Brauche Hilfe beim Anlegen eines Gartenteiches

Biggi13

Biggi13

Mitglied
#1
Also,der Garten ist recht klein (typischer Reihenhausgarten), der Teich sollte maximal 500 l haben, Fische wollte ich keine haben, ich hoffe, es siedeln sich Tiere von selber an.

Was ist eurer Erfahrung nach besser? Ein Folienteich oder ein fertiges Teichbecken. Vorteile - Nachteile?
Im Nachbargarten stehen alte Bäume, deren Wurzeln hinübergehen. Ich zweifele, ob wir überhaupt tief genug ausgraben können.
Wann ist der beste Zeitpunkt zum Anlegen des Teiches? Jetzt ist der Boden auf jeden Fall zu hart.

Ich bin für jede Hilfe dankbar.

LG Biggi
 
  • Rommi

    Rommi

    Mitglied
    #2
    Hallo Biggi,

    jetzt wäre es noch gut, denn die Wasserpflanzen gibt es noch zu bestellen. Im August/September oder später wird es mit den Pflanzen schwieriger, da werden dann meist keine mehr verschickt weil die Temperatur im Wasser zu kalt ist und sich die Pflanzen so langsam auf den Winter einstellen und teils absterben.

    Beste Zeit für einen Teich ist das Frühjahr April/Mai und es gibt eine große Auswahl an Teichpflanzen, die in den Teich rein sollten, dann würden die Pflanzen auch gleich ihre Arbeit aufnehmen und wachsen und für das Wasser gutes tun.

    So könnt Ihr, wenn Ihr den Teich dieses Jahr nicht anlegt, Euch noch Gedanken machen wie er aussehn soll, ich würde 1mm starke Teichfolie und darunter Teichvlies verwenden die ist einfach zu verlegen und Ihr könnt Euch den Teich so formen wie es am besten in Euren Garten passt.

    Mit den Wurzeln ist das so nee Sache, es kommt immer darauf an was für Wurzeln und wie tief sie gehen, da ist es egal ob mit Teichschale, die nicht ganz so einfach zu setzten ist weil alles ganz genau gemacht werden muss, oder Teichfolie.

    Vielleicht könntest Du ja mal ein Bild vom Garten einstellen und kennzeichnung wo Du den Teich hin haben möchtest, dann hab wir eine bessere Vorstellung davon.;)

    VG
    Rommi
     
    Biggi13

    Biggi13

    Mitglied
    #3
    danke für deine ausführliche Antwort. Jetzt den Teich anzulegen wird nicht funktionieren, der Boden ist knüppelhart, ich werde das also auf September/Oktober verschieben müssen und die Pflanzen dann erst im Frühjahr einsetzen. Was mir ein bisschen Sorge macht, ist das Hantieren mit der Folie. Ich weiss nicht, wie man verhindert, das sie abrutscht.
    Und wie tief sollte die tiefste Stelle sein? Ich habe gelesen, sie sollte ca. 1m bis 1,5m tief sein. Ist das richtig?

    Danke für Hilfe.
     
    Rommi

    Rommi

    Mitglied
    #4
    Hallo Biggi,

    den Teich im September oder Oktober an zu legen ist nicht gut, denn die wichtigen Unterwasserpflanzen wie Wasserpest, Tausendblatt und Hornblatt die in den Teich rein müssen, fangen um diese Zeit an sich zurück zu ziehen. Diese Pflanzen sollten das Wasser ja unterstützen und die sich ablagernden Nährstoffe aufnehmen und den wichtigen Sauerstoff den das Wasser braucht, abgeben. Wasser ohne diese Pflanzen überlebt nicht wirklich lange und im Frühjahr kommt dann das erschreckende Erwachen.

    Mein Rat fangt wirklich erst im Frühjahr nächstes Jahr mit dem Teichbau an, dann ist der Start für den Teich einfacher weil Pflanzen vorhanden sind die wachsen und die Nährstoffe aus dem Teichwasser aufnehmen können und dem Wasser den nötigen Sauerstoff spenden.

