Bitte um Hilfe: Geldbaum verliert alle Blätter

J

Janina456

Neuling
#1
Hallo liebe Pflanzenfreunde,

leider leider verliert mein Geldbäumchen, den ich zu meinem Einzug in meine erste eigene Wohnung bekommen habe, seine ganzen Blätter.

Leider vor genau einem Jahr wurde er von meiner Nachbarin übergossen, sodass er wirklich im Wasser stand. Danach hatte ich die Erde gewechselt und er hat sich wieder gefangen. Jetzt verliert er plötzlich wieder seine Blätter. Meine Mama war zu Besuch und hat ihn wohl 2 mal die Woche gegossen. Könnte das vielleicht der Grund sein?

Zusätzlich hatte es bei mir zuhause leider Wochenlang über 30 Grad. Einmal hatte ich ihn für ca. 3 Stunden in die pralle Sonne gestellt, da ich dachte es würde ihm gut tun.
Vor einiger Zeit musste ich wegen meinem Hund einen Ardap Fogger benutzen (vielleicht kennt das wer). Da habe ich aber alle Pflanzen rausgestellt und erst nach dem lüften wieder auf ihren Platz gestellt.

Sein Platz ist seid 3 Jahren auf meinem Regal. An meinen Fenstern ist eine UV-Schutzfolie angebracht, da ich im 6. Stock die pralle Sonne durch südlage abbekomme. Es ist sehr hell, aber keine direkte Sonne für das Bäumchen.

Sonst weiß ich leider nicht was er haben könnte. :( Es ging ihm sonst immer gut.

Habt ihr eine Idee was der Grund sein könnte und wie ich ihn wieder retten kann? Er liegt mir sehr am Herzen.

Vielen lieben lieben dank!!!

LG, Janina
 
  • G

    Gardenier

    Neuling
    #2
    Das ist eine sukkulente Pflanze. Die braucht normal nicht so viel Wasser. Wenn der Stamm noch nicht matschig ist kann die noch was werden. Licht mag sie auch aber keine pralle Sonne. Die bekommen leicht Sonnenbrand. Das sieht man aber da die Blätter rot werden. Sonnenbrand hat er glaube ich nicht. Vielleicht steht er doch nicht hell genug. Mit dem gießen würde ich aufpassen das passt schon eher. Sukkulenten können sich das nicht wirklich aussuchen ob sie Wasser aufnehmen oder nicht. Diese Pflanzen leben in Gebieten die eher trocken sind. Wenn da Wasser da ist nehmen sie es. Das Problem ist das bei zu viel Wasser auch zuviel Wasser aufgenommen wird. Resultat ist das die Zellen der Pflanze regelrecht platzen.
    Auch der Topf dürfte etwas größer sein ist aber okay. Schau das im Übertopf kein Wasser steht das ist richtig schlecht. Die faulen dann einfach weg wegen dem Wasser.
    Interessant ist das diese Pflanzen sich super leicht vermehren lassen. Schneide ein Stück ab setz es in Erde und es wurzelt. Selbst aus nur einem Blatt lassen die sich so vermehren.
    Hoffe konnte dir etwas helfen.
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    #3
    Ich gieße meinen Geldbaum nur ca alle 14 Tage. Wenn er dann doch mal zu trocken stehen sollte, fangen die Blätter zu schrumpeln an. Ist aber nicht tragisch, wenn man dann sofort gießt. Ab und zu auch düngen. Und er braucht es sehr hell. Meine stehen am Fenster und bekommen bestimmt 5-6 Std volle Sonne.
    Ich würde versuchen, einen Ableger zu ziehen und die Mutterpflanze in frische Erde setzen und relativ trocken halten. An den Blätterabständen sehe ich, dass er viel zu nass und /oder zu dunkel stand.
     
    J

    Janina456

    Neuling
    #4
    Vielen lieben Dank für eure Antworten schonmal.

