Fragen zu meinem Drachenbaum Compacta

T

Torsten 2018

Neuling
#1
Huhu bin neu hier, komme aus Berlin und habe von Pflanzen keine Ahnung ;(
Früher hatte ich immer Kunstpflanzen wegen meiner Katze, die nun aber nicht mehr ist.
Also wollte ich nun richtige Zimmerpflanzen und erkundigte mich erstmal im Netz nach unkomplizierten Pflanzen die auch mit etwas weniger Licht auskommen bzw auch im Schatten gut leben können.
Also bestellte ich mich mir bei EVRGREEN einen 100cm "Drachenbaum Compacta" in Hydrokultur.
Ich bekam alle wichtigen Hinweise schon vorher per E-Mail und nach dem auspacken bekam sie Langzeit Dünger und wurde gegossen bis leicht unter "Optimum"
Sie bekam weder Frost noch direkte Sonne ab und wurde mehrmals alle paar Tage mit Wasser besprüht.
Nun aber nach ca 9 Tagen sehen die Blätter teilweise nicht mehr normal aus und fassen sich irgendwie leicht schrumpelig an, also nicht mehr schön glatt wie am Anfang.
Desweiteren haben viele Blätter braune Spitzen und einige sind mittendrin eingerissen mit einem braunen Außenrand.
Geht mir die Pflanze etwa schon kaputt?
Das Gießwasser koche ich inzwischen vorher ab, weil in Berlin das Wasser sehr hart ist, was aber laut dem Verkäufer kein Problem ist :eek:rr:
Ich hoffe ihr könnt mir anhand der Fotos helfen ;)
Grrrr k.a. warum die Fotos nicht hochkant stehen, hoffe man sieht trotzdem alles ^^

 
jolantha

jolantha

Foren-Urgestein
#2
Hallo Torsten ,
leider habe ich keine Ahnung von Hydrokultur, und würde den Drachenbaum sofort in echte Erde setzen .
Die Weißen Fleken auf den Blättern sind die von Deinem kalkhaltigen ??? Wasser ?
Vielleicht mögen Deine Blätter das nicht :d
 
T

Torsten 2018

Neuling
#3
ja das sind vom besprühen kalkflecken. hydrokultur hat viele vorteile und für mich als anfänger ist das halt einfacher ;)
 
Orangina

Orangina

Foren-Urgestein
#4
Ich hab meine Zimmerpflanzen alle in Hydro, weil ich die Gießerei ebenfalls einfacher finde. Hab bisher auch noch keine Tierchen dran gehabt. Nur die Clivien und Rittersterne wohnen in Erde, aber die stehen im Flur.
Ich nehme mal an, Du hast die Seite von EVRGREEN über Deine Sorte schon gelesen. (?) Hat Dein Drachenbaum genügend Licht? Steht er vielleicht zu kühl?
Du sagst, Du füllst nur mit abgekochtem Wasser nach. Vielleicht passt der Dünger nicht dazu? Von hartem und weichem Wasser steht auch was auf der Seite.
Ich hab Marginatas und nehmen Flüssigdünger, der auch für Hydrokultur geeignet ist. Ab und zu werden bei mir schon mal Blätter abgeworfen. Ansonsten wachsen und gedeihen die problemlos, ich muss sie sogar immer mal kappen, weil sie zu groß geworden sind. Besprüht werden meine gar nicht, weil ich die Holzmöbel keiner Feuchtigkeit aussetzen will. Aber Marginata hat ja auch nur dünne Blätter...
Leider kann ich Dir auch nicht richtig weiterhelfen.
 
T

Torsten 2018

Neuling
#5
Ich habe schon zu viel im Netz gelesen und jeder sagt was anderes ;)
Also zu kalt kann es nicht sein, min 18 Grad seit ich sie habe und momentan eher Richtung 21 Grad.
Anfangs hatte ich besprüht und gegossen mit normalem hartem Wasser, weil die Jungs von EVRGREEN meinten es macht nichts aus!
Trotzdem koche ich nun vorher das Wasser ab und lasse es ein paar Tage stehen. Das besprühen mache ich in der Badewanne oder mal auf dem Balkon.
Den Dünger habe ich direkt passend für Hydrokulturen bei EVRGREEN mitbestellt.
Ach ja was das Licht anbelangt, habe ich natürlich normales Tageslicht hier und mehr nicht, die Pflanze darf aber auch im Schatten stehen ohne Probleme zu bekommen.
 
S

Songi

Neuling
#6
In richtige Erde setzen und die unteren Blätter senkrecht abreissen aber nicht alle ! so wächst er nach oben :D
 
T

Torsten 2018

Neuling
#7
In richtige Erde setzen und die unteren Blätter senkrecht abreissen aber nicht alle ! so wächst er nach oben :D
Sorry aber gibt keine wirklichen Vorteile Pflanzen in Erde stellen, ich liste hier mal die Vorteile von Hydrokultur auf und ich hatte mich ja nicht Grundlos für Hydro entschieden ;)

Vorteile der Hydrokultur:
Umtopfen wesentlich leichter und sauberer
Wurzeln werden besser mit Luft versorgt
Wurzeln lassen sich schneller und unkomplizierter auf Schäden überprüfen
seltener Gießen erforderlich (Topp-Vorteil im Urlaub)
keine Staunässe wie in Erde
durch Wasserstandsanzeiger besserer Überblick, wann gegossen werden muss
Schädlinge, die in Erde leben, finden keinen Nährboden
Raum-Luftfeuchtigkeit wird erhöht, weil immer auch etwas Wasser aus dem Topf verdunstet
Stecklinge können direkt in Blähton gesetzt werden und müssen nicht mit den ersten zerbrechlichen Würzelchen umgesetzt werden
sämtliches Zubehör kann immer wieder verwendet werden (Substrat lässt sich auskochen)
Düngen mit Hydrodünger ist völlig unkompliziert und erfolgt nur alle 3-4 Monate, alle Pflanzen bekommen denselben Dünger
Überdüngung ausgeschlossen, die Pflanzen nehmen, was sie brauchen
auch kalkempfindliche Pflanzen können mit stark kalkhaltigem Wasser gegossen werden, wenn spezieller Hydro-Dünger mit Ionenaustauschern eingesetzt wird
Pflege ist einfach, wenn Grundsätzliches beachtet wird
Pflanzen wachsen angeblich besser (hab ich nicht überprüft)
Pflanzen sind angeblich langlebiger
für Staub-Allergiker: kein Nährboden für Allergene an Hydro-Pflanzen im Schlafzimmer
 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom