Das ärgert mich heute... Fred

gabi67

gabi67

Foren-Urgestein
Jo, und wie. Bisher waren Zahn/Kopfschmerzen für mich auf Platz 1, aber so wirklich Rücken ist auch echt Kacke. Ja, und schlimmer geht eh auch immer noch. Ich weiß.
 
  • Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Die 100er bekomme ich immer von den Kanaren mitgebracht. Das Zeug kostet da fast nix. Im Moment stockt der Nachschub. :cry:
     
    G

    Galileo

    Mitglied
    @gabi , ich fühle mit Dir.

    Mit mehreren kaputten Bandscheiben habe ich da jahrelange Erfahrung.
    Wenn's ins Bein ausstrahlt kann es an einer Bandscheibe liegen die auf den Nerv drückt, vom 3. Lendenwirbel an abwärts bis S1, je nach dem an welche Stelle es ins Bein ausstrahlt.
    Diclofenac und IBU brauchen bis sie wirken, beide wirken nicht nur Schmerz stillend, sondern auch Entzündung abbauend.
    Allerdings muss sich erst ein gewisser "Wirkstoff-Spiegel" im Körper aufbauen.
    Nach ärztlichen Ratschlägen nehme ich dann die ersten 3 Tage dreimal im 8-Std-Abstand 75mg Diclo oder 600mg IBU - wenn die Schmerzen nachlassen, ab dem 4. Tag nur noch 2 x, ansonsten weiter 3x täglich.
    Ein sonst gesunder Mensch kann das gut 14 Tage machen, mit ärztlicher Kontrolle.

    Falls Du etwas tragen musst, z.B. Wasserflasche, Kaffeekanne usw. oder gar schwereres, dann immer auf der Schmerzseite, also bei Ischasschmerzen rechts, auch rechts tragen.
    Beim einseitigen Tragen einer Last (egal wie schwer) versucht der Körper immer auszugleichen und es wird auf der gegenüberliegenden Seite eine Gegenspannung erzeugt - das bewirkt eine Streckung der Schmerzseite und entlastet so den Nerv.
    Einfach mal ausprobieren, wollte es zuerst auch nicht glauben.

    Und wie allseits schon geschrieben Wärme, Wärme und Wärme

    wünsche Dir baldige Besserung

    Edith
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • gabi67

    gabi67

    Foren-Urgestein
    @Taxus Baccata tens-gerät? sagt mir jetzt nu leider gar nix.
    @ Galileo Danke!
    Ich muss da morgen mal nachlesen. Am tablet dauert es bei mir.... Hoffentlich geht's morgen wieder mit dem Sitzen vorm richtigen PC.
     
  • Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    @Taxus Baccata tens-gerät? sagt mir jetzt nu leider gar nix.
    Mit Tens-Geräten werden Schmerztherapien mittels Reizstrom durchgeführt, ich habe solche Anwendungen vor vielen Jahren mal beim Orthopäden (auf Kasse) bekommen, hat mir damals sehr gut geholfen.
    Mittlerweile gibt es solche Geräte auch für die Anwendungen zu Hause (wir haben eins für Notfälle).
    Ob es sich in deinem Fall eignet, kann natürlich nur dein Orthopäde beurteilen, du könntest beim nächsten Besuch nachfragen und dich beraten lassen.
    Wünsche dir in jedem Fall, dass die Schmerzen bald nachlassen.
     
  • Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    50 ist zu wenig. Ich nehme eine , in Worten eine, 100er Tablette am Tag. Mehr als 150 am Tag ist ungut.
    Mein Sohn hat letzte Woche vom Arzt die 100er verschrieben bekommen, soll
    da aber morgens und abends eine nehmen.
    Also dürften 200 am Tag auch kein Problem sein, mal nicht über kürzeren Zeitraum.

    Ich habe die 75er hier liegen, die helfen mir ganz gut, falls nötig.
     