    Sollte ich die Blätter, die schwarz werden, abschneiden oder warten bis sie abfallen?

    Gedüngt habe ich noch nie. Welchen Dünger würdet ihr empfehlen und wann soll ich düngen. Jetzt, damit er Kraft bekommt?

    Leider habe ich keine Fensterbank und am hellsten Platz. Gleich vor dem Fenster mit UV Schutz ist die Heizung. Das ist im Winter nicht von Vorteil oder?

    Ich habe mal gelesen, dass man Pflanzen langsam an einen neuen Standirt gewöhnen sollte. Würdet ihr dem zustimmen?

    Zu nass kann er geworden sein. Meine Mama meinte es wohl zu gut mit ihm im Sommer bei der Hitze.

    Die graue Abschürfung an den abgefallenen jüngeren Blättern sind aber kein Ungezieher oder?

    Sollte ich jetzt in einen größeren Topf mit Drainage und Kakteenerde Umtopfen?

    Vielen Dank, dass ich hier alle meine Fragen stellen darf und für die ausführlichen Antworten. Im Fachhandel war ich enttäuscht. Dort sagten sie letztes Jahr er wird nichts mehr. :(

    Der Stamm fühlt sich fest an. Oben irgendwie ein wenig hohl. Schwer zu beschreiben.

    Liebe Grüße,

    Janina
     
  • Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    #5
    ...Habt ihr eine Idee was der Grund sein könnte und wie ich ihn wieder retten kann?...
    Hallo,

    ich würde dir empfehlen, die Pflanze sofort in durchlässiges Substrat zu setzen. Am besten in eine Mischung aus Lava, Bims und Blähtonbruch. Sollte das für dich nicht möglich sein, gönne ihr wenigstens ein handelsübliches Kakteensubstrat.

    Das Thema Staunässe dürfte dann keine große Rolle mehr spielen. Wenn du die Möglichkeit hast, sollte deine Crassula den Frühling/Sommer/Herbst nach entsprechender Eingewöhnung vollsonnig im Freien stehen.

    Ich besitze 3 Pfennigbäume, die ich selbst bei 38°C in der prallen Sonne stehen habe. Gegossen wird je nach Temperatur bis zu zwemal täglich, bei kühleren Temperaturen im Freien manchmal nur wöchentlich.
    Während der Vegetationsperiode dünge ich alle 7 Tage mineralisch/organisch.

    Einer meiner Kandidaten:

    proxy.php?image=https%3A%2F%2Fabload.de%2Fimg%2Fcrassula_14.10.120ioqibsjm.jpg&hash=63ad8bdc54aa1dbd59366e757463647e
     
  • G

    Gardenier

    Neuling
    #6
    Die Blätter fallen von alleine ab nicht dran schneiden bitte.

    Düngen würde ich nicht da du ja vor kurzem die Erde gewechselt hast. Die ist im Normalfall eh vorgedüngt. Sogar Kakteenerde ist vorgedüngt. Warum auch immer die das machen. Bei Blumenerde verstehe ich das ja noch. Umtopfen kannst du machen ich würde aber warten damit bis er sich gefangen hat. Schließlich hat er gerade erst Erde bekommen.

    Beim Standort gerade drinnen muss man immer Kompromisse eingehen. Eventuell auch bedenken ihn im Sommer raus zu stellen und nur im Winter reinzuholen. Ich Stelle meine Zimmerpflanzen im Sommer immer auf die Terrasse. Generell ist es so das ein Geldbaum gerne hell steht und im Winter sollte es nicht zu warm sein. Kann man beides nicht bieten schau das er wenigstens hell steht das ist wichtiger.

    Natürlich müssen Pflanzen sich an einen Standort gewöhnen das dauert auch schon mal was und dabei kann es auch sein das Blätter fallen. Ist bei meinem Gummibaum auch so. Aber nicht massenweise dann steht die Pflanze falsch.

