen mit Fußteil. 

gartenstuhl-gartendeko-herbst_flDie Produkte der bekannten Hersteller kosten meist etwas mehr, hier reicht die Spanne je nach Produkt von 30,- Euro für Stühle oder kleine Tische bis zu mehreren Hundert Euro für sehr große Tische oder Relaxliegen mit vielen Funktionen. Die Bänke verschiedener Hersteller beginnen um 180,- Euro, jeweils etwas höherpreisig sind dann Möbel, die Metall und Kunststoff kombinieren, dafür aber auch einen massiveren Eindruck in den Garten bringen. Ein solcher Gartenstuhl kann 200,- Euro kosten.

Zu den Neuentwicklungen auf dem Materialmarkt gehört Resysta, das zu etwa 60 % aus Reishülsen, 22 % aus Steinsalzen und 18 % aus Mineralöl besteht. Die Möbel aus diesem Material sollen umweltverträglich, sehr haltbar und pflegeleicht sein, haben aber ihren Preis. Der beginnt bei etwa 90,- Euro für einen Stapelsessel, ein großer Tisch zum Ausziehen kann dann über 1.500,- Euro kosten. Zu den umweltverträglichen Kunststoffen gehört auch Polyrattan (Polyethylen-Basis), die Möbel des Polyrattan-Erfinders Dedon werden in Internet-Shops wie Yatego (www.yatego.com) angeboten, es beginnt mit einem Stuhl für etwa 270,- Euro. Auch die Berliner Casantis GmbH bietet auf www.lounge-world24.de Polyrattan-Möbel an, die Sitzgruppe mit einem Sofa, zwei Sesseln und einem Tisch kostet um 1.000,- Euro.

Design hat auch beim Gartenmöbel wieder seinen Preis, den Stapelstuhl als Design Gartenmöbel gibt es ab rund 240,00 Euro, die ganze Sitzgruppe kann dann schon mehrere Tausend Euro kosten. Schönes Zubehör für alle Gartenmöbel sind Sitzkissen, die es ab 1,50 Euro in den verschiedensten Designs gibt.

Gartenmöbel aus Kunststoff - Hersteller und Händler

Die Baumärkte führen Gartenmöbel aus Kunststoff, beispielsweise Obi, www.obi.de, ebenso wie die Gartencenter, vor allem in Süddeutschland ist die Dehner GmbH & Co. KG mit vielen Märkten vertreten, www.dehner.de. Ein umfassendes Angebot an Gartenmöbeln aus Kunststoff bieten auch die großen Versandhäuser, bei all diesen Bezugsquellen enthält das Angebot jedoch häufig keine genaue Materialangabe.

Einen Preisvergleich verschiedenster Anbieter bietet www.idealo.de, per Klick geht es dann gleich zum Anbieter. Auffällig sind die großen Preisspannen, in denen sich gerade beliebte Produkte im Preisportal bewegen. So wird ein Sieger Klappsessel mit Kunststoffgestell zwischen etwas über 50,- und etwas über 80,- Euro angeboten. Einen Gartenstuhl von Siena Garden können Sie für 69,98 bestellen, aber auch für 102,50 Euro. Einen Stapelsessel von Kettler gibt es von 79,- bis 143,99 Euro.

Im Bereich der arrivierten Hersteller sind in der Regel auf den Websites genaue Materialangaben verfügbar, zum Teil erfährt man auch die Preise. Dazu gehören zum Beispiel Siena Garden (www.sienagarden.de) und Sieger (www.sieger.eu). Nur Information ohne Preise gibt es auf den Seiten von Kettler (de.kettler.net), Best Freizeitmöbel (www.best-freizeitmoebel.de), IPAE-Progarden (www.ipeaprogarden.org) und Weishäuptl.

Erfinder des Polyrattan ist die Möbelfirma Dedon, Polyrattan vertreibt auch die Casantis GmbH, www.loung-world24.de. Möbel aus Resysta werden zum Beispiel von der Firma MBM, Münchner Boulevard Möbel angeboten.

Fazit
Kunststoff-Gartenmöbel strahlen nur in besonders hochwertigen Ausführungen die Dauerhaftigkeit und Harmonie einer Holz- oder Holz-Metall-Sitzgruppe aus. Gartenmöbel aus Kunststoff können jedoch eine gute Wahl für alle Menschen sein, die nicht mit Herkuleskräften protzen können und manche Möbel trotzdem häufiger umstellen wollen. Auch als Sitzgelegenheit für Gäste sind diese Leichtgewichte gut geeignet. Sie sollten jedoch beim Kauf darauf achten, dass Sie genaue Materialangaben erhalten, und auf den Erwerb von umweltschädlichem PVC möglichst verzichten.

Tipp: Wenn Sie sicher sein wollen, dass weder scharfkantige Verbindungen noch überraschende Klappmechanismen gefährlich werden, achten Sie beim Kauf auf das TÜV/GS-Zeichen.

Gartenmöbel aus Metall / Edelstahl

Robust und langlebig sind die herausragenden Eigenschaften von Gartenmöbeln aus Metall bzw. Edelstahl. Je nach Ausführung finden alle Stilrichtungen Berücksichtigung. Verspielt und eher romantisch angehaucht präsentieren sich Stühle, Tische und Bänke aus Eisen, während Edelstahl bevorzugt bei Gartenmöbeln mit klaren Linien zum Einsatz kommt. Zeitlose Eleganz zeichnet das Grundmaterial Metall aus.

gartenmoebel5_flGartenmöbel aus Metall

Wer mediterranes Flair bevorzugt, liegt mit Gartenmöbeln aus Metall richtig. Komplette Sitzgarnituren, bevorzugt mit rundem Tisch, passen nicht nur auf die Terrasse oder auf den Balkon, sondern eigenen sich auch als Sitzgelegenheit mitten auf dem Rasen. Eine passende Umrahmung, wie etwa ein Rankpavillion aus Eisen mit Kletterpflanzen bestückt, sorgt für eine malerische Kulisse, die eine höchst gefühlvolle Atmosphäre schafft. Die Tischplatten sind oftmals aus wunderschönen, mehrfarbigen Steinmosaiken hergestellt. Gartenbänke aus Metall entsprechen mit ihren geschwungenen Elementen dieser Stilrichtung. Sie sind wie geschaffen für die verträumte Ecke des Gartens, die als Rückzugsort vom stressigen Alltag dient. 
Vor allem für praktische Bistrotische wird oftmals die Verknüpfung aus Metall und Holz gewählt, wobei die Tischplatte aus Holzpaneelen hergestellt ist. Bei den passenden Stühlen handelt es sich in der Regel um Klappstühle mit einem Metallgestell und Holzauflagen.

Gartenmöbel aus Edelstahl

Designbetont und bevorzugt in quadratischen und rechteckigen Formen stellen sich Gartenmöbel aus Edelstahl dar. Die glänzende Oberfläche entspricht eher einer modernen Lebensart. Sehr selten bestehen Gartenmöbel nur aus Edelstahl, in der Regel handelt es sich um einen Materialmix. Tische besitzen dann eine Platte aus Glas, Holz oder Granit. Für die Stühle wird sehr oft ein witterungsbeständiges textiles Gewebe verwendet, wie zum Beispiel Polyrattangeflecht. Somit ist bequemes Sitzen auch ohne zusätzliche Auflage möglich. Die Grundkonstruktion von hochwertigen Gartenliegen besteht häufig ebenfalls aus Edelstahl. 

Vorteile - Gartenmöbel aus Metall bzw. Edelstahl

Gartenmöbel aus Metall zeichnen sich vor allem durch ihre Langlebigkeit aus. Nicht zuletzt erhalten nach Feng-Shui-Regeln entworfene Gärten mit Gartenmöbeln aus Metall ihren ausgleichenden Anteil an diesem Material. Hier noch weitere positive Aspekte:
  • Alle Möbel aus Metall sind massiv verarbeitet und verfügen deshalb über eine extrem hohe Standfestigkeit.
  • Ob Metall oder Edelstahl, Sonne und Niederschläge stellen kein Problem dar. Nichts quillt auf, verschimmelt oder bleicht aus, deshalb können die Möbel vollkommen im Freien stehen.
  • Edelstahl hat dazu noch den großen Vorteil, dass er keinerlei bzw. nur bei Extrembedingungen leichten Rost ansetzt.
  • Außer Tischen, Stühlen und Bänken hält der Handel auch noch zahlreiche passende Accessoires, wie Regale, Serviertische und andere Dekoelemente bereit. 
Nachteile – Gartenmöbel aus Metall bzw. Edelstahl

Ob Metall oder ganz speziell Edelstahl, ein negativer Aspekt ist der relativ hohe Pflegeaufwand, damit die Gartenmöbel lange ihre Schönheit behalten. Des weiteren sollten auch noch nachstehende Argumente Berücksichtigung finden:
  • Möbel aus Eisen setzen sehr leicht Rost an, deshalb benötigen sie eine spezielle Pflege in Form von Rostschutzmitteln bzw. vorbeugenden Lacken.
  • Spezielle Vorbehandlungen gegen Rost, wie etwa das galvanische Verzinken mit anschließender Pulverbeschichtung, sind beim Kauf entsprechend teurer.
  • Bei bestehender starker Rostbildung ist ein Entfernen oftmals nur durch Abschleifen möglich. 
  • Auch auf Edelstahl kann sich leichter Flugrost bilden, der mit einem Edelstahlreiniger wieder verschwindet.
  • Fingerabdrücke sind auf der glänzenden Edelstahloberfläche leicht sichtbar.
  • Bei Materialkombinationen brauchen verschiedene Materialien auch eine differenzierte Pflege.
  • Gartenmöbel aus Metall sind in der Regel schwer. Für das Umstellen oder das Umräumen ins Winterquartier werden deshalb Personen benötigt, die anpacken können.
  • Stühle und Bänke aus Metall sind nicht unbedingt bequem. Weiche Sitzkissen schaffen Abhilfe. 
terrasse9_flGartenmöbel aus Metall und Edelstahl – Preise 

Im Niedrigpreisbereich sind spezielle Sonderangebote für Sets angesiedelt. So kann zum Beispiel ein kleiner, runder Bistrotisch mit zwei Stühlen bereits zu einem Preis von etwa 50,-- Euro bezogen werden. Ausgefallene Kreationen kosten entsprechend mehr, so kann der Preis für eine Garnitur mit vier oder mehr Stühlen durchaus an die 500,-- Euro oder mehr betragen. Edelstahl ist nicht nur hochwertiger, sondern auch kostenintensiver. So ist es keine Seltenheit, dass eine ansprechende Kombination aus Tisch und Stühlen auf 1.000,-- Euro kommt.

Gartenmöbel aus Metall und Edelstahl – Hersteller und Händler

Zu den namhaften Herstellern gehören
  • Royal Garden
  • MBM
  • Sieger und
  • Karasek,
die ihre Produkte über ein breit gefächertes Händlernetz, vor allem Möbelhäuser, vertreiben.
  • Auch der Internethandel ist sehr aktiv, nicht zu vergessen die großen Versandhäuser wie Neckermann und Otto.
Gartenmöbel aus Metall und Edelstahl haben für jeden Geschmack das Passende auf Lager. Sowohl der schwärmerische Nostalgiker als auch der praktisch veranlage Realo erhält seine Wunschmöbel.

Gestaltungstipps

Zu romantischen Metallmöbeln passen
  • jede Art von Rosen, insbesondere Kletterrosen.
  • Natursteine, wie etwa eine Sandsteinmauer im Hintergrund.
  • Rosa- und Rottöne der umliegenden Blühpflanzen.
Edelstahl gesellt sich optisch am besten zu
  • einem Wasserspiel aus Granit oder Edelstahl.
  • kräftigem Pflanzengrün.
  • kühl wirkenden Blütenfarben, insbesondere Weiß, Blau oder Lila.

