2019: Der kleine Zaubergarten und die grosse Magie

JardinEnchante

JardinEnchante

Mitglied
Knofilichnen - die lachsfarbene ist schon fertig so, die müsste ich nur noch ernten. Wir frieren derzeit auch, die Eisheiligen sind voll im Anmarsch-Gange. Ich muss auch noch mindestens bis Dienstag nächste Woche warten...
 
  • Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Die sieht sehr lecker aus. Was ist das für eine Sorte?
     
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    Portokolova Fifironka - werde dann wohl die nächsten Tage verkosten, soll aber scharf sein :)
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Jetzt blieb ich doch bei meinem Gucken danach bei lauter Chili-Rezepten hängen. Ich muss endlich meine Ernte von letztem Jahr verarbeiten. Chutneys & Co lassen grüßen...
     
  • JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    War übrigends sehr lecker die Chili :)

    Heute wieder ein kleines Stück weiter geschafft. Kartoffelbeete angelegt und Kartoffeln versenkt, Bohnen ausgesäht, Beete vor dem Haus mit Erde aufgefüllt (wo ich im Herbst die grässlichen roten Holzspäne entfernt habe). In der Nacht soll es regnen, also habe ich nicht gegossen. Kann das ja auch noch morgen nachholen, wenn sich die Wetterfrösche irren. Muss man Kartoffeln überhaupt giessen, wenn man sie in die Erde bringt (die Erde ist schön feucht, nicht staubtrocken)???

    Und jetzt bin ich schon am Gucken, wann ich den Dschungel rausbringen werde. Samstag und Sonntag nur 15 Grad, da werde ich vielleicht das Kohlrabi-Lauch-Kräuterbeet anlegen, die mögen es ja auch kühler. Dann gucke ich weiter. Es darf die ersten Tage nach dem Rausbringen nicht regnen. Bisher ist der Mai unterkühlt, im Moment pendeln die Temperaturen zwischen 16-18 Grad, mit Ausreissern um die 22. Gut, eingehen dürften da die Pflanzen nicht, nachts sind wir stabil bei Tiefstwerten von 7 Grad. Aber sie sollen nicht gleich durchnässt das Ganze durchstehen, nasse Wurzeln vertragen frische Temperaturen ja bekanntlich schlechter.

    Wenn die Prognosen stimmen, wird es am Dienstag soweit sein, dann soll es für zwei Tage trocken bleiben.

    Hach, jedes Jahr das gleiche Theater um den besten Zeitpunkt zum Raustragen. Der beste-sicherste Zeitpunkt wäre wohl erst im Juni, nur wird es erstens sehr eng im Indoordschungel, zweites habe ich nächste Woche Urlaub fürs Gärtnern bekommen, im Juni unmöglich, lauter Meetings und ein grosses Kongress. Da wird der Zaubergarten durch müssen...
     
  • T

    Tubirubi

    Guest
  • JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    Tubi meine Pflanzen werden sofort in die Beete verscharrt, allerdings steht dann noch einiges in Töpfen draussen, zum Verkauf, daher bin ich da etwas vorsichtig - da sind nasse Wurzeln viel schneller durchgefroren als in der Erde.

    Wie sieht es bei euch temperaturmässig aus? Hast du deinen Urwald schon draussen?
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Im letzten sehr trockenen Sommer musste man Kartoffeln durchaus gießen. Hat beim Pflanzen aber noch keiner dran gedacht, daher erst angesichts der ersten Schäden gewässert.

    Dieses Jahr haben manche Leute (wir auch) die Kartoffeln daher gleich beim Pflanzen gegossen. Mal sehen, wie sich das bewährt. Verfault ist jedenfalls nichts, es sprießt bisher schön grün.

    Der Mai war bisher temperaturmäßig im lausigen Bereich, mit Tagestemperaturen von 8 bis 10° und nachts bis minus 4. Heute der erste Tag mit über 20°!, endlich kamen Gurken und Zucchini raus, Dahlien und diverse vorgezogene Blümchen ...
     
