Tiere

MaulwurfEs ist verboten, den Maulwurf zu töten und das mit gutem Recht. Seit 1988 steht der Maulwurf unter Naturschutz und das über das gesamte Jahr.
Maulwurfshügel geben vielen Gärtnern den Anlass, zur Maulwurfscheuche zu greifenMaulwurfshügel sind den meisten Gartenbesitzern verhasst. Obwohl der Verursacher nützlich ist und im Garten ansonsten nur Gutes tut, will man ihn im eigenen Garten einfach nicht haben. Da der Maulwurf unter Naturschutz steht, darf man ihn nicht jagen, fangen und töten.
Maulwurfshügel müssen per Hand beseitigt werden - Maulwurfvertreiber laufen mit StromDer Maulwurfvertreiber ist ein Gerät, welches mit Vibrationsstößen den Maulwurf aus dem Garten vertreiben soll. Es gibt batterie- und solarbetriebene Geräte. Man steckt das Gerät mit seinem Spieß einfach in die Erde. Dieses sendet dann Vibrationen aus, die das Gehör des Maulwurfs empfindlich treffen und deren Stöße von dem Tier auch körperlich wahrgenommen werden.
Die Maulwurfsperre ist eine Methode, die den Maulwurf sicher vertreibt bzw. fernhält. Allerdings ist die Ausbringung mühsam und eigentlich nur bei der Neuanlegung eines Gartens machbar. Will man sie später einbauen, muss der ganze Garten entpflanzt werden und wer will die Arbeit schon auf sich nehmen.
MaulwurfWer ein Maulwurfproblem im Garten hat, ist sicher dankbar, wenn er einige Tipps von Experten bekommt, wie er ihn vertreiben kann.
Maulwürfe - wann werden sie zur Plage?Jedes Jahr wieder stören sich Gartenbesitzer an Maulwurfshügeln. Das wird auch im Jahr 2013 nicht anders werden.
MaulwurfUm einen Maulwurf zu bekämpfen, muss man nur einiges über ihn wissen. Dann kann man sich die passende Strategie zurechtlegen und den kleinen Störenfried bekämpfen.
Maulwurfhügel im GartenWie wird man einen Maulwurf wieder los, der sich doch augenscheinlich im heimischen Garten absolut wohl fühlt? Das ist gar nicht so einfach.
Maulwürfe verzehren sehr viele Schädlinge - ein Vorteil für GärtnerDie meisten Gartenbesitzer sehen im Maulwurf eine Plage: Er verschandele den schönen Rasen. Dabei vergessen sie, dass die Tiere durchaus nützlich sind. Zum einen zeigen sie an, dass der Boden gesund ist. Zum anderen halten sie sich nur dort auf, wo sie viele Kleinlebewesen vorfinden, von denen sie sich ernähren.
Maulwürfe sind außerhalb ihrer Gänge eher hilflosDer Maulwurf ist kein gern gesehener Gast in unseren Gärten. Obwohl er absolut nützlich ist, weil er Schädlinge vertilgt, ist er regelrecht unbeliebt. Hauptsächlicher Grund sind die Erdhäufen, die überall da erscheinen, wo er mit seinen Tunnelgrabungen an die Oberfläche kommt.