Gartenmöbel aus Aluminium (Alu) 

Schick, geradlinig und dem Zeitgeist entsprechend präsentieren sich Gartenmöbel aus Aluminium. Ein Stil, den Menschen bevorzugen, die wenig übrig haben für Schnörkel und Verspieltheit. Trotzdem sind die Modelle alles andere als langweilig. Gerade für designbetonte Stücke wird sehr oft Aluminium ausgewählt, zumal die Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Materialien schier unerschöpflich sind. Speziell für den Gartenbereich wird sehr oft Alu in Verbindung mit Holz, Textil, Kunststoff oder Teak eingesetzt. Der Aluminiumanteil bleibt dann als Grundkonstruktion eher im Hintergrund, so dass das andere Material umso mehr zur Geltung kommt. 

gartenmoebel5_flProdukte

Egal, ob für Tische, Stühle, Bänke oder Liegen, Aluminium ist sehr vielseitig und deshalb für die gesamte Palette der Gartenmöbel einsetzbar. Äußerst praktisch ist eine Garnitur, bestehend aus einem kleinen, runden Bistrotisch mit 2 Stühlen, für die es auch auf einem kleinen Balkon ein Plätzchen gibt . Wie wäre es mit einem Sektempfang auf der Terrasse? Stehtische aus Aluminium sind genau für diesen Einsatzzweck gemacht. Dazu passende Barhocker sind gleichfalls im Handel erhältlich. Auch für Stapelstühle, die sich platzsparend wegräumen lassen, wird Aluminium gerne genommen. 

Vorteile

Für die einen ist Aluminium ein kaltes Metall ohne Ambiente, für die anderen passt Aluminium bestens zur übrigen Einrichtung, weil sie den futuristisch-metallischen Glanz von Metallen bevorzugen. Unabhängig davon, welche Stilrichtung favorisiert wird, bietet Aluminium etliche Vorzüge:
  • Aluminium ist ein sehr leichtes Metall, deshalb lassen sich Alu-Möbel kinderleicht an einen anderen Platz tragen.
  • Was die Reinigung betrifft, nimmt Aluminium nicht viel Zeit in Anspruch. Es fallen zudem keine aufwendigen Behandlungen oder Anstriche an, die bei Holz von Zeit zu Zeit nötig sind.
  • Egal ob Regen, Hagel oder Schnee, Aluminium trotzt jeder Art von Witterung und rostet nicht. Deshalb können Alu-Möbel im Freien ohne Überdachung stehen.
  • Aluminium saugt keinerlei Feuchtigkeit in sich auf. Selbst nach einem starken Regen kann nach einem Abwischen sofort wieder Platz genommen werden.
  • Auf Aluminiummöbeln gibt es keine Brandflecken. Die Kerze auf dem Alu-Tisch darf also getrost auch einmal umfallen, ohne dass ein Schaden entsteht. 
  • Wer passende Accessoires für Gartenmöbel aus Aluminium sucht, findet ein übergroßes Angebot. 
Nachteile

Mit weichen Polstern wird das Sitzen auf Alustühlen oder -bänken erheblich bequemer. Zudem sorgen sie auf dem silberfarbenen Material für farbige Akzente. Außer, dass Aluminium nicht gerade hautfreundlich ist, besitzt dieses Material noch folgende negativen Eigenschaften:
  • Da Aluminium ein verhältnismäßig weiches Metall ist, bilden sich leicht Kratzer an der Oberfläche.
  • Witterungsbedingt kann Aluminium Flecken bekommen, die sich jedoch meist wieder entfernen lassen. 
  • Sitzflächen aus Aluminium können sich durch die Sonne sehr mit Hitze aufladen. Nur mit Badehose bekleidet, könnte das Hinsetzen dann etwas unangenehm sein. 
Gartenmöbel aus Aluminium – Preise

Die Preise beginnen für einen einfachen Stapelstuhl aus Aluminium bei etwa 30,-- Euro und gehen bei anspruchsvoller Ausführung hoch in den Bereich zwischen 150,-- und 250,-- Euro. Eine komplette Gartengarnitur mit 6 Stühlen in gehobener Qualität liegt von den Kosten her etwa bei 500,-- bis 750,-- Euro. Für einen einfachen Bistrotisch mit 60 cm Durchmesser muss man mit ca. 50,-- Euro rechnen, passende Klappstühle kosten etwa 40,-- pro Stück. Sonnenliegen mit Alugestell und textiler Bespannungen liegen im Preisbereich zwischen 60,-- und 100,-- Euro.

Gartenmöbel aus Aluminium – Hersteller und Händler

Zu den Herstellern von qualitativ hochwertigen Gartenmöbeln aus Aluminium zählen:
  • Kettler
  • Royal Garden
  • Sieger
  • Fischer Möbel
Der Vertrieb erfolgt über Möbelhäuser, Baumärkte mit Gartencentern und zahlreiche Online-Shops. Auch der klassische Versandhandel bietet sehr viele Gartenmöbelprodukte in Aluminium an. 
Wer für den Außenbereich moderne und gleichzeitig pflegeleichte Möbelstücke sucht, wird die Vorzüge von Aluminium als Ausgangsmaterial bald zu schätzen wissen. Darüber hinaus überzeugen Gartenmöbel aus Aluminium wegen ihrer Stabilität und ihrer Langlebigkeit.

Reinigungstipps für Aluminium

  1. Für den normalen Schmutz reicht Allzweckreiniger und Wasser.
  2. Zitronensäure oder verdünnter Essigessenz schaffen stärkere Verschmutzung.
  3. Mit Edelstahlreiniger verschwinden auch weiße Flecken.
  4. Felgenreiniger entfernt hartnäckige Beläge und sorgt dazu noch für Glanz.
  5. Der Handel hält zudem spezielle Aluminiumreiniger für Gartenmöbel bereit.
  6. Alle Reiniger auf chemischer Basis sind nur mit Gummihandschuhen und nach Gebrauchsanweisung anzuwenden.

Rustikale Gartenmöbel: schnörkellos & langlebig

Viele wollen wieder Anschaffungen fürs Leben, nachdem sie viel Zeit mit der Beschaffung und Entsorgung von Wegwerfgütern verbracht haben.

gartenmoebel11_flWenn neue Gartenmöbel anstehen, eignen sich dann rustikale Gartenmöbel sehr gut. Gerade für Menschen, die Wert auf Beständigkeit legen, sind rustikale Gartenmöbel eine vorteilhafte Anschaffung:

  • Rustikale Gartenmöbel bringen Natur in den Garten und passen sich unauffällig in ihre Umgebung ein.
  • Diese Gartenmöbel sind das Richtige für alle Menschen, die auf Umweltgesichtspunkte achten, da sie aus Naturmaterialien bestehen.
  • Sie sind mit rustikalen Gartenmöbeln keiner Mode mehr unterworfen, da diese Möbel ein klassisches Design aufweisen, das keiner Modeströmung zugeordnet werden kann.
  • Mit der richtigen Behandlung sind rustikale Gartenmöbel eine Anschaffung fürs Leben.

Der Nachteil ist eben diese richtige Behandlung, einfach so im Regen stehen lassen können Sie solche Möbel nicht. Wer aber gerne mit wertvollen Naturmaterialien lebt, für den wird ein wenig Pflege eine Selbstverständlichkeit und Freude sein.

Preise der rustikalen Gartenmöbel

Je massiver rustikale Gartenmöbel werden, desto teurer werden sie natürlich auch, die ersten nicht sehr schweren Bänke können Sie ab rund 100,- Euro erwerben, Garnituren mit Tisch und zwei Bänken gibt es dann ab 400,- Euro. Der massive Stuhl kostet etwa 150,- Euro, die einfache Bank aus Baumscheiben dann 250,- Euro, der passende Tisch um 350,- Euro, die Sitzgruppe aus Massivholz gibt es für etwa 800,- Euro.

Eichenbank und Eichentisch kosten jeweils um 600,- Euro, der passende Stuhl 370,- Euro, die Gartenlaube im Stil einer Biergartengarnitur mit Überdachung gibt es für rund 1.000,- Euro, den Tisch mit 4 Bänken aus Holzstämmen für etwa 1200,- Euro.

Hersteller und Händler

Rustikale Gartenmöbel gibt es im Baumarkt oder auch im Möbelhaus, allerdings selten die massiven Ausführungen, die ein Leben halten. Obi hat zum Beispiel einiges im Angebot, www.obi.de, eine noch größere Auswahl bietet www.moebel-profi.de.

Handarbeit aus Eiche bietet die Firma Weber in Pelchenhofen, anzusehen unter www.weber-pelchenhofen.de/gartenmoebel.htm, selbst gesägt und auf natürliche Art getrocknet. Zwischen Baum und fertiger Gartenbank liegen keine 10 Kilometer Entfernung, aber bis zu 5 Jahre Zeit (Trocknung). Echte Handarbeit bekommen Sie auch bei der Firma DeWall Design, die verschiedene Bankgarnituren, Sitzgruppen mit Bänken und überdachte Ensembles im Angebot hat. Einen Überblick gibt die Seite www.dewall-design.de.

Das Holzcenter Ocker fertigt eine Reihe von rustikalen Gartenmöbeln aus vollem Holz, hier bekommen Sie auch runde Garnituren, www.holzcenter-ocker.de. Als kleine Holzblockmacherei am Rande des Harzes fertigt die Firma Carsten Barke Gartenmöbel aus heimischen Hölzern, wie Ahorn, Buche, Esche oder Erlenholz, www.rustikalegartenmoebel.com.gartenmoebel1_ca

Hochwertige rustikale Gartenmöbel fertigt auch die Firma Dietmar Christof Garten- und Landschaftsbau, www.naturstamm-moebel.de. Die Gartenmöbel werden aus wertvollem Lärchenholz aus der Rostocker Heide gefertigt.

Das sind alles nur Beispiele, die Sie ermutigen sollen, auch in Ihrer Nähe nach einem Anbieter zu suchen, viele Handwerksbetriebe fertigen heute aufgrund steigender Nachfrage wieder Möbel an. Nicht nur, dass Sie viel Transportkosten sparen, es ist auch ein reizvoller Gedanke, Gartenmöbel aus heimatlichen Bäumen zu besitzen.          

Fazit

Wer nicht nur Wert auf Haltbarkeit legt, sondern sich auch gerne mit einfachen klaren Dingen umgibt, ist mit rustikalen Gartenmöbeln sehr gut beraten. Es gibt auch in diesem Bereich genügend Auswahl, um den persönlichen Stil zu finden.

Tipps der Redaktion

  1. Erkundigen Sie sich, ob Ihre neuen Gartenmöbel mit biologischem Hartwachsöl wetterfest gemacht werden können, dann kommen Sie ohne jeden chemischen Holzschutz aus.
  2. Wenn Ihnen versichert wird, dass ein rustikales Gartenmöbel auch ohne Chemie lange halten wird, haben Sie keine Angst: Denken Sie einfach an die alten Wirthaustische von früher, die mehrere hundertmal im Monat gescheuert wurden und trotzdem immer schöner wurden.