    Gießen erst dann wenn der etwas schrumpelig wird. Nach dem gießen geht das ganz schnell weg. So bekommst du ein Gefühl für die Gießabstände. Dann weißt du auch irgendwann wie und wann und brauchst nicht mehr zu warten bis er schrumpelig wird. Aber das ist besser als ihn zu übergießen.

    Ungeziefer glaube ich nicht. Ich tippe wirklich auf zu viel Wasser. Einfach beobachten.

    Ja im Stamm speichert diese Pflanze Wasser. In den Blättern auch. Für schlechte Zeiten. Also ungefähr so wie ich immer nen Kasten Bier im Keller für schlechte Zeiten lager. Der Stamm ist halt nicht aus Holz. Schwer zu beschreiben.

    Stell den hell gießen bitte nicht und vergesse den einfach mal 3 Wochen. Danach weißt du mehr. Wie gesagt nicht gießen einfach nur stehen lassen.

    Gruß Gardenier
     
  • Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    #7
    ..... und die kleinen abgefallenen Blättchen, die
    du in der Hand hältst, kannst du in Erde stecken,
    dann werden neue Pflanzen daraus.


    LG Katzenfee
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    #8
    Janina, ich bin leider kein Experte für deine Frage und habe selbst erst einen einzigen Geldbaum, kann also nur meine bisherigen Erfahrungen weitergeben. Mein noch sehr kleiner Geldbaum - stolze 14 Zentimeter aus einem vor 2 Jahren in die Erde gesteckten Blatt, wie Katzenfee beschreibt - steht auf der Fensterbank auf dem Hausflur und hat dort ab mittags pralle Sonne und Hitze, was ihm bisher nicht schadet, Sonnenbrand hatte er noch nie, obwohl er direkt hinter der Glasscheibe lebt. An trüben Tagen hat er es aber auch etwas finster, der Flur ist insgesamt nicht sehr hell.

    Gegossen wird er ganz unregelmäßig und ziemlich selten, zweidreimal im Monat. Jetzt im heißen Sommer mit einmal die Woche 'etwas' häufiger, das hat ihm einen netten Wachstumsschub beschert. Dass man ihn vielleicht düngen müsste, ist mir noch gar nicht eingefallen. Er wächst allerdings in normaler (hier: lehmiger und kalkhaltiger) Gartenerde, die weder zu fest noch besonders durchlässig ist, vielleicht reichen ihm deshalb meine seltenen Wassergaben.

    Ich denke, Gardenier hat recht mit 'zuviel Wasser' bei deinem, Janina, und dass Pits Prachtstück so sauflustig zu sein scheint, liegt an dem Substrat, das er verwendet.

    Pit, dein Geldbaum ist natürlich mal wieder ein Schaustück. Da meiner sich einen größeren Topf zu wünschen scheint, überleg ich jetzt, was für ein Substrat ich ihm gebe. Meine Pflanze ist jetzt fast genau 2 Jahre alt und könnte sich eigentlich mal verzweigen. Ob man das mit Dünger und einem passenden Substrat ein wenig fördern kann?

    Zitat von Pepino:
    An den Blätterabständen sehe ich, dass er viel zu nass und /oder zu dunkel stand.
    Wie meinst du das genau, Pepino? Mir sagen die Blattabstände bisher nichts. Kann ich daran, dass die Blätter sich sehr vergrößert, aber wenig Abstand zueinander haben, erkennen, ob ich ihn falsch oder richtig halte?

