Bärlauch im Balkonkasten?

  • Ersteller des Themas Knofilinchen
  • Erstellungsdatum
Knofilinchen

Knofilinchen

Foren-Urgestein
Hallo ihr Lieben und weniger Lieben,

geschmacklich kenne ich Bärlauch gar nicht, ich finde den Geruch im Wald nur immer genial, wenn wir da durchlaufen. (Was viele Andere samt Hunden auch machen, weswegen ich dort nicht ernten werde.) Nun dachte ich: Wächst der auch im Balkonkasten? Und falls ja: wie mache ich das? Ich sah noch nie Samen für Bärlauch, aber gut, das will nichts heißen, ich achtete ja auch noch nie drauf. Hat da jemand Tipps oder kann ggf. sogar aus eigener Erfahrung sprechen?

Gruß,
Knofilinchen
 
  • M19J55

    M19J55

    Mitglied
    Hallo, Bärlauch kannst Du problemlos auch im Balkonkasten einsetzen.
    Nutze einfach die komplette Bärlauchpflanze . Die sogenannte kleine Zwiebel/Verdickung muss noch dran sein.
    Sie zieht dann ein und kommt brav im nächsten Jahr wieder. Allerdings würde ich sie zukünftig ins Beet pflanzen.
    Sie vermehrt sich sehr gut. ich lasse aber immer für die neue Ernte 2 Blätter dran. Mittlerweile habe ich genug Pflanzen und kann das so machen. Gruß
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Hallo Knofilinchen, Bärlauch lässt sich problemlos auch im Topf/Kasten halten. Er sollte möglichst halbschattig stehen (aber nicht schattig, etwas Sonne braucht er schon).
     
    Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    Ist eigentlich alles gesagt worden. Ich hatte schon mal Samen, aber die sind nicht gekeimt. Ich hab mir dann einen Topf im Garten-Center gegönnt und der hat sich ganz gut eingelebt. Außerdem durfte ich dann bei Bekannten einige Pflänzchen ausbuddeln und auch die haben überlebt.

    Mit Samen muss es aber auch klappen, denn nachdem er sich bei uns im Garten eingelebt hatte, sind im benachbarten verwilderten Grundstück zwischen den Haselnusssträuchern auch einige Pflänzchen aufgetaucht, wo ich auf eine eventuelle Versamung vermute
     
  • Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Huch, das waren ja Turbo-Antworten. Danke. :)

    M19J55: Garten gibt es hier nicht, deswegen Balkonkasten.

    Samen brauchen wohl, wie ich inzwischen las, zwischen14 Monaten und 2 Jahren zum Keimen. Ich kenne mich: in der Zwischenzeit würden sie verdursten. Also eher mal ein, zwei Pflanzen. Wann kauft man Bärlauchpflanzen denn normalerweise? Im Herbst? Oder gibt's die jetzt? Fall Letzteres, würde ich mich mal nach einer umsehen und sie zwischen den Rest des bisher geplanten setzen.

    Meine Idealüberelgung war ja: Im Herbst Pflanze rein, im Frühling ernte, dann die Sommerbepflanzung rein, und im Herbst wieder von vorne. Da Bärlauch aber bis Mai geht, wäre das zu spät für mein restliches Gemüse. Und eigentlich ist es ja auch eine mehrjährige Pflanze. Das muss natürlich nicht am jährlichen Rausrupfen hindern, aber so ein eigener "Dauer"-Kasten wäre da ja schon sinnvoller. Hm...

    Ihr sagt, ginge auch im Topf: Wie groß müsste der denn sein, so ungefähr?
     
  • Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Knofilinchen, ich hatte im Frühjahr mal eine Bärlauchpflanze in einem sehr kleinen Töpfchen gekauft und monatelang vergessen, sie ins Beet zu setzen. Machte der Pflanze nichts aus, sie sind nicht so extrem empfindlich. Ich würde jetzt 1-2 Pflanzen kaufen und gleich in einen Balkonkasten pflanzen. Was die Kastengröße betrifft reicht ein durchschnittlich großer Balkonkasten sicherlich aus. (Muss kein extra großer sein.)
     
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Kannst du den Bärlauch nicht einer größeren Pflanze an die Füße setzen? (Sorry, ich habe gerade nicht mehr im Kopf, was bei dir alles wächst.)

    Dann wird der Bärlauch auch den Sommer über nicht vergessen zu gießen, wenn er so langsam einzieht.

    Ich habe das mit dem Bärlauch auf dem Balkon aber noch nicht ausprobiert, im väterlichen Garten wächst er reichlich genug, da kann ich ernten und mitnehmen, was ich möchte. Aber ich hätte Schwierigkeiten, einen Kasten, in dem nur der Bärlauch einzieht und sonst nichts passiert, regelmäßig feucht zu halten - ich sehe das ja schon bei den einziehenden Krokussen und Iris, dass ich die gerne vergesse.
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Ich glaube auf dem Markt bekommt man um die Zeit Pflanzen.
    Mir hatte letztes Jahr einer welche geschenkt aber der Topf den ich hatte da sind die Knollen drin vergammelt(hatte sie wohl zu schattig und somit auch nass stehen, kann dir nur raten auf sehr guten Wasserabzug zu achten, Staunässe mögen sie wirklich gar nicht.
    Ich werde es auch noch mal probieren, eure Berichte machen mir Mut :)
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Taxus: das klingt gut, dann könnte ich sie nämlich vielleicht auch in einen leicht größeren Topf setzen. Es soll ja erst mal ein Test sein. Was allerdings ist ein durchschnittlich großer Balkonkasten für dich? 40er, 50er, 60er, 80er, 100er?

    Pyro: Der Sommer ist nicht das Problem. Da muss alles, was auf dem Balkon steht, gegossen werden. Was kein Wasser benötigt, steht nicht drauf. Das könnte ich mir also merken. Mein Problem ist erfahrungsgemäß mehr Herbst bis Frühling. Da muss ich schon immer aufpassen, dass ich auch meine Dauerpflanzen nicht vergesse. Zu denen könnte ich natürlich auch den Bärlauch setzen, aber mal abgesehen davon, dass ich Mischkultur zwischen essbaren und nicht essbaren Pflanzen nicht so mag, und wohl auch nur das Immergrüne Geißblatt passend stünde (Schattenbalkon), so brauchen diese Pflanzen den Platz im Kübel wohl eher selbst, da sie ja doch alle recht groß sind. Entsprechend scheint mir ein eigener Bärlauch-Topf oder -Kasten, der daneben steht, passender zu sein. Ich muss halt die anderen, leeren Kästen deutlich davon trennen, dann dürfte es funktionieren.

    Aber vielleicht überwinde ich ja auch mal meine Abneigung gegen die gemischte Mischkultur und überschätze den Platzbedarf des Bärlauchs: dann könnte ich einfach mal Samen daraufstreuen und der Dinge harren, die da kommen. Sollte etwas wachsen, müsste es ja auch nicht drin bleiben. Oder nur darin überwintern, so von wegen jährliches Umtopfen mit ansatzweiser Gießgarantie. :unsure:
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Knofilinchen, wenn du den Platz hast und möchtest, dass sich der Bärlauch vermehrt (bei uns im Garten wuchert er wie wild) würde ich mindestens einen 60er bis 80er Kasten nehmen.
    Bzgl. Mischbepflanzung - bei uns hat sich der Bärlauch bis ins große Staudenbeet ausgesamt, bis die Stauden blühen ist der Bärlauch längst eingezogen.

    Du könntest Kapuzinerkresse dazu pflanzen bzw. säen. Beides essbar, und die Kapuzinerkresse wurzelt nicht sonderlich stark.
    Ich weiß aber nicht ob sich die beiden Konkurrenz machen. Mein Eindruck aufgrund unseres Staudenbeetes ist, dass der Bärlauch extrem genügsam ist.
    Die Kapuzinerkresse ist es auch.
     
  • Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Ich schätze, Bärlauch passt zu allem, was sich auch mit Schnittlauch, Knoblauch und Zwiebeln verträgt. Da dürfte es mit vielen Dingen keine Probleme geben. Und Essbares, zu dem ich den Bärlauch pflanzen könnte, gäbe es genug. Mit eigenem Platz nur für ihn sieht es da eher düster aus, weil bereits alles verplant. Aber das bekomme ich schon irgendwie hin. Für einen ersten Test lässt sich mit Sicherheit ein Eckchen finden.

    Das Essbare ist allerdings alles einjährig, wie Kapuzinerkresse m. W. in der Regel auch. Aber das ist, wie gesagt, irgendwie lösbar. Die grundlegende Frage, ob das auch im Balkonkasten ginge, wurde auf jeden Fall geklärt - Vielen Dank euch! - jetzt muss ich erst mal schauen, ob ich hier überhaupt eine Bärlauchpflanze finde. Dann probiere ich das einfach mal aus. Mal gucken.
     
