Ein kleiner Garten irgendwo

Vitalis

Vitalis

Mitglied
#1
Seit kurz vor Weihnachten bin ich als Vitalis hier im Forum aufgetaucht.

;)

Natürlich möchte ich Euch auch meinen Garten gerne vorstellen. Er ist sehr klein, liegt versteckt hinter dem Haus und kann nur von einer Nachbarseite aus eingesehen werden. Er grenzt an einen Kinderspielplatz an. Jedoch verhindert der Brennholzschuppen direkt am Zaun und daneben eine Heckenreihe, dass Besucher des Spielplatzes bei uns reinblicken können.

Mein kleines, etwas verwunschenes Paradies hat viele Stauden, einige Rosen, einen Kirschbaum seit heute drei Säulenapfelbäumchen.

Es gibt ein Schattenbeet, ein Sommerstaudenbeet und ein naturnahes Beet, in dem sich auch Wildkräuter ausbreiten dürfen.

Die ersten Vorfrühlingsblümchen sind aufgeblüht und das habe ich festgehalten:



:D
 
Zuletzt bearbeitet:
tina1

tina1

Foren-Urgestein
#2
Schön, daß du uns deinen Garten zeigst.
Deine Winterlinge freuen sich aber so richtig über die Sonne.
Ich dachte immer, die leben im Schatten.
Meine stehen unter Büschen versteckt.
 
Orangina

Orangina

Foren-Urgestein
#3
Hallo Vitalis,
habe auch mal in Deinen Garten gelunst. Das, was Du in den Bildern zeigst, macht total Lust auf den Frühling mit seinem blauen Band. Dein neuer Avatar passt echt gut dazu, Klasse Auswahl. :cool: Ich glaub, Du bist kurz nach mir hier in's Forum gekommen.
Du zeigst sicher im Lauf des Jahres mehr Bilder von Deinen der Beschreibung nach vielversprechenden Beeten. Hoffe, ich darf dann auch wiederkommen.(?):)
LG
Orangina
 
00Moni00

00Moni00

Foren-Urgestein
#4
Vitalis, sieht ja schon Frühlingshaft aus bei dir, freu mich schon auf weitere Bilder.:)
 
Vitalis

Vitalis

Mitglied
#5
Guten Morgen,
ich grüße die ersten Besucher meines Gartens ganz herzlich.

:)

Für mich ist das Schöne an Gartenforen, dass man auch andere Gärten besuchen kann. Und ich mag Erfahrungsberichte von anderen Gartenfreunden.

In diesem Jahr werde ich ein Stück Rasen wegnehmen und ein neues Gemüsebeet anlegen. Weil unser Garten insgesamt halbschattig liegt und nur wenige Sonnenstunden abbekommt, bin ich bei der Auswahl von Gemüse etwas eingeschränkt.

Es gibt schon ein Beet mit Beerensträuchern. Darin wachsen zwei Jostabeeren, eine Stachelbeere, Tayberris und eine Kulturbrombeere. Am Holzschuppen wächst eine Weinrebe, die uns im Herbst mit leckeren Weintrauben versorgt.

Aus den Beeren habe ich Marmelade und Gelee gekocht. Schon seit Jahren kaufe ich keine fertige Marmelade, sondern koche alles selbst: Holunderblütengelee, Apfelgelee, Marmelade aus Gartenbeeren, Erdbeeren und sogar die grünen Tomaten im Herbst verarbeite ich zu einer leckeren Marmelade. Wir sind halt Süßmäulchen.

Aus den Kirschen koche ich auch Marmelade und wir legen sie in Rum ein. Manchmal setze ich auch einen Rumtopf auf.

In Töpfen ziehe ich Paprika, Chilis und Tomaten. Denn ich versuche, so naturnah und vollwertig wie möglich zu kochen. Wir lieben es, unser Essen mit frischen Kräutern aus dem eigenen Garten zu verfeinern.

Man kann auch aus einem kleinen Garten eine Ernte einholen.







