Bewässerung Gardena / Hunter Mix?

W

Witalja

Neuling
Hallo,

wir machen bei uns gerade den Garten und ich möchte für den Rasen Versenkregner einbauen und dazu hätte ich ein paar Fragen, in der Hoffnung das mir hier geholfen werden kann. Bei uns liegt demnächst einiges an, sodass ich etwas unter Zeitdruck bin. Die Erdarbeiten werden in dieser Woche zum größten Teil abgeschlossen, sodass ich ab Montag/Dienstag mit den Verlegearbeiten starten möchte und auch muss, jedoch bin ich noch unschlüssig, zu was ich greifen sollte. Ursprünglich wollte ich alles von Gardena besorgen, doch umso mehr ich mich ins Thema eingelesen hatte, desto mehr bin ich davon abgerückt, weil es scheinbar bessere Alternativen gibt. Jetzt habe ich mich auf Hunter fokussiert, jedoch wirkt es auf mich sehr unübersichtlich für einen Laien im Vergleich zu Gardenasystemen. Beim letzteren weißt man idR nach einem Tag Recherche worauf es hinaus läuft.

So nun aber zu meinen Fragen:

Es wird ein 25mm Verlegerohr zum Einsatz kommen. Welche Hersteller bevorzugt ihr bei bei den Verbindern/T-/L-Stücken...Ich habe nämlich immer wieder von Gardena-Erfahrungen gelesen, dass diese regelmäßig undicht werden. Gibt es in der Tat wesentlich bessere oder tun es die von Gardena auch oder welche verwendet ihr? Ich möchte nämlich ungerne nach zwei Jahren wieder das Buddeln anfangen. Dieses Jahr habe ich schon genug gegraben. Ich tendiere zu den Gardena Verbindern in Kombination mit Hunter Beregnern. Ist die Montage so einfach möglich oder muss ich was beachten zwecks Anschlüsse?

Bewässert soll bei mir lediglich eine Rasenfläche von ca 14mx14m mit 3-4 Regnern. Ich habe einen Gardenapume (Automat) und möchte die Rasenbewässerung damit dürchführen. Ich möchte einen soliden Garten haben, kann jedoch speziell bei den Hunter Beregnern nicht herausfinden, was das Richtige für mich ist. Es soll was anständiges sein, jedoch ist die Aufgabe nicht besonders anspruchsvoll. Gibt es Produkte, die besonders für die Rasenbesprengung vorgesehen sind?

Wie steht ihr zur Wintersicherung der Bewässerungssysteme? Können beruhigt die Entlüftungsventile die Gardena anbietet genommen werden oder habt ihr keine Ventile verbaut und blast die Leitung vor dem Winter frei? ich hatte auch den Sticky zum Thema gelesen, jedoch ist mir noch immer nicht ganz schlüssig, was das Sinnigste ist. Einen Kompressor habe ich in der Garage stehen und ich weiß auch nicht, wie lange diese Ventile durchschnittlich halten.

Ich hoffe ihr könnt mir etwas helfen, damit ich zeitnah die Besorgungen machen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Parzival

    Parzival

    Foren-Urgestein
    Liebes Witalja

    Zeitdruck ist der größte Feind des Bewässerungsplaners.

    Wenn Du bei GARDENA das findest, was das Richtige ist, solltest Du es nehmen.
    95% der HUNTER Beregnungsobjekte sind auf Rasenbewässerung fixiert.

    Ich habe noch nicht gehört, dass die GARDENA PE Verschraubungen undicht werden.
    Man kann jede in Deutschland verkaufte PE Verschraubung verwenden. Sie unterliegen Zulassungsbestimmungen und sind verlässlich.

    Entlüftungsventile? Ob Gardena da der Hit ist? Ich kenne aus vergangenen Tagen Orbit. Vielleicht fragt man das einen Anbieter für Bewässerungstechnik direkt.

    Kompressor zum Ausblasen? Vielleicht schaust Du hier
    https://www.hunterindustries.com/de/bewaesserungssystem-winterfest-machen

    Viel Glück
     
    W

    Witalja

    Neuling
    Hallo Parzival,

    vielen Dank für die Antwort. Ja, ich weiß, dass Zeitdruck nicht förderlich ist, aber ich denke die letzten Nachtschichten haben mir so einiges an Input gebracht, sodass ich hoffentlich gleich oder morgen früh bestellen werde (bin am Zusammenstellen). Apropos gibt es bevorzugte Shops oder ist es hier nicht erlaubt diese zu erwähnen?