    Janina, für mich sieht dein Baum ganz so aus, als könnte er sich sehr bald erholen. Irgend jemand schrieb mal hier auf dem Forum, einem Geldbaum geht's am besten, wenn man ihn einpflanzt und dann erstmal vergisst. Mit zuwenig Pflege kommt der besser zurecht als mit zuviel. Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen! :)
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    #9
    ...Da meiner sich einen größeren Topf zu wünschen scheint, überleg ich jetzt, was für ein Substrat ich ihm gebe. Meine Pflanze ist jetzt fast genau 2 Jahre alt und könnte sich eigentlich mal verzweigen. Ob man das mit Dünger und einem passenden Substrat ein wenig fördern kann?...
    Hallo Rosa,

    das richtige Substrat, Dünger, ein möglichst vollsonniger Standort und vor allen Dingen ein regelmäßiger Rückschnitt bzw. das Abknipsen der Triebspitzen fördern die Verzweigung ungemein. Crassula treibt nach einem kräftigen Rückschnitt an den unmöglichsten Stellen zuverlässig wieder aus.
    Wenn Janinas Pflanze meine wäre, würde ich zuerst die überlangen Triebe kräftig zurücknehmen (um einer drohenden offensichtlichen Kopflastigkeit vorzubeugen), alle deformierten und schwarzen Blätter entfernen, neu topfen und den Rest des Spätsommers raus ins Freie in die Sonne stellen.

    Bei einigen Crassulae führe ich übrigens gezielt regelmäßig Mitte bis Ende Mai einen radikalen Blattschnitt durch.

    Das sieht dann so aus:

    proxy.php?image=https%3A%2F%2Fabload.de%2Fimg%2Fcrassula_09.05.16cfks4.jpg&hash=338a90052bc0dc7901073dd0a70f1ac8


    Der Neuaustrieb lässt nicht lange auf sich warten, die Verzweigung wird angeregt, das Pflänzchen wächst kompakt, kommt daher nicht gakelig und vergeilt daher und der Stamm wird kräftiger
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    #10
    Waaas? Rückschnitt beim Geldbaum? Also du kannst einen auf Ideen bringen, Pit! :d

    Aber ich werd's machen. Hab ja schon mehrfach Ratschläge von dir befolgt und bin damit bisher immer gut gefahren.

    Bloß dass jetzt nicht Mitte bis Ende Mai ist. Ich kann ja eh auch nur die Spitze kappen. Ob ich das jetzt mache? Und dann Pflanze raus, okay, so wird's bestimmt was.

    Bloß dass Janina ihre Pflanze wohl nicht raustellen kann ... im 6. Stock - oder hast du einen Balkon, Janina?
     
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    #12
    Wichtig ist aber, dass man ein paar Blätter dranlässt, wenn man einkürzt, sonst geht er gerne ein.

    ....Wie meinst du das genau, Pepino? Mir sagen die Blattabstände bisher nichts. Kann ich daran, dass die Blätter sich sehr vergrößert, aber wenig Abstand zueinander haben, erkennen, ob ich ihn falsch oder richtig halte?.....)
    Ganz genau. Bei großen Blätter, die dicht auf einander stehen, hast du alles richtig gemacht.
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    #13
    Bei einem Komplettschnitt lasse ich ihm kein einziges Blatt. Das beeindruckt den Geldbaum nicht im Geringsten.

    Beispielhaft zu sehen ab 1:30

    [video=youtube_share;_h5ixTJf6hM]https://youtu.be/_h5ixTJf6hM[/video]
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    #14
    Du hast vl ein bisschen mehr Erfahrung.......
    Mir ist das bei Ableger schon mehrmals passiert. Wenn ich ein paar Blätter dranlasse nie.
     
    J

    Janina456

    Neuling
    #16
    Hallo :)

    vielen Dank für eure Tipps! Die Geldbäume auf den Fotos sehen fantastisch aus! :) Ein Traum, wenn meiner auch so werden könnte. Wie alt sind deine?

    Einen Rückschnitt habe ich mich noch nie getraut. Einfach alle grünen Stängel abschneiden? Muss man zusätzlich etwas beachten?

    Ich könnte ihn auf den Balkon stellen, doch ist dort leider oftmals ein starker Wind, da ich keinen Schutz habe. Macht es ihm was aus? Also bei Wind und Wetter raus?

    In welchen zeitlichen Abständen sollte ich welche Schritte durchführen? Also jetzt raus, in einem Monat Umtopfen dann düngen?
    Wirkt es für das Bäumchen wie ein Rückschnitt, wenn er jetzt seine Blätter verliert?

    Ich weiß nicht ob man auf den Fotos gut erkennen kann, eigentlich sind es ja 2 Geldbäume in einem Topf. Der eine ist etwas schräg gewachsen. Sollte ich sie eigentlich in Zukunft trennen? Und wie mache ich das dann am besten? Sie stehen schon seid min. 3 Jahre so zusammen. Vielleicht sind die Wurzeln verkeilt?

    Vielen lieben Dank euch allen! Ich fühle mich hier endlich ausführlich beraten :)

    Am Rande: Glaubt ihr eigentlich auch daran, dass der Geldbaum Glück und Erfolg bringt? :)

    Liebe Grüße,

    Janina
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #17
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    #20
    ...eigentlich sind es ja 2 Geldbäume in einem Topf. Der eine ist etwas schräg gewachsen. Sollte ich sie eigentlich in Zukunft trennen? Und wie mache ich das dann am besten? Sie stehen schon seid min. 3 Jahre so zusammen. Vielleicht sind die Wurzeln verkeilt?...
    Ich habe da auch noch zwei in einer Schale, das geht problemlos. Die Größe des "Topfes" wird bei Crassula immer überbewertet, ein zu großes Gefäß ist eher kontraproduktiver als ein kleineres.

    Ob du die beiden trennst (das ist kein Problem, schneide die Verwurzelung/Verflechtung einfach mittig durch), oder so lässt, ist eine reine Geschmacksfrage.

    proxy.php?image=https%3A%2F%2Fabload.de%2Fimg%2Fcrassula_30.08.18o2dtb.jpg&hash=02148e94321fd79c7a488c18ee6bdb0b
     
    J

    Janina456

    Neuling
    #21
    Hallo ihr lieben!
    Vielen vielen Dank für all eure Infos. Leider wird es nicht besser, sondern schlechter. Mittlerweile verschrumpeln die kleinen Äste. Erst werden sie braun und dann verschrumpeln Sie und fallen ab. :( was kann ich nur tun? 1-2 kleine neue Triebe konnte ich entdecken. Aber die sind leicht dunkel.

    Kann es vielleicht das Gegenteil sein? Das er eigentlich mehr Wasser braucht?
    Er stand jetzt den ganzen Tag am Balkon in der Sonne.
    Bei einer ähnlichen pflanze, die ich aus dem IKEA habe ist ähnliches passiert.
    Die habe ich bis auf einmal nicht gegossen. Sie steht auch draußen.

    Was kann ich noch tun?
     
    J

    Janina456

    Neuling
    #23
    Soll ich jetzt zurückschneiden? Bis wohin am besten?

    Die weißen Ablagerungen an dem Stamm machen mir sorgen. An den Ästen sind leider auch gräuliche Ablagerungen.
    Welche Krankheiten könnten die Geldbäume denn bekommen?
     
    CoMi

    CoMi

    Foren-Urgestein
    #24
    Hallo,

    könnte es sich vielleicht um die Graufäule handeln? Dann müsstest alles Befallene entfernen.

    Liebe Grüße
    CoMi
     
    J

    Janina456

    Neuling
    #26
    Ok. Ich hab mal gegoogelt und es kommt dem Mehltau sehr nahe von der Beschreibung. Auch dann muss ich wohl alles entfernen. Doch bis wohin kann ich zurück schneiden? Nur die Grünen Triebe oder sogar die Äste?
    Da er ja jetzt schon kaum mehr Blätter hat wird er wohl dann ganz kahl sein. Ist das gefährlich?
    1:8 Frischmilch Behandlung hilft wirklich? Oder brauche ich was aus dem Fachhandel?

    Wäre es in Ordnung wenn ich morgen mal markiere wo ich schneiden würde und vielleicht kann mir jemand hier kurze Rückmeldung geben ob es passt.

