Fragen zum Thema Blumen säen

Knofilinchen

Knofilinchen

Foren-Urgestein
Hallo Blumenfreunde,

letztes Jahr bekam ich Blumensamen geschenkt, von denen ich dieses Jahr einige auf meinem Balkon pflanzen möchte. Da ich jedoch noch nie Blumen gesät habe und auch so noch keine Erfahrungswerte mit den Sorten habe, weiß ich nicht so recht, wie ich das am besten mache.

Zunächst einmal: Es handelt sich um Samen von
Löwenmäulchen (lila und rot)
Ringelblumen (orange)
Tagetes (orange)
Rittersporn (blau)
rankende Kapuzinerkresse (orange/gelb)
Wunderblume (rosa oder gelb, wird wohl sehr groß)

Ich habe diverse Blumenkästen, allerdings wird sich darin hauptsächlich Essbares finden. (voraussichtlich Tomaten, Chilis, Zwiebeln, Knoblauch, Erdbeerspinat und Salat) An Fläche habe ich dann vermutlich ca. 1-2m Blumenkasten für Blumen übrig.

Die Pflanzen haben auf dem Balkon am Mittag bis zum Untergehen pralle Sonne. Es gibt keinen Wind- oder Regenschutz. Notfalls könnte ich auf einem schattigeren Platz (ca. 2 Stunden pralle Sonne, Rest Schatten) auch noch einen Balkonkasten unterbringen. Diese stünden dann etwas geschützter.

Was ich mich nun frage sind so Dinge wie:
Werden Blumen - wie Chilis & Co - in der Wohnung vorgezogen?
Wann muss ich aussäen?
Wann blüht was und wie lange?
Wie kombiniere ich am besten, so dass es (möglichst lange) gut aussieht?
Kann man die Blumen auch mit dem Essen kombinieren oder sollte man das lieber lassen?
Wie viele Samen sollte ich je 1m-Blumenkasten maximal aussäen?
Hält überhaupt jede Pflanze die Bedingungen aus?
Wie lange sind so Samen eigentlich haltbar?

Primär interessiert mich momentan natürlich die Aussaat, denn ich könnte mir vorstellen, dass ich damit eventuell schon anfangen muss. Sollte mir jemand den ein oder anderen Hinweis geben können, wäre ich sehr froh.

Einen schönen Sonnabend noch bzw. morgen dann einen schönen Sonntag,
Knofilinchen
 
  • Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Ich habe gerade im "Blumen vorziehen"-Thread gelesen, dass die Meisten wohl Anfang März vorziehen. Das ist ja schon mal was.

    Eine neue Frage hat sich nun aber auch noch ergeben: Sind unter meinen genannten welche, die man jetzt aussät und die aber erst nächstes Jahr blühen? (Ich kam gar nicht auf die Idee, dass es so etwas gibt. Äh...)
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Hallo Knofilinchen


    Sicher kannst du deine Blumen im Haus bereits vorziehen - falls du die Möglichkeit bzw. den nötigen Platz hast. Wenn du im Mai deine Kästen gut bestücken willst, mußt du sogar "vorarbeiten".
    Aussaattermin - denke ich - wird März reichen, da du sie erst nach den Eisheiligen rauspflanzen kannst.
    Allerdings sind meiner Meinung nach Wunderblumen und Rittersporn zu groß für Kästen; sie würden sich aber in einem Kübel sehr gut machen.

    Kombinieren kannst du die Blumen mit Kräutern und Gemüse auch; Kapuzinerkresse z.B. kann man ja auch essen. Du mußt nur darauf achten, daß du Pflanzen zusammensetzt, die in etwa die gleichen Ansprüche haben.

    Alle genannten Arten blühen eigentlich den ganzen Sommer lang (bis auf den Rittersporn), da sie immer wieder neue Blütenknospen nachschieben.

    Die Haltbarkeit der Samen müßte eigentlich auf den Tütchen vermerkt sein; was aber nicht heißt, daß sie nach diesem Datum nicht mehr keimen.



    LG Katzenfee

    PS: Alle deine Sorten blühen noch im gleichen Jahr.
     
    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
  • Werder Bremen

    Werder Bremen

    Foren-Urgestein
    Hallo Blumenfreunde,

    letztes Jahr bekam ich Blumensamen geschenkt, von denen ich dieses Jahr einige auf meinem Balkon pflanzen möchte. Da ich jedoch noch nie Blumen gesät habe und auch so noch keine Erfahrungswerte mit den Sorten habe, weiß ich nicht so recht, wie ich das am besten mache.

    Zunächst einmal: Es handelt sich um Samen von
    Löwenmäulchen (lila und rot)
    Ringelblumen (orange)
    Tagetes (orange)
    Rittersporn (blau)
    rankende Kapuzinerkresse (orange/gelb)
    Wunderblume (rosa oder gelb, wird wohl seh
    Katzenfee hat Dir eigentlich schon alles gesgt.
    Rittersporn, der blüht erst im Folgejahr, braucht einen Kübel und einen sonnigen Standort; mit der Wunderblume ist es so, dass sie nicht unbedingt Vollsonne (eher weniger) braucht, aber doch mehr als einen Balkonkasten. Löwenmäulchen ziehe ich immer vor, Tagetes nicht unbedingt (hast ja auf dem Balkon keine Schnecken). Kapuzinerkresse ist in der Aufzucht sehr robust, würde ich ab April mit Schutz vor Kälte, auch direkt aussäen. Ringelblumensaat überlebt bei mir jeden Winter, wächst wie Unkraut.
    Viel Spass und Erfolg bei der Aufzucht
    Marie
     
  • Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Super, vielen Dank für eure Informationen, das hilft mir schon einmal sehr! Dann werde ich wohl Ende Februar/Anfang März mit der Aussaat beginnen. Bis dahin weiß ich ggfs. auch schon etwas genauer, was von den Chili und Tomaten angegangen ist = wie viel Platz für die Blumen übrig bleiben wird.

    Wie viele Blumen würdet ihr denn in einen 1m-Balkonkasten packen? Vier, fünf, sechs,...? Und habt ihr Tipps für Kombinationen? Ich finde die Balkonkästen immer toll, wo alles ganz eng und bunt wächst, vorne hängst was runter, hinten wächst es höher. Falls ihr wisst, was ich meine. So etwas würde ich gerne versuchen.

    Bezüglich der Haltbarkeit: Das sind keine gekauften Samen, sondern von privat geschenkt. Ich nehme an, die Person hat sie im letzten Jahr frisch gesammelt. Da ich ja für den Balkon nicht viele Samen benötige, werden jede Menge übrig bleiben. Entsprechend frage ich mich halt, wie lange sie wohl haltbar sind. (Das ist aber nicht ganz so wichtig, ich werde es ja merken. Und dieses Jahr werden sie wohl noch auf jeden Fall "funktionieren".)
     
  • Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Ach so: Und vielen Dank für das "Viel Spaß" - den habe ich jetzt schon. :)
     
    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    Hallo nochmal,
    wenn du Samen kühl und trocken lagerst, halten sie erfahrungsgemäß mehrere Jahre.

    Auch von mir viel Vergnügen, Glück ..... und GEDULD bei der Anzucht - manches braucht nämlich mehrere Wochen!

    Es grüßt
    Moorschnucke:eek:
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom