Blattkakteen, Epikakteen ...

R

Randolph

Mitglied
Also seit Jahren habe ich ja mir zur Freude eine der typisch gelb-weiß blühenden
Epikakteen-Sorten. Die Familie mag sie ja auch, aber eben nur in einem von zwölf
Monaten ... zur Blütezeit nämlich! Ist ja auch verständlich, irgendwie ... ,-)

Epikaktu 01.jpg

Auf einer Kakteenbörse bei uns in der Nähe traf ich in diesem Sommer auf einen
Züchter ... eine unglaubliche Farbenvielfalt der Sorten, die ich noch am selben
Nachmittag in seinen Gewächshäusern bewunderte, und mir gleich eine kleine Sammlung
zusammenstellte; bin t o t a l gespannt ...

Epikaktu 04.jpg

Epikaktu 05.jpg

Und ein erstes Knöspchen bildet sich Dank der kalten Nächte (bis zum vergangenen
Wochenende waren die Pflanzen draußen) auch schon! =)

Epikaktu 06.jpg


Welche Formen und Farben blühen denn bei Euch so ... ???

Gruß, Rudi
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Hallo Rudi,

    ich besitze ein Restchen von einer Epi, das bisher ein eher vernachlässigtes Dasein fristete. Hab's heuer umgetopft, und nun hat es endlich ein zweites Blatt. Mal sehen, ob es in zehn Jahren nicht auch mal das Blühen anfängt, dann sag ich dir die Farbe an.

    ;)

    Viel Spaß und Glück mit deinen vielen neuen Kerlchen! Die crémefarbene ist toll! Schön ist das schon, wenn die verschiedenen Wuschelblüten dann herausgucken! Spornt mich auch etwas an, muss ich zugeben.

    Grüßle
    Billa
     
    00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Ich habe mir voriges Jahr zwei Stecklinge von meiner Schwester mitgenommen, einer hatte eine rote Blüte.
    Vielleicht kann ich nächstes Jahr mehr davon zeigen.
     
    asta

    asta

    Foren-Urgestein
    Hallo, da bin ich neugierig was bei dir da noch dazukommt. Ich finde sie auch wunderschön, habe Riesenstöcke von der Weiß- Gelben.
    Auch noch "For ever young"
    und New Port

    epiblüte 1.9..jpg

    for ever young (2).jpg

    New Port.jpg

    LG
     
  • R

    Randolph

    Mitglied
    ... ein zweites Blatt. Mal sehen, ob es in zehn Jahren nicht auch mal das Blühen anfängt

    Hallo Billa,

    ich sach Dir, mit Orchideendünger, schön phosphorlastig (für die Blüteninduk-
    tion), geht das rasend schnell! =)


    ... eine rote Blüte. Vielleicht kann ich nächstes Jahr mehr davon zeigen.

    Hallo Moni,

    bestimmt! Vor allem, von denen wurzelt ja wirklich jeder Steckling an ... nur ein
    Spross der insgesamt 15 faulte mir 2 x unten weg. Da habe ich ihn einfach
    umgedreht! Keine vier Tage später war er schön prall; die Luftwurzeln an der Spitze
    hatten die Wasseraufnahme übernommen! Herrlich problemfrei ... =)


    Ich finde sie auch wunderschön, habe Riesenstöcke von der Weiß- Gelben. Auch noch "For ever young" und New Port

    Hallo Asta,

    wobei mir Deine ja etwas gelber erscheint als meine ... richtig Gelbe sollten jetzt
    auch in meiner kleinen Stecklingssammlung sein und auch so schöne Töne wie
    Deine anderen beiden!

    Sammlungen von über 700 Sorten sind wohl keine Seltenheit ... was ich aber wirklich
    nicht anstrebe!!! ,-)

    Beste Grüße, Rudi

    PS: Asta, hab´ gleich noch etwas für Dich, unter Kleinanzeigen ... ,-)
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • R

    Randolph

    Mitglied
    Einfach noch mal zwei Bilder aus dem Frühjahr, weil die Blüten soo schön sind ...

    Epikaktu 07.jpg

    Epikaktu 08.jpg
     
  • Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    Was schöne, enorm große Blüten.

    Ich hatte zwei krebsrote Epikakteen, seeehr groß in Hängeampeln, ich mußte sie beim Umzug leider lassen, kein Platz dafür.
    Meine Mama hat noch welche in riesigen Kübeln, die stehen auf der Terrasse im Sommer und Winters im Wohnzimmer.
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Boah, die sind wirklich schön!

