Gartenvögel - Brutzeiten, Bestimmung, im Winter

RotkehlchenDass unsere heimischen Vögel eine ganz entscheidende Rollen im Naturkreislauf einnehmen, wissen die meisten. Vögel, die sich vor einiger Zeit noch im Garten tummelten, gehören jedoch mittlerweile zu den gefährdeten Arten. Ein Beispiel ist der Spatz. Vor Jahren war der Spatzenbestand noch kontinuierlich hoch, während mittlerweile diese Vogelart mit einem enormen Bestandsrückgang zu kämpfen hat.

Sowohl Parasiten als auch die Tatsache, dass es mittlerweile gerade im städtischen Umfeld nicht mehr genügend Grünflächen gibt, die Gartenvögel zur Nahrungssuche verwenden können, ist Schuld am enormen Bestandsrückgang. Es fehlt zudem an geeigneten Brutmöglichkeiten. Auch die schlechte Nahrungsversorgung der Tiere im Winter bedeutet letztlich für viele den sicheren Tod. Gefragt sind daher insbesondere die Menschen. Das Füttern der Vögel im Winter und das Zurverfügungstellen von Brutplätzen gehört zu den Maßnahmen, die ohne großen Aufwand durchgeführt werden können, aber von enormer Bedeutung für die Unterstützung heimischer Gartenvögel sind.

Sich über Gartenvögel informieren, nicht wegsehen: Wichtiges zu Bestimmung, Brutzeiten und unterstützenden Maßnahmen im Winter

Vielfach wird auch aus schlichtem Unwissen nichts unternommen, um heimische Vögel zu schützen. Wir möchten Ihnen in unserem Ratgeber wichtige Informationen zu Brutzeiten und Bestimmung von Gartenvögel erläutern. Auch die Thematik Gartenvögel im Winter wird behandelt.

Es dürfte kaum mehr übersehbar sein, dass Gartenvögel unsere Hilfe benötigen. Dass schon mit recht einfachen Mitteln ein effektiver Beitrag zum Schutz unserer Gartenvögel unternommen werden kann, ist dabei in den Fokus zu rücken. In unserer Kategorie „Gartenvögel - Brutzeiten, Bestimmung, im Winter“ möchten wir Ihnen Hilfestellungen geben und Sie umfassend informieren.

Infolge von Nichtwissen nicht zu handeln, wäre der völlig falsche Weg. Dass wir uns ein Wegsehen mittlerweile nicht mehr leisten können, belegen die regelmäßig veröffentlichten und besorgniserregenden Bestandszahlen von Gartenvögeln. Der Schutz heimischer Vögel ist unbedingt nötig, damit sichergestellt werden kann, dass wir auch künftig Gartenvögel beobachten und uns an deren Zwitschern erfreuen können.
AmselDie Amsel "Turdus merula", auch genannt Schwarzdrossel, gehört der Familie der Drosseln an. In Europa und vor allem in Deutschland, ist sie extrem weit verbreitet. Sie sticht nicht nur aufgrund ihrer Größe von den anderen Drosselarten ab. Alle Details der Turdus merula erfahren Sie von den Hausgarten-Experten.
BlaumeiseZu einer der auffallendsten Singvogelarten zählt die Blaumeise. Ihr Gesang besitzt einen hohen Wiedererkennungswert. Sie zieht es in die Städte ebenso wie auf das Land und ihr Brutverhalten verspricht auch weiterhin eine Vogelgattung, die vorerst nicht vom Aussterben bedroht ist. Alles, was Sie über Blaumeisen wissen sollten, finden Sie im Hausgarten-Journal.
Singdrossel im WinterDie Drossel "Turdus", auch genannt Echte Drossel, stammt aus der Familie der Drosseln und zählt zu den bekanntesten und weit verbreitetsten Vogelarten in Europa. Sie weist einige Unterschiede zu der Amsel auf und sticht durch bestimmte Verhaltensmuster sowie Eigenschaften hervor. Was die Echte Drossel ausmacht und wie sie lebt, erfahren Sie im Hausgarten-Tierjournal.
ZaunkönigVon einem kleinen Vogel wie den Zaunkönig, ist eine so laute Stimme kaum zu erwarten, die ihn zu einer ganz besonderen Art seiner Spezies macht. Sein Gesang füllt ganze Gärten und bringt sogar in der dicht besiedelten Stadt einen Hauch von Natur. Im Hausgarten-Wissensportal erfahren Sie alles rund um das Thema Zaunkönig.
RotkehlchenDas Rotkehlchen oder auch Erithacus rubecula ist ein gern gesehener Gast im Garten. Kein Wunder, denn die Kommunikation der Vögel untereinander ist beeindruckend vielseitig, die rotbekehlten Tiere machen sich bei der Schädlingsbekämpfung nützlich und sind einfach hübsch anzusehen. Viele gute Gründe also, um sie im eigenen Grün willkommen zu heißen.
singvoegelDer Gartenammer gehört zu den Sperlingsvögeln, den Singvögeln und dort zu den Ammern. Die Vögel sind eher selten. Gerüchte besagen, dass dieser Vogel mit seinem Gesang Ludwig van Beethoven zur Fünften Symphonie inspiriert hat.
sperlingDer Haussperling, besser bekannt als Spatz, ist einer der bekanntesten und auf der ganzen Welt verbreiteten Singvögel. Er ist ein Kulturfolger, das heißt, er hat sich vor langer Zeit den Menschen angeschlossen und lebt hauptsächlich in ihrer Nähe.
Unter dem wissenschaftlichen Namen Garrulus glandarius ist der Eichelhäher bekannt, welcher ein Singvogel ist und der Familie der Rabenvögel zugordnet wird. Der Eichelhäher ist ein mittelgroßer Rabenvogel, der eine Körperlänge von 32 bis 35 Zentimetern aufweist.
Dendrocopos major ist der wissenschaftliche Name des Buntspechts, der der Familie der Spechte zugeordnet wird. Der Buntspecht wurde zum Vogel des Jahres 1997 ernannt und mit seiner Wahl steht er für alle Tiere, die unter dem Rückgang der naturnahen Wälder leiden.