Gartenmöbel aus Kunststoff / PVC Wenn der Garten genutzt werden soll, brauchen Sie Gartenmöbel. Damit sich die Nutzung nicht nur auf Arbeit beschränkt, sondern die Schönheit des Geschaffenen auch genossen werden kann.

kunststoffmoebel_flDas ist sogar eine der Hauptaufgaben eines Gartens, er sollte ebenso intensiv als Sommerwohnzimmer zu nutzen sein, wie er für Betätigung an der frischen Luft sorgt. Gerade wenn der Garten eine gewisse Größe hat, oder wenn häufig Gäste eingeladen werden, sollten die Gartenmöbel schnell einen Ortswechsel mitmachen. Dazu eignen sich
Gartenmöbel aus Kunststoff hervorragend.

Gartenmöbel aus Kunststoff sind wohl die Gartenmöbel, die am leichtesten zu handhaben sind. Sie bringen im Garten gleich einige Vorteile:
  • Kunststoff-Gartenmöbel sind ein gutes Stück leichter als andere Gartenmöbel.
  • Deshalb können sie gut transportiert werden, egal ob Sie mit Ihrem Stuhl der Sonne folgen wollen oder zusätzliche Möbel aus einem Vorratsraum für Gäste bereitstellen.
  • Gartenmöbel aus Kunststoff sind gut und schnell zu reinigen
  • Die meisten der heute angebotenen Produkte sind auch witterungsfest und können sogar im Winter im Garten verbleiben.
Doch Gartenmöbel aus Kunststoff haben auch ihre nachteiligen Seiten:
  • Sie sehen meist nicht so natürlich aus wie Gartenmöbel aus Holz oder Metall. 
  • Wie haltbar und wie ökologisch vertretbar Kunststoff ist, hängt vom Material ab, das bei so manchem Angebot nicht genau herauszufinden ist.
  • Kunststoff altert nach Meinung vieler Menschen nicht so edel wie Holz, sondern sieht dann schnell ungepflegt aus.
  • Viele Kunststoffe belasten die Umwelt, vor allem PVC. Wenn es Kunststoff sein soll, könnten Sie das verwendete Material und seine Umweltrelevanz jedoch genau erkunden. Aus Sicht der Umwelt weniger problematisch ist zum Beispiel Polyethylen, auch die ersten Bio-Kunststoffe sind bereits auf dem Markt.
Gartenmöbel aus Kunststoff / PVC - Preise

Welchen Preis Sie für Gartenmöbel aus Kunststoff bezahlen, hängt natürlich wesentlich von der Qualität ab, auch das Design hat wie immer großen Einfluss auf die Preisgestaltung.
Preiswerteste Klappstühle gibt es ab 5,- Euro, Tische schon ab 10,- Euro, wenn die Ausführung als wetterfest und UV-beständig beschrieben wird, sind es schon einige Euro mehr. Für etwa 15,- Euro gibt es die ersten Hochlehner, ab 20,- Euro die ersten Liegen mit Fußteil. 

gartenstuhl-gartendeko-herbst_flDie Produkte der bekannten Hersteller kosten meist etwas mehr, hier reicht die Spanne je nach Produkt von 30,- Euro für Stühle oder kleine Tische bis zu mehreren Hundert Euro für sehr große Tische oder Relaxliegen mit vielen Funktionen. Die Bänke verschiedener Hersteller beginnen um 180,- Euro, jeweils etwas höherpreisig sind dann Möbel, die Metall und Kunststoff kombinieren, dafür aber auch einen massiveren Eindruck in den Garten bringen. Ein solcher Gartenstuhl kann 200,- Euro kosten.