Günstige Gartenmöbel - Qualitätsware preisgünstig kaufen

Gartenmöbel in einer guten Qualität haben auch ihren Preis. Mit einem Kauf zum richtigen Zeitpunkt oder einem günstigen Anbieter lässt sich jedoch viel Geld sparen. Wie für viele andere Artikel gibt es auch für Gartenmöbel einen Schlussverkauf zum preisgünstigen Einkauf.

gartenmoebel5_flVorteile günstiger Gartenmöbel

Gartenmöbel müssen nicht unbedingt teuer sein, damit sie gut aussehen. Darüberhinaus wird aber auch Qualitätsware zum Ende des Sommers reduziert und viele Internethändler bieten das ganze Jahr über günstige Schnäppchen an.
  • Qualitativ hochwertige Gartenmöbel gibt es jedes Jahr zum Ende der Saison. Dann werden die Preise drastisch reduziert, sodass viel Geld gespart werden kann ohne auf eine gute Qualität zu verzichten.
  • Gartenmöbel aus Kunststoff gibt es das ganze Jahr über zu günstigen Preisen in den Baumärkten, sie können durch die Kombination mit guten Auflagen optisch aufgewertet werden und sind in der Regel sehr langlebig.
  • Bei Gartenmöbeln aus Holz muss es nicht unbedingt Teakholz Gartenmöbel sein, das relativ teuer ist. Auch andere Holzarten wie zum Beispiel Eukalyptus eignen sich gut für den Garten und sind um einiges preisgünstiger.
  • Sehr pflegeleicht und witterungsbeständig sind Möbel aus Polyrattan, die als ganze Sitzgruppe für weniger als 500 Euro angeboten werden.
Nachteile des preisgünstigen Einkaufs

Besonders bei der Bestellung aus einem Katalog oder bei einem Internethändler kann es passieren, dass die Möbel nach der Lieferung nicht gefallen, ein Umtausch ist dann aber häufig mit hohen Versandkosten verbunden.
  • Gartenmöbel, die zum Ende der Saison preisgünstig verkauft werden, stehen erst mal im Keller und gefallen im nächsten Jahr eventuell nicht mehr.
  • Bei günstigen Händlern im Internet können die Möbel vor dem Kauf nicht besichtigt werden. Sie wirken nach der Lieferung eventuell ganz anders als auf dem Bildschirm.
  • Ausstellungsstücke wurden schon von vielen Menschen ausprobiert und können deshalb Schäden haben, die nicht sofort sichtbar sind.
Preise

Qualitätsware kann zum Ende des Sommers mit Nachlässen von bis zu 50 Prozent gekauft werden, dadurch lässt sich viel Geld sparen und die Ware ist genauso hochwertig als hätte man sie schon im Frühjahr gekauft. Das Gleiche gilt auch für die Auflagen und anderes Zubehör.

gartenmoebel11_flHersteller und Händler
  • Gartenmöbel gibt es zum Ende der Saison in allen Gartencentern immer sehr viel günstiger als im Frühjahr. Auch auf Qualitätsware werden dann große Nachlässe gewährt.
  • Viele Hersteller haben eigene Outlet Center, wo sie die übrig gebliebene Ware preisgünstig verkaufen.
  • Gartenmöbelprofis betreibt neun Outlet Center in ganz Deutschland, wo preisgünstige Möbel verschiedener Hersteller angeboten werden. Alternativ können Gartenmöbel aber auch über den Online-Shop des Unternehmens bestellt werden.
Fazit

Qualitätsware zu günstigen Preisen gibt es vorwiegend zum Ende der Saison, wenn die Hersteller und Händler ihre Lager räumen wollen. Da Gartenmöbel nicht so sehr der Mode unterliegen, spielt es auch kaum eine Rolle, dass die Möbel dann erst im nächsten Jahr genutzt werden. Auch Internethändler haben oft gute Angebote, bei ihnen besteht aber der Nachteil, dass die Möbel nicht besichtigt und ausprobiert werden können.

Wissenswertes
  • Achten Sie bei den Auflagen für Ihre Gartenmöbel darauf, dass die Bezüge abnehmbar sind, damit Sie diese in der Maschine waschen können.
  • Wussten Sie schon, dass ein Teakbaum 70 bis 80 Jahre braucht, bis er geschlagen und sein Holz verarbeitet werden kann? Außerhalb der Plantagen dauert es sogar 100 Jahre.

Exklusive Gartenmöbel & Gartenaccessoires

Jeder Gartenbesitzer hat sicherlich den Wunsch, aus seinem Garten etwas ganz Besonderes zu machen. Dort sollen nicht die gleichen Möbel wie beim Nachbarn stehen, auch wenn sie noch so günstig und eigentlich auch ganz praktisch sind. 

gartenmoebel7_flVorteile der exklusiven Gartenmöbel

Ein Garten wird nicht ständig neu eingerichtet, daher ist es sinnvoll, bei der Auswahl der Möbel und Accessoires auf eine gute Qualität und Verarbeitung zu achten. Doch nicht nur hochwertig sollen sie sein, sondern auch schön. Eine sorgfältige Gestaltung des Gartens und auch der einzelnen Möbel macht den Garten zu einem Ort, an dem man sich gern aufhält und die nötige Entspannung nach dem Alltag findet. Darüberhinaus tut Lob und Anerkennung von Gästen den Hausbesitzern immer äußerst gut.

Exklusive Gartenmöbel und Accessoires
  • Einen exklusiven Charakter haben die Loungemöbel aus Polyrattan, die es als komplette Sitzecken gibt. Sie haben dicke Polster, die den Aufenthalt im Freien besonders bequem und entspannend machen. Auch die Liegen aus diesem Material unterscheiden sich in ihrer Form sehr von anderen Gartenliegen, weil sich die geflochtenen Flächen in jede beliebige Form bringen lassen. 
  • Edelstahl wirkt generell sehr edel und kann bei Gartenmöbeln sehr schön mit Holz und hierbei besonders mit dem Teakholz kombiniert werden. Beide Materialien zeichnen sich nicht nur durch ein schönes Aussehen, sondern auch durch eine äußerst gute Haltbarkeit und Witterungsbeständigkeit aus. Aus Edelstahl werden aber auch viele schöne Gartenaccessoires wie Leuchten, Fackeln oder Springbrunnen hergestellt. 
  • Granit wird im Gartenbereich gern für Skulpturen und Brunnen verwendet. Doch auch ein Tisch für die Terrasse kann mit einer Tischplatte aus Granit ausgestattet werden. In diesem Fall wird der Stein häufig mit einem Gestell aus Edelstahl kombiniert. Granit gibt es in vielen verschiedenen Sorten, sodass die Farbauswahl groß ist.
Nachteile der exklusiven Produkte

Ein wenig Vorsicht ist bei der Bezeichnung exklusiv, die viele Hersteller und Händler für ihre Produkte gern benutzen, schon geboten. Der Preis ist dann meist höher als für andere Waren, ob es sich hierbei aber auch tatsächlich um Produkte handelt, die so schön und hochwertig sind, dass man sie als exklusiv bezeichnen sollte, ist allerdings eine andere Frage.

Preise

Wirklich exklusive Möbel und Accessoires für den Garten sind immer teurer als andere Produkte, die zwar den gleichen Zweck erfüllen, aber aus einem günstigeren Material und mit weniger Aufwand hergestellt wurden. Besonders die Lohnkosten bei der Herstellung, aber auch die Zeit, die investiert wurde, um das Produkt zu entwerfen, spielen hierbei eine große Rolle.

gartenmoebel4_flHersteller und Händler
  • Exklusive Gartenmöbel und auch Accessoires finden sich bei Thomas Gardener. Dort können diese Produkte nicht nur bestellt, sondern auch die Planung des ganzen Gartens in Auftrag gegeben werden.
  • Attraktive Gartenmöbel, aber auch reichlich Zubehör, um diese und den Rest des Gartens zu verschönern, gibt es bei Garpa.
  • Im Country Garden können viele Accessoires bestellt werden, die etwas Nostalgie in den Garten bringen. Zum Teil handelt es sich hierbei um sehr nützliche Dinge, zum Teil erfüllen sie aber auch einen rein dekorativen Zweck.
  • Windlichter, Grills und Feuerstellen aus Edelstahl werden auf der Internetseite www.einfach-geniales.de verkauft. Diese Produkte stammen vom Hersteller Heibi. 
Fazit

Ein schöner Garten ist für die Besitzer des Grundstücks sehr wertvoll. Weil sie dort die nötige Ruhe und Entspannung finden, sollten sie ihn so einrichten, wie er ihnen am meisten zusagt. Grundsätzlich gefällt es aber den wenigsten Menschen, wenn sie die gleichen Gartenmöbel und Accessoires besitzen wie alle anderen Nachbarn auf der Straße, deshalb sollte bei der Gestaltung immer ein wenig Wert auf die Exklusivität gelegt werden.

Bedenken Sie...

Ihr Garten wird nicht nur durch die Auswahl von besonderen Möbel und Accessoires exklusiv. Besonders wichtig sind auch Ihre eigenen Ideen, die Ihrem Garten eine ganz persönliche Note geben.

Massive Gartenmöbel: zeitlose Gartenbegleiter

Gerade wenn der Garten neu ist, steht die Entscheidung für eine Grundausstattung an Gartenmöbeln an.

gartenmoebel9_flViele Eigenheimbesitzer möchten sich gleich Gartenmöbel anschaffen, an denen sie länger Ihre Freude haben werden und die einiges aushalten. Massive Gartenmöbel sollten dann auf jeden Fall in die engere Wahl gezogen werden. Denn massive Gartenmöbel haben einige Vorteile, die sich auch noch in einigen Jahren bemerkbar machen werden:

  • Massive Gartenmöbel machen den Gartenbesitzer unabhängig von modischen Strömungen, sie sind nämlich einfach zeitlos.
  • Sie halten lange, da das massive Material jedem Wetter und jeder Beanspruchung gut standhält.
  • Bei der Verarbeitung werden meist stabile Verbindungen geschaffen, die für Kinder nur wenig Verletzungsgefahren bergen.
  • Sie haben es in der Regel mit Materialien zu tun, die von keinerlei Schadstoffen belastet sind.

Als Nachteil könnte man die Pflege ansehen, die massive Gartenmöbel ab und an benötigen. Aber für Menschen, die Wert auf beständige Dinge legen, gehört ein wenig Pflege ihres Eigentums selbstverständlich dazu.

Preise massiver Gartenmöbel

Massive Gartenmöbel kosten natürlich etwas mehr als die preiswertesten Kunststoffmöbel, machen diesen höheren Preis jedoch durch die längere Haltbarkeit meist im Laufe der Jahre wett.

Schon für 120,- Euro bekommen Sie ein Design-Highlight für Ihre Terrasse, nämlich einen aus Eukalyptus-Hartholz gefertigten Loungesessel. Der passende Tisch kostet ebenfalls 120,- Euro. Einen Stapelsessel aus FSC zertifiziertem Akazienholz (das FSC-Zerifikat steht für nachhaltige Forstwirtschaft) bekommen Sie für etwa 100,- Euro, die Dreisitzer-Bank aus solchem Holz kostet um 150,- Euro, den passenden Tisch in einer Größe von 160 x 95 Zentimetern gibt es für rund 240,- Euro.

Massiv und lange haltbar ist natürlich auch Eisenguss, eine Gussbank aus galvanisiertem, pulverbeschichtetem Stahl mit Polymerleisten in Teakholzoptik können Sie für 150,- Euro erwerben. Sie ist nicht nur pflegeleicht, sondern auch besonders schnell zu montieren.

Auch die Gartenmöbelgruppe aus witterungsbeständigem, anthrazitfarbenem Kunststoff-Rattan, das um ein robustes Alugestell geflochten ist, vereint Langlebigkeit mit stabilem Eindruck. Das Set für 800,- Euro besteht aus einem Sofa, einem Sessel und dem Tisch mit Glasplatte. Enthalten sind auch komfortable Auflagen in passender Tönung, mit dabei für optimale Abwechslung sind zusätzliche Bezüge in roter Farbe.

Wenn Sie ein luxuriöseres Erscheinungsbild wünschen, bieten sich Bestolan-Geflechtmöbel an. Diese Sitzmöbel verfügen über Sitz- und Rückenpolster aus Microfaser in Lederoptik, die die Sessel elegant und exklusiv wirken lassen. Sie sind wetterfest und UV-beständig und kosten pro Stück 675,- Euro. Die Sitzgruppe mit einem Tisch und 5 Stühle gibt es für 1.500,- Euro.

Händler und Hersteller

Die meisten Baumärkte haben massive Gartenmöbel aus verschiedensten Materialien im Angebot, zum Beispiel Obi, www.obi.de. Bei den Gartencentern bietet beispielsweise das Stanze Gartencenter in Hemmingen bei Hannover eine große Auswahl, Impressionen des Angebots können Sie auf der Seite stanze-gartencenter.de auf sich wirken lassen.gartenmoebel4_fl

Ein neues Material für massive Gartenmöbel ist Resysta, das aus Reishülsen, Steinsalzen und einem Fünftel Mineralöl besteht. Aus diesem Material werden umweltverträgliche und lange haltbare Möbel hergestellt, die auch noch sehr pflegeleicht sind. Angeboten werden aus Resysta gefertigte Gartenmöbel zum Beispiel von der Firma MBM, Münchner Boulevard Möbel, Sie können die Artikel unter www.mbm-moebel.de anschauen.