:D
 
00Moni00

00Moni00

Foren-Urgestein
#6
Mensch Vitalis, bei den leckeren Früchten rinnt mir schon das Wasser im Munde zusammen....
An Früchten zum Einkochen habe ich Zwetschken, Marillen, Himbeeren, Feigen, Heidelbeeren, und seit dem Vorjahr Tafeltrauben.
Narürlich auch Tomaten dürfen bei mir nicht fehlen.
 
jolantha

jolantha

Foren-Urgestein
#7
Boh, Vita,
da bekommt man ja richtig Appetit auf was Frisches :D
 
Vitalis

Vitalis

Mitglied
#9
Ja, wir lieben unsere Beeren aus dem eigenen Garten.

:D

Das Beeren-Beet hat Zuwachs bekommen. Eine Herbst-Himbeere mit dem Namen "Korbfüller" ist neu hinzu gekommen.

Hier wachsen jetzt: Eine Kulturbrombeere, zwei Jostabeeren, eine Stachelbeere und eine Herbsthimbeere.

Tayberries wachsen am Schuppen. Dort habe ich sie wie ein Spalier entlang gezogen.



Jetzt blühen überall im Garten die Wildkrokusse. Am sonnigen Samstag wurden sie von vielen Bienen besucht.



Heute ist leider kein Gartenwetter. Wir haben Dauerregen und starken Wind.

:schimpf:
 
Joaquina

Joaquina

Foren-Urgestein
#10
Vitalis schön, dass du deinen Garten auch vorstellst.
Deine Beerenauswahl superlecker.....
Bin gespannt auf weitere Bilder!
 
tina1

tina1

Foren-Urgestein
#11
Das Obst sieht ja lecker aus.
Kannst du nicht ein paar Regentropfen rüber schicken?
 
Vitalis

Vitalis

Mitglied
#12
Tina,
ich schicke Dir gerne einen ganzen Regentag rüber.

Wir haben mehr als genug Wasser von oben.

:d
 
00Moni00

00Moni00

Foren-Urgestein
#13
Oja, ich möchte auch Regen haben, bei uns ist alles schon ausgetrocknet, die letze Woche war sehr windig und am Acker, wenn die Traktoren unterwegs sind staubt es schon richtig....:(
 
Vitalis

Vitalis

Mitglied
#14
Die Moni kann auch gerne Regenwolken haben. Sind wahrscheinlich schon zu ihr gezogen, weil es heute relativ trocken bei uns war.

Morgen soll neuer Regen ankommen.

:pa:


Hier habe ich Aufnahmen von meinen Tayberries vom Sommer 2016 gefunden:



Ich liebe sie. Sie schmecken wie Himbeeren, sind aber eine Kreuzung aus Brom- und Himbeeren. Sie sind extrem genügsam und reich tragend. Ich habe ein gutes Kilo Beeren ernten können. Daraus wurde eine leckere Beerenmarmelade gekocht.
Übrigens, ihren Namen haben sie vom schottischen Fluss Tay erhalten.

;)
 
Zuletzt bearbeitet:
00Moni00

00Moni00

Foren-Urgestein
#15
Vitalis, diese Sorte Himbeere kenne ich auch, die hatte ich mal an meiner Mauer hinten.
Achja, Regen ist leider bei uns nicht angekommen...
 
Vitalis

Vitalis

Mitglied
#16
Schade, dass der Regen nicht bei Euch angekommen ist, Moni.

:(

Heute hat es auch immer wieder bei uns geregnet. Langsam bekomme ich Schwimmflossen.

Eigentlich wollte ich die Nässe nicht alleine haben. Muss mal kräftiger pusten, damit sich die Regenwolken mehr verteilen.

;)
 
Vitalis

Vitalis

Mitglied
#17
Pünktlich zum Frühlingsbeginn blühen die Märzveilchen ...



... und Lenzrosen.







Meine Bärlauchecke produziert Nachschub an grünen Blättern für die Küche.



Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.

:grins:
 
00Moni00

00Moni00

Foren-Urgestein
#18
Guten Morgen Vitalis, danke für die schönen Bilder vom Garten.
Und über deine Bärlauchecke würde sich so mancher freuen hier.
 
Joaquina

Joaquina

Foren-Urgestein
#20
Vitalis, du hast wirklich schöne Arten von Lenzrosen. Sie gefallen mir ausnehmend gut.
Das mit den Taybeeren, werde ich mir mal überlegen und meinem Mann vorschlagen.
Danke für die schönen Bilder aus deinem Garten.
 
Vitalis

Vitalis

Mitglied
#21
Joa, versucht mal, Tayberries bei Euch anzupflanzen. Sie sind sehr pflegeleicht. Wenn sie erst mal angewachsen sind, kommen sie mit einem Minimum an Pflege aus.

Bei mir wachsen sie vor einem Holzschuppen. Erstens verdecken sie die Wand mit ihrem Blattwerk über Sommer und zweitens kann ich die leckeren Beeren ernten.

Sie bekommen keinen Dünger, haben manchmal einen sehr trockenen Boden und gedeihen dennoch gut.

:)

Die weißen, gefüllten Lenzrosen wachsen am besten:



Überall blühen jetzt die blauen Frühlingsanemonen. Ich mag diese Farbe und passend zu den Anemonen gibt es bei mir Blausterne und Hyazinthen.









Meinen Namen Vitalis habe ich deshwegen ausgesucht, weil ich gerne "Grünfutter" aus dem Garten esse.

So wie diesen leckeren Wildkräutersalat. Er besteht aus Blättern von Löwenzahn, Scharbockskraut und Bärlauch. Alles aus dem eigenen Garten geholt.



Ich wünsche Euch einen guten Start in den Monat April.

:pa:
 
00Moni00

00Moni00

Foren-Urgestein
#22
Vitalis, deine Frühlingsanemonen sind der Hammer, die kannte ich bis jetzt gar nicht....
So ein tolles blau, sehr schön!
 
Supernovae

Supernovae

Foren-Urgestein
#23
Guten Morgen Vitalis,
Jetzt habe ich es auch in deinen Garten geschafft.
Sehr schön hast du es!

Ich wünsche einen guten Start in den neuen Monat und in das Wochenende!
 
Orangina

Orangina

Foren-Urgestein
#24
Vitalis, Deine Rhapsody in blue ist einfach umwerfend und der Wildkräutersalat macht total Appetit - mmmhhh!:cool:
 
Vitalis

Vitalis

Mitglied
#25
Der Kirschbaum blüht ...



die Jostabeeren blühen ...



... sogar eines der neu gepflanzten Säulen-Apfelbäumchen hat schon Blütenknospen.

Die Lenzrosen sind schon wieder am verblühen.






Beim Liebstöckel kann man zusehen wie es wächst.



Ist einfach eine schöne Zeit für uns Gartenfreunde.

:D:grins:;)
 
00Moni00

00Moni00

Foren-Urgestein
#26
Finde ich auch, Vitalis!
Wir Gärtner freuen uns über vieles was schon in unseren Gärten blüht und wächst.
So wie bei deinen gezeigten Fotos !:grins:
 
ilona22

ilona22

Mitglied
#27
Hallo Vitalis,

hab mir gerade deinen Garten angesehen wirklich ein schönes Fleckchen Erde den du da hast. Besonders toll finde ich deine Obstecke mich würde interessieren wie du die Kirschen mit Rum einlegst, kommt da noch was dazu?

Ich darf mir beim Nachbarn immer Kirschen pflücken, das wäre ja mal eine tolle Sache. :grins:
 
Vitalis

Vitalis

Mitglied
#28
Besonders toll finde ich deine Obstecke mich würde interessieren wie du die Kirschen mit Rum einlegst, kommt da noch was dazu?