    Abrutschen tut die Teichfolie nicht, vorher muss in die Grube ja auch noch ein Teichvlies reingelegt werden um die Teichfolie vor evtl. Steinen und Wurzeln zu schützen, dann erst kommt die Teichfolie rein. Die Tiefe des Teiches sollte mind. 80 cm betragen, 1,5 m nimmt man wenn entweder für Fische oder wenn der Teich als kleines erfrischendes Becken dienen sollte.
    Außerdem sollte es auch verschiedene Pflanzstufen geben, auf denen ihr Pflanzen stellen könnt die aus dem Wasser ragen, außerhalb vom Teich kann man mit der überstehenden Teichfolie auch noch eine kleine Sumpfzone anlegen die auch gleichzeitig als Überlauf, z. B. bei stark Regen, wirkt. Mit der restliche überstehen Teichfolie wird noch eine kleine Kapilarsperre gemacht, die verhindert das Nährstoffe bei Regen in den Teich geschwemmt wird.

    Hier ein Beispiel für den Teichrand. Hier ist die Teichfolie aufgestellt und wird zwischen zwei Steinen gehindert umzufallen, das ist die einfachere Kapilarsperre. Wenn man die Teichfolie noch etwas sehen sollte kann man ja mit Steinen und schönem Treibholz das Ganze kaschieren, außerdem lieben das als Versteckmöglichkeit auch Frösche und Molche.
    proxy.php?image=http%3A%2F%2Fup.picr.de%2F33283820ch.jpg&hash=2e934cf5a974b466603f0a8fdbb00b17


    Das ist die etwas umfangereichere Kapilasperre, da wird erst ein kleiner Graben rund um den Teich ausgehoben die Erde wird dann etwas an den Rand des Teiches gelegt und fest gestampft, dann wird die überstehende Teichfolie drüber gelegt und durch den Graben zur Wiesenseite. Die Wulst sollte etwas höher sein als das angrenzende Areal, so verhindert die kleine Wulst das Nähstoffe aus dem Garten bei Regen in den Teich geschwemmt wird.
    proxy.php?image=http%3A%2F%2Fup.picr.de%2F33283821jd.jpg&hash=8c9f7ef31cb27deb55793a807301ad29


    Wie Du siehst gibt es verschiedene Möglichkeiten einen Teichrand zu machen, die Teichfolie sollte nie zu kurz abgeschnitten werden und sie muss immer egal wie, als Schutz für den Teich so gehalten und gestaltet werden, das aus dem Garten keine Erdteilchen oder anderes bei Regen in den Teich geschwemmt werden.

    Beim Pflanzen der Wasserpflanzen sollte man auch versuchen so wenig wie möglich mit Teicherde zu arbeiten, auch wenn viele anderer Meinung sind, Zeoltih sollte auch mit in den Pflanzkorb und entweder im Säckchen oder lose ins Teichwasser eingebracht werden. Zeolith ist ein Naturfiltergestein und bindet auch evtl. Schadstoffe im Wasser an sich.


    Jetzt wars nee ganze Menge an Info für Dich, am besten in Ruhe durch lesen und sich vielleicht auch mal Videos von einem Teichbau ansehn, nicht alles muss und kann man umsetzten, jeder Garten ist individuell und auch die Teiche.

    Ein Bild von eurem Garten wäre echt gut.
    Hier mal ein Bilder Hochladeprogramm das sehr einfach ist https://picr.de/, dort kannst Du die Bildergröße auch ändern, am besten auf 600 pixl einstellen und wichtig den Bildercode dort nicht löschen sonst sieht man hier keine Bilder;)