    Ich habe zufälligerweise heute mit meinem Arbeitskollegen gesprochen und er hat genau die Kombi im Einsatz, die ich favorisiere. Hunter Bewässerung mit Gardena Verbindungsstücken. Auch zum Thema Entlüftungsventilen hat er mich bestärkt, dass ich auf die verzichten kann. Und das habe ich auch vor. Danke für den Link. Ist für Spätherbst gespeichert. :)

    Umso besser, wenn die Verbinder dicht bleiben. Ich werde auf jeden Fall darauf setzen. Worauf ich jedoch heute gestoßen bin und davon gab es zahlreiche Bestätigungen, dass die Wasserdosen wohl nicht langlebig sein sollen. Jetzt hatte ich überlegt, vom Verlegerohr mit Verbindern direkt an meinen Wasserverteiler an der Pumpe zu gehen. Jedoch scheint es keine Verbinder von 1" auf 1/2" zu geben. Da bin ich nun unschlüssig, was das Richtige ist. Oder würde das Plastikrohr aufgrunddessen, dass ein Stück sich im Freien befinden würde, den Winter nicht überleben? Wenn ihr hierzu noch Tipps geben könntet, wäre ich Euch dankbar.

    Ich werde zwei PGP Ultras und einen MP Rotator 3000 mir beschaffen und hoffe die richtige Wahl getroffen zu haben. Morgen werde ich schon einmal das Graben beginnen. :)

    P.S. Werde jetzt mit der Bestellung warten, in der Hoffnung, dass morgen jemand antwortet und ich für den Schlauchanfang ebenfalls einen Plan mitbekomme und diese auch direkt mit dem Rest ordern kann.
     
    merls

    merls

    Foren-Urgestein
    Hallo Witalja,
    ich bin mir nicht ganz sicher wie du mit nur zwei PGP Ultras und einem MP Rotator 3000 deine 14x14m gleichmäßig beregnen möchtest.
    Wenn du schon buddeln möchtest würde ich glaube ich eher eine Planung nach klassischer Art verbuddeln und wenn du es erst mal mit nur 2 Huntern ausprobieren willst die restlichen Löcher blind setzen. Oder gleich 2 Stränge links und rechts herum verlegen und mit anbohrschellen arbeiten. So kannst du auch später noch ohne riesen Löcher zu buddeln noch zusätzliche Regner einbauen und hast es sogar getrennt falls der Durchfluss nicht für alle gleichzeitig reicht.

    Du schreibst das du ein 25mm Rohr als Hauptleitung nehmen willst, von wo nach wo willst du denn dann von 1" auf 1/2" runtergehen?
    So ein Standard Pumpenausgang hat ein 1Zoll Innengewinde. Dort schraubst du je nach bedarf ein oder mehrere T-Stücke drauf oder nimmst diese PE 4fach Verteiler.

    Du brauchst übrigens gar nicht erst versuchen von einer 1/2 Verbindung in ein 25mm (also quasi 1") Rohr zu gehen in der Hoffnung das noch Genug Wasser für PGP's oder MP Rotatoren ankommt. Wie ich in einem andere Thread schon mal erklärte. Wenn 100 Autos durch ne 2 Spurige Autobahn pro Minute maximal Durchpassen (vergleich dein 1/2" Nadelöhr) dann ist es Scheiß egal ob die plötzlich platz wie Sau auf ner 4 oder 6 Spurigen Autobahn haben (dein 25mm PE Rohr als Hauptleitung zu den Regnern) es bleiben weiterhin 100 Autos pro Minute auch wenn die sich ganz toll verteilen können und weniger Verwirbelung haben.

    Also IMMER für maximal Durchfluss sorgen in dem man sich keine Engstellen selbst rein baut. Pumpenausgang 1" , Magnetventile 1" , Hauptleitung 1", Verbinder 1" etc. sobald irgendwo was kleineres drin und ist das Stück noch so kurz ist alles was dahinter kommt beschnitten.

    Lieben Gruß
    Torsten
     
  • W

    Witalja

    Neuling
    Hallo Torsten,

    vielen Dank für Deine Antwort und dass Du das Thema Durchfluss aufgreifst. Genau das wollte ich soeben fragen. Aber die Frage hat sich mit Deiner Antwort bereits erübrigt. (y) Für die Beregnung wollte ich zwei Leitungen ziehen (für die PGP's eine und der MP sollte eine separate erhalten). Mein Gedanke dahinter war, dass der Druckverlust möglichst niedrig gehalten wird. Oder nimmt sich das nicht viel, wenn die drei Beregner an einer Leitung hängen würden?

    Danke für den Tipp mit dem Verteiler. Den werde ich mir zulegen. Magnetventile habe ich eigentlich keine vorgesehen. Sind sie zwingend erforderlich? Wenn ja, am besten welche? Ich bin in dem Thema nicht wirklich drin. Ist dann noch weiteres Zubehör notwendig oder lediglich ein Stromanschluss?

    Das Bewässerungssystem wird an einen Automaten: Gardena 5000/5 angeschlossen. Vorgesehen sind zwei Leitungen für die Bewässerung, eine Leitung für die Kids (Sandkasten) und eine Leitung für ein, zwei Wasserdosen.

    P.S. Ich habe den Beitrag nochmal neu verfassen müssen (logout), aufgrund der späten Zeit nun aber in einer sehr abgespeckten Variante. :(
    Daher könnte das ein oder andere nicht mehr so rüber kommen, wie es mal angedacht war.
     
  • W

    Witalja

    Neuling
    Hallo zusammen,

    was ich noch heute Nacht vergessen hatte zu Fragen: Das Wasser wird aus einen Brunnen gepumpt und die Gardena besitzt einen Vorfilter. Ist dieser normalerweise ausreichend? Das Wasser weißt optisch nichts auffälliges auf. Und hättet ihr eine - sage ich mal preiswerte - Empfehlung für das Steuergerät, womit die Magnetventile angesteuert werden sollen? Der Garten verschlinkt derzeit einiges an Geld, nicht nur für die Bewässerung, da kommen tagtäglich noch Pflanzen hinzu.^^
     
  • merls

    merls

    Foren-Urgestein
    Hallo Witalja,
    Also ich hab gestern meine Anlage im Testlauf und hab 3* Rainbird 5004 mit 400l/h und ne 18er HE-VAN mit 400l/h an einem Strang hängen.
    Hab da keine Probleme festgestellt. Musste die 5004er zum teil stark stören damit sie nicht zu weit Schießen. Glaube nicht das das ein problem ist solange die Durchflussmengen passend zur Pumpe gewählt sind.

    Die Verteiler mit Magnetventilen dran haben halt den Vorteil das du sie mit einerm Bewässerungscomputer perfekt steuern kannst.
    Zusammen mit einem Druckwächter schaltet sich die Pumpe automatisch ein wenn der Computer die Magnetventile zum beregnen öffnet.
    Die Pumpe schaltet sich von alleine ab wenn der Computer die Magnetventile wieder schliesst.

    Ansonsten müsstest du halt die Pumpe immer manuell ein und ausschalten wenn du beregnen willst. Aber wer will schon ne ausgeklügelte Versenkregner Stafette haben die er noch manuell ein und ausschalten muss.

    Ich hab mit der Hunter x-Core für 4 Station als aussengerät gekauft ~100€ dazu die Hunter Magnetventile JAR-Top ~50€
    Damit kann ich nun zusammen mit meinem Pumpenwächter jederzeit Beliebig voll automatisiert beregnen. (Geplant morgens um 6 , alle 3 Tage je 10l/m²)

    Der Vorfilter der Gardena Pumpe hat nur 0,45mm Filtermaschen. Das ist ziemlich grob. Ich meine Rainbird empfielt einen 120Micron Filter. Die kosten auch nur etwa 12€ mit nem Edelstahlfiltereinsatz.

    Lieben Gruß
    Torsten
    den direkt an den Ausgang sorgt für eine Hohe Sicherheit
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    S Planung Bewässerung - Gardena vs. Hunter oder zusammen? Bewässerung 19
    K Neue Bewässerung planen mit Hunter? Gardena? Rainbird? Bewässerung 5
    B Gardena/Hunter Bewässerung...flexibler Anschluss gesuch Rasen 10
    B Planung der Bewässerung mit Gardena und DVS Bewässerung 2
    H Bewässerung - Anfängerfragen (Gardena OS140 und T100 Reihenfolge) Bewässerung 1
    M Gardena Zonen Bewässerung möglich? Bewässerung 0
    F Bewässerung mit Gardena (Microdrip, Tropfrohr und OS140) Bewässerung 5
    B Gardena Bewässerung? Überhaupt zu empfehlen? Bewässerung 28
    C Fragen zu Gardena Bewässerung Bewässerung 3
    H Bewässerung Gardena Bewässerung 2
    C Gardena Bewässerung Planung Bewässerung 1
    L Gardena Smart Water Control - Firmware Update legt komplette Bewässerung lahm Bewässerung 2
    K Hilfe bei der Bewässerung Gardena + Rainbird Versenkregner Bewässerung 9
    J Hunterventile an Gardena Bewässerung Bewässerung 11
    L Bewässerung von Gardena mit Ringleitung Bewässerung 1
    B Planung automatische Bewässerung v. Gardena Bewässerung 1
    P Gardena Bewässerung Micro Drip - Probleme Gartenpflege allgemein 4
    S Sinnvolle Bewässerung? Gardena Micro Drip ausreichend? Bewässerung 0
    D Gardena Bewässerung Reichweitenproblem oder Druck Rasen 5
    A Bewässerung eines Gartens mit Gardena OS 140 Rasen 0

    Ähnliche Themen

    Top Bottom