Clematiswelke

  • Ersteller des Themas Stiefmütterchen
  • Erstellungsdatum
Stiefmütterchen

Stiefmütterchen

Mitglied
Wie kann ich der Clematiswelke vorbeugen? Manche empfindliche Sorten erwischts immer wieder... jetzt schießen sie gut aus, und ich hab Angst, dass es schon wieder schief geht. Danke euch für Tipps
 
  • H

    Hobbiegärtner

    Guest
    Hallo Stiefmütterchen,
    Clematis brauchen einen Schutz direkt überm Boden so die ersten 30 cm !
    Die dürfen nicht frei stehen ohne Unterbepflanzung ,siet ich meine schütze habe ich wunderschön wachsende Clematis.
    Gruß
    Klaus
     
    Stiefmütterchen

    Stiefmütterchen

    Mitglied
    Oh danke Hobbygärtner, werde das dann so schnell wie möglich so machen, in der Hoffnung dass es auch bei mir klappt. Werde dann am Ende der Saison ein feedback hier geben,
     
    C

    campanula

    Guest
    Hallo

    Sind weiße Clematis empfindlicher? Die beiden die ich bis jetzt hatte sind trotz Unterbepflanzung an der Welke eingegangen. Eine war Lady Batman ..Mit den anderen habe ich keine Probleme.
    Gibt es eine spezielle Düngung für Clematis.In einem Fachhandel hatte man mir gesagt das ich sie gar nicht düngen solle.

    es grüßt Hilli
     
  • Rhoener55

    Rhoener55

    Foren-Urgestein
    Hi!

    Tiefer pflanzen hilft auch oft, Clematis muß nicht gedüngt werden.

    SG,
    Mark
     
  • C

    campanula

    Guest
    Danke
    Aber wen nich nu andere Pflanzen drunter habe,die gedüngt werde sollten,schadet es dann der Clematis? Oder ist es ok, wenn ich diese anderen Pflanze dann nur oberflächlich dünge.
    Wenn ich eine Clematis umtopfe ,muß ich dann ungedüngte Erde nehmen?
    Bin kaum hier um frage und frage.... ;)
    Meine älteste Clematis auf dem Balkon habe ich nu das 9. Jahr im Kübel. Letzes Jahr habe ich sie umgesetzt,aber in eben in gedüngte Erde.Wußte es nicht besser ,hatte da auch noch nicht due Aussage das sie nicht gedüngt werden müssen.Nu mickert sie rum,wogegen die die ich später in ungedüngte Erde gepflanzt hatte schon kräftig austreibt.Habe ich nun die ältere geschädigt?
     
  • Rhoener55

    Rhoener55

    Foren-Urgestein
    Hallo,
    @campanula

    Ich denke daß Dein Problem eher auf's umtöpfen zurückzuführen ist (wenn alles anders OK - nicht zu naß usw.), also abwarten was er tut. Clematis kann gedüngt werden (aber nicht übertreiben), muß aber nicht.

    SG,
    Mark
     
    C

    campanula

    Guest
    Guten Abend

    Danke dir,dann werde ich mal abwarten.

    es grüßt Hilli
     
    Stiefmütterchen

    Stiefmütterchen

    Mitglied
    Ich hab auch jetzt mit speziellem Clematis-Dünger gedüngt. Anscheinend sollte man im Frühling düngen, aber keinesfalls während der Blüte. Mit der Montana Rubens habe ich nie Probleme, aber mit anderen, veredelten Sorten schon. Da kommt dann die Welke, aber im Frühling schießen sie wieder aus.
     
    C

    campanula

    Guest
    hallo

    Welcher Dünger ist das denn?Ich habe hier bei uns noch keinen speziel für Clematis gefunden. Kannst du mir mal den Namen schreiben ?
    Meine kam nach der Welke nicht wieder...

    Ich habe unter anderen diese Clematis.. Nelly Moser,Velvet Velours...diese gefüllte

    Bilder & Fotos hochladen, Image Upload, File Upload Center und noch 2 andere.

    sonnige Grüße Hilli
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Stiefmütterchen

    Stiefmütterchen

    Mitglied
    Jo, dieser Dünger ist von der Marke "ASEF", ist aber belgisch. Also, es ist ein Dünger speziell für Kletterpflanzen, wobei Clematis an erster Stelle steht. Aber ich hab schon mal welchen von einer anderen Marke irgendwo gesehen. Die Clematis die du da angibst, sind alles Hybriden, ich denke die sind empfindlicher. Die "wilden", wie Montana z.B., werden von Welke kaum befallen.
     
    C

    campanula

    Guest
    Guten Morgen

    Achso... na da werde ich nicht dran kommen. Aber danke.
    Ich hatte auch Jahre lange ine Montana im Kübel.. diese war wirklich unanfällig. Probleme hatte ich ja bis her nur bei den großblumigen weißen.
    Neulich habe ich wieder eine weiße in einer Gärtnerei gesehen. Es ist eine weiße Vertreterin der Clematis Jackmannii... Miss,Madame oder so.Bin schon am überlegen ob ich noch mal mit einer weißen mein Glück versuchen soll.Würde ja schönm zu meinen Campanula passen.

    es grüßt Hilli
     
    Stiefmütterchen

    Stiefmütterchen

    Mitglied
    Ohmaan, und schon hab ich mit meiner Montana ein Problem. Sie ist voller Knospen, aber an manchen Strängen hängen die Blätter ganz traurig und leblos. An einigen Strängen sind die ganz kleinen blätter, die am Ausschießen sind, irgendwie "dürr". Ist das Erkältung? Welke? Staunässe? Was hab ich falsch gemacht??
     
    P

    Petra D

    Guest
    Hallo


    Die ersten Blüten an meiner Clematis sind

    verblüht muß ich die nun abschneiden,oder

    fallen die von alleine ab???????


    Liebe Grüße Petra
    die noch nie ne Clematis hatte
     
    Rhoener55

    Rhoener55

    Foren-Urgestein
    Hallo Petra,

    Muß nicht abgeschnitten werden, es bildet sich interessant aussehenden Samenstände.

    Gruß,
    Mark
     
    Yasmin

    Yasmin

    Neuling
    Ich hätte auch mal eine Fage zu meiner Clematis.....sie hat nicht sehr viele Blüten.....was könnte man machen,damit sie mehr Fülle bekommt?
    Mfg.Yasmin;)
     
    M

    Mikey

    Mitglied
    sommerblühende clematis kann man und sollte man jährlich auf etwa 30-50 cm abschneiden! Frühjahrsblühende aber nicht, da diese sonst nicht mehr blühen. Wenn du uns sagen kannst, wie deine Sorte heißt, können wir dir sicher sagen, ob du sie abschneiden darfst. Durch das abschneiden werden die sommerblühenden dichter, üppiger und reichblühender.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom