Drainage eines Balkontroges

1

1und2

Neuling
Moin alle zusammen,

ich bin in meine erste eigene Wohnung gezogen und stehe jetzt vor einem allgemeinen Problem. Ich habe den im Bild gezeigten Pflanzentrog der stinkt und nach einigen graben steht da auch gut 10-12 cm Wasser drinne. Anscheinend hat der vorherige Mieter sich absolut garnicht um dieses Ding gekümmert. Nun stellen sich mir ein paar Fragen:

Ist es normal das dort soviel Wasser drinne steht? immerhin sind die Drainagelöcher auch 27,5cm über dem Boden des Troges.

Nach einigen informieren hab ich jetzt verstanden das es wohl so ist das es wohl : Kies, Blähton, Flies und dann Muttererde sein soll, die Frage ist aber halt bei so einer hohen Drainage wie hoch sollen da die Schichten sein?

Sollte ich über dieses Drainagerohr jetzt noch ein Größeres Rohr, mit Löchern, stülpen um die Drainagehöhe zu erhöhen?

Ich hoffe sehr das die Bilder hell genug sind und vielen dank im vorraus.

20210302_185909.jpg 20210302_185954.jpg 20210302_190007.jpg

20210302_190012.jpg gedreht.jpg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Hallo, die Frage ist hast du volle Sonne auf dem Balkon oder ist das eher Nordseite also Schatten und kommt da viel Regen hin?
    Die Sache ist bei einem Sonnenbalkon ist es gut wenn mehr Wasser im unteren Bereich bleibt,die Pflanzen können nicht so schnell vertrocknen auch wenn du mal ein paar Tage nicht da bist, das Problem tritt dann nur im Winter auf (habe ich hier auch weil ebend dauerfeucht alles, trocknet aber schneller weg) aber wenn da eh nicht so viel Sonne hin kommt dann schau das mehr Drainage und weniger Erde drin ist. Man könnte auch Seramis in den unteren Bereich geben, das speichert auch Wasser aber fault und stinkt nicht wenn das Wasser da länger drin stehen bleibt.
     
    1

    1und2

    Neuling
    Moin,
    Ich bin auf der Nordseite also weniger Sonne und da da kein Dach drüber ist regnet es hier in Hamburg recht viel rein.

    Wäre es also besser weiter unten im Rohr noch ein paar Löcher zu bohren und dann gartenflies rumzuwickeln?

    wie sollte ich dann trotzdem das Pflanzgranulat bis über das Rohrende füllen?

    Grüße,
    Marvin
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Ich weiß ja nicht wie lange die Wohnung leer stand bzw. sich keiner mehr um den Balkon gekümmert hat?
    Wenn etwas drin wächst verbrauchen die Pflanzen ja viel Wasser, wenn da Monate lang nur Erde und sonst nix drin war gammelt das natürlich und stinkt.
    Ich würde erst mal nicht mehr Löcher machen, alles so lassen und mal ein Jahr abwarten und beobachten wie sich das alles entwickelt wenn alles bepflanzt ist.
    Mach unten Kies, Seramis also Drainage rein, dann eine Plane mit Löchern drüber so das sie Wurzeln dran kommen und darauf Erde, so vermischt sich nix und sollte nicht stinken auch wenn unten Wasser drin stehen bleibt.

    Du siehst dann ja was die Pflanzen so verbrauchen und wie schnell alles abtrocknet.
     
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Ich würde den Kasten erst einmal komplett ausräumen, sauber machen und dann mit Kies und Blähton ein paar Zentimeter höher als das Ablaufrohr/Loch füllen. Dann brauchst du dringend etwas Wasserdurchlässiges, was aber die Erde zurückhält, also z.B. Vließ, ruhig mehrere Lagen. Wenn dir Erde nach unten in die Dainageschicht rutscht, wird es wieder gammeln und stinken.

    Oben drauf kommt dann Blumenerde und die Pflanzen. So solltest du deine Pflanzen wachsen lassen können, ohne sie zu ersäufen. Gerade an einem Nordstandort würde ich jetzt nicht noch Dochte einziehen, um mehr Wasser über die Kapilarkräfte hochzuziehen. Da sollte reichen, was durch das Vlies diffundiert.
     
  • Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    P.S, Du musst natürlich einmal alles raus machen, schön sauber machen und dann frisch auffüllen.
    Dieses Abflussrohr muss frei sein, davor vielleicht ein Gitter/Netz machen falls da nix ist damit das weiter gut ablaufen kann.
     
  • Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    :) hatte ich auch gerade noch dran gedacht :ROFLMAO:
     
    1

    1und2

    Neuling
    Alles klar vielen dank euch, ich zieh erstmal das Wasser rauß und hoff das das alles n tick antrocknet damit das nicht so extrem schwer ist das alles aus dem Trog zu bekommen.