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    Gut Rosa, morgen soll es viel regnen, da werden die Beete gut durchgewässert werden. Eine Sorge weniger.

    Herrje, wir wurden alle um unseren schönen Mai betrogen. Bei mir kam noch nichts raus, muss noch abwarten. Wie sich die Nachttemperaturen Dienstag-Mittwoch verhalten werden.
     
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    Die letzten Tage des Indoordschungels sind nun angebrochen. Wieviele es werden steht noch in den Sternen, allerdings dürfte die Gang bis zum nächsten WE garantiert draussen sein.

    Wird aber auch Zeit, sie wollen raus:

    p5180013-jpg.619101
    p5180017-jpg.619102
    p5180019-jpg.619103
    p5180020-jpg.619104
    p5180021-jpg.619105
    p5180023-jpg.619106
    p5180024-jpg.619107
    p5180025-jpg.619108
    p5180026-jpg.619109
    p5180027-jpg.619110
    p5180028-jpg.619111
    p5180029-jpg.619112
    p5180030-jpg.619113
    p5180031-jpg.619114
    p5180032-jpg.619115
    p5180033-jpg.619116
    p5180034-jpg.619117
     
  • Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Wow, das ist irre - ein fertiger Garten im Wohnzimmer... (y)(y)(y) ach was sage ich, mehrere fertige Gärten im Wohnzimmer! :grinsend:
    Toll ! (y)(y)(y)

    Ich drücke die Daumen, dass du deine... ehm... hmm... Anzucht klingt so verniedlichend... deine... ehm... also, dass du dein volles Gewächshaus bald gut mach draußen verlagern kannst! (y)
     
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    Du hast schon Recht Lauren, es sind fast mehrere fertige Gärten - zumindest werden mehrere damit beliefert :-D

    Däumchen-Drücken nehme ich gerne an, das Aussiedeln ist immer ein bisschen kritisch...
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Der Wahnsinn!!! Unglaublich, was man im Haus alles grünen lassen kann ... und wie weit die kanadischen Tomaten unseren voraus sind! :oops:

    Ja, um unseren schönen Mai betrogen kann man wohl sagen. Am meisten gefehlt hat mir das 'Baden' im Fliederduft, wenn im ganzen Dorf der Flieder blüht und alles in einer großen Duftwolke versinkt ... hab immer nur kurz an unserem eigenen Flieder schnuppern können und mich dann vor Kälte und Nässe wieder ins Haus verkrochen.

    Ich glaube, deine Familie wird aufatmen, wenn sie die Wohnfläche wieder für sich hat, hm? ;) Hoffentlich helfen sie dir beim 'Auswildern' der Aufzucht, allein kann man das doch gar nicht bewältigen!
     
    Lycell

    Lycell

    Mitglied
    Du kannst ja schon ernten!
    Wohnen im Gewächshaus - das könnte ein neuer Trend werden. Und wenn man uns außer dem Mai auch noch den Juni und Juli klauen will, bleibt eben alles drin und die nächste Gartenschau findet im Wohnzimmer statt. Der erste Platz wäre dir sicher.
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Ich frage mich gerade, wie billig Strom bei Euch ist?
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Wahnsinn, Jardin, was alles im Haus gedeiht.
    Deine Liebsten werden froh sein, wenn die "kleinen" Pflanzenlieblinge endlich im Garten wohnen und sie das Haus wieder für sich haben.
    :zwinkern:
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Ein toller Dschungel, und eine schöne Veränderung, wenn die Wohnung anschließend wieder so aussieht, wie vor einem Jahr. Und in einem halben dann wieder anders. Da bekommt das Auge immer mal neues "Futter". Ich finde so was scön,
     
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    Strom ist Vergangenheit Marmande, seit Mittwoch steht die Brut draussen.