    M19J55

    M19J55

    Mitglied
    Hallo, ihr bringt mich gerade auf eine Idee.
    Ich werde dieses Jahr mal einen Kasten mit Bärlauch bepflanzen.
    Ich habe genug zum Ausbuddeln und umsetzen.
    Ich werde dort im Anschluss paar einjährige Sommerblumen reinpflanzen.
    Im Herbst kommen die Blumen wieder raus und ich warte auf die Bärlauchernte 2022.
    Damit werde ich im neuen Jahr einen Balkongärtner ne, richtige Fruede machen.Gruß
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    Genau das war mein Gedanke für Knofinchen: Kannst Du Dir nicht ein Schippchen voll ausbuddeln an den Stellen, die Dir bekannt sind (natürlich wenn es nicht gerade Naturschutzgebiet ist)? Die Pflanze zieht ja über den Sommer ein und kommt im nächsten Jahr wieder, da dürfte es im nächsten Jahr doch kein Problem mehr sein, dass da dieses Jahr Hunde in dem Gebiet waren.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Könnte ich tun, fände ich aber eher unangenehm, und derzeit schadet es eh nicht, wenn ich ein bisschen Geld bei den Pflanzenhändlern lasse; die können es gebrauchen. Insofern passt Kaufen schon. Noch dazu es ja nicht eilt: Sollte es in diesem Jahr nichts mehr werden, schreibe ich es auf die Liste fürs nächste.

    M19J55: Ginge es denn dann nicht einfacher, du würdest ihm direkt etwas ausbuddeln? Genug zu haben scheinst du doch. Warum der Umweg über deinen Balkonkasten?
     
    Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    Ich hab vor Ostern einen Topf Bärlauch im Baumarkt nebenan gekauft (und zur Hälfe schon aufgegessen). Vielleicht überlebt er den Sommer, ich mag Bärlauch.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ich habe vor Jahren von einer Freundin Bärlauchpflanzen im Päckchen bekommen, die sie von einer anderen Freundin aus dem Garten bekam und mit mir teilte. Sie hat von ihrem Teil die Blätter aufgegessen und die Knollen gepflanzt. Ich habe von meinen Pflanzen nichts gegessen, sondern alle eingepflanzt. Bei meiner Freundin kam im Folgejahr nichts mehr wieder. Aber mein Bärlauch ist angewachsen und im Folgejahr habe ich ein paar Blättchen hier und da abgezwackt. In den weiteren Jahren habe ich schon mehr geerntet, aber immer darauf geachtet keine Knospen abzuschneiden, damit er sich ausbreiten kann. Inzwischen hat er sich so gut verbreitet, das ich mit dem Messer ernten kann. Eigentlich braucht er schon immer ein paar Blätter, damit die Zwiebeln wieder Kraft sammeln können für nächstes Jahr.
    Unser Bärlauch wächst unter Josta- und Johannisbeeren im Schatten einer Süßkirsche und fühlt sich sehr wohl.
    Im Topf würde ich ihn auch zu Himbeere pflanzen und etwas schattiger stellen. Und ich würde ihn jetzt im Frühjahr pflanzen. Ich habe vorher versucht, zu sähen und auch Zwiebeln zum Stecken gekauft. Beides war nicht erfolgreich.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Bei uns wächst und wuchert er unter einem riesigen Flieder und Garteneibisch und im Staudenbeet zwischen Phlox, Pfingstrosen, Fetter Henne, Frühlingsblühern und noch jeder Menge anderen Pflanzen. Inzwischen greift er vom Beet auf die Wiese über. Anspruchsvoll ist er wirklich nicht.
     
    M19J55

    M19J55

    Mitglied
    Nabend, an Knofiline

    an mich ---M19J55: Ginge es denn dann nicht einfacher, du würdest ihm direkt etwas ausbuddeln? Genug zu haben scheinst du doch. Warum der Umweg über deinen Balkonkasten?

    Ich möchte diesen Kasten im nächsten Jahr zum Geburtstag schenken. das ist doch mal was anderes als ein Gutschein für den Gärtner. Gruß
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Ah, speziell zum Geburtstag und gleich den ganzen Kasten, so herum. Ich dachte, nur einfach so Bärlauch, ohne weiteren Anlass, und das kam mir irgendwie seltsam vor. :) Aber ja, das ist eine nette Idee, auf jeden Fall. (y)
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    @Knofilinchen
    wenn das Wetter wieder etwas freundlicher ist buddel ich Dir gerne ein paar Knöllchen aus und schicke sie Dir :paar:
    Uns reicht die kleine Ecke, die sich in den letzten Jahren gut gefüllt hat. Zudem gibt es erste "Ausbruchsversuche". Und nach dem Motto: währet den Anfängen... gebe ich gerne jetzt eine kleine Handvoll Zwiebelchen ab.
    Schick mir doch bitte Deine Adresse.
    LG
    Elkevogel
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    M19J55, die Idee ist klasse! (y)
    Werde ich mir direkt abschauen, ich wüsste auch jemanden, der bzw. die sich über ein solches Töpfchen zum Geburtstag freuen würde.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Oh, wie lieb von dir, Elkevogel! Da freue ich mich ja total! Ich melde mich via PN.