Außergewöhnliche Gartenmöbel aus heimischem Holz stellt die Firma Hundertmark e.K. im eigenen Sägewerk in Dörentrup her. Die massiven Möbel sind ökologisch behandelt und werden gerne bei der Fertigung Ihren Wunschmaßen angepasst, einen ersten Eindruck gibt die Seite www.saegewerk-hundertmark.com.

Diese Anregungen zeigen, wie vielfältig das Angebot ist, vergessen Sie auch nie, beim örtlichen Schreiner nachzufragen, ob er vielleicht massive Gartenmöbel anzubieten hat. Seit alte Handwerkskunst immer mehr wiederentdeckt wird, wird in diesem Bereich wieder sehr viel mehr angeboten.

Fazit

Wenn Sie zeitlose Schönheiten mit langer Haltbarkeitsprognose in Ihren Garten stellen wollen und ein wenig Möbelpflege als völlig normal empfinden, sollten Sie sich bei den massiven Gartenmöbeln umschauen. Es ist ziemlich sicher, dass Sie hier Ihre Traum-Gartenmöbel finden werden.

Tipps der Redaktion

  1. Achten Sie bei den massiven Gartenmöbeln aus Vollholz darauf, von welchen Bäumen das Holz für Ihre Möbel stammt. Wenn das Holz nicht aus einem Forst stammt, dessen Bewirtschaftung Sie kennen, gibt ein FSC-Zertifikat die Gewissheit, dass das Holz aus nachhaltiger Forstbewirtschaftung stammt.
  2. Fragen Sie den Händler auch gleich nach den richtigen Mitteln für die Pflege Ihrer neuen Gartenmöbel, gerade bei Materialneuentwicklungen könnten Sie sonst später ins Grübeln kommen.

Gartenmöbel kaufen

Man denkt, Gartenmöbel zu kaufen ist eine einfache Angelegenheit. Dem ist aber nicht so. Inzwischen gibt es so eine Fülle an Angeboten, dass man oft ratlos davor steht und nicht weiß, was man nehmen soll.

gartenmoebel7 flEs ist also wichtig, bevor man zum Kauf schreitet, vorher nachzudenken, in welche Richtung in Bezug auf Design und Qualität man gehen möchte. Auch einen Preisrahmen sollte man vorher abstecken, zumindest, wenn man rechnen muss und nicht unbegrenzt Geld ausgeben kann.

Vorteile von Gartenmöbeln aus bestimmten Materialien

Es können hier nicht alle möglichen Materialien verglichen werden, sondern nur die gängigsten.



Holz

  • natürliches Material
  • recht filigran bis total rustikal erhältlich
  • viele verschiedene Holzarten möglich
  • passt zu jedem Haus- und Gartentyp
  • ziemlich standfest, wenn schwer genug
  • in vielen Preisklassen erhältlich
Aluminium
  • absolut witterungsbeständig und UV-beständig (nicht alle, Vorsicht vor Billigprodukten!)
  • sehr leicht
  • modern
  • pflegeleicht
  • langlebig
  • mit Kunststoffbespannung sehr bequem, gut ohne Auflagen zu verwenden
  • meist gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • stapelbar und zusammenklappbar
Polyrattan
  • absolut pflegeleicht
  • von modernen bis eleganten Formen ist alles möglich
  • absolut witterungsbeständig und UV-beständig (nicht alle, Vorsicht vor Billigprodukten!)
  • leicht
  • sehr schick
gartenmoebel4 flKunststoff
  • in vielen Designs erhältlich- oft stapelbar und daher Platz sparend aufzubewahren
  • absolut pflegeleicht
  • in vielen modernen Designs zu haben
  • oft kaum als Kunststoffmöbel zu erkennen
Nachteile
  • Nicht alle Nachteile werden von Nutzern als solche empfunden. Einige Materialien wie Tropenholz benötigen Pflege, sollen sie ihr derzeitiges Aussehen behalten.
  • Verzichtet man darauf, bleibt die Qualität erhalten, nur das Aussehen verändert sich. Es entsteht die typische graue Patina. Das ist jedoch kein Nachteil.
Holz

oft sehr schwer, daher schwierig umzustellen und zu bewegen- pflegeintensiver als andere Materialien- bei schlechter Holzqualität oder Verarbeitung kann Holz verwittern- meist nicht stapelbar

Aluminium

sehr leicht, Stühle werden oft umgeweht- können zerkratzen- je nach Hersteller recht teuer (Markenware)

Polyrattan
hohe Preise für gute Ware- billige Polyrattanmöbel sind nicht UV- und wetterbeständig- Loungemöbel brauchen viel Platz, können kaum gestapelt und nicht geklappt werden
Kunststoff- leicht, fliegen bei stärkerem Wind durch den Garten - gute Kunststoffmöbel sind teuer, haben aber nach wie vor den Ruf, Billigmöbel zu sein

Preise

Die Preisspannen sind recht groß. Es gibt so viele verschiedene Gartenmöbel, die zwar aus einem Material sind, aber so unterschiedlich verarbeitet, da kann man keine pauschalen Preise angeben. Wir haben die Preise für einen Esstisch und 6 Stühle als Grundlage genommen.

Holzmöbel
  • gute Tischgruppen kosten ab etwa 300 bis 400 Euro.
  • Tropenhölzer mit FSC Zertifikat (nie ohne kaufen!) kosten mehr, etwa 200 Euro.
  • Je nach Design und Herstellung können diese Möbel auch deutlich teurer sein.
Aluminiummöbel – Aluminiumguss
  • ab etwa 250 Euro pro Sitzgruppe
  • Alu mit Sitz- und Rückenfläche aus Geflecht – ab 200 Euro, je nach Tisch
  • Markenmöbel z.B. von Kettler – ca. 800 Euro und mehr, je nach Tisch
Polyrattanmöbel
  • von guter Qualität ab ca. 600 Euro, mit Armlehnstühlen und großem Tisch
  • Kunststoffmöbel – schon unter 200 Euro (Baumarktqualität)
  • Markenmöbel sind deutlich teurer
Es gibt große Preisunterschiede, aber auch große Qualitätsunterschiede. Man sollte entscheiden, was wichtig ist, wo gespart werden kann und wie oft man sich neue Möbel anschaffen möchte. Wer öfter mal was neues haben mag, für den reichen die preisgünstigen Gartenmöbel. Wer lange etwas von seinen Möbeln haben möchte, sollte gleich Qualitätsmöbel anschaffen.

Hersteller und Händler
  • Auch hier gibt es eine enorme Auswahl. Gartenmöbel kann man im Bau- und Gartenmarkt kaufen, beim Fachhändler, bei Gartenausstellungen und –märkten, von privaten Handwerkern, Hobbyhandwerkern und anderen.
  • Eine große Auswahl hat man im Internet. Hier kann man aus hunderten Angeboten auswählen und in Ruhe vergleichen. Diese Vielfalt bietet kaum ein Händler.
  • Bekannte Hersteller von Gartenmöbeln sind Kettler, Dedon, Hartman, Mesch, Royal Garden, Fischer, Stern, Garpa, Rausch, doch es gibt unzählige Hersteller von No-Name-Produkten.
gartenmoebel5 flFazit

Gartenmöbel zu kaufen ist nicht einfach. Sie sollen in den meisten Fällen viele Jahre halten, praktisch, pflegeleicht und nicht zu teuer sein. Man sollte keinesfalls einfach in den ersten Markt gehen und gleich kaufen. Sinnvoll ist, sich erst im Internet zu informieren und sich von einem Fachhändler beraten l zu lassen. Dann sollte man Vor- und Nachteile der einzelnen Angebote abwägen und erst dann kaufen. Spontane Käufe werden oft bereut. Das ist schade, denn Gartenmöbel sind nicht billig.



Tipps der Redaktion

  1. Die preisgünstigste Zeit, um Gartenmöbel zu kaufen, ist ab September/Oktober im Internet und im Sommerschlussverkauf in den üblichen Märkten.
  2. Alles sollte passend zueinander ausgesucht werden. Ob Esstisch, Stühle, Bänke, Liegen, Hollywoodschaukel und ähnliches, der Stiel und die Materialien müssen passen.

Gartenstuhl - aus Holz, Alu & Teak 

In den warmen Monaten spielt sich ein Teil des täglichen Lebens im Freien ab. Das ist auch gut so, denn so erhält der menschliche Körper ausreichend Vitamin D, das er nicht selber bilden kann. Für den Aufenthalt auf dem Balkon, im Hof und Garten oder auf der Terrasse werden natürlich entsprechende Sitzmöbel benötigt.

gartenstuhlDie Auswahl an Gartenstühlen aus Holz, Alu und Teak ist riesengroß. Designer brachten unzählige Modelle heraus. Kaufentscheidend sind dabei unter anderem die gegebenen Platzverhältnisse.

Gartenstuhl aus Holz

 
Bei einem naturnahen Garten bietet sich gleichfalls ein natürliches Material an. Was liegt da näher als ein Gartenstuhl aus Holz? Ein von der Konstruktion her einfacher Gartenstuhl, mit oder ohne Lehne, eignet sich als Teil einer Sitzgarnitur, an der im Sommer das tägliche Familienessen im Freien stattfindet. Klappstühle mit Armlehnen verfügen mit einer verstellbaren Lehne über weitaus mehr Komfort. Dazu lassen sie sich zur Überwinterung platzsparend zusammenstellen. An Holzarten aus heimischen Wäldern kommen Lärche, Eiche oder Fichte in Frage. In der Regel ist ein Gartenstuhl aus Holz bereits gegen Witterungseinflüsse vorbehandelt. Damit Holz im Laufe der Zeit nicht vergraut, sollte es mindestens einmal im Jahr mit einem Holzöl behandelt werden, dann kommt auch die Maserung wieder besser ans Licht. Holz-Wachs eignet sich weniger, da es nach einem Regen Flecken bilden kann.

Gartenstuhl aus Alu 

Wer das Praktische liebt und einen Hang zu Metallen besitzt, entscheidet sich wahrscheinlich für einen Gartenstuhl aus Aluminium. Diese Materialart wird häufig als Stapelstuhl angeboten, ideal bei Platzmangel. Aluminium kommt auch oft in Kombination mit anderen Materialien, wie zum Beispiel Rattangeflecht, zum Einsatz. 

Gartenstuhl aus Teak

Teakholz fasziniert aufgrund seiner hochwertigen Beschaffenheit und gilt deshalb als Renner in Sachen Gartenstühle. Die Angebote umfassen meist extrem massive und standfeste Gartenstühle im Landhausstil und verstellbare Klappstühle, zum Teil mit Hochlehne.