    Es hat wieder einen ganzen Tag gebraucht, um Alles nach draussen zu bringen. War aber auch ein perfektes Wetter am Mittwoch, 20 Grad und abwechselnd Sonne und Wolken. Brandopfer blieben aus.

    Heute habe ich alle Töpfe und Beete vor dem Haus bepflanzt, inclusive dem Balkon (Fragt nicht, wie oft ich die Treppe rauf und runter bin, wenigstens macht sich Kickbox bezahlt).

    Jetzt regnet es in Strömen, angesagte Nachttemperatur bei 12 Grad minimum. Das dürfte die Schar auch gut packen. Ist zwar suboptimal, aber wenigstens ist morgen auch wieder bewölkt angesagt, und keine glühende Sonne. Vielleicht wird es ja doch keinen Sonnenbrand geben.

    Poste dann Fotos, wenn alles fertig ist. Ich habe beschlossen, dass die Pflanzen mit 20 Grad maximum tagsüber und 9-10 Grad minimum nachts zurecht kommen müssen. Die Tendenz sieht mager aus, so wird es bis mindestens mitte-ende Juni weiter gehen. Also muss der Zaubergarten damit zurecht kommen. Solange es genug Sonne gibt...
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Wenn es nicht das ganze Jahr bei den Temperaturen bleibt, wird das schon so klappen. Viel Erfolg noch bei der Rückeroberung eures Wohnzimmers. ;-)
     
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    Ja Knofilinchen, nur muss das Wohnzimmer erst aufgeräumt werden - wohl dann nächstes WE. Noch stehen überall leere Regale und jede Menge Untersetzer und leere Töpfchen, aber nach dem Pflanzmarathon ist irgednwie die Energie raus.
    Zumal morgen eine grosses Ballettspektakel vom Tochterkind ansteht, da werden wir halt noch ein weilchen mit einem Messie-Wohnzimmer leben müssen.

    Wenigstens sieht es draussen ein wenig aufgeräumter aus....Soweit die Bilder. Wetter lässt zu wünschen übrig, aber besser ich gewöhne mich jetzt schon daran, dieser Sommer wird frisch...
    p5240013-jpg.619776
    p5240014-jpg.619777
    p5240015-jpg.619778
    p5240016-jpg.619779
    p5240017-jpg.619780
    p5240018-jpg.619781
    p5240019-jpg.619782
    p5240020-jpg.619783
    p5240021-jpg.619784
    p5240022-jpg.619785
    p5240023-jpg.619786
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Kriegst du wirklich alle Pflanzen draußen unter? Deine bisherigen Pflanzungen sehen gut aus, mit dem richtigen Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen, den ich selbst nie einhalten kann, bei mir wird's immer zu dicht.

    Hast du richtig schön gemacht! (y) Die Pflanzen können sich gefälligst mal freuen und mit Wuchsfreude danken. Stimmen denn die Temperaturen bei euch?
     
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    Danke Rosa.

    Also die Armee die noch ausserhalb der Beete bereit steht wird verkauft, damit werden sieben andere Gärten beliefert (Bestellungen), und was dann übrig bleibt, wird beim Garagenverkauf verscherbelt.

    Mit den Temperaturen sind wir halt mässig unterwegs. Tagsüber 16-22 Grad, nachts 7-12. Alles sehr durchwachsen, sehr feucht, von einer Stunde auf die andere kann das Wetter völlig umschlagen. Das wird wohl ein Ackerschalchtelhalmjahr werden, und ein Kampf gegen die Pilze. Naja, 2017 hatten wir die Suppe schon ganz dicht, und dennoch hat es für eine kleine leckere Ernte gereicht. Ich hoffe also noch!
     
    Lycell

    Lycell

    Mitglied
    Temperaturmäßig sieht es bei uns auch nicht besser aus. Ist ja erst Mai. Das kann noch schön werden. Die Pflanzen mögen es anscheinend auch so. Das wird schon und gibt sicher auch eine Ernte. Aber erst mal wachsen und blühen.
     
    Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    Wächst denn bei Euch auch Schachtelhalm, so dass Du ihn verwenden kannst oder musst Du den kaufen?

    Ich hab meine Beete schon grob von Unkraut befreit, nur Schachtelhalm hab ich zwischen stehen lassen, damit ich ihn "ernten" kann. Einerseits nervt er, andererseits nutze ich ihn sehr gern zur Pflanzenstärkung.
     
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    Ja Beate, Ackerschachtelhalm wächst hier wie Unkraut im Wald, schicke dann immer die Kids zum Pflücken.

    Herrje, die Prognosen für den Sommer sind wirklich eisig. Wir steuern einem neunten Monat zu, wo zwei Hochs ein kaltes Tief über uns festhalten. Das heisst, bis ende Juni keine Sicht auf wirklich warme Tage. Für heute Nacht habe ich sogar die Melonen mit Flies abgedeckt, es soll knackige 5 Grad haben. Ich hoffe der Rest überlebt, habe so das Gefühl, dass die Pflanzen schon darunter leiden. Sie müssen da durch, denn es wird lange dauern, bis die Nächte über 10 Grad hinaus klettern. Ich hoffe, der Dschungel kann sich gut anpassen...Zwei-drei Tomaten sehen schon grenzwertig aus, und komischerweise geht es den Gurken und den nordischen Melonen am besten. Da soll jemand daraus schlau werden.

    Falls jemand für die kommenden Nächte ein paar Däumchen für eisig Kanada übrig hat, so werden die gerne angenommen.

    Fotos vom Garten habe ich noch keine Gescheiten, war ein Marathon am WE (Ballettvorfürhung vom Tochterkind), ich hoffe es ist dann bald endlich soweit, und ich kann das Ganze hier mal zeigen.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Ich drücke heftig die Daumen, dass es nicht so eisig wird, @JardinEnchante.
    Wäre schade um die vielen Pflanzen und natürlich auch für Euch, da der Aufenthalt im Freien dann nicht so schön ist.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Na, das wäre in der Tat unschön, würde dein Dschungel mal eben mit einem Kälteschub umgeworfen. *festedaumendrück*
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Ich schließe mich beim Daumendrücken an, Jardin! (y) Das Mistwetter soll bleiben wo der Pfeffer wächst und deine schönen Pflänzchen in Ruhe lassen! Hoffentlich übersteht alles gut die nächsten Tage und hoffentlich wird der Juni nicht so schlimm wie angekündigt!
     
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    Oh meine Lieben, war das ein Drama heute...

    Hatte von kaputten und total verwelkten Pflanzen getäumt, und als dann gleich nach dem Aufstehen eine Runde im Garten gedreht habe, bot sich mir dieses Schreckensbild an. ALLES total latschig. Ich war schon den Tränen nahe. Sah mich schon Gärtnereien abrennen, um wenigstens was im Garten zu haben. NUR dann, habe ich meine nicht ausgepflanzten Gurken und Melonen gesehen, die in ganz engen Töpfchen stehen, und die ich noch nicht mal abgedeckt habe. Sie standen frisch fröhlich da, trotz 4 Grad Nachttemperatur (waren dann doch keine 5 Grad sondern kälter, in manchen Gebieten wurde Frostwarnung ausgegeben).

    Darauf habe ich in allen Töpfen und Beeten die Erde kontrolliert. Schien mir gut feucht zu sein. Nach zwei Stunden waren die Pflanzen noch schlechter dran. Ich dachte das gibts nicht, wenn mir die Gurkenbabies nicht eingegangen sind (die sind ja immer am empfindlichsten), warum der grosse Rest?

    Ich bin meinem Bauchgefühl gefolgt, und habe mit lauwarmen Wasser gegossen, selbst diejenigen Pflanzen, die in gut durchgenässter Erde standen. Ich weiss nicht wie ich auf die Idee kam - und welch ein Wunder, nach einer Stunde standen alle stramm da, selbst die hoffnungslosesten Fälle.