    Orchideendünger...wie lange ist selbiger eigentlich haltbar? Ich hab' da noch so'n uraltes Fläschken in der (nicht ganz frostfreien) Garage oben auf einem Regal...

    :confused:
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Rudi, die sind wirklich ne Wucht :)
    Sowas Schönes hatte ich auch mal, und war der Meinung, das seien
    Sumpfpflanzen.:mad::dEinfach zu viel gegossen.
    Irgendwann waren die Blätter dann lappig und die Wurzeln faul .
     
    R

    Randolph

    Mitglied
    Orchideendünger ... wie lange ist selbiger eigentlich haltbar? Ich hab' da noch so'n uraltes Fläschken in der (nicht ganz frostfreien) Garage oben auf einem Regal ...

    Hallo Billa,

    tatsächlich nicht überlange ... das EDTA, das üblicherweise die Phosphate, Eisen
    u.a. in Lösung hält und damit in pflanzenverfügbarer Form, wird bakteriell abge-
    baut, wenn auch langsam (z.T. schnell bei Licht). Man düngt dann also nicht
    mehr, man versalzt dann nur noch; es kann nichts aufgenommen werden ...

    Ich würde sagen max. ein Jahr!



    Rudi, die sind wirklich ne Wucht. Sowas Schönes hatte ich auch mal, und war der Meinung, das seien Sumpfpflanzen. Einfach zu viel gegossen. Irgendwann waren die Blätter dann lappig und die Wurzeln faul .

    Sumpfpflanze ist super ... =)

    Hast Du Interesse, ich schicke Dir gerne von der Weiß-Gelben, der einzigen Mehrstängeligen, die ich habe ... ?

    Gruß, Rudi
     
  • Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Danke, Rudi! Dann nix wie in die Tonne mit dem Zeug.
     
    Vitalis

    Vitalis

    Mitglied
    Mit großem Interesse habe ich hier mitgelesen.

    Auch ich habe vor einem Jahr einen Ableger von einem Blattkaktus erhalten. Der Ableger hat schnell Wurzeln gebildet und durfte im Sommer raus ins Freie. Jetzt steht das Pflänzchen wieder drinnen zum Überwintern.

    Den Anhang 578637 betrachten

    Es ist jetzt schon viel größer geworden und vielleicht gelingt es ihm, mal eine Blüte zu produzieren? Dann könnte ich sehen, welche Farbe sie hat.

    Rudi, ich habe auch noch älteren Orchideendünger. Der kommt jetzt auf den Kompost. Vielen Dank für Deine Tipps.

    ;)
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Rudi,
    nett gemeint von Dir, aber wir lassen das lieber.
    Es gibt so einige Pflanzen, mit denen klappt das bei mir leider nie.
    Dazu gehören unter Anderen die Blattkakteen, Efeu und Farn :(
    Gerade geht mein Elefantenfuß ein :mad:
     
    R

    Randolph

    Mitglied
    ... vielleicht gelingt es ihm, mal eine Blüte zu produzieren?

    Hallo Vitalis,

    aber sicher! Wie gesagt, Orchideendünger erscheint mir verdammt geeignet, weil
    er im Gegensatz zu fast allen anderen Düngern phosphorbetont ist, aber niedrig dosiert.
    Damit versalzen die Blattkakteen nicht so schnell, denn auch sie sind Epiphyten (wie viele
    Orchideen), also Aufsitzerpflanzen, die folglich in dieser Hinsicht etwas empfindlich
    sein können.

    Den Orchideendünger aber ruhig entsprechend Dosieranleitung einsetzen, da speziell
    die Hybriden schon ganz gut Nährstoffe benötigen - und auch vertragen!
    Bei Orchideen ist dagegen eigentlich i m m e r wenigstens die halbe Dosierung zu empfehlen.
    Das zeigt ein einfaches Leitfähigkeitsmessgerät!

    Übrigens: Im Winter zwar reinholen, aber am besten bei niedrigen Temperaturen und
    hell überwintern ... die niedrigen Temperaturen sind üblicher Weise der Auslöser zur
    Blütenbildung ... (s.o.)


    Rudi, ... Gerade geht mein Elefantenfuß ein

    DAS geht doch gar nicht ... ,-)

    Gruß, Rudi
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Vitalis

    Vitalis

    Mitglied
    Hallo Vitalis,

    aber sicher! Wie gesagt, Orchideendünger erscheint mir verdammt geeignet, weil
    er im Gegensatz zu fast allen anderen Düngern phosphorbetont ist, aber niedrig dosiert.
    Damit versalzen die Blattkakteen nicht so schnell, denn auch sie sind Epiphyten (wie viele
    Orchideen), also Aufsitzerpflanzen, die folglich in dieser Hinsicht etwas empfindlich
    sein können.

