Erfrorene Hortensien: Problem erkannt, Problem noch lange nicht gebannt

Orangina

Orangina

Foren-Urgestein
Meine einst schönen Hortensien image002.jpg und die letzten Frostnächte haben sich überhaupt nicht vertragen; die sind voll bösartig in den frischen Austrieb reingeprescht und haben alles vernichtet. :mad::cry: Alle 5 Pflanzen hin!
Ich hab jetzt nicht die Geduld, den Anblick im gesamten Restjahr 2020 zu ertragen und zu hoffen, dass da nochwas austreibt. Ich möchte mich also notgedrungen von den hübschen aber totalen Säufern trennen und meinen Garten dem Klimawandel mit seiner Trockenheit anpassen und stattdessen paar nicht ganz so anspruchsvolle Gartenbewohner pflanzen.
Ich wälze schon tagelang reale Gartenbücher und virtuelle Angebotsseiten rauf und runter und werd nicht schlauer. Also frag ich einfach mal hier: Hättet Ihr Vorschläge? Sollten Stauden oder Zwergsträucher für Halbschatten sein. Das Beet vor der Terrasse hat nur ca. einen halben Meter in der Fläche bis zur Mauer.
Ach ja, mit Rhodos hab ich kein Glück...
Ich sag schon mal Danke und wünsch frohe Ostern - trotz Corona.:)

image001.jpg
 
  • S

    Singing Cricket

    Neuling
    Hallo Orangina, das ist schade, das Beet sah sehr gut aus.
    Wie wäre es mit einer schönen englischen Rose oder Farnen oder Hostas.
     
  • Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Hast du dort sauren Boden, oder warum hast du dir keine Vorschläge zu Rhodos gewünscht?

    Die Steinplatten wirken ja als eine Sonnenfalle.
    Sichtschutz brauchst du ja nicht?!

    Ich könnte mir dort tatsächlich Rosen, oder Pfeifenstrauch vorstellen.
    Pieris japonica oder Aucuba japonica (die kann aber sehr groß werden! Hier aktuell 3m)

    Kräuter- oder Frühblüherbeet wäre auch eine Idee
     
  • wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Wie gefällt dir denn ein Kork-Flügelstrauch (Euonymus alatus)
    Oder das Blausternchen (Amsononia)
    Oder das Blauglöckchen (Mertensia)
    Oder die Frühlings-Platterbse.

    Stehen hier alle an ehemaligen Hortensien-Plätzen;-)#
    Kommt halt darauf an, wann der Blüte-Schwerpunkt sein soll....
     
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Ich würde den Hortensien eine Chance geben. Das geht relativ schnell. Meine sehen genauso aus und dürfen bleiben.
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Ich bedanke mich für Eure vielfältigen Tipps.:)
    Mikaa und Baby, Lavendel mag es sonnig, mein Standort gewährleistet aber den Kronenschatten eines Baumes, also keine volle Sonne, auch wenn es auf dem Foto so aussieht.
    Wie wäre es mit einer schönen englischen Rose oder Farnen oder Hostas.
    Gleiches Problem, zu wenig Sonne für eine Rose. Meine Enkel spielen auch oft unterhalb der Terrasse auf der Wiese, da will ich lieber nicht eine wehrhafte Rose in der Nähe haben. Farne hab ich auf der rechten Seite, sieht man im Foto grad nicht...
    Die Steinplatten wirken ja als eine Sonnenfalle.
    Sichtschutz brauchst du ja nicht?!

    Ich könnte mir dort tatsächlich Rosen, oder Pfeifenstrauch vorstellen.
    Pieris japonica oder Aucuba japonica (die kann aber sehr groß werden! Hier aktuell 3m)

    Kräuter- oder Frühblüherbeet wäre auch eine Idee
    Supernovae, lieber was für den Spätfrühling/Frühsommer/Sommer, wenn man die Terrasse richtig nutzen kann.
    Im Moment des Fotos fehlt noch mein neuer Baum vor der Terrasse, der uralte sterbende Apfelbaumwurde ja gefällt. Am kommenden Mittwoch wird aber die Traubenkirsche geliefert und dort eingepflanzt, ein schon größeres Exemplar, das hoffentlich bereits etwas Schatten spendet. (*freu*). Sichtschutz brauch ich dort wirklich nicht, aber Lichtreflexe im Kronenschatten. Die (neuen) Pflanzen dürfen auf keinen Fall hoch und breit werden. Rhodos werden bei mir einfach nix, der Boden...(n)selbst bei Pflanzung in extra Moorbeeterde.
    Hab alle mal ergoogelt; als einzige würde eventuell die Frühlings-Platterbse passen, sofern sie nicht klettert. Behalt ich im Hinterkopf...

    Pepino und jolantha Danke für's Mutmachen. Ich soll also doch erst noch warten? Soll ich die welken Triebe abschneiden? Kommen denn neue von unten?
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Soll ich die welken Triebe abschneiden? Kommen denn neue von unten?
    Mein Sohn wollte mal helfen, und hat meine Hortensie einfach quer, in 10 cm Höhe abgeschnitten.
    Ich hätte ihn erschlagen können, und er war noch stolz auf sich.
    2 Jahre hat s gedauert, bis sie sich davon erholt hatte. Es kommt aber auch auf die Art an .
    Bauernhortensien nur die alten Blüten und erfrorene Triebe entfernen ( das war meine )
    Rispen- und Ballhortensien alte Blütentriebe nur auf ein bis 2 Augenpaare stutzen.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom