Exoten für den Obst- und Gemüsegarten?

Annie001

Annie001

Mitglied
Huhu,

im Winter plant der Gärtner :)

Hab ihr Lust, ein paar Ideen für außergewöhnliche Pflanzen zu sammeln?
Gern auch mit Tipps zur Pflege oder Ernte...

Ich habe dieses Jahr wieder Physalis und Pepinos auf der Planung. Das ist nun nicht so exotisch, deswegen freue ich mich über Anregungen.

Vor einigen Jahren hatte ich Erdbeerspinat. Der war recht nett anzusehen, aber genutzt habe ich ihn nicht. Die Früchte waren total fad und die Blätter mühsam zu ernten.

Horngurke / Kiwano hatte ich auch mal. Hatte es damals nicht gecheckt, dass die Gelb abreifen und grün geerntet. Daher haben sie nur nach Gurke geschmeckt. Die Stacheln habe ich nicht als problematisch in Erinnerung. Ich glaube, die ließen sich abreiben. Vielleicht sollte ich der Pflanze dieses Jahr noch mal eine Chance geben.
 
  • Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Hallo Anja,

    aber sicher! Kennst du schon diese dunkellila Tomaten, die unter "blaue Tomaten" laufen? Inzwischen hat man wohl welche gezüchtet, die auch schmecken.
    ;)

    Gelbe Walderdbeeren und gelbe Gartenerdbeeren, z.B. "Ananaserdbeeren", sind lustig anzugucken und schmecken lecker. Hab' selber welche.

    Kennst du Karamellbeersträucher? Hübsche Blüten, kleine Früchte, aber eindeutig karamellig. Werden manchmal bitter und sind nicht so leicht beerntbar, weil sie halt klein sind und matschig-reif sein müssen, damit sie genießbar sind. Im Winter frieren sie oberirdisch weitestgehend zurück, treiben aber im Frühjahr wieder aus. In milderen Wintern friert fast nix weg. Die Insekten gehen gern an die Blüten, und z.B. Eis mit Karamellbeeren drauf kann nicht jeder servieren.
    ;)

    Hast du schon mal Luffas gezogen? Jung geerntet, sind sie essbar, und ausgereift hast du selbstgezüchtete Badeschwämme.
    :grins:

    Wir arbeiten hier an der überfälligen reichen Ernte:
    http://www.hausgarten.net/gartenforum/obst-und-gemuesegarten/59954-luffa-anzucht-thread.html

    Grüßle
    Billa
     
  • T

    thomash

    Foren-Urgestein
  • T

    Tubirubi

    Guest
    Aber Josta sind doch keine Exoten, die haben meine Eltern schon vor Jahrzehnten angebaut!
     
  • Sunny125

    Sunny125

    Mitglied
    Ich versuche es diese Saison mit Stevia, oder auch Süßblatt genannt. :)
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Stevia hatte ich auch schon.

    Leider nicht winterfest. Im Winter Wurzeln ausgraben und im Keller einlagern wenig gießen ohne staunässe. Ab März an Fensterbank vorziehen. Regelmäßig abschneiden damit sie sich besser verzweigen und die Kopfstecklinge bewurzeln lassen um sich zu vermehren, so kann man ein ganzes Beet mit wenig Überwinteren durchbringen.

    Mehrfache Ernte im Jahr ist möglich.

    Problem an Stevia ist, dass es leicht bitter schmecken kann, wobei mich das im Kaffee wenig gestört hat.

    Da ich das Blatt in der Tasse als störend empfinde und getrocknet und kleingerümmelt noch viel mehr, wollte ich dieses aufkochen und Sirup herstellen. Soweit ist es aber nicht mehr gekommen, weil es Winter wurde und dann Anfang 2014 mein Garten verkleinert wurde.
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Ich hab noch Wasabi im Garten.

    Leider hat sich bislang noch keine richtige wurzel gebildet (im 3. Jahr).
    Ferner handelt es sich nur um amerikanischen zuchwasabi und nicht um Original, weil man diesen kaum züchten kann. Insofern keine Empfehlung.
     
  • Top Bottom