    Den Orchideendünger aber ruhig entsprechend Dosieranleitung einsetzen, da speziell
    die Hybriden schon ganz gut Nährstoffe benötigen - und auch vertragen!
    Bei Orchideen ist dagegen eigentlich i m m e r wenigstens die halbe Dosierung zu empfehlen.
    Das zeigt ein einfaches Leitfähigkeitsmessgerät!

    Übrigens: Im Winter zwar reinholen, aber am besten bei niedrigen Temperaturen und
    hell überwintern ... die niedrigen Temperaturen sind üblicher Weise der Auslöser zur
    Blütenbildung ... (s.o.)

    Gruß, Rudi

    Vielen Dank für Deine ausführliche Erklärung. Ich habe die Pflanze in einem noch ungeheizten, hellen Raum stehen. Dort wird nur bei Frost etwas geheizt. Es sollten ideale Bedingungen für meine Blattkakteen sein.

    Ich habe mal in den Raum fotografiert. Da steht noch ein Kasten mit Schlumbergeras, die gerade zu blühen beginnen.

    Den Anhang 578782 betrachten
     
    R

    Randolph

    Mitglied
    Weil ich oben Orchideendünger ins Spiel gebracht habe ...

    Schaut mal, zu was eine Dosierung entsprechend Anleitung führt ... speziell für
    Orchideen mittelfristig eher tödlich, vermutlich für andere Aufsitzerpflanzen wie
    Tillandsien wenigstens nicht förderlich; für Blattkakteen, könnte ich mir denken,
    auch nicht auf Dauer ... für die in den Ruhephasen schließlich Regenwasser
    empfohlen wird.

    Leitfähigkeit 700 01.jpg

    Angegeben werden für unempfindliche(!) Orchideen 300 – 400 Mikrosiemens/cm
    für das Gießwasser, mit Dünger etwa 500 – 800 Mikrosiemens/cm.

    Ich mische für die Orchideen Dünger ein, bis ich bei ca. 300 Mikrosiemens/cm bin ...
    und davon bekommen die Blattkakteen der einfachhalthalber auch gleich mit ... =)

    Übrigens gehen deshalb vielfach auch selbst die unempfindlicheren Orchideen-Hybriden
    zu Hause recht zeitnah ein - und wir haben vglw. weiches Leitungswasser - sie versalzen
    einfach. Liest man ja auch überall ... nur eben auch, wenn nach Anleitung gedüngt wird ,-)
    DAS war mir in dieser Form allerdings bis vorhin nicht klar!

    Bei den Blattkakteen muss man bestimmt nicht zu sehr aufpassen, aber etwas
    Vorsicht beim Düngen ist sicherlich angebracht, vor allem in der Nichtwachstumszeit.

    Gruß, Rudi

    PS: Frisches Regenwasser hat bei uns so 50 bis 60 Mikrosiems/cm, meine
    Messung von heute (s.o.) bezieht sich auf etwa zwei Tage altes Regenwasser,
    in dem sich Laub zersetzt.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Vitalis

    Vitalis

    Mitglied
    Das liest sich interessant, Randolph.

    ;)

    Gut, dass ich meine Pflanzen (drinnen und draußen) nur mit Regenwasser gieße. Ich sammle das Wasser in Kannen und habe immer welches vorrätig, auch in der Winterzeit.
     
    R

    Randolph

    Mitglied
    Gar nicht mehr dran gedacht ... plötzlich war sie da, also gestern.

    Epikaktus 'Eleonore Paetz'

    Ehrlich gesagt hatte ich ja auf eine Farbige gehofft, aber Ela´ ist auch schön ...
    Im Gegensatz zu meiner alten, unbestimmten Großpflanze hat sie spitze Blüten-
    blätter, fällt mir gerade auf ... siehe #6

    Und auch irgendwie weihnachtlich, so gaanz langsam ... =)

    Gruß, Rudi



     
    Zuletzt bearbeitet:
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    • Rudi, die ist ja wirklich schön . Kann man die nicht irgendwie konservieren !
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Hat er doch...in wunderschönen Fotos? ;)

    Rudi, superschön, deine Eleonore! Und bald haste sicher auch bunte, wart's nur ab.

    Mein umgetopftes kleines Ding hat ein neues Ärmchen ausgebildet, oho.
     