Ich darf mir beim Nachbarn immer Kirschen pflücken, das wäre ja mal eine tolle Sache. :grins:

Hallo Ilona,
ich wiege die entsteinten Kirschen und gebe auf 500 g Kirschen 250 g Zucker hinzu. Gut vermischen und mit so viel Rum übergießen (54-%en), dass die Früchte vollkommen bedeckt sind. Dann zieht das Ganze im kühlen Keller bis zur Adventszeit durch und kann gekostet werden.

Haltbar sind die Rum-Kirschen noch viel länger. Leider haben wir sie immer recht schnell aufgegessen.

Mit dem gleichen Rezept kann man einen Rumtopf ansetzen. Man beginnt mit Erdbeeren und gibt je nach Saison neue Früchte hinzu. Immer mit der Hälfte des Gewichtes Zucker und gießt dabei Rum nach. Und nicht vergessen, immer wieder mal umrühren oder kräftig schütteln, damit sich der Zucker verteilt.

 
ilona22

ilona22

Mitglied
#29
Hmmmm das sieht ja lecker aus
vielen Dank, das probiere ich dieses Jahr auch mal aus.

Ich glaube die werden auch nicht lange hier überleben :D

Es kommen auch Äpfel in den Rumtopf ja?
Ich hatte letzes Jahr so viele das ich viele verschenkt habe.
Dann versuche ich es auch mal mit Äpfel.
 
Vitalis

Vitalis

Mitglied
#30
//
Es kommen auch Äpfel in den Rumtopf ja?
Ich hatte letzes Jahr so viele das ich viele verschenkt habe.
Dann versuche ich es auch mal mit Äpfel.


Ich hatte noch keine Äpfel im Rumtopf. Wir nehmen Erdbeeren, Himbeeren, Stachelbeeren, Kirschen, Pfirsichstücke, Brombeeren und Weintrauben.

Mit den Äpfeln kannst Du eine leckere Apfelmarmelade zubereiten oder entsaften und daraus ein Apfelgelee kochen.
 
ilona22

ilona22

Mitglied
#31
Ah ich dachte sie kämen auch in den Rumtopf okay dann weis ich bescheid.

Ja ich werde mir dieses Jahr einiges einfallen lassen, ist ja zu schade um die Äpfel ;o)
Apfelmarmelade hört sich gut an
 
Ungrüner Däumling

Ungrüner Däumling

Mitglied
#33
ein sehr schöner garten!

darf ich fragen, wie groß deine neuen säulenäpfel sind? ich hab auch einen gekauft und frage mich, wann und ob er blühen wird. es ist ein braeburn und er macht... nichts :-(
 
Vitalis

Vitalis

Mitglied
#34
Hallo Däumling,
die Bäumchen sind ungefähr 120 cm hoch. Ich habe mich für Cats-Bäumchen entschieden: Starcats, Redcats und Suncats.

Alle drei sind angewachsen und haben schon viele Blütenknospen.

Leider war es in der vergangenen Nacht mit minus 4 Grad sehr kalt und für die kommende Nacht sind minus 6 Grad gemeldet. Das wird den Bäumchen mit Sicherheit nicht gut bekommen.

Unser Kirschbaum wurde bereits in der vergangenen Nacht stark vom Frost geschädigt, ebenso die Blüten und jungen Fruchtansätze der Jostabeeren.

Gartenhortensie, Austriebe vom Miscanthus, das Liebstöckel mit fast 40 cm Höhe, etliche Narzissen und Tulpen, die Austriebe der Funkien im Beet, einige Rosentriebe, alles fiel dem Frost zum Opfer.

Ich bin momentan sehr traurig. Erst wächst alles in Turbogeschwindigkeit, um so radikal ausgebremst zu werden.

:(
 
ilona22

ilona22

Mitglied
#35
Och mensch das tut mir echt leid, das so viel kaputt gegangen ist.
Dieses Jahr ist für einige echt bitter.
Ich wünsche dir das nun ganz fleißig die :cool: für dich scheint.
 
Supernovae

Supernovae

Foren-Urgestein
#36
Vitalis, das du so viele Schäden hast, stimmt mich sehr traurig.