Zu den Neuentwicklungen auf dem Materialmarkt gehört Resysta, das zu etwa 60 % aus Reishülsen, 22 % aus Steinsalzen und 18 % aus Mineralöl besteht. Die Möbel aus diesem Material sollen umweltverträglich, sehr haltbar und pflegeleicht sein,
haben aber ihren Preis. Der beginnt bei etwa 90,- Euro für einen Stapelsessel, ein großer Tisch zum Ausziehen kann dann über 1.500,- Euro kosten. Zu den umweltverträglichen Kunststoffen gehört auch Polyrattan (Polyethylen-Basis), die Möbel des Polyrattan-Erfinders Dedon werden in Internet-Shops wie Yatego (www.yatego.com) angeboten, es beginnt mit einem Stuhl für etwa 270,- Euro. Auch die Berliner Casantis GmbH bietet auf www.lounge-world24.de Polyrattan-Möbel an, die Sitzgruppe mit einem Sofa, zwei Sesseln und einem Tisch kostet um 1.000,- Euro.

Design hat auch beim Gartenmöbel wieder seinen Preis, den Stapelstuhl als Design Gartenmöbel gibt es ab rund 240,00 Euro, die ganze Sitzgruppe kann dann schon mehrere Tausend Euro kosten. Schönes Zubehör für alle Gartenmöbel sind Sitzkissen, die es ab 1,50 Euro in den verschiedensten Designs gibt.

Gartenmöbel aus Kunststoff - Hersteller und Händler

Die Baumärkte führen Gartenmöbel aus Kunststoff, beispielsweise Obi, www.obi.de, ebenso wie die Gartencenter, vor allem in Süddeutschland ist die Dehner GmbH & Co. KG mit vielen Märkten vertreten, www.dehner.de. Ein umfassendes Angebot an Gartenmöbeln aus Kunststoff bieten auch die großen Versandhäuser, bei all diesen Bezugsquellen enthält das Angebot jedoch häufig keine genaue Materialangabe.

Einen Preisvergleich verschiedenster Anbieter bietet www.idealo.de, per Klick geht es dann gleich zum Anbieter. Auffällig sind die großen Preisspannen, in denen sich gerade beliebte Produkte im Preisportal bewegen. So wird ein Sieger Klappsessel mit Kunststoffgestell zwischen etwas über 50,- und etwas über 80,- Euro angeboten. Einen Gartenstuhl von Siena Garden können Sie für 69,98 bestellen, aber auch für 102,50 Euro. Einen Stapelsessel von Kettler gibt es von 79,- bis 143,99 Euro.

Im Bereich der arrivierten Hersteller sind in der Regel auf den Websites genaue Materialangaben verfügbar, zum Teil erfährt man auch die Preise. Dazu gehören zum Beispiel Siena Garden (www.sienagarden.de) und Sieger (www.sieger.eu). Nur Information ohne Preise gibt es auf den Seiten von Kettler (de.kettler.net), Best Freizeitmöbel (www.best-freizeitmoebel.de), IPAE-Progarden (www.ipeaprogarden.org) und Weishäuptl.

Erfinder des Polyrattan ist die Möbelfirma Dedon, Polyrattan vertreibt auch die Casantis GmbH, www.loung-world24.de. Möbel aus Resysta werden zum Beispiel von der Firma MBM, Münchner Boulevard Möbel angeboten.

Fazit
Kunststoff-Gartenmöbel strahlen nur in besonders hochwertigen Ausführungen die Dauerhaftigkeit und Harmonie einer Holz- oder Holz-Metall-Sitzgruppe aus. Gartenmöbel aus Kunststoff können jedoch eine gute Wahl für alle Menschen sein, die nicht mit Herkuleskräften protzen können und manche Möbel trotzdem häufiger umstellen wollen. Auch als Sitzgelegenheit für Gäste sind diese Leichtgewichte gut geeignet. Sie sollten jedoch beim Kauf darauf achten, dass Sie genaue Materialangaben erhalten, und auf den Erwerb von umweltschädlichem PVC möglichst verzichten.

Tipp: Wenn Sie sicher sein wollen, dass weder scharfkantige Verbindungen noch überraschende Klappmechanismen gefährlich werden, achten Sie beim Kauf auf das TÜV/GS-Zeichen.