Herausragende Vorteile

Verschiedene Materialien besitzen auch unterschiedliche Eigenschaften, vor allem in Bezug auf Haltbarkeit, Handhabung und Reinigung. Hier die Merkmale, mit denen sich Holz, Alu und Teak besonders auszeichnen:
  • Heimische Hölzer sind nachwachsende Rohstoffe und somit besonders umweltfreundlich. - Holz nimmt Hitze nicht so stark auf wie Metall und wird deshalb nicht so heiß.
  • Mit dem entsprechenden Lack erhält Holz jede gewünschte Farbe, ideal für Menschen, die es lieber etwas bunter haben.
  • Alu lässt sich von allen genannten Materialien am einfachsten reinigen.- Was die Leichtigkeit betrifft, nimmt Aluminium Platz 1 ein.
  • Teakholz wirkt besonders edel und ist als tropisches Hartholz extrem witterungsbeständig.
gartenstuhl-gartendeko-herbst_flNachteile in Bezug auf Holz, Alu oder Teak

Natürlich besitzt jedes Material auch Attribute, die einem bestimmten Einsatzzweck weniger dienlich sind. Welche Eigenschaften eher Nachteile mit sich bringen im Detail:
  • Heimische Hölzer sind weniger widerstandsfähig und brauchen deshalb eine regelmäßige Pflege.
  • Holz kann sich als Naturstoff bei großer Hitze verziehen oder springt auf.- Aluminium wird in der Sonne so heiß, dass es zu Brandverletzungen kommen kann.
  • Ein Gartenstuhl aus Teakholz wiegt sehr viel. Ein Standortwechsel ist deshalb mit Kraftaufwand verbunden.
  • Das Abholzen von Teakholz bedeutet gleichzeitig das Schwinden von Regenwäldern. Zudem wird für den weiten Transportweg extrem viel Energie verbraucht. Ein Gartenstuhl aus Teak ist somit alles andere als umweltgerecht.
Gartenstuhl aus Holz, Alu und Teak – Preise

Das Preisspektrum für einen Gartenstuhl beginnt bei Sonderangeboten für einen einfachen Holzklappstuhl bei etwa 20,-- Euro und erhöht sich für massive Holzstühle auf bis zu 100,-- oder mehr. Speziell angebotene Sets sind manchmal besonders billig. Auch Alustühle sind vom Preis her recht günstig in der Anschaffung, so kommt ein Klappstuhl auf etwa 20,-- Euro und ein Bistrostuhl auf etwa 30,-- Euro. Breite Stapelstühle kosten gewöhnlich mehr. Für einen  Gartenstuhl aus Teakholz liegen die Preise deutlich höher und zwar in der Regel ab 100,-- Euro aufwärts. 

gartenmoebel2_flGartenstuhl aus Holz, Alu und Teak – Händler 
  • Baumärkte wie OBI, Hagebaumarkt, Toom, Baywa, Max Bahr, Bauhaus, Globus, Praktiker oder Hellweg bieten eine große Auswahl an Gartenstühlen an.
  • Möbelhäuser, wie zum Beispiel IKEA, POCO oder XXL locken im Sommer mit Sonderverkäufen.- Wem die Möglichkeit des Transportes fehlt, kann sich seine Gartenstühle bequem ins Haus schicken lassen.
  • Die großen Versandhäuser wie Otto, Neckermann und BAUR halten verschiedene Modelle bereit. Auch zahlreiche Online-Shops spezialisierten sich in Sachen Gartenmöbel.
Die Auswahl des idealen Gartenstuhles fällt nicht leicht, wenn man die umfangreichen Offerten betrachtet. Nicht nur der persönliche Geschmack, sondern auch der jeweilige Einsatzzweck und die Materialeigenschaften spielen beim Kauf eine wichtige Rolle. 

Tipps zum Aufmöbeln
  • Hässliche Flecken auf Aluminiumstühlen verschwinden mit Hilfe eines Schmutzradierers oder mit einem Felgenreiniger fürs Auto. 
  • Steht für Gartenstühle aus Holz ein Anstrich an, sollten unbedingt UV-beständige Lacke zum Einsatz kommen, damit später nichts abblättert.
  • Glitschige Beläge auf Teakholz entfernt man am besten mit einer Wurzelbürste, Wasser und Spülmittel. Dabei unbedingt darauf achten, dass immer mit der Faser geschrubbt wird.

Gartentisch - aus Holz, Kunststoff & Teak

Gartentische werden meist aus Kunststoff oder Holz hergestellt, wobei bei letzterem besonders häufig Teak und andere Tropenhölzer zum Einsatz kommen, die gegenüber heimischen Holzarten den Vorteil haben, dass sie relativ unempfindlich gegen Feuchtigkeit und deshalb sehr haltbar sind.

gartenmoebel6_flVorteile von Holz, Kunststoff und Teak
  • Alle Materialien, die für Gartentische verwendet werden, haben ihre ganz spezifischen Vorteile. Daneben spielt aber natürlich auch der eigene Geschmack, der Platz, an dem der Tisch aufgestellt werden soll, und die Nutzung eine große Rolle.
  • Ein Gartentisch aus Kunststoff ist sehr witterungsbeständig und benötigt wenig Pflege. Er kann mit einer einfachen Spülmittellösung gereinigt werden
  • Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, bei dem bei der Verarbeitung wenig Belastungen für die Umwelt entstehen.
  • Bei Teak handelt es sich um ein Holz, dem Feuchtigkeit wenig ausmacht und das nicht wie andere Holzarten regelmäßig mit einer Lasur geschützt werden muss.
  •  Kunststoff kann in jedem beliebigen Farbton eingefärbt werden. Es ist in der Regel sehr robust und kann auch bei Regen draußen bleiben.
Nachteile der verschiedenen Materialien
  • Alle Gartentische können mit der Zeit unschön werden, wenn sie ständig der Witterung ausgesetzt sind. Hierbei ist besonders die ebene Tischfläche sehr anfällig, weil auf ihr Regenwasser stehen bleiben kann.
  • Kunststoff verliert seine Farbe, wenn es ständig direkter Sonnenbestrahlung ausgesetzt ist. Gartenmöbel aus weißem Kunststoff bekommen mit der Zeit Flecken oder verfärben sich.
  • Gartentische aus Holz sollten dauerhaft nur an einer überdachten Stelle stehen, weil der Regen ihnen schadet. Andernfalls müssen sie bei schlechtem Wetter ständig eingeräumt werden.
  • Holz muss mit Lasur oder einem Öl behandelt werden, damit es dauerhaft schön bleibt.
  • Tropenhölzer wie Teak stammen eventuell aus Abbaugebieten, in denen ganze Wälder einfach abgeholzt werden ohne sich um eine nachhaltige Forstwirtschaft zu kümmern.
Preise für Gartentische

Gartentische aus Teakholz kosten je nach Größe und Ausführung zwischen 500 und 1000 Euro. Etwas preiswerter sind Holzarten wie Eukalyptus und Kiefer, Tische aus diesen Hölzern sind auch für weniger als 200 Euro erhältlich. Noch günstiger ist Kunststoff, solche Tische gibt es schon für weniger als 100 Euro, je nach verwendetem Material können sie aber durchaus auch 500 Euro oder mehr kosten. Besonders günstig sind sie in den Baumärkten, wo sie meist in vielen verschiedenen Varianten erhältlich sind und oft über eine Bohrung in der Mitte der Platte verfügen, die für einen Sonnenschirm gedacht ist.

Hersteller und Händler
  • Die Baum & Krone Gartenwelt vertreibt Gartentische aus Teakholz des Herstellers Belardo. Dort gibt es Modelle mit einem Untergestell aus Holz oder Edelstahl und auch ausziehbare Varianten.
  • Eine große Auswahl an Gartentischen in verschiedenen Materialien bietet Casaplanta, wo direkt online bestellt werden kann. Neben Tischen gibt es dort viele andere Möbel und Accessoires für den Garten.
  • Holzkomplett bietet vor allem Gartenmöbel aus Teak- und Eukalyptusholz an, hat aber auch Möbel aus Kiefernholz und Aluminium.
  • Die Firma Kettler stellt neben Gartenmöbeln aus Teak- und Akazienholz auch Gartentische aus Kunststoff und die dazu passenden Stühle her.
Fazit

Ohne einen Gartentisch geht es nicht, doch ob der eigene Tisch nun aus Kunststoff, einer heimischen Holzart oder aus einem Tropenholz bestehen soll, ist schlichtweg eine Geschmacksfrage und davon abhängig, ob man einmal pro Jahr ein wenig Zeit in die Pflege von Holzmöbeln investieren möchte oder nicht. Günstiger sind aber in den meisten Fällen Gartenmöbel aus Kunststoff.

Extra-Tipps der Redaktion

  1. Teaköl ist nicht nur für die Pflege von Gartenmöbeln aus Teak geeignet. Sie können dieses Öl auch für andere Holzarten verwenden.
  2. Gartenmöbel aus Eukalyptusholz haben ähnlich gute Eigenschaften wie solche aus Teak, sind aber meist viel günstiger.
Gartenschaukel für den Garten

Schaukeln ist gesund, Schaukeln macht Spaß, und wenn ein Kind ohne Schaukel aufwachsen muss, wird ihm schon fast ein Teil der Kindheit genommen.

schaukel2_flNun muss kein Kind ohne Schaukel aufwachsen, auch auf den Spielplätzen sind Schaukeln verfügbar. Wie viel schöner ist es jedoch, wenn Sie sich und Ihrem Kind dieses Vergnügen im eigenen Garten verschaffen!

Vorteile von Gartenschaukeln

Die Gartenschaukel wird Ihren Garten vorteilhaft bereichern:
  • Besonders die Gartenschaukel in Form einer Hollywoodschaukel macht den Gartengenuss so richtig entspannend, das ist gut für den Körper und gut für die Seele.
  • Außerdem ist sie blendend geeignet, im Garten entspannende Stunden mit einem Buch zu genießen.
  • Auch bei einer Einladung wird die Hollywood-Schaukel häufig zum Mittelpunkt der Runde.
  • Die Kinderschaukel macht den Kindern nicht nur Spaß, sondern schult auch ihr Bewusstsein für Gefahr, indem sie dem Kind dauernd die Entscheidung abverlangt, wie hoch es schaukeln will. So wird die Entstehung eines selbstsichernden Schutzverhaltens gefördert, das für unsere Kinder so wichtig ist.
Gibt es Nachteile?

Allerdings müssten Sie auch bedenken, dass eine Hollywoodschaukel etwas Platz einnimmt. Außerdem brauchen große Polster Platz zum Verstauen, Pflege benötigt besonders das Dach einer Hollywoodschaukel nach einiger Zeit.

schaukel4_flGartenschaukel - Preise
  • Kinder-Schaukeln gibt es vom einfachen Schaukelsitz für zwei Seile (ab rund 10,- Euro) bis zur Doppelschaukel mit Rutschpodest (um 330,- Euro) für jeden Geldbeutel.
  • Eine Hollywood-Schaukel für Kinder gibt es in fröhlich bunten Farben ab rund 50,- Euro.
  • Die Hollywoodschaukel für Erwachsene ist aus dem Katalog ab 100,- Euro zu erwerben, je stabiler das Gestell und je bequemer die Sitze werden, desto höher wird natürlich auch der Preis.
  • Für den Dreisitzer in Luxusausführung mit Stahlgestell können Sie 200,- bis 600,- Euro ausgeben. Ein Mehrpreis ist dann häufig besonders schönem Design geschuldet. Um 250,- Euro kostet auch die Gartenschaukel mit Holzgestell.
  • Pure Entspannung und innovatives Design bringt ein Zweisitzer aus stabilem Aluminium in besonders robuster Ausführung. Die eigentliche Liege schwebt frei unter der Aufhängung, an der sie mit reißfestem Kunststoffseil befestigt ist. Diese Neuentwicklung kostet um 630,- Euro und kann aufgestellt oder an der Terrassendecke aufgehängt werden. Design-Modelle wie die Kettler Avantgarde Schaukel aus Aluminium mit teilweise transparentem Textilene-Sitzbezug können bis zu 1.400,- Euro kosten. Zu den absoluten Luxusmodellen gehört dann die Liegeschaukel für 2 Personen aus Edelstahl und Kambala-Hartholz für rund 3.000,- Euro. Der Rolls Royce unter den Hollywood-Schaukeln ist wohl die Schaukel aus Edelstahl und Teak für rund 3.600,- Euro.
  • Das Dach der Hollywood-Schaukel leidet im Laufe der Jahre erfahrungsgemäß am meisten unter dem Wetter. Deshalb gibt es Ersatzdächer als Zubehör zu kaufen, sie fangen etwa bei 30,- Euro an. Auch verschiedene Auflagen gibt es als Zubehör ab etwa 80,- Euro.
schaukel3_flHersteller und Händler von Gartenschaukeln
  • Wenn Sie einen Schaukelsitz haben und nur noch das Seil oder die Kette für die Kinderschaukel fehlen, lohnt sich durchaus die Suche nach einem Seilhändler in Ihrem Ort. Er kann Ihnen nämlich genau sagen, welches Seil oder welche Kette welches Gewicht aushalten und ob das Material Abschürfungen an den Händen verursachen kann. Alle notwendigen Verbindungen gibt es auch, und preiswert ist es meist dazu.
  • Einen guten Überblick über alle Spielgeräte nicht nur zum Schaukeln gibt es bei der Playparc Allwetter-Freizeit-Anlagenbau GmbH unter www.gartenschaukel.de. Gartenschaukeln für Kinder und Erwachsene bieten Neckermann, www.neckermann.de, Yatego, www.yatego.com oder Amazon, www.amazon.de.
  • Für die Schaukel in Standard-Ausführung lohnt sich ein Preisvergleich bei idealo.de, sie wird hergestellt zum Beispiel von Kettler (de.kettler.net), Acamp (www.acamp.at) oder MBM (www.mbm-moebel.de).
  • Die Angerer Freizeitmöbel GmbH stellt mehrere Hollywoodschaukeln her, und zwar als Montagesatz zum eigenen Zusammenbau. Wenn es eine fertige Schaukel sein soll, verweist diese Seite auf den Vertriebspartner S&T Handels GmbH, www.hollywoodschaukel-paradies.de.
  • Neue Wege geht die Firma Loom Living, die das Schaukeln in Liegeposition möglich macht (www.loom-living.de). Alexander Rose stellt nicht nur ausgesprochen luxuriöse Gartenmöbel, sondern auch ebensolche Hollywood-Schaukeln her (www.alexander-rose.co.uk, bei uns beispielsweise über www.garten-und-freizeit.de zu erhalten).
  • Die Spielplatzwerkstatt Grüber & Bräuer mit Sitz in Berlin baut ganze Spielplätze mit dem Blick auf individuelle Ausgestaltung und hat so auch für Gartenschaukeln Lösungen, die abseits vorgefertigter Gestelle liegen (www.spielplatzwerkstatt.de). Neben diversen Ideen für Gartenschaukeln für Kinder werden auch Erwachsene zum Schaukeln gebracht. Auch die Berliner Seilfabrik stellt außergewöhnliche Spielgeräte unter anderem zum Schaukeln her, www.berliner-seilfabrik.com.
Fazit

Wer schaukeln will, kann schaukeln, und zwar in einfacher oder luxuriöser Ausführung. Neben den hier angeführten Beispielen gibt es natürliche noch viele Quellen, bei denen Sie die Zutaten für das Schaukelvergnügen erwerben können.