Ich drücke Die Daumen, dass die Pflanzen nicht zu sehr geschädigt sind und sich noch retten können!
 
Vitalis

Vitalis

Mitglied
#37
Der erste Schock nach der extremen Frostnacht in der vergangenen Woche ist überstanden.

Leider sind am Kirschbaum Blüten und Fruchtansätze zu 100 % erfroren. Die Schäden an den Stauden und Blumen sind ersetzbar.

Schlimmer für mich ist die extreme Trockenheit. Heute habe ich für ein neues Beet die Grasnarbe entfernt und festgestellt, dass der Boden völlig ausgetrocknet ist. Es will bei uns seit Wochen nicht regnen.

:(

Deshalb werde ich in diesem Jahr kein Gemüse anpflanzen. Die Zuckererbsen, die schon ausgetrieben haben, können nun wachsen oder nicht. Ich mag mir keine Gedanken wegen Frost und Trockenheit mehr machen.

:mad:

Hier soll es bald wieder ordentlich ausschauen. Wenn morgen die Bauarbeiten am Pflasterbelag abgeschlossen sind, beginne ich mit dem Pflanzen.









Apfelbeere (Aronia) und Clematis mandshurica sind sehr winterhart und blühen spät. So brauche ich mir wegen Frösten im Frühjahr zukünftig keine Sorgen mehr zu machen.

;)
 
Vitalis

Vitalis

Mitglied
#38
Hilfe, meine Stauden haben sich mit Wildkräutern verbündet.





Dieser Dschungel ist nach den Regenfällen praktisch über Nacht entstanden.

:d
 
00Moni00

00Moni00

Foren-Urgestein
#39
Ja Vitalis, nach dem Regen sprießt alles, auch das Unkraut ....
 
Katzenfee

Katzenfee

Foren-Urgestein
#40
Oje Vitalis - so viele Frostopfer!
Ein bißchen was killt hier der Frost auch jedes Jahr.

Aber wenn ich mir deine Klimazone angucke, war bei euch
wohl alles schon ein wenig weiter als hier.
Bei uns war`s lange Zeit noch viel zu kalt als daß
Kirsch- und Apfelbäume hätten blüehen wollen.

Daß es bei euch nicht viel regnet ist schon blöd!
Ohne Wasser geht nix.
Bei uns hier hat`s schon viel geregnet.
Die Tonnen und Tanks sind voll.
Es ist immer alles so ungerecht verteilt.

Und warum willst du kein Gemüse anbauen?
Die Frostzeiten sind doch nun (hoffentlich) vorbei.
Eine Woche noch, dann steht dem Auspflanzen nichts mehr im Wege.


LG Katzenfee
 
Vitalis

Vitalis

Mitglied
#41
Ein klein wenig Gemüse wächst bei mir schon, Katzenfee.

;)

Bald ist das Stielmus erntereif. Die Zucker- und Markerbsen wachsen gut und meine Kartoffeln haben sich vom Frostschock erholt. Jedenfalls ist neues Laub gewachsen.

Bald kommen auch meine Tomatenpflanzen in den Garten. Es sind in diesem Jahr "nur" 10 Sorten.

Außer meinen Gartenkräutern habe ich noch Beeren, Kirschen und Trauben im Garten. Alles andere kaufe ich im Hofladen in Bio-Qualität.

Hier sind die Kohlfelder der Familie, die den Hofladen betreibt:



In meinem Garten würde so etwas nicht wachsen. :rolleyes:
 
Katzenfee

Katzenfee

Foren-Urgestein
#42
Ich hoffe auch, daß ich Tomaten und Paprikas am WE
nach draußen pflanzen kann.
Erbsen habe ich erst gesät; da sieht man noch nix.
Wann hast denn du schon mit den Erbsen angefangen?
Hier gucken lediglich die Zwiebeln schon ein Stückchen raus.

