Kosten und Preise der Solaranlage - Wirtschaftlichkeit?

Regenerative Energien sind die Zukunft. Die Kraft der Sonne zu nutzen, um Energie zu erzeugen, hat viele Vorteile. Bei einer Solaranlage wird die Sonnenenergie umgewandelt in eine andere Energieform. Zur Auswahl stehen Thermische Solaranlagen (liefern Wärmeenergie = Raumheizung und Warmwasser), Thermische Solarkraftwerke (Wärme in größerem Umfang für Industrie) und Photovoltaikanlagen (elektrische Energie = Strom).

solar-haus2 flWas hat Auswirkungen auf den Preis einer
Solaranlage?


Man kann die Preise für eine Solaranlage nicht pauschal angeben. Die Art des Hauses, die genutzte Fläche, der Aufwand der Installation, die Spitzenleistung der Anlage (kWp = Kilowatt Peak), der Mehrwertsteuer, selbst die Anreise des Montageteams, alles hat Auswirkungen auf den Preis. Natürlich ist auch Eigenleistung möglich, was den Preis natürlich wiederum senkt.

Preisbeispiele für Solaranlagen

Vergleichsgrundlagen:

  • Aufdach
  • Erzeugter Strom wird selbst genutzt
  • 40 m² Dachfläche sollen für die Photovoltaikanlage genutzt werden.
  • Dachausrichtung: S-O, 45°
  • Dachneigung: 45°
  • Verwendete Modulart: Polykristalline Module (1,3 m² / 165 Wp)
  • Anlage soll März 2012 ans Netz gehen
  • Erwartete jährliche Ertragsminderung: 0,5 % pro Jahr
  • Stromverbrauch im Jahr: 2400 kWh, Verbrauch hiervon bei Tageslicht: 20 %
  • Preis je kWh Strom: 19 Cent, prognostizierte Strompreissteigerung pro Jahr: 3 %
  • Investitionskosten 2800 € / kWP,  Investitionskosten gesamt: 2800 € x 5,08 kWp = 14.215 €
  • Betriebskosten: 1  % pro Jahr
  • Betriebskostensteigerung: 1,5 % pro Jahr
  • Ohne Förderung
  • Keine Finanzierung
Vergleich nach Standorten:
  • München / City
Jahreserträge:

Ertrag im Jahr der Installation: 876 €
Ertrag im 7. Jahr: 1024 €
Ertrag im 14. Jahr: 992 €
Ertrag im 20. Jahr: 969 €

Summe Jahreserträge (Jahr der Installation – 20. Jahr): 21.058 €

solar-haus5 flRentabel wird eine Anlage im vorliegenden Fall nach dem 14. Jahr, die Erlöse übersteigen dann die Kosten.
  • Köln / City
Jahreserträge

Ertrag im Jahr der Installation: 758 €
Ertrag im 7. Jahr: 887 €
Ertrag im 14. Jahr: 860 €
Ertrag im 20. Jahr: 841 €

Summe Jahreserträge (Jahr der Installation – 20. Jahr): 18.247

Rentabel wird eine Anlage im vorliegenden Fall
nach dem 16. Jahr, die Erlöse übersteigen dann die Kosten.
  • Berlin-Mitte
Jahreserträge

Ertrag im Jahr der Installation: 772 €
Ertrag im 7. Jahr: 903 €
Ertrag im 14. Jahr: 876 €
Ertrag im 20. Jahr: 856 €

Summe Jahreserträge (Jahr der Installation – 20. Jahr): 18.577 €

Rentabel wird eine Anlage im vorliegenden Fall
nach dem 16. Jahr, die Erlöse übersteigen dann die Kosten.
  • Zwickau
Jahreserträge

Ertrag im Jahr der Installation: 796 €
Ertrag im 7. Jahr: 932 €
Ertrag im 14. Jahr: 903 €
Ertrag im 20. Jahr: 883 €

Summe Jahreserträge (Jahr der Installation – 20. Jahr): 19.163 €

Rentabel wird eine Anlage im vorliegenden Fall nach dem 15. Jahr, die Erlöse übersteigen dann die Kosten.

solaranlage flFörderung und Vergütung

Um genaue Ergebnisse zu bekommen, müssen bei der Berechnung, ob sich eine Solaranlage lohnt, auch die staatlichen Förderungen und die gesetzlich geregelten Einspeisevergütungen berücksichtigt werden. Alle Maßnahmen, welche die Umwelt entlasten und Energie sparen, werden von Bund, Ländern oder Kommunen bezuschusst. Förderprogramme der Kreditanstalt für Wiederaufbau erleichtern die Finanzierung von Solar- und  Photovoltaikanlagen zusätzlich erheblich.

Ungefähre Kosten

Bei einer Photovoltaikanlage muss man mit etwa 3.000 Euro pro kWp rechnen. Je nach örtlichen Gegebenheiten und der Größe der Anlage können die Preise erheblich schwanken.
Die Preise für eine Solaranlage mit Sonnenkollektoren und Solarspeicher sind sehr unterschiedlich. Das hat den Grund, dass es viele verschiedene Anlagen gibt. Am günstigsten sind die Anlagen, welche nur das Brauchwasser erwärmen. Wenn sie auch der Heizungsunterstützung dienen, wird es deutlich teurer. Die billigeren Anlagen kosten etwa 700 Euro pro m². Die teureren kosten ab etwa 10.000 Euro.

Preisvergleiche

Im Internet kann man Preise in Ruhe vergleichen. Es gibt sogar Seiten, da gibt man nur seine Postleitzahl und die Dachgröße an und erhält gleich mehrere verschiedene Angebote
von Anbietern aus der Region. Ein sehr guter und günstiger Rechner, der recht genaue Ergebnisse liefert, findet sich zudem auf der Seite:
 
solar-haus6 flhttp://www.energieagentur.nrw.de/tools/solarrechner/default.asp?site=ea

Günstig sind aber auch Erfahrungen anderer Nutzer, denn nicht nur der Preis, sondern auch Service und Kundenfreundlichkeit sind von Bedeutung. Profitieren Sie von den Erfahrungen anderer.

Fazit

Eine Solaranlage ist eine sinnvolle Investition. Man tut etwas für die Umwelt und auch für die eigene Geldbörse. Zwar amortisieren sich die Ausgaben erst nach mehreren Jahren, aber man ist nicht so abhängig von den vorgegebenen Preisen der Energiemonopolisten. Da eigentlich niemand Geld zu verschenken hat, sollten auch die Förderungen voll ausgeschöpft werden. Wichtig ist, sich umfassend beraten und sich unbedingt mehrere Angebote
einzuholen.