Entkalkungsanlagen

N

niwashi

Guest
#1
aufgrund des hohen Kalkgehalts in unserem Trinkwasser überlegen wir uns eine Entkalkungsanlage anzuschaffen.
wer hat Erfahrung mit welchen Typen und was für Kosten - insbesondere laufende Kosten - kommen auf einen zu? Bitte keine Magnettechnik posten, da die nichts hilft und zudem ohnehin überteuert wäre.

Danke

niwashi, der zur Winterbewässerung seiner Kübelpflanzen Gottseidank die Zisterne anzapfen kann
 
  • -neugier-

    -neugier-

    Foren-Urgestein
    #2
    schau mal...

    ...bei simplify.de dort im forum.

    geh auf die suche (startseite im forum) und gib entkalkungsanlagen ein.

    dort habe ich vor monaten einige gute beiträge darüber gelesen.

    die fa., die dort empfohlen wurde, habe ich gegoogelt und es war sehr informativ.

    hoffe, es hilft dir ein wenig weiter.

    herzl. grüße von
    proxy.php?image=http%3A%2F%2Fwww.gifart.de%2Fgif234%2Fschmetterlinge%2F00008734.gif&hash=ca05749f04ad277fb53743e94d68e56d
     
    -neugier-

    -neugier-

    Foren-Urgestein
    #3
    niwashi..

    :eek::cool::eek:
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • P

    pere

    Guest
    #5
    Hei,
    wir haben unser Gerät zum Entkalken seit ein paar Tagen dran.

    Liebe Grüße
    Petra, die erst in 2 Wochen einen Erfahrungsbericht geben kann
     
  • P

    pere

    Guest
    #6
    Bitte keine Magnettechnik posten, da die nichts hilft und zudem ohnehin überteuert wäre.
    Na, ich tu es aber doch, denn erstens war das Teil nicht teuer und zweitens hilfts doch!

    Wir haben das Gerät nun seit 2 Monaten angeschlossen und ich merke deutlich, dass weniger Kalk in den Leitungen ist! Ich vermiete Ferienwohnungen und hatte, wenn mal Leerstand war, nach ein paar Tagen immer Ablagerungen in den geputzten Toiletten - das ist nun nicht mehr so! Da ich keine anderen Putzmittel verwende, bin ich mir sicher, dass es an dem Entkalkungsteil liegt. Auch die Duschköpfe sehen nun viel besser aus.
    Und 99 Euro für so ein Ding halte ich nicht für zu teuer!

    Liebe Grüße
    Petra, die auch bei der Kaffemaschine keine Kalkablagerungen mehr sieht
     
  • S

    schweden-geli

    Guest
    #7
    @ petra.....der thread is ja schon ein paar tage alt, aber ich bin heut erst drübergestolpert.
    kanst du mir mal nähere info über den entkalker geben?...wir haben extrem kalkhaltiges wasser.

    liebe grüße von geli....die nur mit gaaanz scharfen mitteln den kalk bekämpfen kann
     
    teifi

    teifi

    Mitglied
    #8
    Hallo zusammen!
    Nach fast einem Jahr mal eine Nachfrage zu der Frage:
    uund...taugen die Entkalker nun was oder welche taugen was?
    Wär ganz interessant, da unser Wasser auch sehr kalkhaltig ist.
    Gruß aus Bayern
    von Pe
     
    kmh1412

    kmh1412

    Foren-Urgestein
    #9
    Die Magnetentkalkung ist, du als Tiroler verstehst die Worte meines Mannes :rolleyes:: a scheißdreg. Wir haben 34 Hd und da kannst das vergessen(laut GÖGA). Salzanlagen sind angeblich die Besten. (mein Mann ist als Gemeindearbeiter auch zwischendurch (Gott sei Dank nur als Urlaubsvertretung) mit den Trinkwasserbrunnen der Gemeinde beschäftigt...)

    Also wenn wir in den nächsten Jahren eine bekommen, wird es auf alle Fälle eine Salzanlage (ohne auf die Kosten zu schauen), glaube in dem Punkt habe ich kein Mitspracherecht, davon ist er überzeugt.

    LG

    Karin
     
  • T

    ThoSa

    Guest
    #12
    Hallo Karin
    Kannst du die Wirkungsweise schildern und wodurch unterscheidet die sich von anderen?
    Preis?

    Gruss
    Hallo,
    wir halten von den salzanlagen / ionenaustauscher / enthärtungsanlagen oder gar entkalkungsanlagen nichts. haben auch sehr kalkhaltiges wasser jedoch haben wir uns für einen kalklöser von der fa. alphotronic (hoffe dass dürfen wir hier erwähnen) entschieden und sind seit jahren überaus zufrieden.
    dieses gerät sorgt dafür, dass der kalk im wasser bleibt (Calcium & Magnesium), is ja auch gesund, jedoch sorgt das gerät dafür, dass der kalk nicht an den rohren hängen bleibt. funktioniert einwandrei.

    gruß, thomas & sabine
     
    R

    ruppi

    Foren-Urgestein
    #13
    Hallo,
    geh einmal hier hin:Produkt-Info
    Das mit dem Magneten funktioniert auch eine Weile, bis der Rohrquerschnitt langsam immer kleiner wird. Also Finger weg. Bei obigen Produkt hast Du eine wirklich optimale Lösung und vor allem OHNE CHEMIE !
     
    A

    Alfred H.

    Mitglied
    #14
    Hallo!

    Ich möchte das Thema nochmal angehen!
    Wir haben etwa 22°dH und sind auch am überlegen ob wir uns eine Entkalkungsanlage anschaffen. Aktuell haben wir ein Angebot von der Fa. Wabeg aus Reisbach/Niederbayern und uns würde interessieren, ob irgendjemand aus dem Forum eine Anlage dieser Firma eingebaut hat, und wie er/sie damit zufrieden ist.

    Teilt uns bitte auch mit wie Ihr mit anderen Marken zufrieden seid!

    Hallo niwashi!
    Habt Ihr euch eine Anlage angeschafft? Und seid Ihr zufrieden?

    Gruß
    Alfred
     
    A

    Alfred H.

    Mitglied
    #16
    Hallo Ruppi!

    Von "Drähten um die Wasserleitung" halte ich nicht viel. Ich interessiere mich eher für Entkalkungsanlagen, bei denen man Salz nachfüllen muß.

    Trotzdem danke!

    Gruß
    Alfred
     
    M

    Maggi_02

    Neuling
    #17
    Hallo,
    wir haben seit Oktober eine Entkalkungsanlage von Grünbeck. winimat VGX 9 heißt die glaube ich. Wir sind sehr zufrieden mit der Anlage. Man hat natürlich noch Kalkflecken in der Dusche und auch im Wasserkocher aber längst nicht mehr soviele. Ich muss dazu sagen, dass man bei der Anlage die Wasserhärte die man haben möchte einstellen kann. Wir hatten die Anlage erst "zu weich" eingestellt. Da bekommt man schier die Seife nicht mehr von den Händen. Jetzt haben wir einen Wert im unteren Mittelbereich der Skala (weiß ihn gerade nicht auswendig).
    Das Salz braucht die Anlage dabei "nur" um die Ionentauscher zu reinigen. Das geht automatisch nach einer bestimmten Durchlaufmenge.
    Wir haben die Anlage gekauft, da wir in der Heizunganlage/Warmwasser über eine sogenannte Frischwasserstation haben. Und die wäre ohne Entkalkungsanlage ratz fatz dicht.
    Diese Drahtumwicklungsteile oder ähnliches hielten wir auch für zu wenig bzw. nicht wirksam. Mein Mann ist Elektroingenieur und hat mal eins auseinandergenommen und nachgemessen was da so wirken soll. Ergebnis: Er hat rausgefunden welche "Wellen" das Ding macht aber warum deshalb der Kalk im Wasser bleiben soll und nicht am Rohr bleibt uns schleierhaft. Aber gut, es gibt welche die schwören drauf.
    Wie gesagt, wir sind bis jetzt zufrieden. Mehr kann ich dir erst in ein paar Jahren sagen, wenn ich weiß, wann die Frischwasserstation dicht war.
    Ich hoffe ich konnte helfen.
    Viele Grüße
    Maggi
     
    R

    ruppi

    Foren-Urgestein
    #18
    Hallo,
    wenn Dein Mann wirklich Elektroingenieur ist und etwas von Physik versteht, dann sollte er sich einmal von dem genannten Gerät Produkt-Info eine Info besorgen.
    Ich hoffe er versteht dann die Wirkungsweise. Kurz gesagt und vereinfacht, die Kalkpartikel werden verkleinert und somit können sie sich nicht mehr festsetzen.

    Wenn Alfred schreibt: "Drähten um die Wasserleitung" halte ich nicht viel, ist das ein Zeichen, dass er sich mit dieser Materie noch nicht beschäftigt hat oder nicht kann. Kurz, dummes Geschwätz.
    Die Salzanlagen verändern chemisch das Wasser und sind langfristig teuer in der Unterhaltung.
     
    A

    Alfred H.

    Mitglied
    #19
    Hallo Maggie 02!
    Vielen Dank für deinen Bericht! :eek:

    @ Ruppi
    Ich wollte ursprünglich nur ein paar Erfahrungsberichte von Forumsusern, die sich eine Entkalkungsanlage mit Salz angeschafft haben, und nicht eine Produktinfo von Herstellern. (Von denen habe ich schon genug im Internet gefunden). Ich hatte auch schon das Vergnügen, mich mit einigen Fachmännern auf Messen zu unterhalten.

    Berichte von Leuten die Geräte ständig im Gebrauch haben, sind die besten!

    Mir kommt da gerade der Gedanke, ob du nicht selbst was mit dem Hersteller aus deinem Link zu tun hast? Weil du mein „Drähte um die Wasserleitung“ gleich als „Dummes Geschwätz“ bezeichnest und eigene Erfahrungen hast du anscheinend auch nicht. (Sonst würden Sie ja vielleicht drin stehen!?)

    Und was ich kann und nicht kann, kann dir wurscht sein!

    @ alle Forumsuser
    Bin weiterhin für eure Berichte dankbar!

    Gruß
    Alfred
     
    teifi

    teifi

    Mitglied
    #20
    Hallo zusammen,
    mittlerweile schreiben wir das Jahr 2012...
    aber hat denn inzwischen irgendjemand längerfristige Erfahrungen mit Entkalkungsanlagen?
     
    L

    Lunamoon

    Gesperrt
    #21
    Ich habe selber keine Entkalkungsanlage, aber ich weiß das diese sehr sinnvoll sind, nicht nur gewerblich, sondern auch privat, genauso wie eine Wasserenthärtungsanlagehttp://www.regeneriersalz.net/ist-eine-entkalkungsanlage/, naja in Prinzip ist es ja fast das Gleich. Ein Bekannter von mir hat eine, nur welches Modell genau, dass weiß ich nicht...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Top Bottom