Baustoffe & Materialien

Styropor ist ein sehr vielseitiges Material - lässt sich jedoch nur schwer sauber schneiden. Oft werden die Schnittflächen uneben und Stücke können herausbrechen, wenn nicht richtig geschnitten wird. Wir verraten, wie Styroporplatten und andere Formen glatt geschnitten werden können.
Styroporplatten in der Wohnung sind eine feine Sache. Dumm nur, wenn sie abgenommen werden müssen. Die Rückstände an Styroporkleber, die dann an der Wand verbleiben, sind nämlich meist eine echte Herausforderung. Welche Möglichkeiten es gibt, sie zu entfernen, steht hier.
Risse im Außenputz können harmlos oder ein Alarmzeichen sein. Typische Putzrisse lassen sich meist problemlos ausbessern. Das kann man auch selber machen. Bei Rissen, die in die Bausubstanz reichen, muss zum Reparieren allerdings ein Profi ran. Mehr dazu steht hier.
Gipsputz ist eine gute Wahl, wenn Innenräume verputzt werden sollen. Er kann Feuchtigkeit aufnehmen und abgeben und dadurch das Raumklima positiv beeinflussen. Beim Auftragen, Verarbeiten, Glätten und Entfernen sollte jedoch auf einige Faktoren geachtet werden.
Rauputz kann auch ohne viel Erfahrung sehr einfach allein aufgetragen werden - außen und innen. Welche Vorteile er hat und wie beim Auftragen Schritt für Schritt vorzugehen ist, erfahren Interessierte hier.
Mineralputz bietet zahlreiche Vorteile und wirkt sich unter anderem positiv auf das Raumklima aus. Doch wie wird er aufgetragen und gestrichen? Die passenden Anleitungen und eine Übersicht der Kosten finden sich hier.
Das Auftragen beziehungsweise Verarbeiten von Filzputz ist mit einigen Herausforderungen verbunden. Vom richtigen Zeitpunkt bis zur passenden Technik müssen dabei einige Punkte beachtet werden. Wir verraten, worauf es beim Auftrag des Filzputzes innen und außen ankommt.
Strukturputz kann Abwechslung an die Wand bringen und einen Raum dadurch optisch auffrischen. Wer ihn selbst auftragen möchte, findet hier die passende Anleitung sowie einige praktische Tipps für die Gestaltung.
Schnellputzleisten können das Verputzen einer Wand erheblich vereinfachen und sind daher ideale Hilfsmittel für alle, die noch nie verputzt haben. Zudem können Putzleisten zum Ausgleich von Unebenheiten und Schutz der Kanten eingesetzt werden. Wie sie anzubringen sind, verraten wir hier.
Silikonharzputz gehört zu den neueren Putzmaterialien und ist aufgrund seiner vielfältigen Einsatzmöglichkeiten ausgesprochen beliebt. Die Vorteile umfassen praktische Eigenschaften, wie beispielsweise die gute Dämmung oder auch die wasserabweisende Oberfläche. Alles Wissenswerte, von der Anwendung bis zum Preis, erfahren Interessierte hier.
Schimmel in einer Ecke oder an der gesamten Wand ist nicht nur ein Schönheitsfehler. Denn bei einem Schimmelpilzbefall werden die Sporen in den gesamten Raum verstreut und können so massive gesundheitliche Probleme verursachen. Aus dem Grund muss ein Schimmelbefall immer entfernt werden.
Reibeputz eignet sich für innen und außen, lässt sich einfach auftragen und sogar von Laien ausbessern. Das Streichen ist nicht notwendig aber möglich. Praktische Tipps für die Anwendung und Wissenswertes rund um die Putzvariante finden Interessierte hier.
Kratzputz ist einer der klassischen Edelputze für die Hausfassade und verbindet mehrere Vorteile in sich. Selbst das Auftragen und Streichen ist unkompliziert und damit auch für Laien möglich - wenn auf einige Punkte geachtet wird. Unsere Anleitung zeigt, wie es geht.
In den hiesigen Breitengraden ist die Auftragung von Scheibenputz immer noch die gängigste Lösung, die Außenwand eines Hauses zu verschönern. Durch das richtige Auftragen, Verarbeiten und Strukturieren wird die Außenwand nicht nur optisch zum Hingucker, der Putz bietet auch einen Witterungsschutz.