Blumenwiese anlegen

E

El Hadji

Mitglied
Servus Community,
Seit Jahren versuche ich vor unserem Grund (ungenützter Bahngrund) eine Blumenwiese anzulegen. Teilweise mit einfachen verstreuen von Samen, teilweises umstechen oder vorziehen im Garten und dann hinaussetzen. Leider hat nichts funktioniert. Das hohe Grad dort wird quasi nie geschnitte geschweige dem gemäht deswegen liegt das alte umgekippte Gras dort überall und es ist fast unmöglich bis zur Erde durchzudringen. Lediglich ein paar wilde Karden haben sich selbst angesäht. Habt ihr ein paar Tipps wie ich vorgehen könnte? Ich hätte gern Klatschmohn, Kornblumen, Borretsch, ... einfach alles.
Ich wäre froh über eine Antwort!
mfg El Hadji
 
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Klatschmohn, Kornblumen usw sind darauf eingestellt, dass sie ihren Samen auf offenen Boden fallen lassen können, sie haben sich an die frisch gepflügten Felder angepasst.
    Deshalb solltest du das Gras abstechen oder rausreißen und dann auf den offenen Boden die Wiesenblumen aussäen.
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Moderator
    Mitarbeiter
    Und vorallem müsste so eine Blumenwiese mindestens zweimal im Jahr gemäht werden. Sonst geschieht wieder das von dir beschriebene mit dem liegenden Gras.
     
    H

    hofergarten

    Mitglied
    Mein geliebter Natternkopf ist ein Raubblattgewächs. Der gemeine Natternkopf ist schön und Ernährt alle Insekten , darf nicht gemäht werden.
     
  • E

    El Hadji

    Mitglied
    Klatschmohn, Kornblumen usw sind darauf eingestellt, dass sie ihren Samen auf offenen Boden fallen lassen können, sie haben sich an die frisch gepflügten Felder angepasst.
    Deshalb solltest du das Gras abstechen oder rausreißen und dann auf den offenen Boden die Wiesenblumen aussäen.
    Das habe ich mal auf 2x2 Quadratmetern versucht. Aber die Grasnarbe ist so dick da komm ich mit meinen Geräten fast nicht durch.
     
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Mit Sense könntest du natürlich einzelne Pflanzen - wie z. B. einen Natternkopf aussparen. :)
     
    H

    hofergarten

    Mitglied
    So genau kann ich dir das nicht sagen, ich habe soviel ich werfe einfach Zweige mit Samen wo hin, steig drauf und dreh den Fuß ein bisschen hin und her und dort wächst Natternkopf.

    Wilde Malve und Borretsch ist auch Insektenfreundlich und verbreitet sich selbst.
    Stechapfel ist auch gut aber nur wenn du keine verrückten Jugendlichen in der Nähe hast.
     
  • E

    El Hadji

    Mitglied
    So genau kann ich dir das nicht sagen, ich habe soviel ich werfe einfach Zweige mit Samen wo hin, steig drauf und dreh den Fuß ein bisschen hin und her und dort wächst Natternkopf.

    Wilde Malve und Borretsch ist auch Insektenfreundlich und verbreitet sich selbst.
    Stechapfel ist auch gut aber nur wenn du keine verrückten Jugendlichen in der Nähe hast.
    Ok das werd ich mal probieren, Borretsch wächst bei mir überall und sät sich auch von selbst an nur eben nicht dort -.-
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Wie ist denn die Beschafenheit des Bahngrundes? Vielleicht liegt da das Problem.
    Liegen dort noch Bahnschwellen aus Holz?
     
    Zuletzt bearbeitet:
    E

    El Hadji

    Mitglied
    Nein, aber sehr schlechter Boden ganz wenig Erde und danach Kies oder noch größere Steine
     
    H

    hofergarten

    Mitglied
    Der Untergrund hört sich perfekt für Natternkopf an.
    Hört sich nach Ruderalfläche an da setzt man Ruderal Pflanzen.
    Ruderalvegetation
     
  • Top Bottom