    Vielleicht hat mich die kalte Erde getäuscht, und sie war trocken, und die Schar hatte wirklich extrem Durst. Oder im Falle der gut nassen Töpfe hat das lauwarme Wasser geholfen, die Wurzeln zu wärmen. Ich weiss es nicht.

    Auf jeden Fall Aufregung genug. Zumal ich heute am Nachmittag zwei Kunden bestellt hatte, ihr Zeugs abzuholen.

    Heute nacht soll es "tropische" 9 Grad geben, da decke ich nichts mehr ab.

    Auf jeden Fall haben eure Daumen geholfen!!!!!!

    Und ne Anmerkung: also Melonen und Gurken, die 4 Grad in der Nacht mit einem Lächeln hinnehmen, das sind wahre Nordmänner. Diese Sorten werden bestimmt wiederkommen!
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Jardin, was für ein Krimi! Mir blieb bei Zeile drei der Atem weg! Was für ein Glück, dass alles gut ausgegangen ist - und ich drücke ganz fest weiter Daumen, dass es in der kommenden Nacht auch die versprochenen 9°C hat!

    Ich würde schon darauf tippen, dass das lauwarme Wasser die zu kalten Wurzelballen gewärmt hat... ach Wahnsinn, da muss es wirklich kalt bei euch gewesen sein! Mensch, jetzt ist schon so gut wie Anfang Juni - wie soll das nur weitergehen. :wunderlich:
    Aber bei uns ist es auch nicht viel besser als bei euch - hier gibt es auch einige Regionen, in denen gerade Nachttemperaturen von unter 5°C vorausgesagt sind... das lässt das Gärtnerherz nicht gerade höher schlagen. :wunderlich:
     
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    Tja Lauren, wie soll es weiter gehen? Kalt, kalt und nochmals kalt. Aber solange wir Nachts wirklich bei den 9 Grad bleiben, wird es die Schar schon packen. Bin eben raus, und es ist deutlich wärmer als gestern. Bin also guter Hoffnung!
     
    Lycell

    Lycell

    Mitglied
    Was für ein Schreck am frühen Morgen. Lauwarmes Wasser ist nun nicht der gängigste Gärtnertip. Gut, auf sein Bauchgefühl zu hören. Freue mich sehr, dass es geholfen hat. Warme Füße und warme Wurzeln sind einfach wichtig. Aber Gurken, die 5° ohne Schutz wegstecken, das sind wirklich besondere Sorten.
    Ich freue mich für dich :paar:
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Na, da kann ich mir deine Gefühle aber gut vorstellen, was ein Horrorszenario. Schrecklich. Gut, dass du sie retten konntest. Und jetzt musst du ja nicht mehr abdecken, also alles gut.
     
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    Tja, eure Däumchen werden wieder gebraucht :cry:

    Das arktische Tief will sich, entgegen aller Vorhersagen, nicht weiter bewegen. Wir steuern wohl auf den eisigsten Juni, den ich die letzten 6 Jahre erlebt habe. Und morgen Nacht sollen die Temperaturen erneut auf 4 Grad fallen. Erst im Juli soll es wohl warm werden.

    Was für ein Saisondebüt. Ob das die Pflanzen wieder so gut wegstecken? Eine Cornichon hat doch das Zeitliche gesegnet, aber da habe ich zum Glück noch Ersatz, und eine Melone ist grenzwertig. Wäre so Schade sie zu verlieren, weil ich da keinen Ersatz habe.

    Mensch, das Wetter ist echt deprimieren. Überall in Kanada ist es richtig heiss, nur über uns hat sich dieses Kälteloch gebildet, und will seit letztem Oktober einfach nicht von dannen ziehen...
     
    Lycell

    Lycell

    Mitglied
    Och nö, das bleibt noch eine Weile so kalt? 4 Grad ist wirklich mies. Kannst du deine Pflanzen wenigstens etwas mit Vlies schützen? Kurzfristige 4 Grad packen die dann schon. Müssen sie einfach. Daumen sind gedrückt.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Jardin, 4°C im Juni ist sowas von mies :confused: meine Daumen bleiben gedrückt!
    Besteht keine Chance, dass die Wetterfrösche sich irren und es vielleicht doch nicht ganz so schlimm wird..?
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Wie unangenehm mit dem Kälteloch. Euer Winter ist schon entsetzlich lang und nun auch noch das Kälteloch.

    Ich drücke die Daumen, dass es bald wieder warm wird, @JardinEnchante
     
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    Ja, das wird eine Zitterpartie. Abdecken werde ich leider nicht können, denn sie sagen Gewitter in der Nacht an - und nasses Flies ist dann bestimmt noch kälter, als wenn ich die Zöglinge so lasse.

    Tut mir leid fürs Jammern, eure Aufmunterung tut gut :paar:
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Ach je, was für eine unschöne Sache. Wie sieht es denn heute aus? Ging alles gut?
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Ich schließe mich an, wie sieht es heute aus? :wunderlich:
    Meine Daumen sind natürlich weiterhin gedrückt!
     
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    Ehrlich gesagt weiss ich es nicht, ich bin am bibbern, welches Bild mich erwarten wird, wenn ich nach Hause komme. Muss heute arbeiten, und zuerst sah alles recht gut aus, alle stramm, sogar die "totgeglaubte" Melone. Kaum bin ich dann zum Auto, so habe ich von weitem gesehen, wie alles labrig wird (dabei wurde es waermer mit der Sonne). Leider konnte ich nicht bleiben, musste zum Meeting...

    Es ist alles sehr stressig, schlafe sehr schlecht. Es deht an die Nerven, staendig zittern zu muessen, ob es nicht zu kalt wird. Normal ist das hier nicht. Es sollte zwischen 22-30 Grad haben, und wir liegen bei 14 Grad Tagestemperatur.

    Leider ist die Sonne heute sehr schuechtern, ich weiss nicht, ob sich die Gartenschar so aufwaermen kann. Sitze im Buero wie auf Naegeln, ueberlege, ob ich nicht frueher losfahren sollte...

    Spass macht das keinen. Anstatt sich nun auf die schoenen Dinge zu konzentrieren, wie Garten herrichten, Ausgeizen und betuetteln, ist alles auf Eis gelegt und es geht nur ums Ueberleben oder nicht. Ich wuenschte dieses Notfallprogramm waere bald zu Ende...
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Jardin, das ist gemein. :(
    Ich kann so gut verstehen dass deine Nerven blank liegen, Ausnahmejahre bringen meistens mehr Nachteile als Vorteile. :confused:

    Aber wow, dass ihr für gewöhnlich so hohe Durchschnittstemperaturen um diese Zeit habt - in normalen Jahren ist das ein fairer Ausgleich für euren Winter! (Nützt jetzt natürlich nichts, ich bin nur so überrascht, ich hätte nicht gedacht, dass es bei euch regulär um diese Zeit so viel wärmer ist bzw. sein sollte als bei uns.)

    Ich drücke dir die Daumen, dass die Zitterpartie ohne Ausfälle rumgeht!! und dass nach dieser Saison so bald kein Ausnahmejahr mehr kommt!
     
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    Ich bin tatsächlich früher aus dem Büro raus, meine Nerven hielten das länger nicht aus.

    Bin noch direkt im feinsten Businesslook den Garten besichtigen, Gummistiefel an, und Schäden beheben. Bei den Melonen wird es Verluste geben. das war zu viel des Guten für sie. 2-3 werden es vielleicht packen, also habe ich gleich drinnen weitere versenkt. Gewächshaus steht ja noch am Platz wie die leeren Regale, kam zu nichts die letzten Wochen. Und so kalt wie es ist, wird es auch in zwei Wochen Zeit genug sein, um sie rauszusetzen, sollten alle keimen. Platz finde ich da bestimmt.