Für manches hat man einfach kein Händchen.
Ich glaube jeder hat irgendein Gemüse oder Blümchen, mit
dem er nicht zurecht kommt und das bei ihm nicht wachsen will.
Aber was soll`s - gibt ja genügend anderes .....


LG Katzenfee
 
Vitalis

Vitalis

Mitglied
#43
Meine erste Clematis hat ihre Blüten geöffnet:



Mir gefällt ihr elegantes Aussehen und die helle Farbe kommt unter der Kletterrose gut zur Geltung. Sie blüht immer so früh.

:)

Im Staudenbeet wird es langsam eng. Beim Neupflanzen habe ich nicht bedacht, wie groß die Horste von Ehrenpreis, Taglilien, Phlox, Herbstastern und Sonnenbraut werden können.
Bald muss ich teilen und aussortieren.

:d

Meine Ziergräser holen sich langsam vom Frostschock. Alle Austriebe von Miscanthus-Sorten waren erfroren. Zaghaft kommt dort Neues aus der Erde. Auch die anderen Gräser zeigen neues Leben. Blutgras, japanisches Waldgras, Plattährengras und Reitgras haben überlebt.

;)
 
00Moni00

00Moni00

Foren-Urgestein
#44
Vitalis, die Clematis ist wunderschön.:)
 
Joaquina

Joaquina

Foren-Urgestein
#45
Vitalis, eine wunderschöne Clematisblüte.
Bei uns ist auch erst die weiße Sorte aufgeblüht.
Die dunklen Sorten hinken noch hinterher.
 
Vitalis

Vitalis

Mitglied
#46
Die Zeit vergeht soooo schnell und nun haben wir schon Sommer. Zumindest wettermäßig.

:D







Endlich blüht das Brandkraut, nachdem es vor zwei Jahren gepflanzt wurde.

Die Zuckererbsenernte fällt richtig üppig aus. In dem neuen Beet gedeihen sie prächtig.

Mein Gärtchen ist erfüllt von Rosenduft.

Ich wünsche allen einen schönen Feiertag.

:p
 
Katzenfee

Katzenfee

Foren-Urgestein
#47
So dürfte das Wetter meinetwegen gerne bleiben!

Soooo viele Brandkrautblüten!
Meines will sich gar nicht vermehren.
Vielleicht hat es den falschen Platz; sollte
es evtl. mal verpflanzen.
Wie steht deines?
Sonnig? Halbschattig?



LG Katzenfee
 
Vitalis

Vitalis

Mitglied
#48
Katzenfee, mein Brandkraut wollte im ersten und zweiten Jahr nach dem Pflanzen auch nicht blühen.

Es hat aber so viele Blätter gebildet, dass ich es teilweise roden musste. Es steht sehr sonnig.



Heute habe Unkraut gezupft und dabei festgestellt, dass es viele Lücken im Beet gibt.
In diese Lücken habe ich nun Buschbohnen gesät. Im nächsten Jahr werden die neuen Pflanzen (Aronia-Beere, Clematis mandschurica und weiße Pfingsrose) so groß geworden sein, dass keine Lücken mehr vorhanden sind.

Ich freue mich auch über meine üppig blühenden Frühsommer-Clematis ...



... und die letzten Blüten des Pracht-Storchschnabels.



Auch meine Tomatenecke macht Freude. Es ist ein richtiger kleiner Dschungel geworden. Damit die Pflanzen nicht nass werden wenns regnet, hat GG ein Dach gebaut.
Ich freue mich über viele Blüten und erste grüne Knubbel.



:p

Wir werfen jetzt den Grill an und dann gibt es bald leckere Rindersteaks mit grünen Bohnen.

:D
 
00Moni00

00Moni00

Foren-Urgestein
#49
Vitalis du hast sehr schöne Pflanzen in deinem Garten, das Brandkraut gefällt mir besonders gut.
 
Vitalis

Vitalis

Mitglied
#50
Dankeschön Moni,
das Brandkraut habe ich auch noch rosa blühend. Gelegentlich werde ich es mal fotografieren.

:pa:
 
Top Bottom