    Schwarze Katze

    Schwarze Katze

    Mitglied
    Rücken ist schlimm und ärgerlich.
    Mich ärgert aber heute, dass ich nicht ins nächst gelegene Städtchen einkaufen fahren darf, weil es in einer anderen Gemeinde liegt. Unsere Gemeinde ist seit heute Nacht "zu".
    Soll ich jetzt in den Coronathread, obwohl mich das Ganze ganz furchtbar ärgert? Diese verflixten Idioten, die sich für ganz besonders schlau hielten, als sie auf Umwegen ganze Restaurants besetzten. Grrrrrch! Fauchchch!
     
    G

    Galileo

    Mitglied
    Kann man so nicht sagen, als ich vor Jahren meine erste Diclo-Tablette genommen
    habe, hat die sofort und zwar für fast 2 Tage gewirkt.
    Das ist gut, dass es bei Dir so erfolgreich wirkte.
    Klar, dass es unterschiedlich stark bei Menschen wirkt, auch hängt es von der Stärke der Schmerzen ab, das ist immer auch subjektiv. Es ist auch so, dass es bei Menschen, die solche Schmerzmittel noch nicht genommen hatten, schneller und in kleineren Dosen wirkt.
    Objektiv ist aber, dass es nach Eingriffen wie Schulter- oder Knie-OP im Krankenhaus per Infusion verabreicht wird und danach zuhaus mit Tabletten anschlusslos weiter gemacht wird, um diesen Wirkstoffspiegel hoch zu halten.


    Das alles habe ich mir nicht ausgedacht, dass sind Aussagen mehrerer Ärzte.
     
  • Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    Objektiv ist aber, dass es nach Eingriffen wie Schulter- oder Knie-OP im Krankenhaus per Infusion verabreicht wird und danach zuhaus mit Tabletten anschlusslos weiter gemacht wird, um diesen Wirkstoffspiegel hoch zu halten.
    Ich hatte im September eine Knie-OP, Infusionen gab es da keine, aber natürlich
    Schmerztabletten, die aber nach einer Woche - dann in der Reha schon wieder
    reduziert wurden. In der letzten Rehawoche habe ich dann keine mehr genommen.
     
    G

    Galileo

    Mitglied
    Ich hatte im September eine Knie-OP, Infusionen gab es da keine, aber natürlich
    Schmerztabletten, die aber nach einer Woche - dann in der Reha schon wieder
    reduziert wurden. In der letzten Rehawoche habe ich dann keine mehr genommen.
    Stimmt - bei meiner Miniskus-OP gab es auch keine Infusion.
    Bei den 3 Schulter-OP wurden Katheder zum Nerv gelegt und 1 Tag vor Entlassung auf Tabletten umgestellt.
    Du hast also eine AHB gehabt - das ist immer gut :)
     
    Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    Ich hatte keine Meniskus-OP, sondern habe eine Knieendoprothese und die Reha
    hat jetzt nicht so viel gebracht, mag auch Corona daran etwas Schuld gewesen sein.

    Aber ok, man hat 3 Mahlzeiten am Tag bekommen, ohne was dazutun zu müssen.
    Ist ja auch schon was....
    :lachend:
     
    G

    Galileo

    Mitglied
    @Feli871 das ist sehr schade. Eine Reha wird ja nicht nur maßgebend von den Anwendungen und den jeweiligen Therapeuthen beeinflusst, sondern auch vom persönlichen Wohlbefinden für das soziale Kontakte und Austausch in der fremden Umgebung wichtig sind - Da war Corona sicherlich schädlich.

    Aber auch ohne Corona klappt es nicht immer.
    Habe schon viele Maßnahmen in obschwäbischen Rehakliniken wahrgenommen.
    Es war fast immer sehr sehr hilfreich - außer der letzten 2018 in Bad Waldsee, obwohl schon dort gewesen, ein Desaster.
    Liegt wohl auch an den zunehmenden Einkürzungen im Gesundheitswesen und der Reha-Politik in Berlin.
    Immer mehr weg von Einzelbehandlungen, hin zur Gruppentherapie, bei der Einzelne immer zu kurz kommen.
     
    der allgäuer

    der allgäuer

    Mitglied
    da kann ich mich mit meinen fast 70 jahren froh und glücklich schätzen, dass alle gelenke noch einwandfrei funktionieren. kopfweh ist für mich auch ein fremdwort.
    das einzige ist altersdiabetis, hab ich aber gut im griff.
     