    Lieben Dank!
     
    CoMi

    CoMi

    Foren-Urgestein
    #27
    Sind denn noch gesunde Blätter vorhanden? Wenn ja, setze welche in einen Topf und dann wird eine neue Pflanze draus, falls der Rest schief gehen sollte.

    Wie weit zurückschneiden kann ich dir nicht sagen, dafür fehlt mir die Erfahrung. Aber vielleicht sieht ja Rentner nochmal rein und gibt dir dann Rückmeldung. ;-)
     
    J

    Janina456

    Neuling
    #28


    UPDATE: der 2. Stamm ist abgebrochen. :( innen ist er ganz braun.

    Wie kann ich den 2 retten?
     
    Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    #30
    Wie sieht der Stamm aus?????

    Edit: Und ich mein den Teil, der aus der Erde schaut.
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    #31
    Milchkaffee

    Milchkaffee

    Mitglied
    #32
    Hallo, Janina!
    Baby Hübner hat recht.
    Ich glaube nicht, dass man da noch was retten kann.
    Am besten, entsorge alles. Das wird nichts mehr. Ich glaube, es ist Meltau und auch die Schmierläuse auf den Blättern.
    Die Krankheit kann auf andere Pflanzen übergehen.
    Wenn du möchtest. Ich habe einen Geldbaum übrig....
    Oder gesunde Blätter. Oder ein Stück mit Stämmchen.
    Melde dich.
    LG Milchkaffe
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    #33
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    #34
    Stimmt, ihn begraben kann man auch danach immer noch.

    Und leg doch noch zwei, drei gesunde Blätter auf die Erde, die bewurzeln sich dann und dann lebt dein Geldbaum weiter.
     
    Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    #35
    Der Baum ist unten, also da wooooo der Stängel aus der Erde kommt deutlich faul. Da kommt auch nichts Gutes mehr raus. Schneide die Äste raus, die noch gesund aussehen und steck sie in Erde. Dann wird der wieder. Klar, fängst wieder klein an, aber besser als tot.
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    #36
    Und noch etwas: nimm lieber keinen Übertopf mehr für den Geldbaum, da sammelt sich schnell mal Wasser an, was der Geldbaum gar nicht mag.
     
    J

    Janina456

    Neuling
    #37
    Hallo ihr lieben

    Leider ist mein letztes Bäumchen auch nicht mehr zu retten. :( :( :( kann man jetzt leider nicht mehr ändern. :(

    Vielen lieben Dank für eure Tipps!

    LG

    Janina
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    #38
    Hallo Janina,

    nachdem wir ja noch in Verbindung stehen, eine aktuelle Aufnahme um dir ein wenig Mut zu machen.

    proxy.php?image=https%3A%2F%2Fabload.de%2Fimg%2Fcrassula_05.10.181wdzn.jpg&hash=2010860bbc7f2e82d0b19f9c25863095
     
    Milchkaffee

    Milchkaffee

    Mitglied
    #40
    Hallo, Rentner!
    Das ist ja Klasse!
    Habe mehrere davon. Aber im Topf. In magerem Substrat.
    Kannst du mir und allen verraten, was für Substrat du nimmst? Die Bestandsteile? Bitte!
    Würde es auch gerne SO! ausprobieren.
    Danke im Voraus.
    Milchkaffee
     
    Milchkaffee

    Milchkaffee

    Mitglied
    #42
    Hallo, Rentner!
    Danke dir!
    Habe die Anleitung mit Interesse durchgelesen.
    Werde mit Bonsai aus meinen Geldbäumchen im März anfangen.
    Habe auch einige Sämlinge in Töpfchen stehen.
    Toll hast du da alles beschrieben!
    Schliesse mich den Anderen an: mach BITTE weiter!
    MfG
    Milchkaffee
     
  • Verwandte Themen


    Top Bottom