    Ansonsten freut mich sehr, dass ich durch meine Frage einige Geschenke anregen konnte. Da werden doch gleich noch ein paar Leute beglückt, wie schön.
     
    M19J55

    M19J55

    Mitglied
    :)Tag elis, Du kannst ja mit diesen vielen Pflanzen das Forum bestücken. Gruß
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Auf einem Balkon einen ganzen Planzkasten für Bärlauch zu opfern, der bald nach der Blüte einzieht und du danach nichts mehr von ihm siehst, würde ich mir überlegen.
    Stell unten auf den Balkon einen größeren Topf hin mit Bärlauch, so viel Sonne braucht der nicht - und pflanz in den Kasten Blumen/Gewürze, die dich den ganzen Sommer über erfreuen.

    LG
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Meiner vermischt sich im Schatten mit Maiglöcken: nicht so optimal für Nichtkenner
     

    Anhänge

    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Wilde Gärtnerin: Ich werde sicherlich nicht einen ganzen Platz nur für eingezogenen Bärlauch investieren, keine Bange. Dafür ist der Platz auf Balkonen zu rar. ;-) Da wird gemischt oder getopft - mal schauen, wie genau ich es machen werde.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Blüht der Bärlauch bei Euch schon bei Euch @elis und @Rentner?
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Nein,
    er ist gerade fleißig am Austreiben.
    Die Bilder sind vom letzten Jahr. Heuer haben wir schon jede Menge an jungen Blättern geerntet.
    Bärlauchbutter, -pesto etc. gibt es jetzt wieder auf Vorrat.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Hach, ich habe mich schon erschrocken, wie weit wir hinter sind. :lachend: Wir futtern aber auch schon fleißig.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Tubi, bei uns (väterlicher Garten) sieht der Bärlauch aktuell so aus:

    P1030125Bärlauch.JPG

    (Bild vom Ostermontag)

    Man muss beim Ernten schon schauen, der Aaronstab treibt dazwischen aus, und bald werden auch die Maiglöcklich austreiben.
     
    Tubi

    Tubi

    Foren-Urgestein
    Ah, da habt Ihr mich irregeführt :lachend:
     
    M19J55

    M19J55

    Mitglied
    Hallo,
    Meiner vermischt sich im Schatten mit Maiglöcken: nicht so optimal für Nichtkenner
    solch ein ähnliches Problem kenne ich auch.
    Meine Freundin brachte mal freudestrahlend Blätter aus dem Garten mit. Ich konnte ihr dann nur sagen, das sind keine Bärlauchblätter sondern die von der Herbstzeitlosen..Zum Glück hat sie mich noch gefragt....
    Nun habe ich ein Schild dran gemacht.
    Die Problematik Märzenbecher /Bärlauch hatte ich auch. Bei mir sind aber dort derzeit nur einige vereinzelte Bärlauchblätter zu sehen. Die buddle ich immer sofort wieder aus. Die Märzenbecher brauchen zum Glück noch etwas. Gruß
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Viel weiter als bei uns!
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Wir haben das ganze Jahr über Bärlauch.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Galileo: Hübsch. Das geht ja so in meine Richtung, wenn auch in größerem "Balkonkasten". :)
     
    G

    Galileo

    Mitglied
    Hi @Knofilinchen
    schön dass es Dir gefällt :)
    Eigentlich wollte ich nur die Zwiebelchen für div. Garten-Auspflanzungen retten:
    Und die Staudenkiste sehe ich eher als große Pikierkiste, doch nachdem ich Dein Thema gesehen hatte, dachte ich mir, dass ich auch noch welche in Balkonkästen umsetzten werde, aber nicht größer als 60 cm, sonst sind die so schwer händelbar... vielleicht auch 40ger als Gastgeschenke :love:
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Galileo: Ich habe fast nur 50er-Kästen, weil ich meist auch größere Pflanzen drin habe. Da sind die Meterkästen dann doch zu schwer. Außerdem kann man die kleinen individueller auf dem Balkon hin und her tauschen.

    Schön jedenfalls, dass ich dich auf eine schöne Geschenkidee brachte. :)
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom