Tiere des Jahres

FlorfliegeNeben den Pflanzen des Jahre werden jedes Jahr auch die Tiere des Jahres gewählt. Ziel dieser Aktion ist, auf einzelne Tierarten aufmerksam zu machen. Oft sind es gefährdete Tiere, die entweder zu viel gejagt wurden oder deren Lebensräume der Mensch immer mehr zerstört.

Man soll sich mit den Problemen auseinander setzen, Stellung beziehen, eine Meinung haben und diese auch äußern.

Beim Vogel des Jahres 2010, dem Kormoran, geht es beispielsweise um den Schutz der Tiere. Zwar sind sie momentan nicht bedroht, aber sie werden zu Tausenden abgeschossen und vertrieben. Bis zu 15.000 Kormorane werden jährlich getötet. Der bestehende Schutz der Tiere wird untergraben, oft sogar in der Brutzeit. Die gegensätzlichen Seiten beharren auf ihrer Meinung, keiner will einlenken. Vielen ist diese Problematik völlig unbekannt. Die Wahl zum Vogel des Jahres soll anregen, sich mit dem Problem zu beschäftigen. Der Kormoran, ein Problemvogel für viele Sportangler, erhitzt die Gemüter. Lesen Sie wissenswertes über den Vogel und bilden Sie sich eine eigene Meinung.

Auch bei der Wahl des Fisches des Jahres steht der Schutz im Vordergrund. Die Karausche ist durch den Verlust ihres Lebensraumes in unseren heimischen Gewässern immer seltener geworden. Wenn das so weitergeht, wird sie bald ganz verschwinden. Beim Dachs, dem Wildtier des Jahres 2010 geht es wiederum um seinen Schutz. Er soll ganzjährig gejagt werden dürfen. Das wollen Naturschutzbund und viele andere Organisationen und Menschen verhindern. Auch der Dachs ist ein streitbares Thema.

Weniger Streit gibt es um den Schönbär, den Schmetterling des Jahres. Auch sein Lebensraum ist bedroht. Er benötigt Schutz. Den kann man nur gewährleisten, wenn die Waldbewirtschaftung naturschonend erfolgt, Hochstauden wie die Brennnessel erhalten bleiben und man auf Trockenlegungen verzichtet. Nicht nur der Schönbär ist gefährdet, außer ihm auch noch 80 Prozent unserer heimischen Nachtfalter.

Auf den folgenden Seiten stellen wir die Tiere des Jahres 2010 vor. Wir wollen Sie informieren, worin die Problematiken bestehen und was man tun kann, um zu helfen.
Der Schönbär, eine Nachtfalterart, wurde zum Schmetterling des Jahres 2010 gewählt. Obwohl hauptsächlich nachtaktiv, findet man ihn häufig auch am Tage.
Der Dachs, das Wildtier des Jahres 2010, hatte einst eine große Bedeutung für den Menschen. Dachsfett war als Einreibung z.B. bei Rheumatismus weit verbreitet, Dachsfleisch gehörte auf vielen Speiseplänen dazu und auch der Pelz wurde verarbeitet.
Die Karausche, der Fisch des Jahres 2010, ist zwar noch keine gefährdete Tierart, aber er wird trotzdem in unseren Gewässern immer seltener. Man nennt den Fisch auch Schusterkarpfen, er gehört zur Familie der Karpfenfische.
Der Kormoran wurde zum Vogel des Jahres 2010 gewählt und das aus gutem Grund. Seit Jahrzehnten war er in Deutschland fast vollständig verschwunden. Er wurde gnadenlos verfolgt, hauptsächlich von Fischern und Anglern.