    Dann wickel ich das Rohr in Vließ ein, mach aber auch das Granulat bis über die Drainage und mach dann so 3 Lagen Vließ. Ich denk mal ich werd das Fließ mit Montagestreifen an der Seite festkleben damit da keine Erde drann vorbei kommt.

    Vielen dank euch Zwei~
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Bitte schön :)
    Kannst du das nicht mit Wasser alles ordentlich rausspülen, waschen?
    Dann abdecken und erst mal alles trocknen lassen.
     
  • Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Was mir gerade noch einfällt, man könnte auch ganz unten umgedrehte kleine Blumenkästen stellen mit Löchern drin, das spart Raum und darüber dann Sermis oder so was geben, das Wasser kann dann ja trotzdem reinlaufen aber bleibt sauber.
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    ...Nach einigen informieren hab ich jetzt verstanden das es wohl so ist das es wohl : Kies, Blähton, Flies und dann Muttererde sein soll,...
    Auf Blähton würde ich tunlichst verzichten, da er aufgrund seiner kapillaren Eigenschaften Wasser von unten nach oben transportiert.
    In der Hydrokultur erwünscht, als Drainage eher kontraproduktiv.
     
    G

    Galileo

    Mitglied
    Ich würde vor allem erstmal den Boden abdecken. Bei den großen Fugen muss man davon ausgehen, dass die Platten auf Stelzlagern versetzt wurden und die Entwässerung unter den Platten verläuft.
    Eingespülte Erde aus dem Trog kann die Entwässerung behindern und dürfte auch zu unangenehmen Gerüchten führen, sobald die Platten in der Sonne warm werden...
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Moin @1und2
    Aus meinen Erinnerungen und Erfahrungen aus Zeiten von Terrassen-/Balkongärtnern:
    1: alte Bett-/Kopfkissenbezüge aus Baumwolle organisieren
    2: den Trog komplett ausräumen:
    in festen Müllsack oder einen billigen Mörtelkübel (den kann man immer mal wieder brauchen) - ein Teil der alten Erde lässt sich evt. wieder verwenden :)
    3: das Drainagerohr gründlich reinigen und ggf. entkalken
    Je nachdem, was in den Trog gepflanzt werden soll (Flachwurzler?), ist das hier eine sehr gute Idee:
    man könnte auch ganz unten umgedrehte kleine Blumenkästen stellen mit Löchern drin, das spart Raum
    4: Günstige Hydrokugeln/Blähton besorgen und das Zeugs in die Bezüge aus Punkt 1 locker einfüllen.
    Damit dann den Kübelboden füllen.
    Obendrauf nochmal festes Vlies oder alte Baumwollbettwäsche/Handtücher damit so wenig Erde wie möglich in die Drainageschicht durchsickert.

    Auf Blähton würde ich tunlichst verzichten, da er aufgrund seiner kapillaren Eigenschaften Wasser von unten nach oben transportiert.
    In der Hydrokultur erwünscht, als Drainage eher kontraproduktiv.
    Dem möchte ich widersprechen - als Drainage auf Balkonien (vor allem unter Berücksichtigung des Gewichts) bin ich mit Blähton sehr gut ausgekommen.
    Er nimmt Wasser auf soviel wie geht, Überschuss läuft ab.
    LG
    Elkevogel
     
    1

    1und2

    Neuling
    Update:
    also die lava/blähton mischung ist komplett durchgewurzelt und richt echt nicht besonders gut, das zeug muss wohl wirklich alles weg...

    sollte ich wieder eine mischung aus Lava und Blähton verwenden oder nur blähton? Laut Obi kosten die beiden ungefähr gleichviel:

    0,35€ pro L

    bei 258l nötig nach berechnung.



    okayyy aus näherer betrachtung ist das nur zerbrößelter blähton und keine lava die da drinne ist... macht das dennoch sinn?
     

    Anhänge

    Zuletzt bearbeitet:
    1

    1und2

    Neuling
    oh und ne kleine seitennotiz, seit ich jetzt n bissl was hier wohne ist mir aufgefallen das der trog fast den ganzen tag voll in der sonne steht, also ist die nordseiten sachen egal
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Update:
    also die lava/blähton mischung ist komplett durchgewurzelt und richt echt nicht besonders gut,...
    Das wundert mich auch nicht - Blähton arbeitet in der Hydrokultur sehr zuverlässig und transportiert Wasser nach oben. Eine vernünftige Drainage soll aber keinen Wassertransport nach oben sicherstellen, sondern überschüssiges Wasser ohne Speicherung nach unten ableiten.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Ich dachte immer als Drainage würden Steine/Kies mit einer Schicht Vlies darüber empfohlen? (Damit das Wasser über die Kiesschicht abläuft ohne dass sich dazwischen Erde festsetzt.)
     
