Sind Ihnen verwelkte Blüten, lange Kümmertriebe und unförmiger Habitus ein Dorn im Auge? Dann bringen Sie Ihre Fette Henne mit einem gekonnten Rückschnitt wieder in Form. Das bizarr-markante Wachstum der beliebten Garten- und Zimmerpflanze wirft Fragen auf hinsichtlich Zeitpunkt und Schnittführung. Diese Anleitung erklärt in 5 Schritten, wann und wie Sie Mauerpfeffer richtig schneiden.

Schritt 1: Terminwahl - Wann ist der beste Zeitpunkt?

Wenn Fetthennen Garten, Balkon und Fensterbank im Spätsommer in ein Farbenmeer tauchen, denkt niemand an einen Rückschnitt. In der Tat bewahren die facettenreichen Arten und Sorten ihre dekorative Ausstrahlung bis weit in den Winter hinein. Es sind die formschönen Samenstände, die drinnen und draußen während der kalten Jahreszeit
augenfällige Akzente setzen.

Für die winterharten Überlebenskünstler innerhalb der Gattung fungieren verwelkte Blüten und Samenstände überdies als natürlicher Schutz vor Frost und Schnee. Damit eine Fette Henne unbeschadet überwintern kann, öffnet sich das Zeitfenster für den Pflege-Schnitt folglich erst im zeitigen Frühjahr. Die folgenden Termine haben sich in der Praxis bewährt:
  • Zimmerpflanze: im März
  • Beetpflanze im Winterquartier: vor dem Ausräumen im April
  • Gartenpflanze: rechtzeitig vor dem frischen Austrieb - je nach Region zwischen Ende März und Anfang Mai
Den Rückschnitt an Fetthennen im Freiland erledigen Sie idealerweise auf einen trockenen, frostfreien und bedeckten Tag. Die prachtvollen Dickblattgewächse haben zwar ein Faible für sonnige Standorte. Unter dem Einfluss direkter Sonneneinstrahlung möchte die Fette Henne freilich nicht geschnitten werden.

Tipp: Frostempfindliche Fetthennen im Balkonkasten oder Topf überwintern idealerweise im hellen, frostfreien Winterquartier. Von November bis Februar verweilen die Sukkulenten bei 5 bis 10 Grad Celsius und stellen ihr Wachstum vollständig ein. Die Pflege beschränkt sich in dieser Zeit auf einen kleinen Schluck Wasser ab und zu, damit das Substrat nicht vollständig austrocknet.

Schritt 2: Vorbereitungsarbeiten

Fette Henne schneidenVon unscharfen Scheren und verschmutzten Klingen sollte eine Fette Henne verschont bleiben. Ausgefranste Schnittwunden bieten Krankheitserregern und Schädlingen ideale Angriffsflächen. Zumeist lauern die Pathogene bereits auf den Schneiden, wenn diese nach dem Rückschnitt an infizierten Pflanzen nicht gereinigt wurden. Schenken Sie daher bitte den folgenden Vorbereitungsarbeiten Ihre besondere Aufmerksamkeit:
  • Die Klingen von Schere oder Messer schärfen
  • Ein sauberes Tuch oder Küchenvlies zur Hand nehmen
  • Mit Spiritus oder hochprozentigem Alkohol befeuchten
  • Die Schneidwerkzeuge gründlich abwischen
Legen Sie Stücke von Küchenpapier oder Tempo-Taschentüchern bereit, um an Zimmerpflanzen den Saftfluss zu stoppen, bevor er Fensterbank oder Fußboden verschmutzt. Überdies ist es ratsam, Handschuhe
anzulegen. Der Pflanzensaft ist leicht giftig und kann bei Hautkontakt allergische Reaktionen auslösen.

Schritt 3: Auslichten

Hohe Fetthennen, wie Sedum spectabile oder Sedum telephium, können majestätische Wuchshöhen von bis zu einem halben Meter erreichen. Mitunter neigen einige der zahlreichen Arten und Sorten zur Verholzung und Verkahlung. Für diese Pflanzen ist der dritte Schritt dieser Anleitung gedacht, um sie von Ballast zu befreien. So machen Sie es richtig:
  • Verholzte, alte Triebe am Ansatz abschneiden
  • Von unten her verkahlende Zweige auslichten
  • Schwache, dünne Triebe bodennah entfernen
Diese Vorgehensweise zielt ab auf eine lichtdurchflutete Fette Henne, deren Triebe vom Ansatz bis zur Spitze ein Laubkleid tragen.

Schritt 4: Triebe einkürzen

In 2011 kürte der Bund Deutscher Staudengärtner Fette Henne bereits zum zweiten Mal zur Staude des Jahres. Diesen Titel verdankt die Pflanze ihrer prachtvollen Erscheinung, die kaum einer Pflege bedarf. Richtig gepflanzt am sonnigen Standort, sind Düngen und Gießen von nachrangiger Bedeutung. Ebenso obliegt es Ihrer individuellen Entscheidung, ob Sie die Triebe überhaupt zurückschneiden oder lediglich die verwelkten Blüten ausputzen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass ein buschiges, kompaktes Wachstum durch den gezielten Rückschnitt gefördert wird. Diese Schnittführung garantiert für ein perfektes Resultat:
  • Im zeitigen Frühjahr alle verwelkten Blüten respektive Samenstände ausputzen
  • Wahlweise zu lange Triebe um ein bis zwei Drittel zurückschneiden
  • Idealerweise wenige Millimeter über einem Blatt oder einer Knospe schneiden
  • Schnittwunden mit starkem Saftfluss bedecken mit einem Stück Vlies
Fette Henne schneiden - Sedum aizoonEin Formschnitt ist besonders zu empfehlen, wenn eine Fette Henne lange, dünne Triebe entwickelt und auseinander fällt. Dieses unnatürliche Längenwachstum tritt vornehmlich während der dunklen Jahreszeit auf, wenn Mauerpfeffer als Zimmerpflanze auf der Fensterbank überwintern. Unter dem Einfluss normaler Zimmertemperaturen und Lichtmangel bilden sich lange, dünne Angsttriebe. Das Schadbild wird behoben durch einen unverzüglichen Standortwechsel in einen hellen, leicht temperierten Raum sowie den Rückschnitt bis in den gesunden Bereich der betroffenen Triebe. Steht das richtige Winterquartier nicht zur Verfügung, gleichen Sie den Lichtmangel aus mit einer Tageslichtlampe.

Schritt 5: Umtopfen und Wurzelschnitt

Überwintern, schneiden und umtopfen gehen in der Pflege von Fetthennen Hand in Hand. Das gilt für Zimmer- und Balkonpflanzen gleichermaßen. Belassen Sie es bei einem Rückschnitt, fehlt es der strapazierten Pflanze an genügend Energie für den frischen Austrieb. Topfen Sie daher die Fette Henne aus und entfernen die ausgelaugte Pflanzenerde.

Unterziehen Sie den substratfreien Wurzelballen einer genauen Prüfung auf beschädigte oder abgestorbene Wurzeln. Mit einer scharfen Schere können Sie die Stränge
herausschneiden. Zum guten Schluss topfen Sie die Pflanze in frische Sukkulentenerde, angereichert mit Lavagranulat. Handelsübliche Blumenerde ist für Fetthennen zu nährstoffreich und verursacht ein mastiges Wachstum. In einem mageren Substrat mit einem pH-Wert von 6,5 bis 7,3 entwickeln die Pflanzen einen kompakten, standfesten Habitus.

Im Anschluss an die Pflegemaßnahme gönnen Sie der exotischen Topfpflanze eine Phase der Regeneration. Zu diesem Zweck weisen Sie Ihrem Mauerpfeffer einen halbschattigen, warmen Standort zu. Da frisches Substrat in der Regel vorgedüngt ist, verabreichen Sie keinen Dünger. Für einen Schluck weiches Wasser ist die Pflanze jetzt dankbar.

Tipp: Fetthennen eignen sich für virtuose Kreationen, die einzigartig sind im Pflanzenreich. Ihre markanten Silhouetten setzen die Dickblattgewächse in ausgedienten Schuhen, alten Zinkwannen oder antiken Porzellanschalen in Szene. Ein wenig Erde und ein Wasserablauf genügen, damit sich das furiose Feuerwerk der Farben und Formen entfaltet.

Sonderfall Vasenschnitt - So schneiden Sie Blütenstängel für die Vase richtig

Die Pracht-Fetthenne und andere hohe Arten eignen sich für einen Vasenschnitt. Schneiden Sie die Stängel ab, wenn sich die Blüten soeben entfaltet haben. Eingestellt in frisches Wasser, verbreitet der eindrucksvolle Strauß sein exotisches Flair für mehrere Wochen. Setzen Sie beim Vasenschnitt die Schere ein bis drei Fingerbreit über dem Boden an. Solange mindestens ein Auge am Trieb stehen bleibt, treibt die Fette Henne munter wieder aus.