    Gurken und Zucchinis schlagen sich einwandfrei, bin überrascht. Sie blühen und lassen sich so gar nicht beeindrucken. Bis auf die eine Cornichon, aber ich schiebe das nicht auf die Kälte zu, die war direkt nach dem Auspflanzen wackelig, wahrscheinlich war ich beim Umtopfen unvorsichtig.

    Auberginen machen das auch super. Chilis und Paprika kämpfen nicht mit der Kälte, sondern mit Sonnenbrand.

    Tomaten halten sich einige gut, einige waren latschig. Mal gucken, ob lauwarmes Wasser hilft, werde dann später sehen, ob die Blätter an Spannkraft gewinnen.

    Dasselbe bei den Tomatillos und Aguyamantos.

    Der Rest geht gut.

    Es ist echt holprig. Überall andere Wehwehchen. Wobei ich schon dankbar sein muss, das überhaupt noch was lebt. Die Nanny hat berichtet, dass andere Eltern (bei denen sie tätig ist), ihre kompletten Gärten verloren haben.

    Laut einigen Berichten soll es gestern Nacht auf 2-3 Grad runter gegagen sein. Kann jemand beim Wettergott ein liebes Wort einlegen, dass dieses Temperaturdrama das LETZTE diesen "Sommer" war?

    Aber wisst ihr, was gut ist? KEINE Blattläuse, KEINE Spinnmilben. Denen ist es allen zu kalt :wunderlich:
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Jardin, ich drücke weiterhin die Daumen!!
    Die Tomaten kommen sicher durch solange es nicht gefriert, meine haben hier Temperaturen von 1°C nachts gepackt. Ja, ein paar braune Sprengsel auf den unteren Blättern gab es (leichte Kälteschäden), aber jetzt stehen sie schon wieder richtig üppig da. Tomaten sind zäher als man denkt. (y)
    Dass die Gurken das so gut packen überrascht mich - das müssen zähe, gute Sorten sein! Zucchinis sind nicht ganz so kälteempfindlich, solange es nicht gefriert halten die schon aus.

    Dass einige bei euch in der Gegend ihre ganzen Gärten verloren haben, ist bitter :wunderlich: hoffentlich hat der Kälte-Horror bei euch bald ein Ende.
     
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    Danke, das beruhigt mich Lauren :paar:

    Ja, es sind erstaunliche Gurken. Eine alte Sorte aus Québec (Pomme de Cristal) und zwei alte europäische Sorten (Blanc de Hollande und Dickfleischige Gelbe)
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Jardin, das sieht toll aus! Wie bei uns Ende Juli/Anfang August! (y)

    Du hattest weiter oben geschrieben, dass ihr tagsüber Temperaturen von 14 oder 15°C hättet...? Das ist natürlich keine optimale Temperatur (in Verbindung mit niedrigen Nachttemperaturen), genügt aber, dass die Pflanzen und Früchte sich weiterentwickeln können.
    In den meisten Jahren haben wir im Mai/Juni auch nicht mehr als das, unsere Durchschnittstemperaturen sind deutlich niedriger als eure, und die Pflanzen haben dabei trotzdem keinen absoluten Stillstand, den haben sie eigentlich erst ab Temperaturen von 5°C.
    Es wird ja um diese Jahreszeit bei euch nachts auch nicht gleich 12-14 Stunden lang so kalt sein sondern nur für wenige Stunden?
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Wenn es nur mal kurz kalt wird, kommen Chilis damit in der Regel klar, es sei denn, sie stammen aus einer Ecke, die Kälte so gar nicht kennt. Und tagsüber habt ihr ja durchaus Frühlingswetter mit den 14 Grad, das passt dann schon. Aber ich drücke die Daumen,
     
  • Top Bottom