Tipps

  1. Auch für Kinderschaukeln gibt es Sicherheitsprüfungen, lassen Sie sich vom Händler entsprechende Nachweise erbringen.
  2. Achten Sie darauf, dass die Schaukel so angebracht wird, dass sie nirgendwo kollidieren kann.
  3. Wenn die Schaukel ein fester Bau wird, zum Beispiel ein Schaukelturm, sollten Sie sich erkundigen, ob eine Baugenehmigung erforderlich ist.
balkon-liegeBei den Klappliegestühlen ist zu unterscheiden zwischen solchen, die zum Baden mitgenommen werden und deshalb möglichst klein und leicht sein sollten und Liegestühlen für die Terrasse, die ruhig etwas größer und schwerer sein dürfen, weil sie meist nur zum Winter eingeräumt werden.

Sonnenliege - aus Alu, Kunststoff, Holz & Teak 

Für jeden Sonnenanbeter ist eine Sonnenliege ein Muss. Steht nur wenig Platz zur Verfügung, lässt sich eine Klappliege schnell auf- und wieder abbauen. Eine Klappliege verschönert zudem den Aufenthalt im Schwimmbad oder am See ungemein.

gartenmoebel2_flSonnenliegen lassen sich in verschiedene Liege- und Sitzpositionen verstellen. Die totale Waagerechte dient vor allem der Bauchlage. Ist das Kopfteil in eine erhöhte Position eingestellt, wird der Blick auf die Umgebung frei oder die ideale Position zum Lesen geschaffen. Ein integriertes Dach, falls vorhanden, schützt vor zu viel Sonne. 

Rollliegen verfügen in der Regel über ein Paar kleiner Räder, die sich unterhalb des Kopfteiles befinden. Weitere vier feste Füße sorgen für den nötigen Stand. Diese Liegen sind durch Anheben der unteren Liegenhälfte mit Hilfe ihrer Rollen transportabel. Manche Modelle lassen sich trotzdem platzsparend zusammenklappen.

Sonnenliege aus Alu

In der Kategorie der Sonnenliegen aus Aluminium befinden sich auch sehr modern gestaltete Designermodelle. Ungewöhnliche Formen, die sich dem menschlichen Körper ergonomisch anpassen, sprechen all jene an, die das Ausgefallene suchen. Oftmals besteht nur das Gestell aus Aluminium und die Liegefläche aus eingespanntem textilen Gewebe.

Sonnenliege aus Kunststoff

Aus Kunststoff sind oftmals Klappliegen hergestellt. Darüber hinaus gibt es alle anderen Arten von Sonnenliegen aus diesem pflegeleichten Material. Das sehr beliebte Polyrattangeflecht ist ebenfalls ein Kunststoffmaterial und wird vorwiegend für elegante Gartenliegen im Lounge Stil verwendet. 

Sonnenliege aus Holz

Akazienholz hat als heimische Holzart ähnliche Eigenschaften wie Teakholz. Es zeichnet sich durch lange Haltbarkeit aus und eignet sich deshalb für den Einsatz im Freien. Weitere heimische Hölzer, die bei der Gartenmöbelherstellung Verwendung finden, sind Buche, Lärche, Eiche und Kastanie. Oftmals wird auch Kiefernholz verwendet, das jedoch eine spezielle Behandlung braucht, um gegen Witterungseinflüsse bestehen zu können. Ein Bläueschutz verhindert schwarze Stellen im Holz, die durch Feuchtigkeit entstehen. 

Sonnenliege aus Teak 

Bei den angebotenen Modellen aus Teakholz handelt es sich zumeist um geschmackvolle Rollliegen mit diversen Funktionen. Besonders praktisch ist ein Tisch, den man bei Bedarf herausklappen kann. Manchmal lässt sich nicht nur das Kopfteil verstellen, sondern auch der Bereich in Höhe der Knien, so dass ein Anwinkeln der Beine beim Sonnen möglich ist. 

Sonnenliege – Vorteile in Bezug auf die Materialien

Alu, Kunststoff und Holz, unterschiedlicher können Werkstoffe nicht sein. Deshalb beziehen sich die herausragenden Eigenschaften ebenfalls auf verschiedene Bereiche. 
  • Sonnenliegen aus Kunststoff und Alu wiegen verhältnismäßig wenig und lassen sich deshalb bequem umstellen und transportieren.
  • Kunststoff- und Aluliegen machen Niederschläge nichts aus. Nach einem Regenguss sind sie schnell trockengewischt und sofort wieder benutzbar.
  • Holz ist extrem robust, weshalb eine Holzsonnenliege vor allem wegen ihrer Stabilität überzeugt. 
  • Ein hochwertiges Ambiente harmoniert besonders mit einer Sonnenliege aus Teakholz. 
Negative Faktoren

Der Einsatzzweck entscheidet letztendlich über Pro und Contra. Deshalb hier die Merkmale, die unter bestimmten Bedingungen eher nachteilig sein können.
  • Eine Sonnenliege aus Kunststoff ist nicht übermäßig belastbar. Zudem wird Kunststoff durch Sonneneinstrahlung mit der Zeit porös, was dieses Material noch schneller brechen lässt. 
  • Sonne und Licht machen Kunststoff unansehnlich. Dunkle Farben verblassen und Weiß vergilbt. Flecken durch Witterungseinflüsse dringen zum Teil so tief ins Material ein, dass sie nicht mehr entfernt werden können.
  • Aluminium setzt durch Feuchtigkeit fleckige Beläge an, die mit einem Felgenreiniger meistens wieder komplett verschwinden.
  • Sonnenliegen aus Holz brauchen eine zeitaufwendige Pflege, damit sie ihr Aussehen behalten. Einölen macht das Holz nicht nur schöner, sondern auch robuster gegen Witterungseinflüsse. 
  • Teakholz ist als Hartholz besonders schwer, was eine Sonnenliege aus Teakholz verhältnismäßig unmobil macht.
  • Die Beschaffung des tropischen Nutzholzes Teak ist aufgrund der langen Transportwege extrem energieintensiv. 
balkon-liege_flSonnenliege - aus Alu, Kunststoff, Holz & Teak - Preise

Die Preise für Sonnenliegen fallen sehr unterschiedlich aus. Einfache Klappliegen aus Kunststoff oder Alu werden bereits ab 20,-- Euro angeboten. Für Rollliegen aus Kunststoff oder Alu liegen die Preise etwa zwischen 65,-- und 250,-- Euro, je nach Ausführung. Holz-Sonnenliegen kosten mehr, mit etwa 150,-- muss man mindestens rechnen, eher mit noch höheren Preisen. Am teuersten sind Sonnenliegen aus Teakholz. Je nach Modell und Ausstattung sind sie preislich zwischen 350,-- und 750,-- Euro oder darüber angesiedelt.

Hersteller und Händler 

Zu den führenden Herstellern von Sonnenliegen zählen die Firmen

  • Kettler
  • Royal Garden
  • Sieger,

die ihre Produkte über den Fachhandel vertreiben.

  • Möbelhäuser besitzen über die Sommermonate ein großen Angebot an Sonnenliegen jeder Ausführung.
  • Die führenden Versandhäuser Otto, Neckermann und Baur sowie diverse Online-Plattformen liefern nach Bestellung direkt ins Haus. 

Fazit

Sonnenliegen sind nicht nur zum Bräunen da, sondern auch zum Faulenzen. Für noch mehr Bequemlichkeit sorgen weiche Polster. Jeder wird in Hinblick auf die perfekte Sonnenliege seinen persönlichen Favoriten bevorzugen.


Wussten Sie, dass...
  • ... Vitamine die Haut beim Sonnenbaden schützen?
  • ... Vitamin C einen großen Teil der UV-Strahlen abhält?
  • ... Vitamin E eine lichtbedingte Alterung der Haut vermindert?
Trotzdem sollte auf Sonnencreme nicht verzichtet werden.

Klappstuhl (Teakholz, Holz) fürs Camping

Auch beim Camping ist es sehr angenehm, einen Klappstuhl dabei zu haben, um nicht ständig auf dem Boden sitzen zu müssen.

klappstuhl-gartenstuhl_flNormale Stühle werden aber kaum ins Auto passen, deshalb kommen für diesen Fall nur die Klappstühle in Frage, die neben anderen Materialien häufig aus Holz gefertigt werden.

Vorteile der Camping-Klappstühle

Natürlich gibt es Klappstühle auch aus Stahl, Aluminium oder Kunststoff, doch gerade Campern sollte der Umweltschutz am Herzen liegen, sodass sie gern auf ein Produkt aus einem natürlichen und nachwachsenden Rohstoff zurückgreifen.
  • Klappstühle aus Holz werden aus heimischen Holzarten oder Tropenhölzern gefertigt. Holz aus Deutschland ist zwar nicht so witterungsbeständig wie Teakholz oder Eukalyptusholz, wenn der Stuhl aber nicht ständig im Regen steht und ein wenig gepflegt wird, ist auch dieses Holz sehr haltbar.
  • Je nach Verwendungszweck können Klappstühle mit oder ohne Armlehnen gekauft werden. Meist sind die Stühle mit Armlehnen insgesamt etwas größer als die Stühle ohne Armlehnen. Wenn also nur wenig Platz im Fahrzeug zur Verfügung steht, sind die einfachen Klappstühle ohne Armlehnen vorzuziehen.
  • Ganz klein und handlich sind die Falthocker, deren Gestell wie ein X aussieht. Sie haben als Sitzfläche ein Stofftuch und sind zusammengeklappt kaum mehr als 40 x 40 Zentimeter groß.
  • Ein Strandstuhl sorgt für die nötige Entspannung beim Camping. Er besteht ebenfalls aus einem einfachen Holzgestell und einer Stoffbahn oder einem Kunststoffgewebe, das gleichzeitig als Sitzfläche und als Rückenlehne dient.
  • Äußerst einfach mitzunehmen, ist der sorgenannte Dreibein Klappstuhl, der aus drei Hölzern für die Standfüße und einer Sitzfläche aus Stoff oder Leder besteht. Zum Teil haben diese Dreibeine sogar Riemen, sodass man sie sich bei einem Fußmarsch umhängen kann.
  • Etwas komfortabler sind die Klappstühle aus Holz, die auch auf Balkonen und Terrassen verwendet werden. Sie werden häufig in einem Set verkauft, das aus einem kleinen Klapptisch und zwei Klappstühlen besteht.
Nachteile von Teak und anderem Holz

