Sitzgruppe für den Garten

Eine Sitzgruppe lässt sich im Garten auf vielerlei Weise einrichten. Hierbei kommen alle typischen Materialien für Gartenmöbel zum Einsatz, zu denen vor allem Holz, verschiedene Metalle, Kunststoff und Stein gehören.

gartenmoebel7 flVorteile der verschiedenen Sitzgruppen

Sitzgruppen für den Garten gibt es als Essgruppe mit hohem Tisch oder als gemütliche Ecke, die
der Entspannung dient und bei der Tische und Stühle etwas niedriger sind.
  • Sitzgruppen aus Holz wirken in einem Garten sehr gemütlich und natürlich. Für diese Möbel wird gern Teak- oder Eukalyptusholz verwendet, weil diese Holzarten besonders unempfindlich gegen Feuchtigkeit sind.
  • Bei den Metallen sind Aluminium und Edelstahl sehr beliebt. Beide rosten nicht und sind deshalb sehr haltbar und können auch bei schlechtem Wetter draußen bleiben. Auch Schmiedeeisen oder verzinktes Eisen findet sich häufig in den Gärten und wird für die Gartenmöbel gern mit Sitzflächen und Rückenlehnen aus Holz kombiniert.
  • Sitzgruppen aus Kunststoff sind zum Teil sehr günstig und besonders pflegeleicht. Sie können bei Bedarf einfach mit einem feuchten Tuch oder in der schnelleren Methode auch mit dem Gartenschlauch gesäubert werden.
  • Eine besondere Variante der Kunststoffmöbel sind solche aus einem Geflecht aus Polyrattan. Sie bestehen aus Polyethylen und sind daher ebenfalls sehr witterungsbeständig. Sitzgruppen aus Polyrattan sind häufig in Form von Lounge Möbeln gestaltet und genauso gemütlich. Sie ähneln aufgrund ihres Geflechts Möbeln aus natürlichen Werkstoffen wie Rattan oder Weide.
  • Sitzgruppen aus Stein werden gern als zweite Sitzgelegenheit im Garten verwendet, weil sie für den alleinigen Gebrauch auf Dauer zu hart und zu unbequem sind. Sie sind fast unbegrenzt haltbar und können bei jeder Witterung im Freien bleiben, sodass sie auch im Winter genutzt werden können.
Nachteile der Sitzgruppen
  • Sitzgruppen für den Garten brauchen je nach Material ein wenig Pflege, besonders Holzmöbel müssen gestrichen bzw. geölt werden, um sie vor der Feuchtigkeit zu schützen.
  • Außerdem können die Möbel nur selten ohne Auflagen verwendet werden, sodass zusätzliche Kosten für die Polster und eventuell auch noch für eine Auflagenbox anfallen.
  • Sitzgruppen aus Polyrattan haben in dieser Hinsicht den Vorteil, dass bei ihnen die passenden Polster meist im Lieferumfang enthalten sind, diese Polster lassen sich wegen ihrer Größe und Dicke aber nur schlecht verstauen, wenn sie gerade nicht gebraucht werden.
Preise
  • Preislich gibt es bei den Sitzgruppen für den
    Garten eine große Bandbreite zwischen einigen hundert und einigen tausend Euro. Am günstigsten sind Sitzgruppen aus Kunststoff oder Polyrattan, die als ganze Sitzgruppe schon zu Preisen unter 500 Euro erhältlich sind.
  • Bei den Holzarten ist das Eukalyptusholz wesentlich günstiger als Teakholz, aber genauso pflegeleicht und haltbar. Sitzgruppen aus Eukalyptusholz gibt es schon ab 500 Euro, während Teakholzmöbel eher im Bereich zwischen 1000 und 2000 Euro liegen.
  • Bei den Metallen ist meist das Edelstahl am teuersten, es wird häufig mit Holz kombiniert und kostet dann als ganze Sitzgruppe rund 2000 Euro.
  • Aluminiummöbel sind mit etwa 1000 Euro für eine ganze Gruppe etwas günstiger und bestehen dann meist aus einem Aluminiumrahmen mit einem Geflecht aus Textilgewebe oder Kunststoff für die Sitzfläche und Rückenlehne.
gartenmoebel5 flHersteller und Händler
  • Der Rattanshop24 vertreibt, wie der Name schon sagt, besonders viele Gartenmöbel aus Polyrattan, aber auch Sitzgruppen aus Holz oder Metall in verschiedenen Kombinationen.
  • Viele Sitzgruppen aus Metall mit einem kleinen Bistrotisch, die gern als kleine zusätzliche Sitzgelegenheit mitten im Garten verwendet werden, finden sich bei Pötschke Ambiente.
  • Sitzgruppen aus Stein werden zum Beispiel auf der Internetseite der-besondere-garten.de gehandelt, Möbel aus Kiefernholz auf gartenausholz.de.
  • Gartenmöbel aus Teak-, Eukalyptus- und Akazienholz stellt die Firma Siena Garden her, deren Produkte im Internet oder auch in Gartenfachmärkten am Wohnort erhältlich sind.
  • Mehr als 200 verschiedene Modelle als Essgruppen oder Loungemöbel für den Garten gibt es bei 123style.de. Für eine bessere Übersicht kann dort nach Materialien sortiert werden.
Fazit

Eine Sitzgruppe macht den Garten erst richtig gemütlich. Dort kann gegessen, gegrillt, gespielt, gelesen oder einfach nur gefaulenzt werden. Was die Materialauswahl betrifft, so entscheidet allein der Geschmack der Benutzer, denn alle genannten Werkstoffe sind für den Außenbereich gut geeignet.

Tipps der Redaktion

  1. Wenn Sie keinen Platz haben, um Ihre Sitzgruppe im Winter unterzustellen, können Sie eine Plane benutzen, die Sie in jedem Baumarkt bekommen. Achten Sie beim Kauf darauf, dass sich an den Rändern der Plane Ösen befinden, sodass Sie die Plane mit einem Seil rund um die Sitzgruppe festzurren können.
  2. Etwas kostspieliger, aber schöner sind die Schutzhüllen, die von vielen Herstellern der Gartenmöbel angeboten werden. Auch diese Schutzhüllen gibt es in großen Abmessungen, sodass sich darin ganze Sitzgruppen unterbringen lassen.