    VG
    Rommi
     
  • Swenny

    Swenny

    Mitglied
    #5
  • T

    Teichneuling1304

    Neuling
    #6
    Hallo Biggi, zum Thema Teichschale oder Teichflies anbei meine Erfahrung:
    ich bin Teichanfänger und habe mich letztes Jahr für ein Teichbecken Lake Constance ( 1300 Li. bei einer max. Tiefe von 97 cm mit verschiedenen Plattformen)von Oasis entschieden. Der Hauptvorteil ist dass man auch auf sehr begrenzter Fläche einen Teich mit großer Tiefe anlegen kann. Das Teichbecken hat größtenteils senkrecht abfallende "Ufer"/Ränder.
    Ich stelle es mir schwierig bis nicht durchführbar vor dies mit Teichfolienprinzip zu realisieren.
    Wir haben im Herbst angefangen, dennoch war die Erde nach ca. 50 cm "hart wie Beton". Man benötigt in jedem Fall einen Pickel!
    Wir haben dann weitergegraben, mussten dann winterbedingt eine Pause machen. Der Vorteil im Anschluss war dass die Erde im Grund sehr weich war durch die langen Niederschläge im Winter, so dass das weitere Graben sehr leicht war. Dei Annpassarbeiten waren einfacher als gedacht, wir hatten das Becken nahezu auf Anhieb eben ausgerichtet. Hierzu braucht man eine Wasserwaage und einen langen Balken (Baumarkt) den mann die Längs- und Quer auflegen kann. Aufwändig ist der Sandkauf zum Einschwemmen der Randbereiche und Grundbereiche.
    Der Vorteil jetzt anzufangen wäre, dass die Teichpflanzen bereits jetzt heruntergesetz zu kaufen sind.

    Grüße Reiner
     
  • Biggi13

    Biggi13

    Mitglied
    #7
    Vielen Dank an Euch alle. ja, ich denke, so wird es gehen. Ich fange im September an zu buddeln, vorher geht erfahrungsgemäß gar nichts (wir haben hier ein Lehm- Tongemisch) und schau mal, wie weit ich komme. Und im Frühjahr machen wir den Teich fertig mit Folie und Pflanzen usw. Fische sollen nicht rein, aber das Laub vom Nachbargrundstück müssen wir wohl halt ständig rausfischen, das dürfte aber nicht so schwierig sein.
    Auf jeden Fall habt ihr mir alle sehr geholfen und wenn es Probleme gibt, melde ich mich wieder.
     
    Rommi

    Rommi

    Mitglied
    #8
    Hallo Biggi,

    ich geb Dir noch einen Tipp, wenn Ihr Euch die Arbeit mit der Teichformung macht dann legt in die fertige Teichgrube zum Schutz für diese eine Unkrautfolie rein, kein Vlies, und beschwert sie mit Steinen, denn in dieser Zeit werden so einiges an Samen in das leere Teichbecken fallen und spriesen. So müsst Ihr nicht im Frühjahr die Unkräuter entfernen und wenns blöd geht das Becken neu modelieren.;)
     
    Biggi13

    Biggi13

    Mitglied
    #9
    Danke, das ist ein gute Tipp. Folie hab ich noch, also kein Problem. :D
     
    mutabilis

    mutabilis

    Lieblingsmotze
    Mitarbeiter
    #10
    Wann ist der beste Zeitpunkt zum Anlegen des Teiches?
    LG Biggi
    Teich anlegen geht immer
    ...sofern der Boden nicht gefroren ist.
    Wenn du Lust hast und du dir die Zeit für die Lust nimmst,
    genau dann ist der richtige Zeitpunkt.

    In meinem Garten gibt es einen kleinen Folienteich und einen noch kleineren Teichschalenteich.
    Ich mag beide Teiche.
    Hier mal ein Foto von meinem mit viel Lust angelegten Teichschalenteich
    ...nur so als Inschbiratzion:

     
  • Biggi13

    Biggi13

    Mitglied
    #11
    Wow, was für ein schöner Teich. Genauso habe ich mir das auch vorgestellt. Ich werde wohl im Herbst anfangen zu graben und dann im Frühjahr weitermachen. Danke euch allen für die tollen Tipps. :)
     
    T

    TirolerMadl

    Mitglied
    #12
    Ich Klink mich ein, möchte nicht extra einen Thread aufmachen, hoffe das ist ok.
    Wir haben im Garten ein Ei des Loch Durchmesser ca 2m tiefe ca 120cm, welches zun Teich umfunktioniert werden soll, in dem man auch planschen kann. Teichfolie ist klar, aber was ist sonst zu beachten? Wie kann ich eine Pumpe legen ohne Stromanschluss in der Nähe?
     
  • Top Bottom