Möbel aus Holz sollten möglichst nicht im Regen stehen, doch erfahrungsgemäß gibt es bei einem plötzlichen Regenschauer beim Camping viele Dinge, die dann schnell in Sicherheit gebracht werden müssen, sodass die Stühle eventuell als letztes an die Reihe kommen.
  • Holz, das feucht wird, braucht lange, um wieder zu trocknen. In dieser Beziehung sind Klappstühle aus Metall und Kunststoff viel praktischer, weil sie einfach mit einem Tuch wieder abgewischt werden können.
  • Holz reagiert auf die sich ändernde Luftfeuchtigkeit und quillt auf oder schwindet. Besonders beim Camping ist dies spürbar, weil die Stühle ständig draußen stehen. Bei einem Klappmechanismus kann dies zur Folge haben, dass die Klappstühle sich nur noch schlecht öffnen und schließen lassen.
Preise

Klappstühle aus Holz werden für etwa 50 bis 100 Euro zum Kauf angeboten, hierbei sind die Stühle aus Teakholz jedoch meistens teurer als die aus anderen Holzarten. Sogenannte Strandstühle, die mit einem durchgehenden Stoff bespannt sind, kosten etwa 20 bis 40 Euro. Einen Klapptisch mit zwei Stühlen gibt es als Set zu Preisen ab 100 Euro.

gartenstuhlHersteller und Händler
  • Bei den Händlern für Campingartikel finden sich nur selten Klappstühle aus Holz, eher wird man bei den Anbietern von Gartenmöbeln fündig.
  • Klappstühle mit einem Holzgestell und einer Sitzfläche und Rückenlehne aus Nylon stellt die Firma MBM her. Diese Stühle werden zum Beispiel bei holz-haus.de verkauft.
  • Viele Sets aus einem Tisch und zwei Stühlen gibt es in der Möbel Ladenzeile. Sie werden gewöhnlich als Balkonsets verkauft, eignen sich aber genauso gut fürs Camping.
  • Eine Übersicht über mehrere hundert Klappstühle aus Teak und anderen Holzarten findet sich bei Idealo.
Fazit

Auch beim Camping mag nicht jeder auf sämtlichen Komfort verzichten. Doch der Platz im Auto ist begrenzt, daher sind Klappstühle fast die einzige Möglichkeit, eine Sitzgelegenheit mit in den Urlaub zu nehmen. Solche Stühle gibt es in vielen Varianten, sodass jeder einen Stuhl passend zu seinem Bedarf an Bequemlichkeit finden kann. Vor dem Kauf sollte allerdings unbedingt überlegt werden, wie viel Platz im Fahrzeug zur Verfügung steht.

Tipps der Redaktion

  1. In Deutschland und anderen europäischen Ländern dürfen Sie nur auf den ausgewiesenen Campingplätzen oder auf Privatgrundstücken zelten, wenn Sie den Eigentümer vorher um Erlaubnis gefragt haben.
  2. In Schleswig-Holstein, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern dürfen Sie allerdings auch für eine Nacht ihr Zelt in freier Natur aufstellen, so lange Sie außerhalb der Naturschutzgebiete bleiben und nicht motorisiert sind.

Ampelschirme - beige, grün & in weiteren Farben 

Ampelschirme sind oft sehr groß und eignen sich dazu, ganze Sitzgruppen von oben zu beschatten. Solche Schirme gibt es in beige, grün, rot, blau und vielen weiteren Farben und für den privaten Gebrauch mit einem Durchmesser von bis zu sechs Metern. 


sonnenschirm2_flVorteile der Ampelschirme
  

Ein großer Vorteil eines Ampelschirms liegt darin, dass die gesamte Fläche unter dem Schirm frei bleibt und genutzt werden kann. Darüberhinaus sind Ampelschirme aber auch weniger anfällig für Wind, weil ihre Aufhängung etwas flexibel ist. 

  • Bei den Ampelschirmen befindet sich der Mast nicht in der Mitte des Schirms, wie das bei herkömmlichen Sonnenschirmen der Fall ist, sondern auf der Seite. Dadurch kann der Schirm direkt über einem Tisch hängen und ihn wie auch die Stühle rundherum beschatten.
  • Eine Bohrung in der Mitte der Tischplatte, um den Mast des Schirms hindurchzuführen, ist bei einem Ampelschirm nicht nötig.
  • Ampelschirme sind meist größer als andere Sonnenschirme, ein sehr gängiges Maß ist ein Durchmesser von drei Metern.
  • Ein Ampelschirm fällt bei Wind nicht so leicht um wie andere Schirme, weil der Schirm von oben am Mast befestigt ist und sich bewegen kann. Er schaukelt bei leichtem Wind zwar ein wenig, fällt aber erst bei großen Windstärken um.
  • Viele Ampelschirme verfügen über eine Handkurbel, durch die der Schirm leicht geöffnet und wieder geschlossen werden kann.

Nachteile der Ampelschirme 


Ampelschirme sind wegen ihrer Abmessungen nicht leicht zu bewegen und bleiben deshalb meist an der gleichen Stelle stehen, auch wenn sie dann nicht immer dort für Schatten sorgen, wo er eigentlich erwünscht wäre. 

  • Ampelschirme brauchen einen schweren Ständer, um sicher zu stehen und bei Wind nicht zu kippen. Dadurch lässt sich der Schirm aber auch nur unter großer Anstrengung bewegen, um ihn an eine andere Stelle zu setzen oder ihn für den Wintern einzulagern.
  • Bei den Ampelschirmen gibt es einige Modelle, die sich nicht drehen und auch nicht neigen lassen. Dann ist es recht schwierig, dort Schatten zu bekommen, wo man ihn gern hätte.
  • Das Geschaukel des Schirms bei leichtem Wind kann schnell als störend empfunden werden.
  • Bei sehr günstigen Modellen können die Farben ausbleichen, wenn die Stoffe nicht ausreichend lichtecht und UV-beständig sind.

Preise
 
 

Ampelschirme gibt es im Angebot immer zum Ende der Saison, wenn die Lager der Hersteller und Händler geräumt werden. Dann kosten sie häufig weniger als 100 Euro. Ansonsten kosten solche Ampelschirme aber meist um 200 Euro, können aber je nach Qualität und Ausführung auch deutlich teurer sein. Nur selten ist in den Preisen auch ein Ständer für den Schirm enthalten, sodass dieser separat gekauft werden muss. Die günstigste Variante besteht in diesem Fall darin, eine Bodenhülse in den Belag der Terrasse einzulassen, die den Schirmmast aufnimmt.
  

sonnenschirm-bunt_flHersteller und Händler

  • Die Firma May produziert selbst Ampelschirme, die eine runde, ovale, rechteckige oder quadratische Form haben können und in beige, grün und in weiteren Farben erhältlich sind. Diese Schirme lassen sich auch senkrecht stellen, um sie als Sichtschutz zu verwenden.
  • Zangenberg stellt sehr große Schirme für die Gastronomie, aber auch etwas kleinere für Privatpersonen her. Diese Schirme können mit einem Motor bestellt werden, mit dem der Schirm geöffnet und geschlossen wird.
  • Produkte der Firma Schneider wurden schon von der Stiftung Warentest überprüft und für gut befunden. Hierbei bekamen sowohl die günstigen, wie auch die etwas teureren Modelle gute Noten.

Fazit
  

Ampelschirme sind zwar oft etwas teurer als andere Sonnenschirme, dafür meistens aber auch größer. Solche Schirme gibt es in sehr schönen Designs und auch in vielen Farben. Praktisch sind sie vor allem für die Beschattung einer ganzen Sitzgruppe, ohne dass dabei der Mast im Weg steht. 


Tipps der Redaktion

Mit einem großen Ampelschirm, dessen Stoff wasserabstoßend imprägniert ist, können Sie auch bei leichtem Regen draußen sitzen. 

Bei guten Schirmen können Sie den Bezug des Schirms abnehmen und ihn in der Maschine waschen, wenn er einmal schmutzig geworden ist. 

Schirmständer lassen sich im Winter leichter verstauen, wenn sie aus einem Metallrahmen bestehen, in den vier Betonplatten eingelegt werden. 

Holzbank - antik und rustikal

Rustikale Holzbänke werden aus kaum bearbeiteten Stämmen und Bohlen hergestellt. Sie sind häufig in Parks zu finden, passen aber auch gut in einen naturnahen Garten. Bänke, die ein antikes Aussehen haben, bestehen dagegen meist aus einer Kombination aus Holz und Gusseisen.

gartenbank-holz-blumenkuebel_flVorteile von antiken und rustikalen Holzbänken

Rustikale und antike Holzbänke heben sich von den herkömmlichen Gartenmöbeln ab und bringen dadurch eine ganz persönliche Note in den Garten.
  • Die rustikale Bauweise wirkt sehr natürlich und passt sich daher gut in den Garten ein.
  • Rustikale Holzbänke werden mit wenig Aufwand hergestellt und sind daher gegenüber anderen Holzmöbeln relativ günstig.
  • Sie können mit etwas Geschick auch leicht selbst hergestellt werden, dafür sind keine besonderen Werkzeuge nötig.
  • Antike Bänke besitzen oft Ornamente aus Gusseisen, die verspielt wirken und dadurch dem Garten Romantik oder Eleganz verleihen.
Nachteile solcher Bänke

Vor allem Holzbänke aus Stämmen und Bohlen reagieren auf die Einflüsse des Wetters und werden dann schief und rissig. Außerdem sind sie meistens sehr schwer und lassen sich schlecht transportieren.
  • Für Perfektionisten sind rustikale Holzbänke nicht geeignet, weil sie immer etwas schief sind und das Holz leicht Risse bekommt.
  • Eine rustikale Bank bleibt meist das ganze Jahr über draußen und muss deshalb regelmäßig mit einem Holzschutzmittel behandelt werden.
  • Rustikale Bänke sind oft sehr schwer und lassen sich deshalb nicht so einfach an eine andere Stelle versetzen.
  • Da rustikale und antike Bänke meist auch bei Regen draußen bleiben, kann man sich leicht die Kleidung schmutzig machen, wenn man sich auf sie setzt.
  • Gusseisen kann rosten und muss deshalb geschützt werden.
gartenbank_flPreise

Eine Holzbank aus Stämmen und Bohlen kostet etwa 100 bis 300 Euro. Eine Kombination aus Gusseisen und Holz, die eine Bank antik aussehen lässt, gibt es schon für weniger als 100 Euro, je nach Holzart und Verarbeitung können solche Holzbänke aber auch um einiges teurer sein.

Hersteller und Händler
  • Raupenholz bietet einige Holzbänke an, die aus kaum bearbeiteten Holzelementen bestehen. Bei diesem Unternehmen gibt es aber auch ganze Sitzgruppen in rustikaler Bauweise und spezielle Produkte für Kinder.
  • Besonders natürlich wirkt die Sitzgruppe von Mega Holz, die aus zwei Holzbänken und einem Tisch besteht und darüberhinaus über einen Schirm aus Reisigbündeln verfügt.
  • Eine große Auswahl antiker Holzbänke gibt es bei verschiedenen Händlern, die ihre Produkte auf amazon anbieten.
  • Auch beim Online Handel heute-wohnen.de werden viele günstige Bänke und auch andere Produkte für den Garten angeboten.
Fazit

Rustikale Holzbänke passen gut in Gärten, die nicht ganz so akkurat sind und wirken dort sehr gemütlich und naturnah. Bänke mit einem gusseisernen Gestell und einer Sitzfläche aus Holzlatten dagegen können auch für einen sehr gepflegten Garten verwendet werden und geben ihm eine gewisse Eleganz. Doch auch für einen etwas verwilderten Garten sind sie durch ihr romantisches Aussehen gut geeignet. Beide Varianten brauchen in der Regel nicht allzu viel Pflege.

Weitere hilfreiche Tipps

  1. Eine rustikale Sitzbank können Sie leicht mit einigen Stammabschnitten und ein oder zwei Holzbohlen selbst bauen, dann besitzen Sie eine Bank, die außer Ihnen niemand hat.
  2. Stellen Sie sich eine kleine wetterfeste Truhe mit den Auflagen in die Nähe Ihrer Bank, dann können Sie sich auch nach einem Regentag auf die Bank setzen, ohne sich Sorgen um Ihre Kleidung zu machen.