    G

    Galileo

    Mitglied
    Mich ärgert, dass mein Transporter steht. Lenkung defekt, muss bei diesem, für Kfz-Reparaturen Schei..wetter, die Hydraulikleitung erneuern, sobald sie geliefert ist :(
    Ist zwar weder Haus- noch Gartenthema, aber ich müsste mit meinen Gerätschaften zum Obstbäume schneiden :cry:
     
    Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    @der allgäuer , ja sei froh.
    Hab mir das Knie beim Sport kaputt gemacht, kam dann noch eine
    Entzündung dazu ......, also mehrere Dinge zusammen, aber geht schon wieder.

    Heißt ja auch "Sport und turnen, füllt Gräber und Urnen" :lachend:


    @Galileo , wir hatten wenig Anwendungen, oft nur 2 Stück am Tag und die
    restliche Zeit mußtest dir anders totschlagen. Was durch Corona nicht immer leicht
    war, weil man ja nicht so viel unternehmen konnte oder durfte.
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    Oi, welcher Bauer hat da weise gesprochen?
    ... da hab ich jetzt die ganze Zeit überlegt und ich glaube der
    Otti Fischer hat das mal gesagt. Bin mir aber nicht ganz sicher.

    Und ja, das ist jetzt eine Knieprothese.
    Was cool ist, die wurde mit einem speziellem Kleber-Beton befestigt der
    in weniger als 10 Minuten vollständig ausgehärtet war.

    Heißt, du hättest können nach der Narkose vom OP-Tisch hupfen und nach
    Hause laufen.
    :lachend:

    So einfach gings natürlich nicht, aber man durfte das Knie gleich wieder voll belasten.
    Schon ein großer Vorteil gegenüber früheren Operationen, wo man dann wirklich
    wochenlang an Krücken gehen musste.
     
    Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    Ich glaube, gar keine Bewegung ist ein noch besserer Füller von Gräbern und Urnen..... :augenrollen:
    Jau, genauso. Mir ziept es ja trotz täglichem Yoga und langem rumtigern in der Stadt und fein Fahrradfahren überall. Und wozu gibt es Hometrainer, wenn sie nicht genutzt werden?

    ... da hab ich jetzt die ganze Zeit überlegt und ich glaube der
    Otti Fischer hat das mal gesagt. Bin mir aber nicht ganz sicher.
    Ja gut. Herr Fischer. Der wird ja auch gleich drei Urnen füllen.
    (ein super Kabarettist ja dennoch)

    Hmm, hört sich dufte an, der Konrad-Spezialkleber! Operationsschmerzen werden ja schon noch vorhanden sein, aber sofortige Belastung ist schon mal gut.
    Und Du fühlst Dich gut damit?
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    Au, die Verstandeslogik, da humpelt sie jetzt aber geschwächt von dannen... :ROFLMAO:
     
    Caramell

    Caramell

    Foren-Urgestein
    Supernovae, sicher kann man sich darüber ärgern, aber ich habe so etwas schon lange aufgegeben.

    Mich ärgert, das mein Mann zur Dialyse mit einem Sammeltransport gefahren wird und es jetzt mehr Leute werden statt weniger. Gut da ist die KK schuld und ich kann es im Moment nicht ändern.
    Und wenn jemand sagt, jammern auf hohem Niveau, gut dann ist es so.
     
    K

    Karsten66

    Mitglied
    Mich heute mal aufm Grundstück umgesehen und erschrocken festgestellt das der ganze nun ziemlich schwere Schnee die Thuja Hecke und den Rhododendron runtergedrückt hat. Erstmal Schnee abgeschüttelt soweit es geht aber die Hecke sieht aus wie abgefressen und nen halben Meter kürzer. Dämlicher Winter.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Diese verflixten Idioten, die sich für ganz besonders schlau hielten, als sie auf Umwegen ganze Restaurants besetzten. Grrrrrch! Fauchchch!
    Was war denn da los, @Schwarze Katze? Versteh ich dich recht, dass da Coronaleugner die Virenverbreitung beschleunigt haben und ihr nun deswegen eingesperrt seid? (Das kann uns hier auch noch blühen ...)