    R

    Randolph

    Mitglied
    Bilder sind schon das Mittel der Wahl, denke ich! =)

    Und aus dem Ärmchen in spätestens zwei Jahren ein Blütchen ... obwohl, bei der
    Größe wohl eher eine Blüte; eher beeindruckend als niedlich, diese Epikakteen =)
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Hier das Kerlchen mit seinem neuen Arm und einer energischen Luftwurzel dran:

    P1110171.JPG
     
    R

    Randolph

    Mitglied
    Also der Haupttrieb ist doch super ... wenn bei dem nicht schon alle Areolen
    abgeblüht sind, dann könnte der nach kühler Überwinterung jederzeit Blüten-
    ansätze machen!

    Naja, und diese kleinen, dürren Wintertriebe ... ich lasse sie ja auch stehen! =)

    "Man" schneidet sie aber wohl weg ...
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Weißt ja, der hat noch nie geblüht...hab ihn erst umgetopft - endlich mal - und kann ihn leider net kühl überwintern. Das dünne Ding kann ich aber rupfen, das krächt ich hin... :rolleyes:
     
    R

    Randolph

    Mitglied
    Was mir gerade auffällt: Am 5.11. habe ich die kleine Knospe an 'Eleonore'
    entdeckt und fotografiert (s.o.) ... jetzt ist sie aufgegangen - eigentlich recht
    flott; insgesamt also wohl so 6 Wochen, schätze ich.
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Whoa...ich hatte ja noch nie Epiblüten...sooo lang dauert das? Und wie lang blühen die dann?
     
    R

    Randolph

    Mitglied
    Lass´ es fünf Wochen sein; ich finde das bei der Knospen- und schließlich Blütengröße
    irgendwie schnell! Die Blüten haben dann einen Durchmesser von 20 cm ...

    Blütendauer ... bei mir maximal vier Tage. Bei höheren Temperaturen auch nur zwei ...
    ABER bei großen Pflanzen zieht sich die Blüte insgesamt über Wochen hin ... oder man
    hat halt viele kleine =)
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Ja, die Größe ist absolut beachtlich. Ich harre also der Riesen, die da irgendwann zu kommen belieben! ;)
     
    JGosub

    JGosub

    Foren-Urgestein
    Hallo sind hier Experten auch von Schlumbergera?! Habe welche im, August 2017 ausgesät und frage mich ab wann ich da mit Blüten( Knospen) rechnen kann?! Weis das zufällig jemand hier?!
    LG
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Was schöne, enorm große Blüten.

    Ich hatte zwei krebsrote Epikakteen, seeehr groß in Hängeampeln, ich mußte sie beim Umzug leider lassen, kein Platz dafür.
    Meine Mama hat noch welche in riesigen Kübeln, die stehen auf der Terrasse im Sommer und Winters im Wohnzimmer.
    Hallo Doro,

    ist es im Wohnzimmer deiner Mama sehr warm, oder eher kühler?
    Kakteen wollen es im Winter schön kalt haben, was du mit Sicherheit weißt.
    Ich habe auch Ableger von Blattkakteen bekommen, und schon hatte ich später
    ziemlich daran zu schleppen. Das wäre natürlich optimal, wenn der Kaktus im Wohnzimmer
    bleiben könnte. Liegt das Wohnzimmer auf der Südseite?
     
    Golden Lotus

    Golden Lotus

    Mitglied
    Ich habe auch einige Epis,im moment stehen sie alle im Keller dunkel und kühl,
    ich habe schon Jahrelang welche,aber leider viele ohne namen.
    Hier sind 2 die letztes Jahr geblüht haben,
    der gelbe ist Frühlingsreigen oder so ähnlich , der andere weiß ich im moment nicht muss ich erst schauen gehen
     

    Anhänge

    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Die sind beide wirklich sehr schön.
    Bei mir hat dieses Jahr an Weihnachten ein rote im kalten Gewächshaus geblüht. Das hatten wir auch noch nie.
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Mein Blattkaktus steht schon draußen, der hat viele frische Blätter bekommen,
    nun hoffe ich, das sich die wunderschönen großen Blüten zeigen.
    Ich weiß nicht mal die Farbe, die Ableger habe ich im vorigen Jahr abgestaubt. (y):giggle:
     
    Golden Lotus

    Golden Lotus

    Mitglied
    Hübsch ist die Blüte,
    meine Epis stehen auch alle draußen,dauert bischen bis sie wieder anfangen zu wachsen,
    aber der regen tut ihnen gut
    sie stehen ja so das sie nicht nur alles abbekommen
     
  • Top Bottom