    1

    1und2

    Neuling
    Ich dachte immer als Drainage würden Steine/Kies mit einer Schicht Vlies darüber empfohlen? (Damit das Wasser über die Kiesschicht abläuft ohne dass sich dazwischen Erde festsetzt.)
    auch wenn ich keine ahnung von von dem hier hab, ist da ein massives problem: das ist ein balkon, und dann da 250l kies rein zu schmeißen würde die maximal auslastung des balkons ganz schnell an seine grenzen bringen, blähton ist zumindest ziemlich leicht
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Eine Drainage ist ja eigentlich nur eine dünne Schicht, die verhindern soll dass der Abfluss verstopft, keine "Füllung". Wenige Zentimeter Drainage würden zu diese Zweck auch genügen, es ist nicht notwendig, dafür den kompletten Kasten mit Kies oder Blähton zu füllen.
     
    1

    1und2

    Neuling
    ja aber das loch für die drainage ist halt 27 cm hoch irgendwie muss ich ja da hoch kommen
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Deshalb hatte ich ja umgedrehte Plastikpötte für ganz unten empfohlen damit du weniger Füllmaterial reingeben musst (wegen dem Gewicht) , es reicht ja wenn unten das Wasser sauber abfließen kann, denke ja nicht das du da Bäume oder so was reinpflanzen willst die viel tiefen Wurzelraum brauchen !?
    Dann würde ich was leichtes wie Blähton/Seramis vieleicht geht auch was Styropor artiges (was halt nicht viel wiegt) nehmen um die Zwischenräume zu füllen so das du bis oberhalb der Töpfe eine "gerader Schicht " hast, dann Plane drauf mit kleinen Löchern und darauf dann erst die Blumenerde.

    ODER du machst es ganz anders, ich weiß nicht wie handwerklich geschickt du bis oder jemanden dafür hast?
    Du machst das ganze Teil leer und baust dir eine Art "Wanne/Kiste " die genau in den Trog oben rein passt (mit einem Rand so das man sie reinhängen kann)und mit so viel Füllvermögen wie du haben möchtest, für ein paar Blümchen würde ja eine Tiefe von ca. 50cm reichen.
     
    Wachtlerhof

    Wachtlerhof

    Mitglied
    Innen im Kasten sieht es nicht so aus, als wären das 27 cm.

    Wenn Du im Kübel unten Höhe überbrücken willst, kannst eine dicke Platte Styrodur rein legen. Hat kaum Gewicht, speichert kein Wasser.
     
    G

    Galileo

    Mitglied
    Innen im Kasten sieht es nicht so aus, als wären das 27 cm.
    Foto 6 im 1. Beitrag, steht dem Wasserstand nach, noch auf dem Kopf
    Wenn Du im Kübel unten Höhe überbrücken willst, kannst eine dicke Platte Styrodur rein legen. Hat kaum Gewicht, speichert kein Wasser
    Die Platte wird aber entsprechend ihres Volumens eine Menge Auftrieb erzeugen.

    Nach dem Reinigen wäre der geringste Neu-Bepflanzungs-Aufwand, ohne am derzeitigen Überlauf etwas zu ändern:
    • Ein senkrechtes Dränagerohr D= ca. 40 - 50 mm auf den Kübelboden stellen, das bis zur Kübel-OK reicht.
    • Über dieses Rohr kann mit Hilfe einer Schüttelpumpe (15 €) bei Bedarf das Wasser abgepumpt werden, fast bis auf den Grund..
    • Styropor-Chips bis auf gewünschte Höhe einfüllen
    • Wurzelschutzvlies drüber 2 - 3 cm an den Seitenwänden hoch gezogen
    • Pflanzsubstrat drüber
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Wachtlerhof

    Wachtlerhof

    Mitglied
    Ok, wenn das Bild auf dem Kopf steht ... hatte es als unscharfe Seitenwand interpretiert.

    Wenn auf das Styrodur Erde/... kommt, dann bleibt das problemlos unten. Falls trotzdem Bedenken bleiben, lässt es sich auch punktuell fest kleben.
     
    1

    1und2

    Neuling
    Jetzt wo ich das alles leer hab, hier ist ein besseres bild!