    Mich ärgert, dass ich nicht aus dem Winterschlafmodus komme und derzeit einfach nichts gebacken kriege. :mad:
     
    Schwarze Katze

    Schwarze Katze

    Mitglied
    Es sind nicht eigentlich Corona-Leugner, es sind einfach Idioten. Sie gingen unabhängig voreinander in die Lokale und haben einen Tisch für drei, vier fünf Personen bestellt für Silvester. Die Lokalbetreiber haben im Rahmen des Erlaubten diese Tische vergeben. Als dann am Silvesterabend alle eintrafen, stellte sich heraus, dass da eigentliche (in Spanien immer grosse) Familientreffen stattfanden.
    Ja, und jetzt sind wir eingeschlossen. Ich bin auch nicht sicher, ob am Montag meine Putzfee kommen kann, denn sie wohnt nicht innerhalb unserer Gemeinde.
    Zum eingeschlossen Sein kommt noch der Ärger, dass in den Supermärkten überall das Gleiche, dasselbe in den Regalen steht. Darum fahren wir ja regelmässig nach Ferrol, um uns mit den Sachen einzudecken, die wir wollen.

    Ach ja.

    Winterschlaf? Passt doch.
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Solche Deppen sind richtig gefährlich. Ob es eine angemessene Strafe oder einen Klaps aufs Handgelenk gibt ?
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Es macht mich unsäglich wütend, Menschen sind Schweine. Das ist leider schon vorher so gewesen.

    Diese Asozialen gehörten geächtet und angeprangert. Leider ist es nicht mehr möglich.
     
    der allgäuer

    der allgäuer

    Mitglied
    Solche Deppen sind richtig gefährlich. Ob es eine angemessene Strafe oder einen Klaps aufs Handgelenk gibt ?
    das hat sich in letzten wochenenden hier im allgäu ganz besonders gezeigt.
    hauptsache ich habe mein schneevergnügen.
    egoismus und rücksichtslosigkeit gegenüber anderer und der natur waren scheissegal. solange ich mein vergnügen und meinen spass habe.
    alles andere geht mir sonstwo vorbei.
    ich hoffe und wünsche nur, dass die 15 kmbegrenzung ihre wirkung zeigt, und die stodara da bleiben, wo sie hin gehören-in der stadt.
    diese egoisten sind hier unerwünscht.
     
    Schwarze Katze

    Schwarze Katze

    Mitglied
    Also, Putzfee kann nicht kommen. Coiffeuse, die alle 6 Wochen kommt, auch nicht.
    Lassen wir die Fecken wieder wachsen, wie im vergangenen Frühjahr. Und putzen kann ich zur Not selber, nur nicht so schnell und so gut wie Marisa.

    Weiss denn hier niemand, dass Rücksichtslosigkeit eine Tugend ist? Nur mit ihr kommt man weiter. Notfalls in den Knast, ins Spital oder ins Bestattungsinstitut.
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Einschränkungen, denen jeder Sinn abhanden kommt, sind aber auch nicht dazu geeignet, dass die Bürger diese mittragen:-(

    Unser Landkreis ist ganz plötzlich von um die 130 auf 200 hochgeschnellt mit einhergehender 15 km Regelung (was ich ja auch akzeptiere): eine Woche lang muss dann der Wert unter 200 sein, damit diese Regelung nicht mehr zutrifft.
    Nun kam heute die Meldung, dass die hohe Zahlen auf Fehler zurück gehen ( sind nun) um die 150), die 15 km Regelung aber trotzdem 1 Woche gilt.
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    S

    Schneefrau

    Mitglied
    Das ärgert mich heute. TV eingeschaltet. Ton da - Bild schwarz:mad:
     
  • Top Bottom