Rollliege aus Teak / Holz 

Eine Rollliege bedient an und für sich bereits den gehobenen Anspruch, denn sie ist ohne Frage der Mercedes unter den Liegen. Wenn sie dann auch noch aus Teak besteht, bedeutet das Luxus pur. Holz als natürlicher Werkstoff kommt bei Rollliegen sehr oft zum Tragen. Die Alternativen wären Kunststoff, Stahlrohr und Aluminium.

gartenliegeRollliege - Beschreibung

Das Typische an einer Rollliege sind die zwei Räder unterhalb der Rückenlehne. Weitere zwei bzw. vier Standfüße sorgen für einen festen Stand. So lässt sich die Rollliege am unteren Teil anheben und auf ihren Rollen verschieben. Die Liegefläche besteht in der Holzversion aus einer Lattung. Für Bequemlichkeit sorgt eine zusätzliche Auflage, die in vielen verschiedenen Farben und Ausführungen angeboten wird. Entscheidend ist dabei die Dicke, denn je aufwendiger die Füllung, desto weicher und angenehmer das Liegen. Das Kopfteil der Rollliege ist variabel verstellbar. Bei manchen Modellen lässt sich das Fußteil platzsparend einklappen oder einschieben. In der Regel ist eine Rollliege mit zwei Armlehnen ausgestattet. 

Rollliegen - hauptsächlich verwendete Holzarten
 
Teak ist von allen Harthölzern das bekannteste. Zu Recht, denn Teak überzeugt sowohl mit seiner ansprechenden Farbe als auch mit seiner Geradfaserigkeit. Da Teakholz für den gewerblichen Gebrauch überwiegend nur noch in Plantagen angebaut wird, kommt auch kein Regenwald mehr zu Schaden. Seinen Ursprung hat Teakholz in Asien.

Eukalyptusholz wächst vorwiegend in Australien einschließlich der Insel Tasmanien und Indonesien. Auch diese Baumart gedeiht in speziellen Anpflanzungen überaus gut und bietet wegen ihrer Schnellwüchsigkeit eine lukrative Einnahmequelle. Eukalyptusholz geht farblich etwas ins Rötliche und zählt gleichfalls zu den Harthölzern  

Akazienholz, das in der Möbelindustrie verwendet wird, stammt von der Robinie, die ihren Ursprung in Nordamerika hat und seit dem 17. Jahrhundert auch in Mittel- und Osteuropa wächst. Die Lieferwege sind bei dieser Hartholzart also erheblich kürzer.  Akazienholz besticht zudem durch seine warmbraune Farbe.

Kiefernholz wird ebenfalls bei der Produktion von Rollliegen eingesetzt. Da es nicht zu den Harthölzern zählt, braucht Kiefernholz dringend eine sorgfältige Imprägnierung, damit es im Freien unter den gegebenen Witterungsverhältnissen besteht. 

Vorteile

Bei einer Rollliege aus Teak oder Holz handelt es sich um ein überaus edles Möbelstück, das Geschmack beweist. Welche Vorteile, auch bezüglich der verschiedenen Holzarten, haben Rollliegen sonst noch zu bieten?
  • In Holzausführung sind Rollliegen solide gebaut. Sie geben beim Benutzen ein Gefühl der Sicherheit.
  • Mit den beiden Rädern können Rollliegen überaus flexibel umgestellt werden.
  • Die Ausführungen in den Harthölzern Teak, Eukalyptus und Akazie machen Rollliegen unempfindlich gegen Witterungseinflüsse. Somit ist auch ein unüberdachter Standort möglich. 
  • Viele Rollliegenmodelle lassen sich für die Überwinterung platzsparend zusammenlegen.
Nachteile

Auf der gleichen Ebene lassen sich Rollliegen leicht umstellen. Schwierig wird es, wenn eine Treppe überwunden werden muss, denn das massive Holz wiegt etwa 12 kg oder je nach Ausführung noch erheblich mehr. Welche negativen Aspekte treten noch auf?
  • Die Qualität von Hartholz leidet unter den Witterungseinflüssen nicht, allerdings verändert sich die Farbe. Damit die Holzoberfläche ihr Aussehen behält, bedarf es regelmäßiger Pflege mit entsprechenden Mitteln.
  • Kiefer ist ein ziemlich weiches Holz. Deshalb sollte eine Rollliege aus dieser Holzart besser nicht so oft im Regen stehen oder zumindest stetig behandelt werden, damit sie witterungsresistenter wird. 
  • Für Bequemlichkeit auf einer Rollliege aus Holz wird eine weiche Polsterauflage gebraucht. Diese muss allerdings immer wieder weggeräumt werden, sobald die Gefahr besteht, dass sie vom Regen nass werden könnte, was wiederum eine geeignete Verstaumöglichkeit nötig macht. 
  • Bei längerem Aufenthalt im Regen kann sich auf einer Holzliege ein schmieriger Film bilden, der Wasser, Seife und eine harte Bürste bedarf, damit er wieder verschwindet. 
  • Holz braucht etwas Zeit, bis es nach einem Regenguss wieder vollkommen trocken ist. 
Preise

Eine Rollliege aus Holz wird bereits ab ca. 100 Euro angeboten, wobei Teak immer etwas mehr kostet. Für Markenprodukte liegen die Preise etwa zwischen 200 und 800 Euro. 

Hersteller und Händer

Markenhersteller von Rollliegen sind zum Beispiel Kettler und Siena Garden. 
  • Für den Erwerb einer Rollliege aus Teak oder Holz kommen sowohl Möbelhäuser als auch Gartenfachmärkte in Frage.
  • Darüber hinaus bieten folgende Internetseiten interessante Produkte an:
  1. www.living24.de
  2. www.discount24.de
  3. www.neckermann.de

Fazit

Die Anschaffung einer Rollliege aus Teak / Holz lohnt sich durchaus. Der Preis liegt zwar etwas höher als bei einer anderen Liege, dafür hält die Freude an dem guten Stück höchstwahrscheinlich erheblich länger an. 

Tipp der Redaktion

  1. Wenn nicht bereits ein befestigter Klapptisch zur Ausstattung der Rollliege gehört, sollte sie unbedingt noch die Gesellschaft eines Beistelltisches erhalten. Wie soll sonst das gemütliche Cocktailschlürfen gelingen?
  2. Ansonsten eignet sich ein Beistelltisch wunderbar zum Ablegen der Brille, eines Buches und vieler anderer Dinge.

Relaxliege: im Garten entspannen

Die Zeit wird immer hektischer, weshalb Phasen der Entspannung eine immer höhere Bedeutung erlangen. Was eignet sich besser zum Batterieauftanken als eine komfortable Relaxliege. Wie der Name schon besagt, ist dieses Gartenmöbelstück zwar auch zum Sonnenbaden geeignet, der Hauptzweck dient jedoch eher der körperlichen Regeneration. 

gartenliegeDas Gestell einer Komfort- oder Relaxliege kann aus verschiedenen Materialien hergestellt sein:
  • Kunststoff
  • Holz
  • Aluminium
  • Edelstahl oder
  • Teakholz.
Das wichtigste an einer Relaxliege ist jedoch das besonders liegefreundliche Polster, denn darauf kommt es hauptsächlich an. Die meisten Relaxliegen besitzen wegen der größeren Bequemlichkeit Armlehnen. Zudem lässt sich diese Gartenmöbelart in verschiedene Sitz- und Liegepositionen verstellen, so wie es der Entspannung am besten bekommt. Sehr beliebt sind Relaxliegen, deren Unterbau aus Rattan besteht. Geschwungene, fließende Formen, die sich dem Körper optimal anpassen, garantieren höchsten Liegekomfort. Designer haben zum Teil außergewöhnliche, sehr modern wirkende Kreationen herausgebracht. Bei den meisten Relaxliegen ist auch das Fußteil verstellbar, damit die Füße in einer erhöhten Lage ebenfalls zur Ruhe kommen.

Im eigenen Garten entspannen, wann immer es gerade nötig ist, bedeutet höchsten Lebensgenuss. Damit die Polster nicht ständig weggeräumt werden müssen, ist ein überdachter Standort auf der Terrasse oder dem Balkon bequemer. Manche Lieferanten bieten gleich passende Schutzhauben mit an, so dass eine Relaxliege auch bei Niederschlägen im Freien bleiben kann. Weiteres praktisches Zubehör können Nacken-, Fuß- oder Kuschelkissen sein sowie Beistelltischchen, damit stets ein erfrischendes Getränke in der Nähe steht. 

Vorteile einer Relaxliege

Die Seele baumeln lassen besagt, dem Körper die Möglichkeit geben, zur Ruhe zu kommen. In einer Relaxliege lässt sich dieser Zustand aus folgenden Gründen ideal erreichen:
  • Bei einer Relaxliege steht die Bequemlichkeit an oberster Stelle.
  • Aufgrund der weichen Polsterung wird beim Liegen keinerlei Druck verspürt. Man fühlt sich sozusagen wie auf Wolken gebettet.
  • Eine Relaxliege besitzt in der Regel eine besonders stabile Grundkonstruktion, das vermittelt ein Gefühl der Geborgenheit und Sicherheit.
  • Für ein Nickerchen zwischendurch ist eine Relaxliege im Garten geradezu prädestiniert.
Nachteile einer Relaxliege

Je nach gewünschtem Einsatzzweck kann eine Sonnenliege einer Relaxliege im Vorteil sein. Es kommt, wie bei allem im Leben, auf die jeweilige Perspektive des Betrachters an. 
  • Eine Relaxliege lässt sich zumeist nicht bis zur kompletten Waagerechten aufklappen.
  • Gleichmäßiges Bräunen aller Körperregionen ist praktisch nicht möglich, da eine Relaxliege die Bauchlage zum Rückenbräunen nur bedingt zulässt. 
  • Eine Relaxliege wiegt aufgrund ihrer stabilen Konstruktion ziemlich viel. Eine spontan gewünschte Umplatzierung ist deshalb mit einem größeren Aufwand verbunden. 
balkon-liege_flRelaxliege – Preise

Für eine gute Relaxliege muss man schon mit mindestens 100,-- Euro rechnen. Realistischer ist der Preisbereich zwischen 150,-- und 350,-- Euro. Die Anschaffungskosten für ein hochwertiges, designbetontes Gartenmöbelstück zum Relaxen liegen oft sogar über 500,-- Eruo.

Relaxliege – Hersteller und Händler

Zu den wohl bekanntesten Herstellern auf dem Sektor Relaxliege gehören:
  • Kettler
  • Fischer Möbel
  • Royal Garden
  • Karasek Liegen
Die Anschaffung einer Relaxliege kann auf sehr verschiedene Art und Weise erfolgen.
  • Wer vor dem Kauf erst einmal zur Probe liegen möchte, sollte sein zukünftiges Lieblingsstück idealerweise in einem Möbelhaus oder bei einem auf Gartenmöbel spezialisierten Fachhändler besorgen.
  • Ansonsten gibt es unzählige Möglichkeiten der Bestellung zur Lieferung ins Haus. Die namhaften Versandhäuser wie Otto, Neckermann und Baur bieten in der Produktsparte Relaxliege ein umfangreiches Angebot an. Als kleine Auswahl an Online-Shops seien die Internetseiten von moebel-profi.de und garten-und-freizeit.de genannt. 
Auf Momente der Ruhe und Erholung sollte niemand verzichten, denn sie dienen letztendlich der Gesunderhaltung von Körper und Geist. Im Garten entspannen, in direkter Nähe zur Natur, gelingt auf einer komfortablen Relaxliege am besten. 

Tipps zum richtigen Entspannen

  1. Täglich mindestens 20 Minuten auf der Relaxliege im Terminkalender fest einplanen
  2. Auf die Atmung achten: Mindestens 5 Sekunden lang ausatmen und genauso lang wieder einatmen.
  3. Versuchen, an nichts zu denken, sich statt dessen lieber von angenehmer Entspannungsmusik oder wohlriechenden Blumen ablenken lassen.