    Ich sollte hier auch keine dauerhäfte änderung durchführen weil die Wohnung nur gemietet ist, um ehrlich zu sein hab ich das ausgerechnet und recht günstig die ungefähre menge an Tongranulat gekauft... B-Ware ist halt immer günstiger!





    hoehe-jpg.671389
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Dieser Abfluss ist ein wenig eigenartig und macht so keinen Sinn.
    Dass du keine tiefgreifenden Veränderungen in einer Mietwohnung durchführen möchtest, ist aber nachvollziehbar.
    Ich würde es wie Wachtlerhof machen und den Kasten mit Platten bis zum Abfluss auffüllen.
    Dann eine dünne Drainageschicht... Vlies drüber... fertig.
    Das ganze komplett mit Blähton auffüllen... nicht wirklich.
    Aber sicherlich führen in so einem Fall mehrere Wege nach Rom, den Pflanzen wird es am Ende egal sein solange ihre Wurzeln nicht faulen.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Wachtlerhof

    Wachtlerhof

    Mitglied
    Würde da wirklich eine dicke Styrodurplatte unten rein legen, dann, wie Taxus Baccata auch, mit dem Granulat auffüllen bis knapp über den Ablauf. Das ganze dann mit Vlies abdecken, Erde drauf und Pflanzen rein.

    In den Wasser speichernden Balkonkästen ist ja auch immer ein Wasserreservoir unter der Erde. Somit kann Dir der Pott im heißen Sommer nicht austrocknen aber bei Regenwetter auch nicht absaufen.
     
    G

    Galileo

    Mitglied
    Sieht aus als wäre das Überlaufrohr in den Kunststoffwinkel nur eingeklebt - lässt sich bestimmt mit "dosierter Kraft" lösen.
    @1und2 Welche Innenmaße hat der Kübel ?
     
    Zuletzt bearbeitet:
    G

    Galileo

    Mitglied
    Die Frage ist nur ob man hier an der Mietsache etwas verändern möchte/sollte.
    Vielleicht geht der derzeitige Zustand auf einen der Vormieter zurück :unsure:
    Einer könnte ein höheres Überlaufrohr eingeklebt haben, um Goldfische drin schwimmen zulassen... dem nächsten gefiel das nicht und hat einfach mit Lava-Substrat aufgefüllt und bepflanzt, ohne zu erfassen, dass der "Wasserbereich" dann fault...

    Warum sollte ein Mieter das sich nicht so herrichten, wie es passt :unsure: Rückbau, falls gefordert, bei Auszug immer möglich.
    Offensichtlich kümmert sich der Eigentümer nicht um den Zustand dieser, ursprünglich als Freiland-Hydrogefäße installierten Kübel nicht...
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Das das Loch ganz unten ist macht Sinn, das Teil was da drin steckt für mich auch nicht, kannst du das rausmachen?
    Würde dann da ein Sieb/Metallgitter oder so was vor dem Loch machen damit nur übschüssiges Wasser rauskommt aber keine Erdklumpen etc.
    Wenn du das drin lässt fürchte ich hast du unten wieder zu viel Wasser im laufe des Jahres was irgendwann wieder gammelt, das kann so nie abfließen wenn höchstens ganz langsam.
    Kannst es ja verwahren (wegen Mietwohnung) allerdings sieht mir das aus wie nachträglich reingemacht, vielleicht vom Vormieter???
    Eigentlich gerhört da ein Stück waagerechtes Rohr rein, am Ende mit einem Sieb.

    Wie du es dann befüllen möchtest dazu hast du ja genug Tipps und musst du entscheiden :)
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    A Frage zur Drainage unter dem Rasen Heimwerker 3
    Ise Wie erstellt man eine Drainage für ein Gartenbeet ? Gartenpflege allgemein 3
    KittyMe Oleander in Eimer ohne Drainage - keine so gute Idee? Gartenpflege allgemein 16
    R Drainage - Hat jemand Erfahrung damit? Rasen 5
    S Drainage am Haus Heimwerker 2
    wiesenschaumkraut Günstige Drainage(schicht) im Kübel Tomaten 39
    R Gieß-Verhalten bei Rosen im Drainage-Kübel? Rosen 13
    C Drainage Gemüse Obst und Gemüsegarten 2
    Cathy Drainage für Töpfe Pflanzen allgemein 19
    P Lichthof mit Pflanzsteinen über Drainage abstützen Themen ohne Antworten 0
    R Jap. Ahorn im Kübel - Spezielle Kübelerde und Drainage? Pflanzen allgemein 18
    H Drainage für ein Hochbeet auf Balkon Gartengestaltung 3
    S WPC Terrassenfliesen mit Drainage... welchen Untergrund ?? Heimwerker 1
    kazuhisa Drainage hinter Trockenmauer Gartengestaltung 5
    B Quelle im Garten Fragen zur Drainage Gartenteich und Aquaristik 4
    T Thuja im Kübel: Drainage Gartenarbeit 3
    J Stützmauer – Drainage ohne Ableitung Gartengestaltung 4
    M Schachtbrunnen - Drainage Bewässerung 1
    C Rosmarin im Garten einpflanzen, wie macht man die Drainage? Pflanzen allgemein 8
    F nasser Boden, wie macht man Garten-Drainage? Gartenpflege allgemein 1

    Ähnliche Themen

    Top Bottom